Skip to content Skip to navigation

Allgemeine Sicherheit - gibt es die überhaupt?? ...

Terror von "fehlgeleiteten" Menschen gab- und gibt überall auf der Welt - auch vor der "eigenen Haustür". Seit den 1990er Jahren sind Touristen auch in Ägypten immer wieder Ziel terroristischer Angriffe u.a. islamischer Fanatiker geworden. Persönlich habe ich - bis heute - nur einmal - ein unsicheres Gefühl gehabt - als meine Reise im März 2011 nach Kairo gehen sollte und die Demonstrationen wieder aufflammten. Wir sind dann doch geflogen ... und hatten eine wunderschöne Zeit - in Kairo und in der Westlichen Wüste.

14.07.2017: Im ägyptischen Hurghada hat ein Mann mehrere Menschen angegriffen. Ein "besonders hinterhältiger Akt", sagt das Auswärtige Amt und bestätigt den Tod von zwei Deutschen. "Nach allem, was wir wissen, sollte die Tat ausländische Touristen treffen ..."  

08.01.2016: In Ägypten sind mehrere europäische Urlauber bei einer bewaffneten Attacke auf ein Hotel im Badeort Hurghada am Roten Meer verletzt worden.

31.10.2015: 224 Touristen und Besatzungsmitglieder verloren am 31. Oktober 2015 ihr Leben, als russischer Airbus A321 nach einer Bombendetonation auf der Sinai-Halbinserl abstürzte.

22.02.2009: Bei einem Sprechstoffanschlag nahe dem berühmten Khan-el-Khalili-Basars in Kairo wurde eine Französin getötet und zahlreiche Ausländer verletzt.

24.04.2006: Bei einem Anschlag mit drei Splittbomben an verschiedenen Orten von Dahab auf der Sinaihalbinsel verloren mehr als 25 Menschen, ihr Leben. Zahlreiche Personen wurden schwer verletzt.

30.04.2005: Ein Selbstmordattentäter springt nach Augenzeugenberichten mit einem Sprengsatz in der Nähe des Ägyptischen Museums von einer Brücke. Dabei werden mindestens elf Menschen verletzt, darunter mehrere Ausländer. Weniger als zwei Stunden später eröffnen nach Informationen aus Sicherheitskreisen zwei verschleierte Frauen in der Nähe der Zitadelle von Kairo das Feuer auf einen Touristenbus.

07.04.2005: Ein Selbstmordattentäter verletzt im Kairoer Touristenbasar Khan-al-Khalili zwei Amerikaner und einen Franzosen tödlich.

07.10.2004: Bei Anschlägen auf das "Taba Hilton" Hotel an der israelisch-ägyptischen Grenze, sowie zwei Touristencamps bei Nuweiba, werden 34 Menschen getötet und mehr als 120 verletzt.

17.11.1997: Beim bis dahin weltweit blutigsten Terroranschlag auf Touristen kommen in der oberägyptischen Stadt Luxor vor dem Hatschepsut-Tempel 62 Urlauber ums Leben, überwiegend aus der Schweiz, Japan, aber auch aus Deutschland.

18.09.1997: Neun Deutsche und ein ägyptischer Fahrer sterben bei einem Anschlag auf einen Touristenbus vor dem Ägyptischen Museum in Kairo.

18.04.1996: Im Kairoer Hotel "Europa" werden 18 Mitglieder einer griechischen Reisegruppe mit Maschinenpistolen erschossen.

27.09.1994: Im Basar des Touristenortes Hurghada erschießen Islamisten zwei Deutsche und zwei Ägypter.

04.03.1994: Eine deutsche Touristin wird tödlich getroffen, als das Nilkreuzfahrtschiff in der der Nähe von Assiut vom Nilufer aus beschossen wird.

26.10.1993: Ein Fanatiker stürmt ins Restaurant des Intercontinental Hotels in Kairo, beschimpft die Ungläubigen und erschießt zwei Amerikaner, einen Franzosen und einen Engländer.

08.06.1993: Auf der Straße zu den Pyramiden von Giseh wird ein Touristenbus mit einem Sprengsatz beworfen. Der einheimische Fahrer wird getötet. Unter den mehr als 20 verletzten Fahrgästen sind Briten und Syrer.

04.02.1990: Bei einem Terroranschlag auf einen mit israelischen Touristen besetzten Reisebus werden nach Angaben des ägyptischen Innenministeriums neun Israelis getötet und 21 weitere verletzt. Zwei Unbekannte griffen von einem Auto aus das mit 31 Personen besetzte Fahrzeug an.