Skip to content Skip to navigation

Aktuelle Informationen - Sas CoV-2 / Covid 19

Montag 30.03.2020 - Das Innenministerium gab bekannt, dass die Ausgangssperre in den letzten 24 Stunden von 1.816 Personen, 78 Fahrzeugen, 51 Motorrädern und 32 Dreirädern (Toktok) gebrochen wurde. Die teilweise Ausgangssperre, die am 25. März begann und 15 Tage dauern soll, beginnt um 19 Uhr. und endet um 6 Uhr morgens. Geschäfte und Einkaufszentren müssen jedoch um 17 Uhr früher schließen. Aber diese Regel wurde von 83 Geschäften innerhalb von 24 Stunden gebrochen.  .... InfoQuelle - Egypt-Today.com

Sonntag 29.03.2020 - Ägypten kündigte am Sonntag 33 neue Coronavirus-Fälle und vier weitere Todesfälle an, womit sich die Gesamtzahl der bisher bestätigten Fälle im Land auf 609 erhöht.

- Erster Arzt stirbt in Ägypten an Coronavirus - Ägypten gab am Sonntagabend den Tod von Ahmed el-Lawah, 50, bekannt, der als erster ägyptischer Arzt den Komplikationen des Coronavirus (COVID-19) erlag. Lawah war Professor für klinische Pathologie an der al-Azhar-Universität und kommt aus dem Gouvernorat Port Said. Er soll sich mit dem Virus bei einem indischen Staatsangehörigen angesteckt haben, der sich in Lawahs Privatlabor einem medizinischen Test unterzogen hatte, ohne zu wissen, dass er mit dem Virus infiziert war. Lawah isolierte sich selbst, sobald er erfuhr, dass der Mann positiv getestet worden war. Als er begann, Symptome zu entwickeln, wurde er in das Abu-Khalifa-Krankenhaus in Ismailia verlegt. ... InfoQuelle - EgyptIndependent.com

Samstag 28.03.2020 - Ägypten bestätigte am Samstag sechs weitere Todesfälle und 40 neue Coronavirus-Fälle, wodurch sich die Gesamtzahl der bisher im Land bestätigten Fälle auf 576 erhöhte. In Ägypten sind 36 Menschen an dem Virus gestorben. Der Sprecher des Gesundheitsministeriums, Khaled Megahed, erklärte, dass es sich bei den neu infizierten Fällen ausschließlich um ägyptische Staatsangehörige handelt, mit Ausnahme eines Ausländers, der mit zuvor bestätigten Fällen des Virus in Kontakt stand. Die neuen Fälle hatten alle Kontakt zu Personen, von denen zuvor bestätigt wurde, dass sie mit dem Virus infiziert waren, und fügten hinzu, dass die Gesamtzahl der vollständig wiederhergestellten Fälle am Samstagabend auf 121 gestiegen ist, die alle aus Isolationskrankenhäusern entlassen wurden. ... InfoQuelle - Egyptindependent.com

- Update: Inzwischen sind alle Ägyptischen Strände des Landes geschlossen - Ägyptens Mittelmeerküste wurde geschlossen, um die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen. Ägyptens  Küsten in Alexandria und Damietta am Mittelmeer sowie die Strände des Süd-Sinai werden als vorbeugende Maßnahme zur Eindämmung der Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie (Covid-19) geschlossen. Der Gouverneur von Alexandria, Mohamed al-Sherif, beschloss, die Küste zu schließen, nachdem viele Menschen dorthin gegangen waren und gegen die hygienischen und medizinischen Maßnahmen verstoßen hatten. In der Zwischenzeit beschloss der Gouverneur des Süd-Sinai Khaled Fouda, alle Strände im gesamten Gouvernorat bis auf weiteres zu schließen. Zuwiderhandlungen gegen die Entscheidung werden mit abschreckenden Strafen geahndet. Der Gouverneur von Damietta, Manal al-Awad, ordnete auch die Schließung des Gebiets Lesan [ein touristisches Ziel in Ras al-Bar] an und sagte, die Entscheidung werde am Samstag in Kraft treten. Das ägyptische Gesundheitsministerium gab am Freitag bekannt, dass 41 neue Fälle positiv auf das Virus getestet wurden, was die Gesamtzahl der Infektionen in Ägypten auf 536 erhöht. InfoQuelle - Egypttoday.com

Freitag 27.03.2020 - Covid-19 - Das Gesundheitsministerium verdoppelt die Quarantänezeit für ägyptische Rückkehrer auf 28 Tage. Das Gesundheitsministerium hat angeordnet, die Quarantänezeit für alle ägyptischen Rückkehrer aus dem Ausland von 14 auf 28 Tage zu verdoppeln, um die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (COVID-19) zu stoppen und die Erkennung neuer Fälle zu erleichter. In seinem wöchentlichen Bericht forderte das Gesundheitsministerium die sofortige Meldung von Verdachtsfällen und die Benachrichtigung der Abteilung für Epidemiologie und Überwachung. Das Ministerium forderte auch die Krankenhäuser und Quarantänen im ganzen Land auf, in Alarmbereitschaft zu bleiben. InfoQuelle - egypttoday.com

- In Ägypten sind 18 Menschen bei einem Verkehrsunfall während der nächtlichen Ausgangssperre im Zusammenhang mit dem Coronavirus ums Leben gekommen. Ein Lastwagen war südlich der Hauptstadt Kairo in mehrere Autos gefahren, die an einem Kontrollpunkt hielten, berichtete das Staatsfernsehen am Donnerstag unter Berufung auf Polizeiquellen. Fünf weitere Menschen wurden Medienberichten zufolge verletzt. In Ägypten gilt seit Mittwoch und für zunächst zwei Wochen eine nächtliche Ausgangssperre, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Sie gilt zwischen 19.00 Uhr und 6.00 Uhr. Die Autos waren am Kontrollpunkt gestoppt worden, weil sie entgegen diesen Auflagen unterwegs waren. Bei Verstößen drohen Geld- und Gefängnisstrafen. Bisher wurden in Ägypten etwa 450 Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet, darunter 21 Todesfälle. ... Info-Quelle - Tiroler Tagesanzeiger.com

- Die Streitkräfte desinfizieren die Hauptstraßen, um die Ausbreitung von Covid-19 zu verhindern. Die Streitkräfte sterilisierten die Salah Salem-Achse und das Hauptquartier des Ministeriums für Zusammenarbeit im Rahmen der Angebote und Vorsichtsmaßnahmen der Regierung, um die Ausbreitung des tödlichen Coronavirus zu verhindern. Der Umzug ist Teil der vorbeugenden Maßnahmen, die an den Hauptstraßen des Landes durchgeführt werden. Die betroffenen Abteilungen der Streitkräfte waren bestrebt, alle vorbeugenden Maßnahmen zu ergreifen, um der Ausbreitung des Covid-19 durch den Einsatz von Chemikalien entgegenzuwirken, die den internationalen Qualitätsstandards entsprechen, um Viren, Keime und Bakterien in einer Weise zu beseitigen, die zur Begrenzung beiträgt die Verbreitung des Virus und bietet eine sichere Umgebung für die Bürger.  ... InfoQuelle - Egypttoday.com

Donnerstag 26.03.2020 - Neunzehn Krankenschwestern aus verschiedenen Krankenhäusern in Ägypten haben sich mit dem neuartigen Coronavirus (Covid-19) infiziert, teilte der Leiter des ägyptischen Krankenpflegesyndikats am Mittwoch mit. Zu den Krankenhäusern gehört das Imbaba Fevers Hospital in Gizeh, sagte Kawthar Mahmoud in einem Interview mit Al-Tase'a im staatlichen Al-Oula TV (Kanal 1). Die 19 Krankenschwestern werden überwacht, fügte sie hinzu. Das Gesundheitsministerium kündigte am Mittwoch 54 neue Coronavirus-Fälle (Covid-19) an, womit sich die Gesamtzahl der Fälle auf 456 erhöht. Die Zahl der Todesopfer stieg auf 21 Menschen, nachdem ein Todesfall bestätigt worden war, sagte Gesundheitsministerin Hala Zayed zuvor in einer Pressekonferenz zusammen mit dem Staatsminister für Information, Osama Heikal. Laut der offiziellen Bilanz, die in weniger als 24 Stunden stattfand, ist dies der bislang größte tägliche Anstieg der Coronavirus-Fälle in Ägypten. Ägyptens Ziel sei es, die Anzahl der Infektionen zu verringern und die Ausbreitung des Virus zu kontrollieren, sagte Zayed und fügte hinzu, dass die jüngsten Regierungsentscheidungen darauf abzielten, die Anzahl der täglichen Fälle zu verringern. Sie warnte auch davor, dass Staaten im Falle des Ausbruchs trotz ihrer Fähigkeiten nicht in der Lage sein würden, Coronaviren zu begegnen.

- Die Behörden von Gizeh haben rund 200 Cafés, Restaurants, Geschäfte und Cafeterias wegen Verstoßes gegen die von der Regierung festgelegten Regeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) geschlossen und mit Geldstrafen belegt. Der Gouverneur von Gizeh, Ahmed Rashid, führte am Mittwoch bis in die frühen Morgenstunden des Donnerstag ein Vorgehen gegen Verstöße im Gouvernorat an. Ein beliebtes Restaurant in der Faisal Street wurde von den Behörden wegen Verstoßes gegen die nächtlichen Schließungsregeln und der Verwendung von Vorhängen geschlossen, um die Tatsache zu verbergen, dass es offen blieb. Rashid ordnete eine Geldstrafe gegen das Restaurant an und ließ es schließen. .... InfoQuelle - Egyptindependent.com

Dienstag 24.03.2020 - Ägyptens Flughäfen bleiben weitere 2 Wochen geschlossen - vorerst bis zum 15.04.2020

- Auf einer Pressekonferenz gab Premierminister Mostafa Madbouly am Dienstag eine Reihe von strengen Schutzmaßnahmen bekannt.

  • Eine Landesweite Ausgangssperre gilt von 19h am Abend bis morgens um 6h .
  • Zudem werden in dieser Zeit keine öffentlichen eingesetzt oder dürfen privaten Verkehrsmittel eingesetzt werden.
  • Alle Geschäfte müssen zwischen 17.00 Uhr und 6.00 Uhr und freitags und samstags 24 Stunden geschlossen sein. Ausnahmen sind Supermärkte, Lebensmittelgeschäfte und Apotheken. Restaurants, Cafés und Unterhaltungseinrichtungen werden geschlossen.
  • Alle Abteilungen des öffentlichen Dienstes werden geschlossen, mit Ausnahme der Abteilungen, die im Gesundheitssektor tätig sind.
     

- Corona-Krise in Ägypten - Zwischen Militär und Appellen an die Vernunft - .... Corona – so heißt in Ägypten eine Schokolade. Vollmilch, Zartbitter, Schwarz. Und noch vor einigen Wochen witzelten die Ägypter: „Überall ist Corona ein Problem; bei uns ist Corona süß.“ Mittlerweile ist zumindest den ägyptischen Behörden klar, dass Covid-19 in ernstzunehmendes Problem ist. In drei großen Kampagnen appelliert die ägyptische Führung an ihr 100-Millionen-Volk, die Bedrohung durch das Virus nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Dazu gehört, dass staatliche Radiosender im Halb-Stunden-Takt werben: für’s Händewaschen und die Einhaltung der Hust- und Nies-Etikette. Mit derselben Hygiene-Mission treten bekannte Schauspieler im Auftrag des Gesundheitsministeriums in kurzen Fernseh-Clips auf. ... InfoQuelle - Deutschlandfunk.de

Montag 23.03.2020 - Ägypten: Zwei ranghohe Generäle an Coronavirus gestorben - Der eine war Chef der Baubehörde und für den Bau der neuen Hauptstadt zuständig, der andere war für das Wassermanagement. In Ägypten sind binnen 24 Stunden zwei ranghohe Generäle an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Der bei der Ingenieurbehörde des Militärs für Infrastrukturprojekte zuständige General Shafee Dawood sei im Krankenhaus an der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 gestorben, berichtete das Staatsfernsehen am Montag. Bereits am Sonntag war der Tod des für Wassermanagement zuständigen Generals Khaled Shaltout bekanntgegeben worden. Wie die Nachrichtenagentur AFP aus Sicherheitskreisen erfuhr, wurden in Ägypten weitere ranghohe Armeeangehörige positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Vergangene Woche hatte die Armee ein Video veröffentlicht, auf dem Soldaten in Militärfahrzeugen zu sehen waren, die in den Straßen von Kairo Desinfektionsmittel verteilten. ... InfoQuelle - Kurier.at

Samstag 21.03.2020 - Ägypten schließt alle Museen, Sehenwürdigkeiten, Moscheen und Kirchen - für vorerst 14 Tage. 

- Robert-Koch-Institut: Die internationalen Risikogebiete wurden zuletzt aktualisiert am 21.3.2020 um 12:10 Uhr. Ägypten wurde hinzugefügt und ist seit heute als Risikogebiet eingestuft. Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten sollen vorsorglich 14 Tage in häuslicher Quarantäne bleiben. Direkte soziale Kontakte sollen vermieden werden. Die Empfehlung des Gesundheitsministeriums, 14 Tage zuhause zu bleiben, gilt unabhängig davon, ob die Reiserückkehrer Symptome einer Corona-Infektion haben oder nicht. Wenn innerhalb dieser Zeit Symptome einer Coronaviruserkrankung auftreten, sollten die Betroffenen den Hausarzt oder speziell eingerichtete Untersuchungsstellen ( z.B. ein Gesundheitsamt) kontaktieren. Treten keine Symptome auf, werden die Personen nicht auf das Coronavirus getestet.

  • Ägypten: ganzes Land
  • China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)
  • Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)
  • Iran: ganzes Land
  • Italien: ganzes Land
  • Österreich: Bundesland Tirol
  • Spanien: Madrid
  • Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
  • USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York

Freitag 20.03.2020 - Neuigkeiten vom Auswärtigen Amt - Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland wird bis mindestens Ende April 2020 gewarnt, da mit starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, und der weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch. ..... Hier weiterlesen

Donnerstag 19.03.2020 - Das ägyptische Gesundheitsministerium kündigte die Einstellung des Inlandstourismus in den vier beliebten Gouvernoraten Assuan, Luxor, Rotes Meer und Südsinai für zwei Wochen an, um die Ausbreitung der Coronavirus-Krankheit einzudämmen.

- Wer über die Rückholaktion der Bundesregierung ausreisen kann, dem wird u. U. ein Formular mit folgendem Inhalt vorgelegt, das er unterschreiben und wieder abgeben muss:

  • (übersetzter Original Text) - Zustimmung: Hiermit bestätige ich, dass mir von den ägyptischen Behörden klar gesagt wurde, dass ich mich im Rahmen der strengen und vorbeugenden Maßnahmen zur Kontrolle der Ausbreitung von COVID-19 der Gesundheitsqarantäne unterziehen sollte; obwohl; ich weigere mich zu bleiben und entscheide mich, direkt in mein / Land / anderes Land zu gehen, ohne weitere Tage in Ägypten zu bleiben. Ich bestätige auch, dass ich bei meiner Ankunft in meinem Land / anderes Land gegenüber den Gesundheitsbehörden erklären werde, dass ich mich in einem vermuteten Schwerpunktbereich der Übertragung von COVID-19 befunden habe, damit diese die Antwort erhalten können. Mit der Unterzeichnung der Einwilligung teilen die ägyptischen Behörden ihrer angesehen Botschaft eine Kopie dieser Einwilligung sowie eine Kopie ihres Reisepasses mit. Name: .... Unterschrift: .... Datum: .....

- Ab heute sind alle Grenzen nach Ägypten geschlossen. Touristenorte wie u. a. Hurghada stehen unter Qarantäne, die Zufahrten wurden für die "Allgemeinheit" dicht gemacht. Nur Lebensmittel usw. dürfen die Checkpoints passieren.

Zur Ankündigung vom 16.03.2020: Erklärung (1) der Ägyptische Zivilluftfahrtbehörde (ECAA) - Unter Bezugnahme auf NOTAM Nr. A0122/02, das die Aussetzung internationaler Flüge von/nach der Arabischen Republik Ägypten als Vorsichtsmaßnahme zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 von Donnerstag, dem 19.März 2020 um 10:00 Uhr URC bis Freitag, dem 31.März 2020 um 22:00 Uhr. Folgendes wurde entschieden:

  1. Fluggesellschaften, die Flüge von Touristengruppen, die sich derzeit in Ägypten aufhalten, durchführen, dürfen nach Abschluss ihrer geplanten Touristenprogramme leere Strecken nach Ägypten zur Beförderung ihrer Passagiere durchführen. Solche Flüge werden zuvor von der ECAA genehmigt.
  2. Technische Landungen nur zum Auftanken sind erlaubt. Die Übernachtung und das Aussteigen der Besatzung und/oder der Passagiere sind erlaubt.
  3. Inlandsflüge innerhalb Ägyptens sind erlaubt.
  4. Internationale Frachtflüge nach/von Ägypten sind erlaubt.
  5. Internationale Ambulanzflüge nach/von Ägypten sind erlaubt.

Bitte akzeptieren Sie meine höchste Wertschätzung - Eng. Ashraf Nowier Präsident der ägyptischen Zivilluftfahrtbehörde (Übersetzt aus dem Englischen)

Mittwoch 17.03.2020 - Rückholaktion für Urlauber - Die Bundesregierung will Tausende wegen der Coronapandemie im Ausland gestrandete deutsche Touristen mit einer "Luftbrücke" zurückholen. Laut Außenminister Heiko Maas werden 50 Millionen Euro für ein Rückholprogramm zur Verfügung gestellt. Die Bundesregierung werde alles dafür tun, den betroffenen Menschen in den kommenden Tagen eine Rückkehr nach Deutschland zu ermöglichen. Dafür sei mit kommerziellen Fluganbietern vereinbart worden, ein einmaliges Programm aufzulegen. ... InfoeQuelle - Tagesschau.de

- Deutsches Auswärtiges Amt spricht Weltweite Reisewahrnung aus - Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch. Änderungen der Einreise- und Quarantänevorschriften erfolgen teilweise ohne jede Vorankündigung und mit sofortiger Wirkung. Zahlreiche Reisende sind in mehreren Ländern derzeit betroffen und an der Weiter- oder Rückreise gehindert. Naturgemäß sind Gefahren entsprechend der Ausbreitung von COVID-19 in einzelnen Ländern oder Gebieten, aber auch je nach Möglichkeit der Schutzmaßnahmen und des Abstands zu anderen Menschen unterschiedlich. Die verstärkten Einreisekontrollen und Gesundheitsüberprüfungen betreffen insbesondere auch Kreuzfahrtschiffe. Es ist bereits mehrfach zu Verweigerungen des Anlaufens von Häfen gekommen. Mit Verzögerungen, Routenänderungen und in bestimmten Fällen auch Quarantänemaßnahmen durch lokale Behörden ist weiterhin zu rechnen. ....

  • Nachdem das Auswärtige Amt von allen nicht notwendigen Reisen ins Ausland abrät, sagen immer mehr Veranstalter ihre Reise ab. Anbei finden Sie eine Übersicht, die laufend aktualisiert wird. ... InfoQuelle - Touristik Aktuell
  • Trotz Schließung der Ägyptischen Flughäfen ab 19.03.2020 brauch keiner Angst haben nicht nach Hause zu kommen, das teilte gestern das Ägyptische Tourismusministerium mit.

Diese Entscheidung erfolgt vor dem Hintergrund der Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zur Bekämpfung des Virus, um die Sicherheit ihrer Bürger zu gewährleisten.

- Meldung aus Gizeh - Der Gouverneur von Gizeh, Ahmed Rashid, hat am gestern beliebte Märkte in sieben Stadtteilen von Gizeh verboten, um die Ausbreitung von Corvid-19 zu verhindern, das Verbot gilt einschließlich des Dienstag-, Mittwoch-, Donnerstag- und Freitagsmarktes.

Dienstag 16.03.2010 - Wer schon vor Ort ist, der sollte sich ggf. folgende Mendung durchlesen und entsprechend handeln: "Appel an ca. 30.000 Touristen, verlieren sie keine Zeit" .... In den vergangenen Tagen hatten immer mehr Länder Flugverbindungen gekappt und Grenzen weitgehend geschlossen. Deswegen rät das deutsche Auswärtige Amt seit Sonntag grundsätzlich von Reisen ins Ausland ab - ein beispielloser Vorgang. "Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch", schrieb Außenminister Heiko Maas

- Ägypten schließt vom 19. bis 31. März 2020 alle Flughäfen - Ägyptens Premierminister Mostafa Madbouly kündigte an, dass Ägypten die Luftfahrtbewegung auf allen Flughäfen vom 19. bis 31. März 2020 einstellen wird. In einer Pressekonferenz am Montag fügte er hinzu, dass alle Hotels in Ägypten während der Suspendierungsphase eine umfassende Sterilisationskampagne starten werden. Madbouly erklärte, dass diese Aussetzung Ägypten sowohl im Tourismus- als auch im Luftverkehrssektor Verluste von bis zu 2,25 Mrd. LE kosten würde. "Wir schätzen jedoch die Gesundheit der Ägypter über alles andere", sagte Premierminister. Madbouly warnte während der Konferenz auch vor Versuchen, Waren zu verstecken oder die Preise zu erhöhen, und fügte hinzu: „Alle Waren sind verfügbar und die Bürger müssen nicht zu Hause. .... InfoQuelle - egypttouday.com

Bitte auch immer die Seite des Auswärtigen Amtes im Auge haben - sie wird ständig aktualisiert .....

- Inzwischen stehen mindestens 4 Hotels unter Quarantäne. Heute morgen wurden die Gäste des "Desert Rose Hotels" über den Umstand informiert, dass es einen Verdachtsfall auf Covid 19 gibt. Gäste sind verpflichtet auf ihren Zimmer zu bleiben.  Keiner kann rein oder raus. Pools und Restaurants sind geschlossen, die Mahlzeiten werden vor die Zimmertüren gestellt. ... Quarantäne Hotels - im Gespräch sind 6 Hotels, davon 2 in Sharm el Sheikh

- Seit Montag, dem 16. März, verbot das Gouvernorat auch Wasserpfeifen in Cafés und Cafeterias und betonte, dass bei Verstößen strenge Maßnahmen ergriffen werden.

Sonntag 15.03.2020 - Oh man - vor zwei Wochen hätte ich nie im Traum daran gedacht, dass es durch "Corana" soweit kommt könnte - habs nicht verharmlost - aber auch nicht überbewertet. Es ist das erst Mal und es fällt mir schwer das zu sagen - aber im Augenblick würde ich persönlich niemandem empfehlen nach Ägypten zu fliegen. Zum einen, um Andere zu schützen oder sich ggf. vor Ort - selbst zu infizieren. Denn Covid 19 ist - u. a. auch durch die ständig wechselnden Touristenstöme - auch am Roten Meer angekommen. Es wird berichtet, dass inzwischen 3 Hotel unter Quarantäne gestellt sind (siehe unten unter Ägypten-Profis)

Eigentlich würde  ich - wie Jahrzehnte vorher auch schon - genau um diese Zeit nach Ägypten fliegen. Allerdings hat mich diesmal ein unvorhersehbarer Umstand von einer Reise-Buchung abgehalten, der meine Entzugserscheinung in dieser Zeit "Gott sei Dank" ein bisschen mildert.

Wer trotzdem fliegen will oder muss - dem wünsche ich nur das Beste - passt auf euch auf und bleibt gesund.

Hier noch ein paar nützliche Informationen von einem Ägypten-Profi

 

 

Neuen Kommentar schreiben