Skip to content Skip to navigation

Landwirtschaft in Ägypten - Wo die Wüste grün ist

94 Prozent von Ägypten sind Wüste. Biolandbau dort klingt nach einer verrückten Idee. Auf der Sekem-Farm gibt es das seit 40 Jahren. Damit das in der Wüste funktioniert, benötigt man nicht nur Wasser. Wasser braucht man natürlich schon, um die Wüste zu begrünen. Aber ohne Kompost geht es gar nicht. "Das ist Kompost. Er riecht nach Walderde, riecht einfach kühl. Riecht nicht unangenehm", sagt Rafik Costandi. Der Ägypter, der in Kairo eine deutsche Schule besucht hat, zeigt uns seinen Arbeitsplatz Sekem: eine Farm in der ägyptischen Wüste. Dunkelbraune, fein säuberlich angehäufte Erdwälle liegen - einer neben dem anderen - über mehrere hundert Meter angehäuft. Das ist die Grundlage, um die Wüste ergrünen zu lassen: Kompost. .... InfoQuelle - Tagesschau.de

Foto: ©mein-aegypten.com - Halbosase Faoum 3.2019

Neuen Kommentar schreiben