Skip to content Skip to navigation

Bahariya

Bahariya liegt ca. 370 km südwestlich von Kairo entfernt und wurde schon in der späten Steinzeit besiedelt. Einige Siedlungsreste stammen aus der Zeit um 2.700 v. Chr. Aber auch aus der griechischen und römischen Zeit gibt es Ruinen, wie die Festungen oder die Palast- und Weinkelterungsanlagen. Ab dem 4. Jahrhundert lebten hier Christen, die jedoch alle am Beginn des 18. Jahrhunderts zum Islam übertraten. Da es auch später keine arabische Einwanderung gab, herrschten die Berber bis zur osmanischen Eroberung uneingeschränkt. Der erste (dokumentierte) "Tourist" war ein Italiener, der 1819 in der Oase ankam, aber glaubte - dass er Siwa erreicht hatte. ...

1984 eröffnete das Haus "Alpenblick2 als erste Unterkunkft - seine Türen für Gäste aus aller Welt - die allerdings nur spärlich kamen. Erst 1996, als man die goldenen Mumien fand, erwachte die Oase aus ihrem Dornröschenschlaf und rückte so wieder ins Interesse der Öffentlichkeit.

Wer schon einmal dort war, oder hin möchte, dem kann ich versichern, dass er diesen herrlich Ort Ägyptens nicht vergessen wird.