Skip to content Skip to navigation

Interessantes, Unterhaltsames, Kurioses usw.

05.07.2015 - Sommer in Deutschland: Kitzingen stellt neuen Hitzerekord auf - 40,3 Grad sind am Sonntag im bayerischen Kitzingen gemessen worden. So heiß war es in Deutschland noch nie seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881. … InfoQuelle und mehr

Anders als die Anderen: Kölner lebt wie vor Hundert Jahren. Kerzen statt elektrischem Licht, Mozart statt Popmusik – der 25 Jahre alte Florian Schmitz, von Beruf Friedhofsgärtner, hat sich für ein Leben entschieden, das wie aus einem vergangenen Jahrhundert scheint. Zwei Sätze fallen am häufigsten, wenn Florian Schmitz Besuch bekommt. „Das sieht ja aus wie im Museum“ ist einer davon. „Wenn überhaupt, dann ist es ein lebendiges Museum“, sagt Schmitz. Denn alles in seiner Wohnung wird im Alltag benutzt. Der Wasserkessel aus Messing. Das gusseiserne Bügeleisen. Die schwarze Schreibmaschine. .... InfoQuelle und mehr

20 Jahre auf Weltreise - In der Ente um die Erde. Ein halbes Leben in einem winzigen Auto: 1964 wollten zwei deutsche Musiker in einer Ente um die Welt. Nach 20 Jahren kehrte einer von ihnen zurück. Der Abenteurer Manfred Müller feierte in Amerika mit Franz Beckenbauer, wurde in Australien zum TV-Star - und entkam den Vietkong nur knapp. Für jeden anderen wäre es der blanke Horror gewesen. 12.000 Kilometer in einer 20 Jahre alten Ente durch ganz Afrika, vom Kap der Guten Hoffnung bis ans Mittelmeer. Unterwegs auf kaum befahrbaren Dschungelpisten, vorbei an Milizionären, die bestochen werden wollten. Schlaglöcher verzogen das Chassis der Ente, bis sie kaum noch zu lenken war, in der Wüste versanken ihre viel zu schmalen Reifen ständig im Sand. InfoQuelle und weiterlesen

Wo Autofahren noch ein Abenteuer ist - In Usbekistan scheint die Zeit stehengeblieben zu sein - wahrscheinlich haben es deswegen alle so eilig. Die Straßen scheinen aus der Zeit von Dschingis Khan zu stammen, und der Verkehr funktioniert nach eigenen Gesetzen, wie SPIEGEL-ONLINE-Leser Robert Ruthenberg feststellte. ... Auf den Landstraßen wird teilweise mit bis zu 150 km/h über eine vierspurige Straße gebrettert, - egal, wie katastrophal der Zustand der Strecke ist. Seit neuestem besteht dort Anschnallpflicht. Die ist absolut von Nöten, denn die Fahrweise der Einheimischen ist mehr als abenteuerlich. Aus drei Spuren machen die mal locker doppelt so viele. ... Bitte hier weiterlesen   Ggf. kommt jemandem diese kl. Geschichte ein wenig bekannt vor????

Die folgende Geschichte ist aus dem Jahr 2008 und doch passiert sowas auch heute immer noch und überall auf der Welt. - Vier Sachsen wollten ohne eigenes Geld eine Ferienanlage in Ägypten errichten und wurden dabei betrogen - Es gibt offenbar sogar Luftschlösser, die auf Sand gebaut sind. Eine Ferienanlage in Form der Moritzburg bei Dresden wollten zwei Chemnitzer und zwei Burgstädter - alle vier knapp bei Kasse - laut eigener Aussage für rund 50 Millionen Euro im ägyptischen Marsa Alam am Roten Meer errichten lassen. Doch schon bei der Beschaffung der ersten fünf Millionen Euro dafür gingen sie Betrügern auf den Leim. Ein möglicher Betrüger sollte sich vor dem Landgericht verantworten. Das Berufungsverfahren wurde aber wegen Geringfügigkeit eingestellt. In einem Hurghada-Urlaub reifte bei dem Burgstädter Ehepaar 2004 der Wunsch, für immer in Ägypten zu leben. Das erklärte die 59-jährige Ehefrau, gelernte Kindergärtnerin und jetzt erwerbsunfähig, als Zeugin. Man habe Kontakte zu einer ägyptischen Firma geknüpft, die Ferienanlagen vermarktet, sich ein Grundstück reservieren lassen und vom Chef des Urlaubshotels weitere Informationen erhalten. Mit diesen Auskünften zu Zimmergrößen und -preisen, ägyptischen Löhnen, Bau- und Betriebskosten erstellte in Chemnitz ein befreundeter Computerexperte eine Präsentation des "Schlosshotel Vital Resorts". Damit wollten die Eheleute auf Investorensuche gehen. .................. Hier ist ENDE, denn der Quellenlink geht leider nicht mehr