Skip to content Skip to navigation
  • El Gouna

Hallo - marhaba oder as-salāmu ʿalaikum / السلام عليكم

Warum augerechnet Ägypten?? Eine Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten ist - gerade nach der Revolution im Januar / Februar 2011. Trotzallem möchte ich versuchen, euch die Schönheit dieses Landes - am zweitgrößten Fluss der Erde - näher zu bringen. Schon vor 2500 Jahren schreib ein Grieche namens Herodot: Ägypten ist rei­cher an Wun­dern als jedes an­de­re Land und er hat Recht. Also - "Yalla biena" - kommt einfach mit auf die Reise - in ein faszinierendes (Urlaubs) Land und wenn eure Neugierde nur ein wenig geweckt wird, habe ich das erreicht - was ich mir wünsche.

Aber eins sollte man wissen: Das wahre Ägypten, findet man nur außerhalb derKommt einfach mit, auf die Reise in ein wunderbares (Urlaubs) Land und wenn eure Neugierde nur ein wenig geweckt wird, habe ich das erreicht - was ich mir wünschte. 
 

Aber eins sollte man wissen: Das wahre Ägypten, findet man n

Die Arroganz der Beleidigten

Wer Kopftuch und Burka verbieten will, tut so, als befreie er damit die muslimische Frau. Vielleicht könnte man die muslimische Frau einfach mal fragen, was sie will? Wie das wohl beim Gegenüber ankommt? Burka verbieten. Kopftuch verbieten. Burkini verbieten. Moscheen verbieten. Minarette verbieten. Handschlagverweigern verbieten. Doppelpass verbieten. Beschneidung verbieten. Erdoğan-Anhimmeln verbieten. Fusselbarttragen verbieten. Auf-Arabisch-Beten verbieten. Auf-Türkisch-Beten verbieten.

Wo Klopapier zum Luxus wird

Eine schwere Wirtschaftskrise lässt Ägypten fast kollabieren. Das Land sucht Hilfe beim IWF, doch der stellt Bedingungen - Bedingungen, die Kairo bislang immer gescheut hat. Wenn es noch eines Belegs bedurfte, wie schwer die Wirtschaftskrise in Ägypten ist, lieferte ihn Parlamentspräsident Ali Abdel Aal: Er forderte die Todesstrafe für Geldwechsler, die Dollars zu Schwarzmarktpreisen verkaufen.

Olympia gar nicht von Griechen erfunden? Experte klärt auf

Die Olympischen Spiele sind nicht, wie allgemein angenommen, von den Griechen, sondern von den alten Ägyptern erfunden worden, wie der Hieroglyphen-Experte Ahmed Dijab von der Universität Klagenfurt in Österreich gegenüber dem Portal „Al-Ahram“ sagte. „Es gibt archäologische Fakten, die belegen, dass die Ägypter die Vorreiter in diesem Bereich waren“, so Dijab. In der ägyptischen Stadt Al-Minya, etwa 300 Kilometer südlich von Kairo, sind dem Forscher zufolge Grabmalereien erhalten geblieben, die Sportwettbewerbe der Altägypter abbilden.

Ein tuckerndes Stück Indien prägt Kairos Straßenbild

Die Zahl der aus Indien importierten Tuktuks steigt in Ägyptens Hauptstadt rasant. Reguliert ist das Geschäft praktisch nicht Ashraf bahnt sich im Schritttempo einen Weg zwischen den Schlaglöchern. In Imbaba, einem ärmeren Stadtteil von Kairo, sind die meisten Straßen eng und oft ungeteert. Passanten helfen, im Dickicht der Gässchen die Orientierung zu finden und vor Sackgassen zu warnen. Seit Mitte November gehört auch er zum wachsenden Heer der Tuktuk-Chauffeure.

Ägypten steckt in einer schweren Krise

Ägypten leidet zunehmend unter Arbeitslosigkeit und einem wachsenden Schuldenberg. Präsident al Sissi kritiserte jetzt den aufgeblähten Staatsapparat. Ägyptens starker Mann gibt sich entschlossen. Er werde keine Sekunde zurückschrecken vor harten Entscheidungen, die andere Regierungen seit Jahrzehnten vermieden hätten, sagte Abdel Fattah al-Sisi kürzlich in Alexandria, wo er eine neue Chemiefabrik einweihte. Und einmal in Fahrt, knöpfte er sich auch den aufgeblähten öffentlichen Dienst vor, der sieben Millionen Menschen beschäftigt, obwohl nur eine Million gebraucht werden.

Seiten

Mein Ägypten RSS abonnieren