Skip to content Skip to navigation

Mallorca NEWS - InfoQuellen - Mallorca Magazin, Insel Radio und Malloca Zeitung

Juli 2020 - Pfandflaschen auf Mallorca: Firma richtet Mehrwegzentrum in Palma de Mallorca ein - Das Unternehmen Begudes Puig hat im Gewerbegebiet Son Castelló in Palma ein neues Zentrum für Mehrwegflaschen eingerichtet, wo Getränke gekauft und leere Flaschen zurückgegeben werden können. Die Einrichtung auf Mallorca ist eines von 14 ausgewählten Projekten, mit denen eine soziale Kreislaufwirtschaft und ein nachhaltiger Umgang mit den Abfällen von Touristen vorangetrieben werden sollen. Laut einem Bericht des Umweltministeriums stehen dafür insgesamt 700.000 Euro aus der Touristensteuer zur Verfügung, davon flossen 18.000 Euro in das Pfandflaschen-Zentrum. ....

März 2020 - CORONA

Februar 2020 -

Januar 2020

27.01.2020 - Flughafen Palma de Mallorca richtet Gepäckaufbewahrung ein - Es klingt wie eine Selbstverständlichkeit, ist aber tatsächlich eine Nachricht: Am Flughafen Palma de Mallorca gibt es neuerdings auch eine Gepäckaufbewahrung. Die Öffnungszeiten des neuen Shops, der mit "consigna" (spanisch für "Gepäckaufbewahrung") überschrieben ist, sind täglich von 6 bis 21 Uhr. Die "consigna" befindet sich auf der Ebene der Check-in-Schalter ("facturación"). ...

24.01.2020 - Alcudia und Pollenca in die Liste der schönsten Dörfer Spaniens aufgenommen - Bei der Tourismusmesse Fitur in Madrid wurden Alcúdia und Pollença vom Verband "Asociación de los Pueblos más bonitos de España" zusammen mit 13 weiteren in die Liste der schönsten Dörfer Spaniens aufgenommen. Insgesamt 94 Dörfer haben diesen Titel bisher bekommen, weil sie wertvolles kulturelles Erbe und nachhaltigen Tourismus zu gleich bieten. 

14.01.2020 - Fast 30 Millionen Passagiere 2019 auf dem Flughafen Mallorca - Wieder einmal ein neuer Rekord am Flughafen von Palma de Mallorca: Im Jahr 2019 verzeichnete der Airport Son Sant Joan erneut einen Passagierzuwachs und zählte laut dem Flughafenbetreiber Aena bis 31. Dezember exakt 29.721.123 Fluggäste. Das bedeutete einen Anstieg von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Zuwachs lässt sich vor allem mit der inzwischen besser funktionierenden Nebensaison erklären. In den Wintermonaten kamen 5,2 Prozent mehr Passagiere als im Vorjahreszeitraum nach Son Sant Joan. Aber selbst im Sommer gab es noch ein leichtes Plus von 0,8 Prozent. Die größte Gruppe unter den Fluggästen bleiben die Deutschen. 9.991.269 Deutsche kamen 2019 auf Mallorca an oder flogen von dort ab. Das ist ein Anstieg von 1,3 Prozent. Deutlich dahinter liegt Spanien auf Rang zwei der Passagiere, mit rund 7,5 Millionen Reisenden. Diese Zahl stieg spürbar um 6,7 Prozent an. ...

13.01.2020 - Mallorca und die bisher kälteste Nacht des Winters - Mallorca hat die bislang kälteste Nacht dieses Winters hinter sich. Worüber man in Deutschland nur milde lächeln kann, lässt viele Mallorquiner bittern: Vielerorts sank die Temperatur in der Nacht auf Montag (13.1.) unter den Gefrierpunkt. Am kältesten war es in Lluc im Tramuntana-Gebirge mit minus 2,3 Grad. Aber auch im Inselinnern von Mallorca wurden Minusgrade gemessen. Die Werte des spanischen Wetterdienstes Aement im einzelnen:

  • Lluc -2°
  • Binissalem -1°
  • Campos -1°
  • Santa Maria -1°
  • Flughafen Palma -1°
  • Sa Pobla -1°
  • Sineu 0°
  • Muro 0°
  • Pollença 1°
  • Porreres 1°
  • Manacor 1°
  • Son Servera 2°
  • Andratx 2°
  • Palma 5°

 

07.01.2020 - Immer mehr Landgüter öffnen sich Urlauber auf Mallorca - Die Online-Plattform Itinerem, die Urlaub und kulturelle wie gastronomische Erlebnisse in den "possessions" genannten Herrenhäusern der Insel ermöglicht, ist innerhalb eines Jahres stark gewachsen. Aus zehn Häusern im Dezember 2018 sind nun knapp 30 Landsitze geworden. Die meisten Kunden stammen nach Angaben der Initiatoren der Plattform vom spanischen Festland, demnächst soll aber eine Kooperation mit einem deutschen Reiseveranstalter geschlossen werden. Itinerem hat sich zum Ziel gesetzt, die Fincas zu vermarkten und damit den Besitzern Verdienstmöglichkeiten zu bieten, um die riesigen Häuser zu unterhalten. ...

02.01.2020 - Diese Hotels werden 2020 auf Mallorca neu eröffnet - Es waren schon mal bessere Zeiten für Mallorcas Baubranche. Zwar werden inzwischen wieder mehr Wohnungen und Häuser gebaut. Dafür aber sind die Investitionen in Hotelrenovierungen eingebrochen. Nahmen die Unternehmen zwischen Januar und September 2018 noch 171 Millionen Euro in die Hand, um balearenweit Hotels aufzuhübschen, waren es im gleichen Zeitraum 2019 nur noch 77,4 Millionen Euro. ...

Dezember 2019

29.12.2019 - Die besten neuen Mallorca-Restaurants - ..... Kein Restaurant, aber eine ganz besondere kulinarische Offerte startete in diesem Frühjahr in der Inselmitte bei Manacor als Idee des landwirtschaftlichen Verbunds Terracor: Terragust (Av. de Fra Juníper Serra, 32, Local A2, Manacor). Man sitzt an einer langen ­Tafel inmitten von Obstbäumen, unter Weinreben oder im Gewächshaus und genießt ein frisch im Foodtruck zubereitetes Menü aus den Zutaten, die auf verschiedenen Fincas von Terracor angebaut werden, ergänzt durch Biofleisch und Fisch. Hinzu kommt ein Rundgang übers Gelände, währenddessen man sich ­reifes Obst und Gemüse abpflücken und mitnehmen kann. Eine tolle Initiative, die auch für Gruppen ideal ist. Authentischer und natürlicher geht es auf Mallorca kaum. ....

25.12.2019 - Warum auf Mallorca ab Januar 2020 viele Dinge teurer werden könnten - Vom Apfelsaft bis zur Zahnbürste - praktisch sämtliche Konsumgüter des täglichen Lebens gelangen per Schiff nach Mallorca. Und könnten deshalb bald teurer werden, warnt der Vorsitzende des Verbandes für Güterverkehr auf den Balearen, Ezequiel Horrach. „Auf die Transportbranche der Insel kommen durch die Erhöhung der Frachtkosten 80 Millionen Euro Mehrkosten zu", schätzt er. Grund dafür sei die von den Reedereien ab dem 1. Januar 2020 angekündigten Preiserhöhungen für den Seetransport der Lkw. Hintergrund ist eine zu Jahresbeginn in Kraft tretende Verordnung der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO), die eine deutliche Verringerung des Schwefelgehalts in Schiffstreibstoffen vorschreibt. Bisher ist ein Gehalt von 3,5 Prozent Schwefel erlaubt, ab 2020 dürfen es noch 0,5 Prozent sein. Das bisher von fast allen Frachtern und Fähren verwendete Schweröl ist damit keine Option mehr. ....

23.12.2019 - Neues Desifnhotel für die Gemeinde Calvia angekündigt - Die Hotelkette Room Mate Hotels hat für den Sommer 2020 die Eröffnung ihres ersten Strandhotels auf Mallorca angekündigt. Das "Room Mate Olivia", Eigentum von HIP, soll in Magaluf in der Gemeinde Calvià seine Pforten öffnen, wie es in einer Pressemitteilung vom Montag (23.12.) heißt. Bislang ist die Room Mate Group für Stadthotels bekannt. ....

- Strände im Südwesten von Mallorca erhalten anständige Internetverbindung - Die mitunter schlechte Netzabdeckung an den Stränden im Südwesten von Mallorca soll bald der Vergangenheit angehören. Die zuständige Großgemeinde Calvià will die wichtigsten Strandabschnitte wie Santa Ponça, Peguera, und Portals Nous mit einer schnellen und kostenlosen Wlan-Verbindung ausstatten. Das Rathaus will mit den Arbeiten 2020 beginnen und nach und nach folgende Strände mit kostenlosem Internetzugang ausstatten: Magaluf, Santa Ponça, Peguera (Palmira, Torà und Romana), Palmanova, Es Carregador, Son Maties, El Toro, Illetes, Portals Nous, Portals Vells, Cala Fornells, Cala Vinyes, Son Caliu, Cala Comtessa, Cala Portals und Costa d'en Blanes. ....

13.12.2019 - So soll der Flughafen Mallorca schneller, schicker und nachaltiger werden - Der neue Flughafendirektor Tomás Melgar hat am Freitag (13.12.) seine erste Pressekonferenz gegeben. Der Flughafen von Palma de Mallorca soll in den kommenden Jahren fit gemacht werden in Sachen Nachhaltigkeit. So plant der Flughafenbetreiber Aena unter anderem, dass kurz- bis mittelfristig 40 Prozent des Strombedarfs durch Solaranlagen auf den Dächern der Flughafengebäude selbst erzeugt werden. Das hat Flughafendirektor Tomás Melgar angekündigt, der zum 1. November die Nachfolge von José Antonio Álvarez auf diesem Posten übernommen hatte. Der Mallorquiner empfing am Freitag (13.12.) Mallorca-Journalisten, um über seine Projekte zu sprechen. ...

12.12.2019 - Mallorcas Glasbäserei Gordiola feiert 300 jähriges Bestehen - Die Glasbrennerei Gordiola feiert ihr 300-jähriges Bestehen in Algaida auf Mallorca. Die Besitzerfamilie Aldeguer lässt sie die Gelegenheit nicht nehmen, das Handwerk zu dem Anlass einem großen Publikum zu demonstrieren. Heute wird das Unternehmen von Mar Aldeguer und ihren vier Geschwistern Daniel, Marisa, Inmaculada und María Antonia geführt. Gegründet wurde die Glasbrennerei ursprünglich 1719 in Palma de Mallorca.

November 2019

09./10.11.2019 - Wie vorausgesagt - ist auf der Insel ist der erste Schnee gefallen.

01.11.2019 - Der neue Flughafendirektor heißt Tomás Melgar - er löste José Antonio Álvarez ab.

Oktober 2019

21.10.2019 - Endlich gibt es am Mallorca-Airport Wasser für einen Euro - (und zwar nach den Sicherheitskontrollen) Die Maschinen wurden vor wenigen Tagen in Son Sant Joan aufgestellt.  Lange angekündigt, stehen nun seit wenigen Tagen endlich Getränkeautomaten mit Wasserflaschen für einen Euro am Flughafen von Palma de Mallorca. Praktisch: Trotz des nun deutlich niedrigeren Preises ist ab sofort auch eine Zahlung mit Kreditkarte möglich. ....

September 2019

13.09.2019 - Heftige Gewitter lässt 32 Mallorca-Flüge ausfallen - In Folge des Gewitters am Freitagmorgen (13.9.) sind am Flughafen von Mallorca 22 Flüge umgeleitet und 32 Flüge ganz abgesagt worden. Das hat eine Sprecherin der Flughafenverwaltung Aena der MZ mitgeteilt. Neun Flüge wurden nach Menorca umgeleitet, sieben nach Barcelona, drei nach Ibiza, einer nach Málaga, einer nach Girona und einer nach Reus. Die spanische Flugsicherung beschrieb die Situation am Flughafen am Morgen als "kompliziert". Wegen der schlechten Sicht durch einen heftigen Regenguss mussten ab 9.20 Uhr sämtliche Starts und Landungen ausgesetzt werden. Das Chaos am Airport Palma könnte für den ganzen Tag zu Verspätungen der Mallorca-Verbindungen führen. ....

12.09.2019 - Gewitter wirbelt Flugverkehr auf Mallorca durcheinander - ... Wie eine Sprecherin der Flughafenverwaltung Aena gegenüber der MZ mitteilte, wurden am Morgen die Landungen zeitweise ganz ausgesetzt, so dass einige Flüge umgeleitet werden mussten. Nach 10 Uhr wurden die Landungen wieder aufgenommen, jedoch die Starts ausgesetzt, so dass mit größeren Verspätungen gerechnet werden muss. ...

- Starkregen füllt Stauseen der Serra de Tramuntana auf Mallorca - Der starke Regen, der am Dienstag (10.9.) und in der Nacht auf Mittwoch in weiten Teilen von Mallorca gefallen ist, hat unmittelbar positive Auswirkungen auf die Wasserreserven der Insel gehabt. Wie Palmas Stadtwerke Emaya mitteilen, ist allein am Stausee Gorg Blau in der Serra de Tramuntana der Pegel um 2,5 Meter gestiegen. Das bedeutet, dass innerhalb von nicht einmal zwei Tagen die Reservern von 31 Prozent auf 43 Prozent angewachsen sind. Im benachbarten Gorg Cúber betrug der Pegelzuwachs immerhin noch 71 Zentimeter, was die Füllmenge des Stausees von 37,5 Prozent auf ebenfalls 43 Prozent der Kapazität anwachsen ließ. ...

11.09.2019 - Sturm lässt Lastwagen auf Mallorca-Fähre umstürzen - Hier müssen rohe Kräfte gewütet haben: Auf der Baleària-Fähre Hypatia de Alejandría, die auf der Route von Barcelona nach Alcúdia unterwegs war, sind in der Nacht auf Mittwoch (11.9.) aufgrund des aufgewühlten Meeres nach dem Unwetter mehrere 40-Tonnen-Lastwagen umgestürzt. Andere Fahrzeuge wurden ineinandergeschoben, wodurch ebenfalls Schäden entstanden. Menschen wurden bei der Überfahrt nicht verletzt. ....

- Schulstart in 19 Mallorca Gemeinden wegen Unwetters verschoben - .... Auch am Mittwoch geht das Unwetter weiter. Für die frühen Morgenstunden galt die Warnstufe Rot, im weiteren Tagesverlauf gilt die Warnstufe Orange. Für die Gemeinden, in denen die Schule stattfindet - Mittwoch ist auf Mallorca erster Schultag - sollten Autos beim Schultransport große Vorsicht walten lassen. Bei heftigen Regenfällen werden auf der Insel immer wieder Straßen überflutet und Autos mitgerissen. ....

09.09.2019 - Warnstufe Rot: Heftige Unwetter in Barcelona und auf Mallorca erwartet - Am Montag (9.9.) herrscht auf Mallorca noch die Ruhe vor dem Sturm. Bei einem Sonne-Wolken-Mix gibt es höchstens vereinzelt ein paar Tropfen. Die Temperaturen erreichen 29 Grad in Sa Pobla, 27 Grad in Palma de Mallorca und Felanitx. In Katalonien herrscht bereits am Montag die Warnstufe Rot. Mit 100 Millimeter Niederschlag pro Stunde muss gerechnet werden. ...

05.09.2019 - Nächtliche Massenschlägerei in Magaluf - In der britischen Urlauber-Hochburg Magaluf im Südwesten von Mallorca ist es in der Nacht auf Donnerstag (5.9.) zu einer Schlägerei zwischen fliegenden Händlern gekommen. Das berichtet die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca". Die Urlauber wurden demnach auf der Hauptstraße des Küstenorts Zeuge von zahlreichen Faustschlägen und Fußtritten. ...

02.09.2019 - Touristensteuer auf Mallorca fließt in Projekte für Mehrwegflaschen und Biokompost - Einnahmen aus der Touristensteuer auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln sollen dabei helfen, eine Anlage für Mehrwegflaschen in Betrieb zu nehmen sowie organischen Müll aus Hotels zu kompostieren und der ökologischen Landwirtschaft zuzuführen. Für die beiden Projekte fließen jeweils 150.000 Euro, wie die balearische Landesregierung in einer Pressemitteilung vom Montag (2.9.) ankündigt. ...

August 2019

30.08.2019 - Archäologen finden 3.000 Jahre altes Schwert auf Mallorca - Ein aus Bronze gefertigtes und mehr als 3.000 Jahre altes Schwert haben Archäologen auf Mallorca gefunden. Dabei handelt es sich um das erste Fundstück dieser Art, das fachgerecht datiert und eingeordnet werden kann. Fachleute gehen davon aus, dass die 96 Zentimeter lange Waffe aus der Zeit um 1200 v. Chr. stammt. ...

- Opfer des Hubschrauber-Crash über Mallorca eindeutig identifiziert - Vier Tage nach dem tragischen Zusammenstoß eines Hubschraubers mit einem Ultraleichtflugzeug am Himmel über Inca sind am Donnerstagnachmittag (29.8.) auch die vier Leichen der deutschen Familie Inselkammer zweifelsfrei von der Guardia Civil identifiziert worden. Zwar hatten Gerichtsmediziner die Toten bereits am Montag identifiziert, doch mussten die Identität der deutschen Opfer aufgrund ihrer ausländischen Herkunft noch von der Guardia Civil bestätigt werden. Diese forderte von den Angehörigen DNA-Tests an, die sie mit den vier Toten verglich und letzte Zweifel ausräumt. ...

28.08.2019 - Lebensmittelvergiftung in Sushi-Lokal auf Mallorca: bereits 78 Fälle - Warme Kühlkammern und kalter Abwasch: Gesundheitsministerium leitet Sanktionsverfahren ein. Die Zahl der gemeldeten Lebensmittelvergiftungen unter Gästen eines japanischen Sushi-Restaurants in Palma de Mallorca ist am Freitag (30.8.) auf 78 angestiegen, wie die Gesundheitsbehörden mitteilten. Bislang wurden bei 13 der Betroffenen auch eine Salmonellen-Vergiftung festgestellt, weitere Proben stehen noch aus. Unter den Betroffenen befindet sich der inselweit bekannte Fußballer Víctor de Baunbag. Ausländische Urlauber seien bislang nicht betroffen. ...

27.08.2019 - Wetter-Aussichten: die Ruhe nach dem Sturm .... - Überschwemmungen und gesperrte Straßen. Nach dem Gewittertief, das am Dienstag (27.8.) auf Mallorca zu heftigen Überschwemmungen, Ausfällen im Telefon- und Stromnetz, Straßensperrungen und Verzögerungen am Flughafen Palma de Mallorca führte, kehrt die Sonne wieder zurück. Die Warnstufen sind inzwischen alle aufgehoben. Besonders schwer war der Süden der Insel von dem Unwetter betroffen, wo sich Fahrer teilweise schwimmend aus ihren Autos retten mussten. Die Notrufzentrale Mallorca nahm im Laufe des Dienstags 111 Vorfälle entgegen. In den meisten Fällen handelte es sich um heruntergefallene Äste oder Überschwemmungen. ...

25.08.2019 - Sieben Tote nach Flugzeugkollision auf Mallorca - Deutsche Familie an Bord - Bei einer Kollision zwischen einem Hubschrauber und einem Kleinflugzeug auf Mallorca sind am Sonntagnachmittag sieben Menschen ums Leben gekommen, spanischen Medienberichten zufolge auch vier Deutsche. Wie die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Sonntagabend berichtete, sollen sich an Bord des Hubschraubers ein italienischer Pilot sowie eine deutsche Familie mit zwei Kindern befunden haben. An Bord des Kleinflugzeugs waren ein spanischer Pilot und dessen Freund unterwegs. ...

24.08.2019 - Jetzt werden schon Privat-Pools auf Mallorca vermietet - Auf www.swimmy.es kann man sich einen Pool auf Mallorca mieten. Die Angebote stammen von Privatpersonen, die Anwendung folgt dem Prinzip von Airbnb. Im Angebot sind zum Beispiel Pools am Stadtrand von Palma de Mallorca oder in Marratxí. Die Preise liegen zwischen 12 und 20 Euro pro Person für einen halben Tag, je nachdem, was der Eigentümer anbietet. "Es gibt keinen festgelegten Mindestpreis", erklärt Swimmy auf der Plattform. Die Idee sei es, häufig nicht genutzte Pools von Privatpersonen nutzbar zu machen. In Spanien gibt es die App seit Juli, "Swimmy" hat auch Pools in Frankreich und seit kurzem in den USA im Angebot.

23.08.2019 - Wilde Feierei: Wird Port d`Andratx das neue Magaluf? - Wird Port d'Andratx das neue Magaluf? Diese Frage wirft die MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" in ihrer Ausgabe vom Freitag auf. Grund für die Annahme sei das mittlerweile teils ausufernde Nachtleben im einstigen Edelhafen im Südwesten von Mallorca. So musste in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen vier Uhr die Polizei anrücken, weil sich Feiervolk prügelte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte fanden diese einen jungen Mann mit blutüberströmtem Gesicht vor. Am selben Tag mussten mehrere Bußgelder ausgestellt werden, weil jugendliche auf Straßen und an Hauswände urinierten. ...

16.08.2019 - Vier weitere Strände auf den Balearen rauchfrei - Auf den Balearen werden jetzt weitere vier Strände rauchfrei, drei davon auf Mallorca: Die Cala Deià, der Strand von Colònia de Sant Pere und der Strand von Cala Millor. Auf Mallorcas Nachbarinsel Menorca schließt sich der Strand Binissafúller dem Projekt „Playas sin humo“ an. Weitere Strände auf Mallorca, die bereits rauchfrei sind, sind die Cala Estància in Palma, die Cala Anguila in Manacor und die Playa Sant Joan in Alcúdia. ...

13.08.2019 - Nach Treppensturz auf Mallorca: Deutscher Urlauber gestorben - Der 22-jährige Deutsche, der beim Verlassen einer Bar an der Playa de Palma eine Treppe hinunter gestürzt ist, ist Sonntagnacht an den Folgen seiner schweren Verletzungen gestorben. Das schreibt heute das Online-Portal Cronica Balear. Der tragische Unfall passierte, als der junge Mann eine Bar verlassen wollte. Dabei stürzte er von den Stufen rund einen Meter in die Tiefe. Da er sich nicht abfangen konnte, landete er direkt auf dem Kopf und zog sich schwere Schädelverletzungen zu. In den vergangenen Tagen wurde er in Palmas Krankenhaus Son Espases behandelt, letztendlich überlebte er den Unfall jedoch nicht.

11.08.2019 - Erster Geldautomat für Kryptowährung auf Mallorca - Auf Mallorca gibt es den ersten Geldautomaten für Kryptowährung. Das Gerät steht im Restaurant Chalet Siena an der Playa de Palma und dort können sich Kunden Bitcoins und Co. in Euro auszahlen lassen. Ins Leben gerufen hat das Projekt der Unternehmer Jaime Martínez gemeinsam mit dem Direktor der Marke Palma Beach, Juan Miguel Ferrer. Innerhalb von nur einem Monat, so Martínez, gab es an dem Automaten bereits zwischen acht und 20 Transaktionen. Zu 80 Prozent wurde dabei Kryptowährung in Euro umgetauscht. Geplant ist, dass in einigen Lokalen an der Playa de Palma auch Kartenzahlgeräte eingeführt werden, an denen Kunden bargeldlos mit Kryptowährung bezahlen können.

10.08.2019 - Auf Mallorca gestohlene Luxusyacht in der Türkei sichergestellt - Beamte der Guardia Civil haben in der Türkei eine Luxusyacht sichergestellt, die auf Mallorca gestohlen worden war. Das Boot hat einen Wert von um die 3,5 Millionen Euro und die Diebe hatten es im April dieses Jahres aus dem Hafen von Palma entwendet. In Zusammenarbeit mit Europol fanden die Ermittler schließlich heraus, dass das Schiff in der Türkei vor Anker lag. Insgesamt vier Personen wurden in diesem Zusammenhang festgenommen, drei stammen aus der Türkei und einer stammt aus Russland. Bei einer ersten Inspektion stellte sich heraus, dass an der Yacht ein Schaden von rund 20.000 Euro entstanden war. Unter anderem hatten die Männer Geräte für Funksignale entfernt und nautisches Material entwendet.

09.08.2019 - 22-jähriger Deutscher bei Treppensturz schwer verletzt - Ein 22-jähriger Deutscher ist gestern auf Mallorca betrunken eine Treppe runtergefallen, er hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Gegen 22:30 Uhr stürzte der Tourist, der gerade eine Bar an der Playa de Palma verlassen wollte, von den Stufen, rund einen Meter tief. Er blieb verletzt auf dem Gehweg liegen.
Der alarmierte Rettungsdienst stabilisierte den jungen Mann und lieferte ihn in kritischem Zustand in Mallorcas Großklinikum Son Espases ein, wo er noch immer behandelt wird.

04.08.2019 - Magaluf: 50 Überfalle pro Tag - Überfälle, Schlägereien,Prositution und Vergewaltigungen. Mallorcas Urlauberhochburg Magaluf gerät wöchentlich in die Schlagzeilen. Der Brennpunkt: Die Partymeile Punta Ballena. Wie es in einer aktuellen Pressemitteilung der Polizei heißt, kommt es dort täglich im Schnitt zu rund 50 Raubüberfällen. Zwar wurde die Präsenz der Guardia zivil und der Lokalpolizei in der Gegend erhöht, meist stark betrunkene Briten seien trotzdem leichte Diebstahlopfer heißt es. Aktuell warnt die Polizei vor einer Gruppe marokkanischer Minderjähriger. Diese soll für einen Großteil der Überfälle stecken.

04.08.2019 - Airport Son Sant Joan mit diesjährigem Rekord - Mallorcas Flughafen stellt an diesem Wochenende einen neuen Passagierrekord auf. Zumindest, was die Zahlen der bisherigen Saison angeht. Seit Freitag und bis heute werden am Airport Son Sant Joan auf rund 2800 Flügen mehr als 480.000 Fluggäste abgefertigt. Der verkehrsreichste Tag an diesem Wochenende ist der heutige Sonntag. Auf insgesamt 1035 Flügen sind über 175.000 Passagiere unterwegs.

01.08.2019 - Überlandbusse auf Mallorca - Neuerungen ab 2020 - Ab dem kommenden Sommer wird es einige Neuerungen bei Mallorcas Überlandbussen geben. Grund dafür ist, dass die Lizenzen für den Betrieb neu vergeben werden. Damit einher gehen einige Veränderungen, wie das die neuen Überlandbusse mit Hybrid- oder Erdgasantrieb fahren sollen. Außerdem werden die aktuellen Frequenzen um 50 Prozent aufgestockt, d.h. es werden mehr Busse auf den Strecken eingesetzt. Auch das Tarifsystem soll überarbeitet und neu aufgesetzt werden. Wenn alles nach Plan läuft können Mallorca-Urlauber und Residenten ab Sommer 2020 in die neuen Überlandbusse einsteigen.

Juli 2019

30.07.2019 - Mallorca - zehn Jahre nach dem Anschlag - Am 30. Juli 2009, also heute vor zehn Jahren, starben auf Mallorca zwei Polizisten der Guardia Civil durch eine Autobombe der baskischen Untergrundorganisation ETA. In Erinnerung an die beiden getöteten Männer gibt es heute eine Gedenkveranstaltung und eine Kranzniederlegung in der Gemeinde Calvià. Am Abend ist auch eine Messe in Palmas Kathedrale geplant, die von Mallorcas Bischof Sebastià Taltavull abgehalten wird. Die beiden Polizisten, der 28-jährige Carlos Sáenz und der 27-jährige Diego Salvá, waren damals im Ort Palmanova getötet worden, beide waren seit ungefähr einem Jahr als Polizisten im Dienst. Bei den Gedenkveranstaltungen werden heute auch Vertreter aus Politik und von der Guardia Civil erwartet, sowie Familienmitglieder der beiden Getöteten.

28.07.2019 - 90.000 Mietwagen auf Mallorca gemietet - Rund 90.000 Mietwagen sind in dieser Sommersaison auf den Straßen der Baleareninseln unterwegs. Das geht aus Statistiken des Mietwagenverbands Aevab hervor. Wie Ramón Reus, der Vorsitzende des Verbands jetzt bekannt gegeben hat, sind die Autoverleiher mit den bisherigen Zahlen sehr zufrieden. Im Juli sind rund 80 Prozent des gesamten Fuhrparks im Einsatz. Um mit anderen Reiseländern mithalten zu können so Reus, mussten die Preise ein wenig gesenkt werden. Aktuell zahlen die Kunden für einen Mietwagen durchschnittlich 35 Euro pro Tag. Die Mietzeit beträgt auf Mallorca im Schnitt viereinhalb Tage pro Kunde.

25.07.2019 - Polizei beschlagnahmt E-Roller - Die Lokalpolizei von Palma hat jetzt damit begonnen, Elektroroller an der Playa de Palma zu beschlagnahmen. Allein am Dienstag sind 15 der E-Roller eingesammelt worden. Gründe sollen mehrere Beschwerden der Anwohner gewesen sein. Durch ein neu verabschiedetes Gesetz gilt für alle Roller über 1000 Watt Helm- und Kennzeichenpflicht. Weiter müssen die Fahrer auch ihren Führerschein dabei haben. Die Polizei hat angekündigt die Kontrollen in den nächsten Wochen konsequent weiterzuführen.

23.07.2019 - Zu leicht bekleidete Passagierin darf nicht in den Mallorca-Flieger - Wer an Palmas Flughafen in den Flieger steigt, der sollte besser nicht zu viel Haut zeigen. Das bekam jetzt eine Passagierin zu spüren, die von Palma aus nach Barcelona fliegen wollte. Mitarbeiter der Fluggesellschaft Vueling verweigerten der Frau den Zutritt ins Flugzeug, weil sie die Reise im Bikini antreten wollte. Laut Meinung anderer Fluggäste hingegen handelte es sich dabei allerdings um ein normales Oberteil mit einem tieferen Ausschnitt. Danach kam es zum lautstarken Streit, auf Twitter weisst vueling die Vorwürfe ab.

22.07.2019 - 19 Jährige nach Ecstasy-Konsum auf Mallorca gestorben - Eine 19 Jährige ist vergangene Woche an den Folgen einer Ecstasy-Tablette gestorben, die sie auf Mallorca eingenommen hat. Wie erst jetzt bekannt geworden ist, hatte die gebürtige Argentinierin die Droge am Eingang zu einem Musikfestival auf dem Veranstaltungsgelände Son Fusteret in Palma gekauft. Gleich nach der Einnahme soll die junge Frau zusammengebrochen sein, woraufhin die Festivalbesucher die Rettungskräfte alarmierten. Die 19-Jährige wurde zunächst ins Krankenhaus Son Espases gebracht, als sich ihr Zustand verschlechterte, wurde sie nach Barcelona verlegt. Dort stieg ihre Körpertemperatur auf über 40 Grad, wodurch sie einen Kreislaufzusammenbruch erlitt. Spanische Medien berichten unterdessen, dass die Droge mit Rattengift gestreckt war.

15.07.2019 - Die Stierkämpfe kehren nach Mallorca zurück - Der Stierkampf kehrt in diesem Sommer nach Mallorca zurück. Nachdem das spanische Verfassungsgericht Teile des spanischen Tierschutzgesetzes zu Fall gebracht hat, sollen auf der Plaza de Toros in Palma de Mallorca wieder Stierkämpfe in ihrer traditionellen, blutigen Version stattfinden. Angekündigt wurde jetzt eine "corrida" für den 9. August, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet. ...

04.07.2019 - Costa Cordalis auf Mallorca gestorben - Schlagerstar Costa Cordalis ist am Dienstagnachmittag im Alter von 75 Jahren in seinem Haus in Santa Ponça auf Mallorca gestorben. Im Beisein seiner Familie sei er ruhig eingeschlafen, heißt es diversen Medienberichten zu Folge. Cordalis soll in den vergangenen Monaten immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen gehabt haben, seinen letzten Aufritt hatte der Schlagerstar Ende Februar beim Gedenkkonzert für den ebenfalls auf Mallorca gestorbenen Jens Büchner. Danach flog er zurück nach Mallorca, wo man ihn zur Behandlung in eine Privatklinik in Palma brachte. Ende März verließ der Sänger sichtbar geschwächt im Rollstuhl das Krankenhaus, über Ostern war er wieder in Behandlung. Seinen 75. Geburtstag verbrachte Costa Cordalis noch zu Hause. Der Schlager-Sänger lebte seit über 30 Jahren in seinem Haus in Santa Ponça. Zu seinem größten Hit wurde im Jahr 1976 der Song Anita. Cordalis hinterlässt seine Frau Ingrid, mit der er fast 50 Jahre verheiratet war, sowie drei Kinder und sechs Enkelkinder.

04.07.2019 - Schwarze Flaggen für mehrere Strände auf Mallorca - Sommer, Sonne und Baden in kristallklarem Meer: So sieht der Urlaubstraum vieler Mallorca-Urlauber aus. Doch nicht überall auf der Insel erfüllt er sich. Wo das Schwimmen im Mittelmeer unangenehm werden kann, verrät der im Juni veröffentlichte knapp 100 Seiten starke Jahresbericht von „Ecologistas en acción”, einem Dachverband von rund 300 regionalen Umweltorganisationen mit Sitz in Madrid. ...

Juni 2019

27.06.2019 - Polizei von Calvia bestraft Mallorca-Urlauber wegen Balconing - Das waghalsige Herumklettern an Hotel-Balkonen wird mit Bußgeldern zwischen 600 und 1.500 € geahndet. Bereits den dritten Strafzettel dieser Saison wegen "Balconing" hat die Ortspolizei Calvià am Dienstag (25.6.) an einen Urlauber in Magaluf vergeben. Diesmal handelte es sich um einen jungen Spanier, der gegen 14 Uhr in praller Sonne waghalsig an einem der Hotelbalkone an der Südwestküste von Mallorca herumkletterte. ....

25.06.2019 - Parkplatz am Es Trenc-Strand kostet 5 € pro Tag - Nach jahrelangem Hickhack ist es soweit: In 1,4 Kilometer Entfernung zum Naturstrand Es Trenc auf Mallorca ist der neue Parkplatz für rund 500 Pkw eröffnet. Am Donnerstag (20.6.) gab die Balearen-Regierung den fertiggebauten Platz in die Obhut der Kommune Campos. Am Freitag (21.6.) nahm ihn die Gemeinde in Betrieb, wie das Rathaus der MZ bestätigte. Die Gebühren betragen 1 Euro pro Stunde und maximal 5 Euro pro Tag. „Das sind die Preise für dieses Jahr. Nach der Saison ziehen wir Bilanz und passen gegebenfalls an", heißt es in Campos. Der Zugang zum Strand führt über einen Gehweg-Streifen entlang der Landstraße zum Dorf Ses Covetes, an der das Parkverbot jetzt kontrolliert wird. Ab Montag (1.7.) verkehrt zudem ein Shuttle-Bus auf der eineinhalb Kilometer langen Strecke – alle 20 Minuten für 1,50 Euro pro Fahrt und Erwachsenem.

- Spezialistzen sichern eingestürzten Supermarkt in Palm de Mallorca - Nachdem am Sonntagmittag (23.6.) Teile des Dachs eines Eroski-Supermarkts in Palma de Mallorca eingestürzt waren und mehrere Kunden verletzt hatten, arbeiteten Spezialisten am Montag (24.6.) auf Hochtouren in dem Laden im Carrer Bonaire, um das Gebäude abzusichern. Einsatzkräften der Feuerwehr von Mallorca zufolge ist dies der erste Schritt, vorher könne nicht mit den Aufräumarbeiten begonnen werden.

23.06.2019 - Ferienbeginn auf Mallorca - Auf Mallorca beginnen heute die langen Sommerferien. Fast drei Monate lang haben die Schüler auf der Insel keinen Unterricht. Erst am Mittwoch, den 11. September, müssen sie wieder in die Schule. Das ist auch eine Herausforderung für manche Eltern. Deswegen besuchen viele Kinder und Jugendliche während der Sommerferien sogenannte Sommer-Camps, die überall auf der Insel angeboten werden. Dadurch werden die Kinder auch während der unterrichtsfreien Zeit im Sommer betreut. Voller wird es ab sofort tagsüber an Mallorcas Stränden und in Parks, denn viele Familien verbringen dort Zeit mit ihren Kindern.

15.06.2019 - Durchfallmasche 2.0: Nun verklagt ein Brite ein Hotel auf Mallorca nach Balconing - Das ist dann doch ziemlich dreist. Ein britischer Urlauber hat einen - mit Verlaub - dämlichen Sprung vom Balkon gewagt. Er brach sich dabei mehrere Knochen. Nun behauptet er, er sei am Pool ausgerutscht und verlangt, dass das Hotel die Arztrechnung bezahlt.

14.06.2019 - Erster Nichtraucherstrand auf Mallorca -

Februar 2019

18.02.2019 - Zufahrt zum Cap Formentor soll schon ab Juni gesperrt werden - Zwischen Juni und September dürfen private Pkw tagsüber nicht die schmale Serpentinen-Straße entlang fahren, die als einzige zum beliebten Aussichtspunkt am Leuchtturm von Formentor führt. Das hat jetzt das Verkehrsministerium im Inselrat bekannt gegeben. Anders als im vergangenen Sommer soll diesmal nicht nur der Weg zum nördlichsten Punkt von Mallorca, sondern auch der Verkehr vom Leuchtturm zurück zum Strand von Formentor tagsüber unterbunden werden. ...

16.02.2019 - Jetzt geht es 600 Meter nonstop über die Stadtmauer von Alcùdia - Die Arbeiten an dem mittelalterlichen Bauwerk in dem reizvollen Städtchen im Norden von Mallorca sind vollem Gange. Im Vordergrund steht der Komfort der Spaziergänger. ... 440.000 Euro kosten die Restaurierungsarbeiten, die derzeit am nordwestlichen Teil des insgesamt 1,5 Kilometer langen Schutzwalls vorgenommen werden. Etwa 600 Meter sind es von der Porta de Mallorca bis zur alten Stierkampfarena. Auch in der Vergangenheit konnte man diese Strecke bereits in sechs Metern Höhe auf dem mittelalterlichen Bauwerk zurücklegen. Allerdings war der Spaziergänger an mehreren Stellen gezwungen, für kleine Teilstücke zurück auf den Boden zu steigen, nur um dann wieder enge Treppchen hinaufzugehen und seinen Weg fortzusetzen. „Das wird bald nicht mehr nötig sein. Dafür bauen wir die Übergänge", so Mir. ...

08.02.2019 - Diese Hotels öffenen 2019 auf Mallorca - Die Zeit der Bettenburgen ist vorbei. Die Neueröffnungen 2019 sind eher exklusiv - In vielen Touristenorten auf Mallorca wird gerade wieder gehämmert und saniert, was das Zeug hält: Zahlreiche Hotels werden derzeit auf den neuesten Stand gebracht. Daneben stehen auch wieder ein paar Neueröffnungen an, vor allem abseits der klassischen Tourismus-Hotspots wie der Playa de Palma und Magaluf. In der Region Palmanova-Magaluf gibt es keine einzige Neueröffnung 2019, während an der Playa de Palma zumindest ein Hotel neu eröffnet wird: Das "Riu Playa Park" wurde komplett niedergerissen und neu aufgebaut. Das 425 Zimmer umfassende Haus soll bis Mai 2019 öffnen. ...

- Sonnenschirm-Miete in Palma wird teurer - Das Rathaus von Palma hat die Mietpreise für Sonnenschirme und Liegen an den Stränden der Stadt erhöht. Ab der kommenden Saison sind pro Stück 6 Euro zu entrichten. Bisher waren 5,35 Euro zu zahlen. An der Playa de Palma gibt es allerdings Balnearios, die einen höheren Preis verlangen, weil Extra-Service geboten wird. So bekommen Gäste am "Achter" die Getränke an die Liegen serviert. ...

06.02.2019 - Ab April keine Plastiktüten mehr bei Mercadona - Ab April gibt es bei der spanischen Supermarktkette Mercadona keine Plastiktüten mehr. Einkäufe können dann nur noch in Tüten aus Papier, Bastfasern oder anderen recycelbaren Materialien nach Hause geschleppt werden. Die Tüten werden unter anderem aus 3000 Tonnen recyceltem Plastik gefertigt, das aus den Verpackungen des Supermarkts stammt. Tüten aus Bastfasern kosten 50 Cent, für Papiertüten und Tüten aus 50 bis 70 Prozent recyceltem Plastik fallen jeweils 10 Cent an. ...

04.02.2019 - Mysteriöses Vogelsterben in Palma geht weiter - Wieder ist es nahe der Kathedrale von Palma de Mallorca zu einem mysteriösen Vogelsterben gekommen. Wie die spanische Tageszeitung "Ultima Hora" berichtet, wurden unweit des Gotteshauses bei der Befestigungsanlage Dalt Murada mehrere Dutzend tote Stare gefunden. Unklar ist, wie die Vögel zu Tode kamen. Mitarbeiter der Stadtwerke Emaya sammelten die gefiederten Leichname am Montagmorgen ein.

- Russen entdecken Mallorca wieder - Russische Reiseveranstalter setzen wieder verstärkt auf Mallorca. Ab Anfang April soll es Flüge von Moskau und Sankt Petersburg nach Palma geben, wie die Fluggesellschaften Aeroflot und S7 Airlines mitteilten. S7 Airlines wird ab dem 26. April Direktflüge ab Sankt Petersburg anbieten, im Sommer ist eine Verbindung ab Moskau geplant. Die Fluggesellschaft rechnet mit einem Passagierzuwachs von 20 Prozent. Aerflot nimmt ab Juni die Strecke Moskau-Paris in ihr Programm auf.

02.02.2019 - Schmuggel war ein Mittel zur Existenzsicherung - Der Erzherzog Ludwig Salvator wollte seinen Augen kaum trauen. An der Küste direkt unterhalb seines Landsitzes Son Marroig bei Deiá spielte sich des Nachts immer wieder die gleiche Szene ab: In der Finsternis näherte sich ein Schiff, das in einigem Abstand zum Ufer vor Anker ging, woraufhin sich von Land einige Boote aufmachten, für eine Weile neben dem Schiff zum Liegen kamen und anschließend wieder ans Ufer zurückkehrten. Der Erzherzog wurde aus nächster Nähe Zeuge des Schmuggels, der jahrhundertelang zu Mallorca gehörte wie Fischerei und Landwirtschaft.

Januar 2019

29.01.2019 - Neues Abfallgesetz auf Mallorca verabschiedet - Das neue Abfallgesetz für Mallorca und die Nachbarinseln ist durch. Mit den Stimmen der Linksregierung wurde das Gesetz, das als eines der ambitioniertesten in Spanien gilt, am Dienstag (29.1.) im Balearen-Parlament verabschiedet. Zum ersten Mal gibt es damit auf den Inseln eine Handlungsgrundlage, um die Abfallmenge in den kommenden Jahren sukzessive herunterzufahren. Das Gesetz deckt weite Bereiche ab. So sollen beispielsweise nur noch Kaffeekapseln in der Verkauf kommen, die biologisch abbaubar sind. ...

28.01.2019 - 821 Kilo Drogen auf Mallorca verbrannt - Die Mitarbeiter der Verbrennungsanlage Son Reus auf Mallorca haben am Montag (28.1.) 821 Kilo Drogen vernichtet. Die Rauschmittel hatte die Polizei in den vergangenen drei Jahren konfisziert

- Neues Tempo-Limit: Diese Landstraßen auf Mallorca sind betroffen: Auf folgenden Strecken wird die Höchstgeschwindigkeit von 100 auf 90 Stundenkilometer gesenkt.


10.01.2019 - 48 Mallorca-Wachtürme werden leuchten - Zum dritten Mal findet die symbolische Signalkette rund um Mallorca in diesem Jahr statt. Die Organisatoren wollen mit der Aktion an diesem Samstag, 12. Januar, zum einen auf die Küstenwachtürme als historisches Kulturgut, zum anderen auf die Lage der Flüchtlinge im Mittelmeerraum aufmerksam machen. Wie schon in den vorangegangenen Jahren soll die Signalkette zunächst am Mittag um 13 Uhr durch Rauchsignale geschlossen werden, nach Einbruch der Dunkelheit um 18.15 Uhr dann mit bengalischen Fackeln.

- Erster Schneefall des neuen Jahres auf Mallorca - Nicht viel, aber immerhin: In der Nacht auf Donnerstag (10.1.) hat es in den Höhenlagen von Mallorca etwas geschneit. Erwartet wird, dass im Laufe des Tages weitere weiße Flocken folgen und die Temperaturen ihren Sinkflug fortsetzen. Am Morgen lag die Schneefallgrenze bei 500 Metern, laut Vorhersage könnte sie bis auf 300 Meter absinken.

09.01.2019 - Tante Emma ist zurück in Palma de Mallorca - Von Kardamom-Zahnpasta bis Teppichklopfer: In dem neuen Kleinwarenladen von Maria José Aguilar gibt es nachhaltige Produkte mit Charme

07.01.2019 - Mallorca weiht E-Züge auf der Strecke Manacor ein - Auf Mallorca werden die Dieselloks endgültig ausgemustert: Nach der Elektrifizierung der Eisenbahnlinie nach Manacor verkehren jetzt auf der Insel nur noch E-Züge. Nachdem die Vereinigung der Eisenbahnfreunde am Montag (7.1.) bei einer letzten Fahrt mit den alten Waggons Abschied nahm, hat die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol mit weiteren Vertretern der Linksregierung am Dienstag die erstmals vollständig elektrisch betriebene Strecke Palma-Manacor abgefahren. Um 10.45 Uhr ging es am Zentralbahnhof in Palma los, mit an Bord waren Verkehrsminister Marc Pons und Innovationsministerin Bel Busquets, unterwegs stiegen mehrere Bürgermeister zu.

Dezember 2018

23.12.2018 - Wie die Christen nach Mallorca kamen - .... Weihnachten naht mit Riesenschritten. Christen in aller Welt feiern die Geburt von Jesus Christus. In den Anfangsjahren der Christenheit allerdings war das wichtigere Datum der 25. März. An diesem Tag begingen die Gläubigen Mariä Empfängnis. Erst im 3. Jahrhundert ging daraus Weihnachten hervor, gewissermaßen das Fest zum Ablauf der Schwangerschaft Marias. ...

15.12.2018 - 21 Restaurants auf Mallorca als geundheitsgefährdent eingestuft - Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober haben Lebensmittelkontrolleure Restaurants, Cafeterias und Catering-Betriebe besucht. Auf Mallorca wurden 1.075 Betriebe inspiziert. Dabei wurden 21 Restaurants als "gesundheitsgefährdend" eingestuft und mussten ihren Betrieb einstellen, fünf weitere Betriebe wurden geschlossen. ...

02.12.2018 - Mehr als nur alte Kähne und Netze in Mallorcas Seefahrtsmuseum - Es sieht so aus, als würde aus den Plänen für ein Seefahrtsmuseum in Palma, das Museu Marítim, am Ende doch noch etwas werden. Nach schier endlosen Jahren, in denen immer wieder darüber gesprochen wurde, der Seefahrtsgeschichte der Insel ein Museum zu widmen, ist jetzt endlich Bewegung in das Thema gekommen. Am Samstag (1.12.) wurde im See des Parc de la Mar unterhalb von Palmas Kathedrale eine Ausstellung mit vier historischen und traditionellen Fischerbooten eröffnet – sozusagen als Startschuss für das Seefahrtsmuseum, das man durchaus als eines der zentralen Vorhaben von Mallorcas Inselrat in dieser Legislaturperiode bezeichnen kann.

November 2018

28.11.2018 - Trockensteinmauern auf Mallorca zum Unesco-Welterbe ernannt - Die Trockensteinmauern sind ab sofort UNESCO-Weltkulturerbe. Das hat der Inselrat auf Mallorca in einer Pressemitteilung am Mittwoch (28.11.) bekannt gegeben. ...

05.11.2018 - 6 PKW und 20 Motorräder der Ortspolizei Palma de Mallorca gehen in Flammen auf - Ein halbes Dutzend Pkw sowie 20 Motorräder der Ortspolizei von Palma de Mallorca sind am frühen Montagmorgen (5.11.) auf einem Gelände an der Wache von Son Gotleu in Brand geraten. Erste Anzeichen deuten auf Brandstiftung hin - allerdings hat der mutmaßliche Täter offenbar einen toten Winkel genutzt, der nicht von Sicherheitskameras überwacht war. Die Stadtverwaltung beziffert den Schaden auf mehr als 400.000 Euro.  ....

03.11.2018 - In Palma de Mallorca gibt es jetzt Elektro-Roller-Sharing - Der Anbieter "Wind" hat 20 Elektro-Roller in Palma de Mallorca aufgestellt, die man per App mieten kann. Eine Genehmigung steht noch aus. Car-Sharing oder auch Elektro-Roller per App auf dem Smartphone leihen, das ist in vielen Großstädten in Deutschland Alltag. In Palma de Mallorca gibt es jetzt den ersten Elektro-Roller-Anbieter, der 20 Fahrzeuge aufgestellt hat. Das Unternehmen "Wind" gehört zu dem deutschen Verleih-Service "Bike Mobility" und will auf Mallorca eine Testphase durchführen. Der Anbieter hat der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" zugesichert, dass man mit dem Rathaus zusammenarbeiten will, um die Mobilität in der Stadt zu verbessern. Eine Entscheidung, ob dieser Service hier angeboten werden darf, steht noch aus. Man bemühe sich um eine Lizenzierung, hieß es. ...

Oktober 2018

30.10.2018 - Flughafen Palma wird für 120 Millonen Euro erneuert - Die staatliche Flughafen-Betreibergesellschaft Aena will den Airport von Palma de Mallorca bis Ende 2019 für insgesamt 120 Millionen Euro modernisieren. In diesem wie im kommenden Jahr sollen jeweils 60 Millionen Euro investiert werden. Der Flughafen-Direktor José Antonio Álvarez sagte gegenüber der spanischen MM-Schwesterzeitung Ultima Hora, das Ziel sei die Renovierung, die Verbesserung und die Modernisierung der Infrastrukturen und Einrichtungen, um allen Airlines, Betrieben und Fluggästen einen besseren Service zu bieten, um das, "was wir das Erlebnis der Passagiere nennen", zu verbessern. ...

- Nach Flut neues Auto im Meer entdeckt - Auf dem Meeresgrund vor Mallorca haben Einsatzkräfte der Polizei drei Autowracks entdeckt, die nach der Flutkatastrophe vom 9. Oktober dorthin gespült worden sind. Rund 500 Meter vom Strand bei S'Illot entfernt haben Guardia-Civil-Polizisten am Dienstag einen Pkw in 16 Meter Tiefe bergen können. Zuvor waren bereits zwei weitere Autos in einem Wildbach bei Canyamel entdeckt worden, die nun von einem Hubschrauber aus dem Wasser gezogen werden sollen. In den Autoteilen wurden keine Personen gefunden. ...

29.10.2018 - Seltener Wasserfall tost bei Valldemossa zu Tal - Die heftigen Regenfälle der vergangenen zwei Tage rufen auf Mallorca Naturphänomene ins Leben, die sonst jahrelang nicht in Erscheinung treten. So sind dieser Tage neben den Quellen Ses Fonts Ufanes, die bei Campanet aus dem Boden eines Steineichenwaldes sprießen, auch die Wasserfälle von Raig de Teules bei Valldemossa zu bestaunen, dem bei Touristen beliebten Bergdorf in der Serra de Tramuntana. ...

- Die Ufanes-Quellen sprudeln wieder - Das Quellenphänomen der Fonts Ufanes bei Campanet im Norden von Mallorca lockt dieser Tage wieder zahllose Neugierige an. Nach heftigen Regenfällen sprudelt in einem Steineichenwald wieder Wasser noch und nöcher aus dem Boden, wie das dafür zuständige balearische Naturinstitut Ibanat am Montag mitteilte. Zuletzt hatten sich die Fonts Ufanes erst vor einigen Tagen in den Wald ergossen, als es heftige Regenfälle vor allem in der Serra de Tramuntana gab. ...

- Nach Schnee im Tramuntana wird es wieder milder - Nach einem feuchtkalten, an Hannoversche Herbsttage erinnernden Montag mit nur 16 Grad und erstem Schnee in der Serra de Tramuntana bleibt es auf Mallorca zwar regnerisch, aber es soll immerhin wieder die 20-Grad-Marke gerissen werden. Und nachts steigen die Werte von lausig unangenehmen 9 auf 12 Grad. Laut dem Wetterdienst Aemet bleibt die Warnstufe Gelb wegen des weiterhin starken Windes und des damit einhergehenden hohen Wellengangs bis mindestens Mittwoch bestehen. ...

27.10.2018 - Regen-Regen-Regen- Chaos am Flughafen und beim Parken in Palma de Mallorca - Die starken Regenfälle, die am Samstagmittag (27.10.) auf die Insel niedergegangen sind, haben am Flughafen Son Sant Joan in Palma de Mallorca für Verspätungen gesorgt – bei den Landungen wie auch Starts von Flugzeugen. Wie die Betreibergesellschaft AENA mitteilte, betrug die Verspätung meist rund 30 Minuten. Von den 820 Flugzeugen, die am Samstag (27.10.) am Flughafen starten und landen sollen, hatten bereits etwa 400 Verspätung. ...

26.10.2018 - Lidl investiert 600.000 € in E-Tankstellen-Netz auf den Balearen - Das Handelsunternehmen Lidl investiert 600.000 Euro, um in rund 20 seiner Filialen auf den Balearen etwa 40 Ladeanschlüsse für Elektrofahrzeuge zu installieren. 15 der 20 Filialen befinden sich auf Mallorca. Die Ladestationen können Kunden jeweils während der Öffnungszeiten kostenlos nutzen. Laut dem Handelsunternehmen ermögliche der schnelle Ladevorgang dort in einer Stunde Reichweiten von circa 100 Kilometern. ...

22.10.2018 - Neues Tourismus-Info-Center am Hafen von Palma - Eine Anlaufstelle für Touristen, insbesondere Kreuzfahrt-Touristen, besteht jetzt neu im Hafen von Palma de Mallorca. Das Infobüro ist vom Rathaus und der balearischen Hafenbehörde (APB) ins Leben gerufen und am Montag vorgestellt worden. Wie Palmas Tourismus-Dezernentin Joana Maria Adrover sagte, solle der neue Standort helfen, die per Schiff eintreffenden Besucherströme effektiver über das Stadtgebiet zu verteilen und deren Aufkommen in Spitzenzeiten zu entzerren. In dem Büro werden zudem touristische Ausflugsangebote verkauft werden. ...

19.10.2018 Es nimmt kein Ende - Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen auf Mallorca - Die zum Teil heftigen Regenschauer, die Mallorca seit gestern treffen, haben heute zu einigen Überschwemmungen geführt. Betroffen ist der Inselnorden, vor allem Pollença. Mehrere Straßen mussten gesperrt werden. Eine aktuelle Übersicht mit allen gesperrten Straßen finden Sie hier. Im Gemeindegebiet von Pollença ist der Sturzbach Sant Jordi am Vormittag über die Ufer getreten, schon früher am Morgen konnte auch der Sturzbach s´Erbossar die Wassermassen nicht mehr tragen, so dass die Landstraße MA-2200 zwischen sa Pobla und Pollença überflutet wurde. ...

- Müllboote fischen diesen Sommer 34 Tonnen Abfall vor der Küste von Mallorca - Die Müllboote haben diesen Sommer im Meer vor Mallorca und den anderen Baleareninseln 58 Tonnen Abfall aus dem Wasser gefischt. Das gab das balearische Umweltministerium am Freitag (19.10.) mit einer Pressemitteilung bekannt. Exakt waren es 58.089,57 Kilo Müll im Zeitraum vom 17. Mai bis zum 30. September. Das entspricht 427,8 Kilo Müll pro Tag. Mit 44,7 Prozent machen Plastikabfälle den Großteil aus. Es folgen Holzteile (29,54 Prozent) und Pflanzenreste (13.01 Prozent). Mallorca führt die Liste mit 34,11 Tonnen Müll an. Vor Ibiza fanden die Boote 6,52 Tonnen, 14,34 Tonnen vor Menorca und 3,11 Tonnen vor Formentera.

17.10.2018 - Flutkatastrophe auf Mallorca: Leiche des kleinen Arthur gefunden - Eine Woche nach der Flutkatastrophe auf Mallorca ist die Leiche eines 13. Opfers gefunden worden. Die Suchmannschaften stießen am Mittwoch (17.10.) bei Sant Llorenç auf den leblosen Körper des kleinen Arthur. Gefunden wurde die Leiche des Sechsjährigen am Kreisel in Richtung Son Carrió, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet. Ganz in der Nähe war der Junge auch zu Tode gekommen. Die Suche sollte zuletzt auf die gesamte Länge des Sturzbachs bis zur Mündung bei S'Illot ausgedehnt werden, anschließend auch auf das Meer. Trotz der großen Zahl von Einsatzkräften und der Hilfe von Hunden war die Suche bislang erfolglos geblieben. ...

15.10.2018 - 322 beschädigte Gebäude, 324 zerstörte Fahrzeuge - Die verheerende Flut-Katastrophe im Nordosten von Mallorca hat allein in Sant Llorenç 322 Gebäude und 324 Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen. Diese vorläufigen Zahlen nannte Bürgermeister Mateu Puigrós der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora. Hinzu kommen 30 Gewerbebetriebe, 4200 Tonnen Müll wurden bislang abtransportiert. Die balearische Umweltministerin sprach außerdem von 265 bislang aufgefundenen Tierkadavern. ...

- Windhose vernichtet Gewächshaus auf Mallorca - Die Ausläufer von Tropensturm Leslie haben auch auf Mallorca ihre Spuren hinterlassen. Nicht nur, dass in Palma eine Yacht strandete, es entstand auch eine gefährliche Windhose. Der sogenannte "Cap de Fibló" zog bei Vilafranca und Sant Joan über die Inselmitte. Gewächshäuser der Gärtnerei Viveros Mora wurden stark beschädigt, viele Pflanzen gingen kaputt. Da sich nachts niemand in der Gärtnerei aufhielt, gab es keine Verletzten. Der kleine Wirbelsturm löste sich nach den lokal begrenzten Verwüstungen offenbar auf. Das Phänomen ist vor der Küste Mallorcas relativ häufig zu beobachten, nicht jedoch im Inselinneren. Ein anderer Ausläufer von Tropensturm Leslie sorgte unterdessen für Zerstörungen und Überschwemmungen in Südfrankreich. Die Region Carcassonne hat ebenso wie Mallorca in der vergangenen Woche nun mindestens 13 Tote zu verzeichnen. 50 Ortschaften waren am Montagmittag von der Außenwelt abgeschnitten. Stellenweise sollen bis zu 350 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen sein.

14.10.2018 - Tropensturm Lesie zieht Richtung Mallorca - Für die Nacht auf Montag gilt auf Mallorca inselweit eine Starkregenwarnung der Stufe Orange. Das teilte der staatliche Wetterdienst Aemet mit. Innerhalb von einer Stunde können mehr als 40 Liter Regen pro Quadratmeter fallen, heißt es. Die zweithöchste von drei Warnstufen wurde von 21 Uhr bis 6 Uhr ausgerufen. Anschließend gilt in küstennahen Gebieten je nach Region noch bis 8 oder 10 Uhr die Stufe Gelb. Die Wahrscheinlichkeit, dass es wieder zu extremen Niederschlägen kommt, liegt bei 40 bis 70 Prozent. Bereits ab 20 Uhr sind in Meernähe Böen der Windstärke 7 möglich. Hierfür liegt die Wahrscheinlichkeit jedoch nur bei 10 bis 40 Prozent. Wegen Wind und Wellen gilt an den Küsten rund um die Insel die Warnstufe Gelb. ... Vor allem für Lastwagen gibt es an der Magistrale entlang der Nordküste Richtung Can Picafort und Alcúdia derzeit kaum noch ein Durchkommen. Beobachter rechnen damit, dass der Wiederaufbau der Brücke viele Monate in Anspruch nehmen wird. Gesperrt sind auch die Ma-4041 von Artà nach s'Era de Pula und die Ma-4042 Artà-Canyamel sowie die Ma-4023 zwischen Son Servera und Porto Cristo auf Höhe von S'Illot, wo allerdings eine örtliche Umleitung besteht. ...

- Suche nach Artur auf acht Seemeilen erweitert - Die Suche nach dem vermissten Artur L. auf Mallorca ist bis auf acht Seemeilen vor der Küste ausgedehnt worden. Am Sonntagvormittag dauerte der Einsatz an. Die Bemühungen konzentrieren sich inzwischen auf die Cala Morlanda, nachdem dort ein Rucksack des Achtjährigen aufgetaucht war. Außerdem fand man diverse persönliche Gegenstände in der Mündung des Sturzbachs Torrent de Ses Planes. An der gleichen Stelle lagen vier Lastwagen, neun Autos und zwei Motorräder im Bachbett, doch der Junge bleibt verschollen. Nach fünf Tagen gibt es kaum noch Hoffnung, ihn lebend zu orten.

- Immense Sachschäden durch Flut auf Mallorca - Noch beweint Mallorca seine Toten, doch die Schätzung der Sachschäden nach der Flutkatastrophe vom Dienstag hat bereits begonnen. Versicherer beziffern allein die Kosten für bewegliche Gegenstände und Fahrzeuge auf etwa 100 Millionen Euro. Gebäudeschäden sind darin noch nicht enthalten, während die Wiederherstellung von Straßen laut Inselrat mit 22,7 Millionen Euro zu Buche schlagen wird. Bei einer Unwetterkatastrophe mit drei Toten, die sich im Jahr 1989 auf Mallorca ereignet hatte, lagen die Gesamtschäden am Ende bei 180 Millionen Euro. Da das Wohltstandsniveau heute mehr als doppelt so hoch ist als damals, dürfte voraussichtlich ein mittlerer dreistelliger Millionenbetrag für den Wiederaufbau zusammen kommen. Wie es heißt, dürften die allermeisten Schäden versichert sein. Allerdings wird der Hausrat nach spanischen Gepflogenheiten nicht unbedingt neuwertig ersetzt. Betroffen ist wohlgemerkt nur ein kleiner Landstrich im Nordosten der Insel. Anderswo herrscht völlige Normalität. Eine Trauerfeier für die 13 Toten ist im Übrigen für Mittwoch in Manacor geplant.

12.10.2018 - Deutscher Journalist bei der Flut ums Leben gekommen - Bei der Flut-Katastrophe im Nordosten von Mallorca sind nicht wie ursprünglich gedacht zwei, sondern drei Deutsche ums Leben gekommen, darunter ein Mann aus Niedersachsen. Es handelt sich um den Journalisten Andreas Körlin, wie der Chefredakteur der in Hannover erscheinenden Zeitung "Neue Presse" am Donnerstagabend sagte. Der Reporter besitze auf der Insel eine Finca und sei dort im Urlaub gewesen. Er habe am Dienstag eine Freundin vom Flughafen abholen wollen, sei dort aber nie angekommen. Der Mann war 57 Jahre alt und wohnte offenbar in der Nähe der Urbanisation Font de sa Cala bei Cala Rajada. "Den ganzen Tag über waren die Angehörigen, aber auch die Redaktion in großer, stetig wachsender Sorge. Wir verlieren mit Andreas Körlin einen langjährigen Kollegen und Freund. Unsere Gedanken sind auch bei den Angehörigen", schreibt die Hannoversche Neue Presse. ...

- Lebensretter von Mallorca sieht sich nicht als Held - Der deutsche Lebensretter eines siebenjährigen Mädchens bei der Flutkatastrophe auf Mallorca sieht sich nicht als Held. Das sagte er am Donnerstag dem TV-Sender RTL. Es handelt sich um den Brandenburger Daniel Thielk. "Ich habe von der Kleinen noch das T-Shirt, hatte ihr meinen Pullover gegeben, damit sie nicht friert. Ihre Sachen waren völlig durchnässt. Wir mussten zwei Stunden lang in einem Schuppen ausharren", sagte der Mann im Fernseh-Interview. Am Dienstagabend hatte er die kleine Úrsula aus dem reißenden Wasser gezogen. "Die wollte mich gar nicht mehr loslassen." Das T-Shirt will er nun zurückgeben. Die Überlebende ist die Schwester des derzeit noch vermissten Artur (8) und Tochter der ertrunkenen Apothekerin Joana L.P. Die Familie war am Kreisverkehr zwischen Sant Llorenç und Son Carrió im Auto von den Fluten überrascht worden. Offenbar kam nur das Mädchen mit dem Leben davon, die genauen Umstände sind unklar. Der Vater der Kinder weilte zum Unglückszeitpunkt in London. Kurz bevor das Auto von reißendem Wasser erfasst wurde, hatte Joana L.P. offenbar noch unbesorgt mit ihrem Mann telefoniert, wird berichtet. Angeblich ging die Frau davon aus, in einem harmlosen Stau zu stehen. Ihre Leiche wurde innerhalb des Autos gefunden. Sie soll im letzten Moment noch versucht haben, ihre Kinder aus dem Wagen zu befreien. Die Angehörigen hatten über die Medien nach Daniel Thielk gesucht, um sich von Herzen bedanken zu können.

- Brücke bei Artà komplett zerstört - Es sieht aus wie nach einem gewaltigen Erdbeben: Die Brücke, die auf Mallorca die Landstraße von Artà mit Colònia de Sant Pere verbindet, ist durch die Überschwemmungen in der Nacht zum Mittwoch komplett zerstört worden.Hunderte Fahrzeuge passierten diese Brücke am Ortsausgang von Artà täglich, die den Ort mit Can Picafort, Alcùdia und Pollença im Norden der Insel verband. Die eingestürzte Brücke ist auch für Fußgänger unpassierbar.

- Noch vier Straßen bis auf Weiteres gesperrt - ... Es handelt sich um die Hauptstraße Ma-12 von Son Serra de Marina Richtung Colònia de Sant Pere und Artà. Da am Ortstrand von Artà eine Brücke eingestürzt ist, musste eine Umfahrung über den Camí de Carrossa eingerichtet werden. Die Strecke führt über Feldwege und ist deutlich länger. ...

11.10.2018 - So steht es nach der Flutkatasthope auf Mallorca um die Urlaubsorte an der Ostküste - Mallorca ist auch am Tag zwei nach dem großen Unwetter eine Insel mit zwei Gesichtern. Während große Teile der Insel gar nichts von den Wassermassen mitbekommen haben, herrscht in anderen Orten Katastrophenstimmung. Und in einigen beides zugleich: Urlauber sonnen sich neben übermüdeten Rettungskräften, und während einige Orte von Helfern überrannt werden, fühlen sich die Betroffenen in anderen Dörfern alleingelassen. MZ-Tour am Donnerstag (11.10.) durch das gesamte Katastrophengebiet. ...

10.10.2018 - Flutkatstrophe auf Mallorca: LIVE Ticker zur aktuellen Lage

- Straße nach Colònia de Sant Pere weggeschwemmt - Auf Mallorca ist die Landstraße von Artà nach Colònia de Sant Pere teilweise zerstört worden. Die Schäden sind so groß, dass stellenweise nur noch ein Geländer in die Luft ragt. Offenbar wurde die Strecke (Ma-3331) an einem Gewässerdurchlass unterspült und komplett weggerissen. Die beiden Orte Betlem und Colònia de Sant Pere sind somit weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten und können nicht mit dem Auto erreicht werden. Wie lange es dauern wird, eine Behelfsbrücke einzurichten oder die Straße zu reparieren, war am Mittwoch noch nicht klar. .....

- Unwetterkatastrope in Sant Llorenç: sechs Tote, daruter zwei Touristen - ... Wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora berichtet, gibt es mindestens sechs Tote, darunter zwei britische Touristen, die in einem Taxi unterwegs waren, als sie die Flut überraschte. Ein Mann wurde im Keller seines Hauses von den Wassermassen überrascht und ertrank. Auch der Ex-Bürgermeister von Artà, Rafel Gili, befindet sich unter den Todesopfern. Zudem gibt es mindestens 20 Vermisste und unzählige Verletzte. Der Strom fiel aus, auch die Handys funktionierten nicht mehr. 175 Liter Regen fielen auf den Quadratmeter. Die Einsatzkräfte sprechen dem Bericht zufolge von einem "echten Desaster".

- Sant Lorenç: Schlamm und Autowraks am Tag danach - Nach der Unwetterkatastrophe von Sant Llorenç im Nordosten von Mallorca bot sich dort ein erschreckendes Bild. Überall in dem Ort befand sich am Mittwoch Schlamm, daneben lagen wild verstreut Autowracks. Angehörige des spanischen Heers versorgten Einwohner mit dem Allernötigsten. Für Mittwoch wird die Ankunft von mehrere Militäreinheiten aus der Region Valencia erwartet, um bei den Rettungs- und Aufräumarbeiten zu helfen. Derzeit seien bis zu 400 Personen im Einsatz, vermeldet die balearische Rettungsleitstelle per Twitter. In dem Ort war während eines extrem starken Gewitters in der Nacht der Sturzbach über die Ufer getreten, mindestens fünf Menschen starben. (it)

- Überschwemmungen auf Mallorca, vier Tote und Verletzte in Sant Llorenç - Nach heftigen Regenfällen am Dienstag (9.10.) ist das Dorf Sant Llorenç im Inselosten im Ausnahmezustand. Der Sturzbach trat über die Ufer. Die Rettungskräfte starteten einen Großeinsatz. Opfer werden in der Turnhalle untergebracht. In der Gemeinde Sant Llorenç im Nordosten von Mallorca sind am Dienstag (9.10.) vier Personen ums Leben gekommen, nachdem der Sturzbach ses Planes wegen eines starken Unwetters über die Ufer getreten war. Der Rettungsdienst 112 meldete in der Nacht auf Mittwoch (10.10.) ein viertes Todesopfer: eine Frau, die sich in ihrem Haus aufhielt. Ein 71-Jähriger war von der Überschwemmung in einem Keller überrascht worden. Mehrere Personen sind verletzt oder werden vermisst. Eine Reihe von Pkw wurde von den Fluten mitgerissen. Innerhalb von weniger als zwei Stunden fielen nach Angaben der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" mehr als 150 Liter pro Quadratmeter, insgesamt wurden am Dienstag 180 Liter registriert. Auch am späten Abend regnete es weiter. ....

09.10.2018 - Heftige Unwetter auf Mallorca - Wassermassen rissen Autos mit. Über dem Meer bildeten sich Wirbelstürme. Heftige Regenfälle haben auf Mallorca viele Straßen in reißende Flüsse verwandelt. In der Gemeinde Sant Llorenc im Osten der spanischen Urlaubsinsel trat am Dienstag ein Sturzbach über die Ufer. Die Wassermassen rissen dort am Abend zahlreiche Autos mit, wie auf Bildern und Videoaufnahmen von Medien und des Wetterdienstes der Balearen zu sehen war. Innerhalb von nur zwei Stunden seien mehr als 150 Liter pro Quadratmeter gefallen, berichtete die Zeitung "Diario de Mallorca" unter Berufung auf die Behörden. Einige Autofahrer seien am späten Abend wegen der Überschwemmungen noch in ihren Fahrzeugen gefangen gewesen, so das Blatt. ...

09.10.2018 - Einwohner von Artá im Recycling-Fieber - Die Bewohner von Artà im Nordosten von Mallorca sind zu regelrechten Recycling-Freaks mutiert. Mehr als 50 Prozent der von der EU für 2020 verlangten Mülltrennungs-Quote werde jetzt schon eingefahren, so die auch von vielen Deutschen bewohnte Gemeinde. Das liegt an einem System, das 2014 eingeführt wurde: Seitdem wird der Abfall an der Haustür abgeholt. Davor lag die Quote bei nur 12 Prozent. Die absoluten Recycling-Könige auf Mallorca sind die Einwohner von Esporles mit bereits 75 Prozent der von der EU für 2020 verlangten Quote.

- Gratis-Haarschnitt für Bedürftige auf Mallorca - "Mein Bild von Obdachlosen hat sich geändert”, erzählt Markus Schmitt. „In der Regel hat diese Menschen irgend etwas aus der Bahn geworfen.” Mit seiner schwarzen Leder-Kutte sieht der 45-Jährige aus wie ein Rocker. Aber bei der mit Stickern benähten Weste handelt es sich nur um so etwas wie „Vereinskleidung”. Denn der Frisör, der in Cala Millor den Salon „Cut for Cut” betreibt, ist Mitglied der noch jungen Organisation „Barber Angels Brotherhood”, die Ende 2016 in Deutschland ins Leben gerufen wurde. Schmitt trägt den Titel „Presidente España”. Bisher gibt es allerdings erst fünf Mitglieder im ganzen Land, alle auf Mallorca (vier aus Deutschland, eine Mallorquinerin). Es sollen jedoch schnell weitere hinzukommen. In Deutschland hat die „Bruderschaft” bereits mehr als 200 Mitglieder, die pro Monat 15 Euro Beitrag zahlen.

05.10.2018 - Schluss mit Partybooten vor der Küste von Magaluf - Schluss mit den feuchtfröhlichen Partys vor der Küste von Magaluf. Das Rathaus von Calvià hat sich am Freitag (5.10.) mit dem Verband für Wasseraktivitäten APEAM auf eine Nutzung des Stegs der britischen Urlauberhochburg geeinigt. Dort dürfen nur noch Boote anlegen, die sich an die neue Regel halten. ...

September 2018

27.09.2018 - Warum ein Tei der Stadtmauer von Alcùdia auf Mallorca einstürzte - ... Schuld an dem Unglück war nach ersten Erkenntnissen eine Verbindung aus heftigen Regenfällen und einer ungenügend ausgeführten Intervention an der Mauer vor etwa 30 Jahren. Die für Denkmalschutz und Kulturerbe zuständige Dezernentin im Inselrat Mallorca, Kika Coll, erklärte gegenüber der MZ, dass es sich bei dem eingestürzten Teilstück um einen Abschnitt handelt, der Ende der 80er-Jahre mithilfe des sogenannten Portlandzements restauriert wurde. Dieses Material, das aus Calciumoxid, Siliciumdioxid, Aluminiumoxid und Eisenoxid besteht, hat man inzwischen als ungeeignet für derartige Arbeiten eingestuft. Mit dem Zement seien die Steine zwar zunächst zusammengefügt und stabilisiert worden, allerdings werde laut Coll der Portlandzement nach kurzer Zeit extrem hart und sei nicht wasserdurchlässig. „Nach und nach haben sich in dem Zement dann aber wahrscheinlich Risse gebildet, durch die immer wieder Regen eindrang", sagt Coll. Weil das Wasser nicht mehr ablaufen konnte, kam es zu größeren Wasseransammlungen im Stein. „Diese haben dann die Mauer regelrecht gesprengt." Heute benutze man in solchen Fällen Kalkmörtel, durch den das Wasser schneller wieder hinauslaufe, erklärt Coll. Erst am ­Mittwoch (26.9.) war sie wieder vor Ort, um sich die Stabilität der Mauer anzuschauen. ...

21.09.2018 - Gewitter spült alten Bunker in Sa Coma frei - Faustdicke Überraschung am Strand von Sa Coma im Osten von Mallorca: Ein heftiges Gewitter hat unlängst Reste eines Bunkers freigelegt. Das meldete am Donnerstag eine geschichtsinteressierte Vereinigung namens Batalla de Mallorca, die sich mit der Landung des Republik-Kommandanten Alberto Bayo beschäftigt. Der hatte im September 1936 die Insel von den aufständischen Militärs um Francisco Franco zurückerobern wollen.

18.09.2018 -Historische Stadtmauer von Alcúdia teilweise eingestürzt - Ein großes Stück der historischen Stadtmauer von Alcúdia auf Mallorca ist am Montagabend (17.9.) eingestürzt. Das bestätigte das Rathaus der MZ. Obwohl die Brocken teilweise in die Fußgängerzone Camí de Ronda fielen, "kam glücklicherweise niemand zu Schaden", teilte eine Sprecherin mit. Das Mauerstück brach gegen 22 Uhr ein. Der größte Teil der Steine fiel auf Höhe des Taxi-Standplatzes nach außen in den Graben vor der Stadtmauer. Die auf der Innenseite herabstürzenden Brocken, fielen in den Camí de Ronda. Die Ortspolizei verständigte unmittelbar den Gemeinderat, der zu diesem Zeitpunkt gerade im Rathaus tagte. ...

14.09.2018 - Kleidercontainer sammelt für Obdachlose im Outlet Marratxi - Pünktlich zu Schulbeginn und einem erwarteten Zustrom an Besuchern in Mallorcas "Fashion Outlet" in Marratxí will sich das auch bei Urlaubern beliebte Einkaufszentrum an einer nützlichen Aktion beteiligen. Bis zum 8. Oktober stehen am Eingang des Fashion Outlets neben dem Informationspunkt Container, in denen Altkleider für Obdachlose gesammelt werden sollen. ...

12.09.2018 - Erstes Frauen-Hotel auf Mallorca für 2019 geplant - Auf Mallorca wird im kommenden Jahr erstmals ein Hotel seine Pforten öffnen, dessen 39 Zimmer ausschließlich Frauen vorbehalten sind. Entstehen wird die Unterkunft in Porto Cristo an der Ostküste. In dem ehemaligen Hostal Sol i Vida, das derzeit im Carrer Joan Servera i Camps in der Nähe des Sporthafens umgebaut wird, werden nach Vollendung nicht nur ausschließlich Frauen logieren, sondern auch nur Frauen arbeiten. ...


09.09.2018 - Mallorca-Duft und Hühnerkot - Wie Flod Ametler expandieren will - Schon beim Betreten des kleinen Firmengeländes in Pla de Na Tesa schlägt einem ein angenehmer Geruch entgegen. Täglich füllt die Firma Flor d'Ametler in dem Gemeindeteil von Marratxí Mallorcas Duft in Flakons. Parfüm auf Mandelblütenbasis, echt von der Insel, seit 80 Jahren – das klassische Urlaubs-Mitbringsel. Der Markt habe sich zwar verändert, sagt Miguel Angel Benito, der vor knapp 40 Jahren den Betrieb übernahm und mittlerweile an seine Kinder Verónica und Enric übergeben hat. Doch nicht die globalen Ketten und Marken sind es, die der Familie Sorgen bereiten, sondern die landwirtschaftlichen Bedingungen. Alle Blüten, die den Duft von Flor d'Almetler ausmachen, stammen von Bäumen auf der Insel – und haben neben Pilzen und Bakterien auch mit dem Klimwandel zu kämpfen.

04.09.2018 - Corea: das vergessene Viertel von Palma de Mallorca - Ein Stück Plastikmüll weht über die staubige, unebene Straße zwischen den plakativen weißen Wohnblocks in Corea. Der Name hat sich eingebürgert in dem schäbig wirkenden Gebiet im Viertel Camp Redó nördlich des Zentrums von Palma de Mallorca. Die Fassaden sind heruntergekommen, die Strommasten wirken instabil, es riecht nach Müll. Kein Wunder, dass viele Anwohner genug haben von den Zuständen. ...

August 2018

31.08.2018 - Mit dem Turnbeutel eine Nacht an den Ballermann - Im Bierkönig und im Megapark sieht man immer mehr Partyurlauber, die auf ein Hotel verzichten. Ihr Argument sind die billigen Flüge. Die MZ hat eine Gruppe aus Süddeutschland getroffen. ....

27.08.2018 - Wo kommen die Tomaten von Mercadona her - Agromallorca ist dank der Lieferungen an die Supermarktkette der größte Gemüseproduzent der Insel. Auf ihren Plantagen herrscht jetzt Hochbetrieb. Die Tomaten lagern in blauen Gemüsekisten in einer Halle. In Kürze werden sie auf einen Lkw geladen, der sie von der zwischen Inca und Binissalem gelegenen Plantage Can Trujillo zum Großmarkt Mercapalma transportiert. Dort sortieren Mitarbeiter die besten aus und beliefern damit noch am selben Tag die 49 Insel-Filialen von Mercadona. Die Supermarktkette bezieht jährlich 2.000 Tonnen Tomaten von Agromallorca. ...

- So kämpft Mallorca gegen die Plastikflut - Nachhaltigkeit ist wirklich nicht die Stärke der Insel. Es kommt aber derzeit viel in Bewegung - Schildkröten, deren Flossen in Plastikmüll verheddert sind, Wasservögel, die Plastik gefressen haben und elendig verenden, Strände, überhäuft von angeschwemmtem Kunststoffmüll – praktisch jeder kennt die Bilder. Das Internet ist voll von Schreckensvideos über Plastikabfälle im Meer. Die Zahlen der EU-Kommission sind alarmierend: 26 Millionen Tonnen Plastikmüll entstehen jährlich in den Mitgliedsstaaten, ein Großteil davon landet in den Meeren, überdurchschnittlich viel davon in den Gewässern um die Balearen. ....

22.08.2018 - Das Mallorca-Wetter, launisch wie ein Diva - Das Wetter auf Mallorca ist in diesen Tagen launisch wie eine Diva. Von strahlend blauem Himmel mit Sonnenschein bis Gewitter mit Starkregen ist alles drin. Der Mittwoch (22.8.) startet sonnig. Im Tagesverlauf zieht der Himmel langsam zu. Am Abend kann es dann ortsweise regnen. Vereinzelt können die Schauer stark ausfallen, der spanische Wetterdienst Aemet schließt Gewitter nicht aus.

21.08.2018 - 4.000 Moslems auf Mallorca feiern das Opferfest - Rund 4.000 Moslems auf Mallorca haben sich heute Vormittag in Palmas Son Moix Stadion versammelt, um gemeinsam das islamische Opferfest Eid al-Adha zu feiern. Mit dabei war auch Mallorcas Imam, der durch das Gebet in Richtung Mekka geführt und die Festlichkeiten offiziell eingeläutet hat. Aber nicht nur im Son Moix Stadion, sondern auch in den Moscheen der Insel treffen sich die Gläubigen heute, um dem Propheten Abraham zu gedenken, der nach muslimischer Überlieferung die göttliche Probe bestanden hatte und bereit war, seinen Sohn zu opfern.
Traditionell wird an diesem Tag ein Lamm geschlachtet, zubereitet und gemeinsam gegessen. Das Opferfest gehört, neben dem Fest des Fastenbrechens, zu den bedeutendsten Feierlichkeiten des Islam. Es wird alljährlich zum Höhepunkt des Haddsch, der Wallfahrt nach Mekka, gefeiert.

20.08.2018 - Dank Regen spart Palmas Emaya 2 Millionen Euro - In den letzten beiden Jahren musste die Inselhauptstadt Palma zusätzliches Wasser von den Entsalzungsanlagen kaufen. In diesem Sommer ist das nicht nötig, da die Wasserreserven gut gefüllt sind. Grund sind die ergiebigen Regenfälle zu Beginn des Jahres sowie in den vergangenen Wochen. Dadurch könnten Palmas Stadtwerke Emaya bis Ende 2018 rund zwei Millionen Euro sparen. Dazu muss jedoch der laufende Vertrag mit dem spanischen Umweltministerium gekündigt werden, heißt es von Seiten des Rathauses. Denn selbst wenn kein Wasser von den Entsalzungsanlagen benötigt wird, kostet es die Stadt Palma pro Monat 268.000 Euro. Bezogen wird das Wasser von den Entsalzungsanlagen, die von der balearischen Agentur für Wasserqualität und Umwelt ABAQUA betrieben werden.

19.08.2018 - Regierung macht Schluss mit All-Inclusive-Alkohol in Hotels - Die balearische Landesregierung geht in ihrem Bestreben, den Sauftourismus auf Mallorca einzudämmen, einen Schritt weiter. Wie das Tourismusministerium jetzt bekannt gab, soll es All-Inklusive-Hotels bald verboten sein, ihren Gästen den ganzen Tag über Alkohol ohne Aufpreis zur Verfügung zu stellen. Der Wein beim Essen soll zwar weiterhin erlaubt sein. Doch sobald die Essenszeiten vorüber sind, müssen die Gäste in Zukunft dafür bezahlen, wenn sie alkoholische Getränke konsumieren wollen. Zudem darf es keinerlei Selbstbedienung für alkoholische Getränke mehr geben. Kühlschränke, aus denen sich Hotelkunden ihr Bier herausnehmen können, sind also bald tabu. ...

14.08.2018 - Defekte Klimaanlage bei Balearia: Drei Passagiere erleiden Hitzschlag - Gestern Abend nach der Ankunft einer Schnellfähre der Reederei Baleària in Palmas Hafen mussten drei Passagiere wegen eines Hitzschlags medizinisch versorgt werden. Grund war eine defekte Klimaanlage an Bord der „Cecilia Payne“, die aus Ibiza kam. Wie es von Seiten des Fährunternehmens heißt, wurden Snacks und Getränke an die Passagiere verteilt, da die Temperaturen im inneren des Schiffes nicht heruntergekühlt werden konnten. Baleària entschuldigt sich bei den über 700 Passagieren und schreibt in einer Pressemitteilung, die Ticketkosten zu erstatten. Dafür hat die Reederei eine gesonderte Mailadresse eingerichtet, an die sich die Betroffenen wenden können. Mehrere Passagiere sprachen nach der Ankunft in Palma von tumultartigen Szenen an Bord. Laut Baleària wurde die ganze Nacht lang an der defekten Klimaanlage gearbeitet, so dass das Schiff heute früh um 8:00 Uhr planmäßig und mit funktionsfähiger Klimaanlage den Hafen von Palma verlassen konnte.

13.08.2018 - 383 Flugausfälle in zwei Monaten auf Mallorca - die Zahl der am Boden gebliebenen Flugzeuge hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verneunfacht - Chaos am Flughafen: Im Juni und Juli diesen Jahres fielen auf Mallorca 383 Flüge aus. Das berichtet die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" und beruft sich auf Daten des Verbraucherschutzportals Flightright. Im Vorjahreszeitraum waren 44 Flüge ausgefallen. Grund für die Ausfälle sind vor allem die Streiks der Fluglotsen in Frankreich und die der Belegschaft von Ryanair. Die irische Fluglinie teilt sich das Podium der meisten Flugausfälle mit Laudamotion und Vueling. Neben den Flugausfällen gab es auch einen Anstieg bei den Verspätungen. So starteten im Juni und Juli 80 Flüge mehr als drei Stunden nach der geplanten Uhrzeit, 2017 waren es in den beiden Monaten 44 Flüge. 290 Flüge waren mehr als eine Stunde verspätet, 2017 waren es im gleichen Zeitraum 180.

- Eurowings-Europa-Chef: Am Himmel ist es enger geworden - Seit 1999 arbeitet der Verkehrsingenieur Robert Jahn als Manager im Lufthansa-Konzern. 2016 baute er die Tochter Eurowings Europa auf. Mit der Pleite von Air Berlin mauserte sich der Low-Cost-Anbieter zum Platzhirsch in Palma de Mallorca – und machte zuletzt mit Flugausfällen von sich reden

12.08.2018 - Tote Baby in Manacor: Opa vergaß das Kind im Auto - Der Tod eines kleinen Mädchens in Manacor am Freitag (10.8.) ist offenbar einem Unglück geschuldet. Der Opa des zehn Monate alten Kindes sagte bei der Polizei aus, er habe das Kind eigentlich zum Kindergarten bringen sollen. Der 56-Jährige stellte das Auto in Manacor ab und vergaß das schlafende Kind. Als die Mutter es acht Stunden später im Kindergarten abholen wollte und nicht antraf, rief sie beim Großvater an. Nachbarn schildern herzzerreißende Szenen. So habe der Mann seine Enkelin im Arm getragen und verzweifelt "Sie ist tot" gerufen. Herbeigerufene Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mädchens feststellen.

- Bußgeld von 200€ für Ausflug zum Cap Formentor - Seit Anfang Juli wird die Zufahrt zu Mallorcas nördlichsten Punkt - dem Cap Formentor - täglich zwischen 10:00 Uhr und 19:00 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt. Besucher können mit einem Shuttle-Bus von Port de Pollença aus zum Leuchtturm fahren. Autofahrer, die während dieser Zeit zum Leuchtturm fahren, müssen mit einem Bußgeld von 200 Euro rechnen. Wer die Strafe gleich bezahlt, für den reduziert sich der Betrag auf 80 Euro.

13.09.2018 - Die Motorworld Mallorca soll mehr als ein Ort für alte Autos werden - Ohne Eile wird zurzeit an der Eröffnung einer Motorworld-Filiale auf Mallorca geköchelt. Die deutsche Gruppe, die bereits zwei Niederlassungen in Deutschland betreibt, hat von der Stadt Palma noch ein paar Auflagen bekommen. „Wir stehen in sehr engem und konstruktivem Kontakt mit dem Bürgermeister, und bei jedem Treffen kommen wir einen Schritt voran", so Geschäftsführer Mathias Buttkus gegenüber der MZ. Wann Eröffnung gefeiert werden könne, sei noch unklar. ...

10.08.2018 - 54 Liter Regen pro Quadratmeter auf Mallorca in weniger als einer Stunde - Ganz so schlimm ist das Unwetter auf Mallorca am Freitagmorgen (10.8.) doch nicht ausgefallen. Der spanische Wetterdienst Aemet hat die Warnstufe von Orange auf Gelb herabgesetzt. Bis 12 Uhr galt sie auf der ganzen Insel. Besonders nass wurde es im Norden Mallorcas. In der Tramuntana in der Gegend um Lluc fielen in weniger als einer Stunde 54 Liter Niederschlag pro Quadratmeter. ...

08.08.2018 - National Geographic erklärt Coves del Drach zu Naturwunder Spaniens - Laut der spanischen Ausgabe der Zeitschrift „National Geographic“ gehören die Tropfsteinhöhlen Coves del Drach auf Mallorca zu den 18 Naturwundern Spaniens. Laut der Autoren des Magazins muss man das Land gar nicht verlassen um imposante Felsformationen, schwindelerregende Wasserfälle, unterirdische Höhlen oder riesige Wüsten zu erkunden. Neben Mallorcas Coves del Drach in Porto Cristo gehören unter anderem auch die Playa de las Catedrales in Galizien, mit ihren Felsformationen, die Mondlandschaft von Bardenas Reales in Navarra und der Nationalpark Timanfaya auf Lanzarote zu den 18 Naturwundern Spaniens.

06.08.2018 - Hitzerekord auf Mallorca - Mallorca hat gestern den bisherigen Hitzerekord für dieses Jahr gebrochen: Die Wetterstation an der Balearenuniversität im Landesinneren zeigte am Sonntag eine Top-Temperatur von 39 Grad an. Auf Ibiza wurden 38 Grad erreicht und nur etwas kühler war es mit knapp 35 Grad auf Formentera. Auch die Wassertemperatur stieg am Wochenende noch einmal deutlich an: Mit zwischen 28 und 30 Grad lagen die Werte vier Grad über den normalerweise zu dieser Jahreszeit herrschenden Durchschnittswerten. Verantwortlich für diese Hitzewelle sind heiße Luftmassen, die die Balearen aus Afrika erreichen. Für heute Nachmittag prognostiziert das balearische Wetteramt AEMET allerdings einen leichten Wetterumschwung, der auch Gewitter mit sich bringen kann.

Juli 2018

30.07.2018 - Laudamotion lässt hunderte Passagier auf Mallorca im Stich - Bei Laudamotion ist es erneut zu mehreren Ausfällen von Mallorca-Flügen beziehungsweise stundenlangen Verspätungen gekommen. Am Wochenende (28./29. 7) sowie am Montag (30.7.) fielen mehrere Verbindungen von und nach Palma de Mallorca aus. MZ-Leser beschwerten sich über "katastrophale Zustände" Insbesondere bemängelten die Kunden die fehlende Kommunikation der Fluglinie. Am Airport Palma habe es kein Laudamotion-Personal gegeben. Stattdessen gab es eine Schnitzeljagd über den weitläufigen Flughafen: Am Schalter der Muttergesellschaft Ryanair gab es einen Hinweis darauf, dass man sich an das Unternehmen Acciona wenden solle. Dort fanden sich die Passagiere dann zu Hunderten ein, um Schlange zu stehen. Eine mit zwei Kindern reisende Mutter schilderte ihre Erfahrungen der MZ. Vom Ausfall des für 10 Uhr geplanten Fluges erfuhr sie erst auf dem Flughafen, obwohl sie sich am Abend noch vergewissert hatte, dass die Reise planmäßig stattfinden sollte. Dann hieß es über vier Stunden lang in der Schlange warten, obwohl Familien mit Kindern eine schnellere Bearbeitung versprochen worden war. Schließlich bot man ihr an, am Dienstag über Madrid nach Berlin zu fliegen.

29.07.2018 - Abgetrennter Arm im Meer vor Mallorca gefunden - Die Guardia Civil hat im Meer vor Mallorca den abgetrennten Arm des verunglückten Tauchers gefunden. Das Körperteil befand sich in den Seegraswiesen am Es Trenc Strand. Die Einsatzkräfte brachten den Arm umgehend ins Krankenhaus Son Espases, wo nun versucht wird, ihn wieder anzunähen. Die Chancen, dass das gelingt, seien allerdings gering, so die Experten, da der Arm erst Stunden nach dem Unfall gefunden wurde. Das zweite Opfer befindet sich ebenfalls im Krankenhaus und hat schwere Verletzungen am Bein. Die Ärzte gehen davon aus, dass das Bein amputiert werden muss.

28.07.2018 - Deutsche bei Tauchunfall auf Mallorca schwer verletzt - Auf Mallorca hat es gestern einen schweren Tauchunfall gegeben. Das schreibt das Online-Portal Cronica Balear. Demnach ereignete sich das Unglück gegen 19:30 Uhr im Bereich des Naturstrandes Es Trenc. Zwei deutsche Männer im Alter von 20 und 40 Jahren waren hier mit einem sogenannten Tauchscooter unterwegs, also einer Art elektrischem Antriebsmotor für das Wasser. Ihr Tauchgebiet hatten sie allerdings nicht gekennzeichnet, so dass ein heran nahendes Motorboot über die beiden hinweg fuhr. Dabei wurde einem der beiden Männer der Arm abgetrennt, der andere erlitt eine schwere Schnittwunde am Bein. Die beiden Fahrer des Motorbootes bemerkten zunächst nur einen der zwei Verwundeten und brachten ihn an die Küste von Colonia de Sant Jordi. Erst dort angekommen berichtete man ihnen von einem zweiten Taucher, so dass sie zurück zu der Unglücksstelle fuhren. Dort befand sich der Verletzte bereits an Bord eines anderen Bootes.

26.07.2018 - Busbrand in Santa Marìa auf Mallorca - Im Gemeindegebiet von Santa María ist gestern ein Bus in Flammen aufgegangen, in dem insgesamt 30 Kinder mitfuhren. Das Ganze passierte gegen 16:30 Uhr auf der Autobahn in Richtung Inca. Der Busfahrer konnte den Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschen. Verletzt wurde niemand.

25.07.2018 - Rynair-Streik: 72 Flugausfälle von und nach Mallorca - Der Streik der Flugbegleiter der Low-Cost-Airline Ryanair hat direkte Folgen für den Flugplan auf Mallorca: Am Mittwoch und Donnerstag (25. und 26.7.) fallen 44 von 50 Ryanair-Flügen aus, die eigentlich zwischen Mallorca und dem spanischen Festland geplant waren. Ebenfalls am Boden bleiben 28 der insgesamt 177 Flieger, die von der Insel aus in andere europäische Länder starten sollten. ...

22.07.2018 - Einschränkungen für Camper an Malloras Cala Agulla - Camper an Mallorcas Cala Agulla im Gemeindegebiet von Cala Ratjada müssen sich in diesem Sommer auf Einschränkungen bei ihrem Aufenthalt an der beliebten Bucht einstellen: Nach einer Anordnung der mallorquinischen Naturschutzbehörde Seprona ist es ab sofort verboten, jegliche Form von Mobiliar, also Tische oder Stühle vor dem Wohnwagen aufzustellen. Ein Zettel am Kassenhäuschen weist Camper darauf hin. Viele von ihnen sind überrascht über diese Einschränkung und verlassen den Parkplatz wieder.

- Schottischer Urlauber auf Mallorca nahzu erblindet nach Holi-Party - Ein schottischer Urlauber ist nahezu erblindet, nachdem er an einer Holi-Party in einem Hotel in Magaluf teilgenommen hat. Das schreibt heute die Tageszeitung Ultima Hora.
Demnach passierte der Vorfall am vergangenen 11. Juli, als der junge Schotte mit sechs Freunden bei einer sogenannten Holi-Party in einer Discothek im Urlaubsort Magaluf war. Dabei werden die Besucher mit bunten Farben beworfen. Auf der Bühne der Diskothek befand sich fest installiert eine der Farbpistolen und von dort aus wurde der Brite von den Substanzen direkt im Gesicht getroffen. Der Aufschlag war so stark, dass der junge Mann nahezu erblindet ist. Die Ärzte hoffen, dass er noch einen Teil der Sehkraft auf seinem rechten Auge behält. Mittlerweile befindet sich der Mann wieder in Schottland.

19.07.2018 - Diese Elektroautos können sie auf Mallorca mieten - Ein Elektroauto mieten und damit die Insel erforschen – das klingt verlockend, ist aber auf Mallorca immer noch die absolute Ausnahme. Eines der großen Probleme ist – wie eigentlich schon seit Jahren –, dass die Mietwagen­anbieter nicht so richtig mitziehen. Außer dem Anbieter Proa, der tatsächlich nachdrücklich auf den Elektroantrieb bei Mietwagen setzt und ab August 65 voll elektrisch betriebene Fahrzeuge bereitstellt, stellen die anderen Unternehmen nur sehr zögerlich Stromer zur Verfügung. Proa kooperiert auf Mallorca mit dem Anbieter Hertz und beliefert den Franchise-Anbieter mit den elektrisch betriebenen Autos. ....

16.07.2018 - Wetterphänomen Rissaga überschwemmt Strand von Port dÀlcudia - In Folge des meteorologischen Phänomens Rissaga ist es am Montagvormittag (16.7.) in Port d'Alcúdia im Nordosten von Mallorca zu Überschwemmungen gekommen. Das Wasser überschwemmte den Strand und die nahegelegenen Lokale, unter anderem Tische und Stühle wurden mitgerissen. Nach Angaben des Rettungsdienstes 112 wurde niemand verletzt, es sei nur geringer Sachschaden zu beklagen. Rissagas - ein Phänomen, bei dem unter anderem durch Luftdruckschwankungen der Meeresspiegel in seichten Gewässern plötzlich abfällt und anschwillt - sind auf den Balearen immer mal wieder zu beobachten, am heftigsten fielen sie 1984 und 2006 aus. Er habe noch niemals eine Rissaga dieses Ausmaßes beobachtet, so ein Fischer gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca". Das Meer sei mit einem Mal un rund einen Meter angestiegen und habe die Promenade überschwemmt. Das Phänomen, das um 9.15 Uhr begonnen und rund zwei Stunden dauerte, habe vor allem für einen Schrecken gesorgt, so der Direktordes Hafens Alcudiamar, Tomeu Bestard. ...

11.07.2018 - Erste Bilanz nach Start des Shuttelservice zum Cap Formentor - Nach Inkrafttreten des Shuttleservices zum Cap Formentor am vergangenen Montag hat Mallorcas Inselrat jetzt eine erste Bilanz gezogen: Insgesamt rund 600 Personen nutzten die Busse, die ab sofort und bis zum 31. August immer zwischen 10:00 Uhr und 19:00 Uhr auf der Strecke fahren. Für andere Verkehrsteilnehmer ist die Zufahrt zum Cap Formentor in diesem Zeitraum gesperrt. Besonders stark war die Nachfrage zwischen 11:00 Uhr und 16:00 Uhr am Montag und die meisten Fahrgäste fuhren bis zum letzten Stop am Leuchtturm mit. Gleichzeitig ist die Zahl an Fahrzeugen außerhalb der Shuttlezeiten auf der Landstraße nach Formentor deutlich zurück gegangen: Lediglich rund 660 Autos und Motorräder wurden am Montag registriert, während es am Montag davor noch mehr als doppelt so viele waren.

10.07.2018 - Palmas Barok-Bar Àbaco schließt 2019 - Palmas bekannte Barock-Bar Ábaco wird 2019 ihre Türen schließen. Das schreibt die Tageszeitung Última Hora und bezieht sich dabei auf Aussagen der Besitzerfamilie. Demnach wird das Lokal am 31. Dezember kommenden Jahres zum letzten Mal öffnen, Grund ist, dass die Eigentümer ein Hotel eröffnen möchten.
Das Ábaco befindet sich in Palmas Lonja-Viertel in der Calle San Juan. Die Bar sticht insbesondere durch ihre opulente, barocke Dekoration mit riesigen Gemälden und Statuen und frischen Blumengestecken hervor.

Juni 2018

28.06.2018 - 200.000 Euro aus Mallocas Megypark gestehohlen - Die spanische Nationalpolizei untersucht derzeit den Diebstahl von 200.000 Euro aus dem Partytempel Megapark an Mallorcas Playa de Palma. Bei dem Geld handelt es sich um Tageseinnahmen, die sich zum Zeitpunkt des Diebstahls am Sonntag in einem Raum befanden, in dem das Geld zum Zählen zwischengelagert wird. Derzeit wird vermutet, dass einer der Angestellten die 200.000 Euro entwendet hat. Viele von ihnen kennen die Abläufe die bezüglich der Tageseinnahmen vorgenommen werden. Auf Grund der Fußballweltmeisterschaft waren die Kassen des Megaparks am vergangenen Wochenende zudem besonders gut gefüllt.

- Guardia Civil setzt Mini-Blitzer auf Mallorca ein - Mallorcas Guardia Civil setzt seit kurzem auf sogenannte Mini-Blitzer im Kampf gegen Temposünder. Die kleinen Radargeräte werden per Computer oder Tablet aus der Ferne gesteuert, der Streifenwagen muss also nicht in unmittelbarer Nähe stehen. Angebracht werden können sie beispielsweise auch an einer Leitplanke und sind so für Autofahrer kaum zu erkennen. Die neuen Mini-Blitzer haben zudem keinen toten Winkel und mit ihrer Hilfe kann der Verkehr auf mehreren Fahrbahnen kontrolliert werden. Bis dato waren alle Radargeräte auf Mallorca fest installiert.

18.06.2018 - Wochenmarkt von Sineu soll plastkfrei werden - Der Wochenmarkt von Sineu soll plastikfrei werden - dieses Ziel hat die Umweltschutzorganisation Ondine, die sich für den Schutz des Mittelmeeres einsetzt. Aus diesem Grund haben die Mitglieder von Ondine bereits am vergangenen Mittwoch den Dialog mit den Verkäufern des Wochenmarktes gesucht. Sie wollen sie dafür sensibilisieren, dass die Menge an Plastik, die dort jede Woche zum Verpacken der Waren genutzt wird, immens ist. Gleichzeitig wollen sie Alternativen aufzeigen. Der Wochenmarkt von Sineu ist der größte seiner Art auf Mallorca. Rund 300 Verkäufer bieten dort ihre Waren an: Von Obst und Gemüse bis hin zu Kleidung und anderen Artikeln. Pro Jahr besuchen rund 150.000 Menschen den Markt.

06.06.2018 - Mallorcas Es Trenc-Strand: Noch immer keine Sonnenliegen - Keine Strandschirme, keine Sonnenliegen und keine Strandbars. Mallorcas Traumstrand Es Trenc ist noch immer nicht bewirtschaftet - und das, obwohl die Hauptsaison bereits begonnen hat. Wie die Verantwortlichen erklärt haben, soll es erst Mitte dieses Monats soweit sein. Dann werden an dem Strand insgesamt elf Strandbars aufgestellt. Sie dürfen lediglich 20 Quadratmeter groß sein und keine angeschlossene Terrasse haben, so dass sie nach der Sommersaison einfach wieder abgebaut werden können.

05.06.2018 - Zufahrt zum Cap Formentor zwischen Juli und August gesperrt - Im Juli und August kommen Autofahrer nicht mehr zum Leuchtturm am Cap Formentor - Mallorcas nördlichsten Punkt, das hat die Gemeinde Pollença jetzt bekannt gegeben. Nur noch Gäste des Hotels Formentor und Anwohner dürfen dann tagsüber die Strecke mit dem Auto befahren sowie Radfahrer. Mit einem neuen Shuttle-Bus will die Gemeinde den Verkehr auf der schmalen Zufahrtstraße entlasten. Die neue Linie zum Cap Formentor startet in Port de Pollença und macht Halt am Aussichtspunkt Mirador de la Creueta und dem Hotel Formentor. Auch die Besucher der Playa de Formentor müssen ab Juli den Bus nehmen. Sollte sich das zweimonatige Pilotprojekt rentieren, wird es auch in den kommenden Jahren angewandt, heißt es.

03.06.2018 - Rundum Mallorca mit dem Stand Up Paddle - Mallorca mit dem Stand Up Paddle umrunden - diese Challenge haben sich zwei junge Frauen gesetzt. Bis Ende dieses Monats wollen die Mallorquinerin Valerie Bisbal und die Britin Cat Friend die Insel umrundet haben. Gestern ging es für die beiden auf die erste Etappe. Start war der Hafen von Sòller, von hier aus soll es in drei Tagen auf dem Stand Up Paddle bis nach Sa Calobra gehen. Natürlich nur, wenn das Wetter mitspielt. Spätestens am 28. Juni wollen die beiden wieder zurück in Port de Sòller sein. Mit dieser Aktion wollen die Sportlerinnen auf die Arbeit der Umweltschutzorganisation Ondine aufmerksam machen, die sich für den Schutz des Mittelmeeres einsetzt. Alle Daten und mehr Infos zu der Inselumrundung per Stand Up Paddle gibt es auf einer eigens dafür eingerichteten Homepage. Hier der Link.

Mai 2018

30.05.2018 - Teile des Megaparks auf Mallorca müssen abgerissen werden - Teile des Megaparks an der Playa de Palma müssen abgerissen werden, dass hat Palmas Rathaus jetzt bekannt gegeben. Zwei Monate haben die Verantwortlichen Zeit, die nicht genehmigten Bauteile zu entfernen. Zuvor muss die Cursach-Gruppe, die den Partytempel betreibt, dem zuständigen Stadtrat einen Abrissplan vorlegen.

- Busshuttel zur Cala Torta in Mallorca geplant - Seit gut zwei Wochen können Badegäste nicht mehr mit dem Auto bis zum Naturstrand Cala Torta in Mallorcas Nordosten fahren. Grund ist, dass die Gemeinde Artà noch vor dem Ende der Straße eine Kette aufgehängt hat. Um einem drohenden Verkehrschaos entgegenzuwirken, will die Gemeinde in den Sommermonaten zudem einen Busshuttle einrichten. Die Busse sollen von einem Parkplatz am Fußballplatz in Artà bis zu den Naturstränden Cala Torta und Cala Mitjana fahren und zwei Euro pro Person kosten. Darüber hinaus will das Rathaus die Zufahrt zu den Buchten strenger regulieren und vier Euro verlangen, sollten motorisierte Fahrzeuge zu den geschützten Buchten fahren wollen. Die Verantwortlichen betonen, dass es sich dabei um ein Pilotprojekt handelt und die kommenden Monate zeigen sollen, ob sich dieses rentiert oder nicht. Kritik hagelt es von Seiten der Opposition.

16.05.2018 - Keine Zufahrt mehr zur Cala Torta auf Mallorca - Seit heute können Badegäste nicht mehr mit dem Auto bis zum Naturstrand Cala Torta in Mallorcas Nordosten fahren. Die Gemeinde Artà hat noch vor dem Ende der Straße eine Kette aufgehängt, die allen motorisierten Fahrzeugen die Zufahrt versperrt. Ausschließlich Rettungswagen und Mitarbeiter des Strandkiosks dürfen den Weg nutzen. Dadurch soll die Dünenlandschaft an der Cala Torta geschützt werden.
Ähnliche Maßnahmen plant die Gemeinde Artà auch an den Buchten Cala Estreta und Cala Mitjana.

09.05.2018 - Blaue Flaggen für Mallorcas Strände: Gleiche Anzahl wie 2017 - Für Mallorcas Strände gibt es in diesem Jahr die gleiche Anzahl an blauen Flaggen, wie im letzten Jahr, nämlich 32 insgesamt. Das hat jetzt die spanische Umweltschutzvereinigung ADEAC bekannt gegeben. Neu bekommen hat das Gütesiegel, das unter anderem für gute Wasserqualität steht, die Cala Mayor in Palma. Palmas Stadtstrand Can Pere Antoni musste die blaue Flagge schon im letzten August abgeben, nachdem sich große Mengen an Plastikmüll im Wasser angesammelt hatten. Neben der guten Wasserqualität spielen bei der Bewertung auch die Erreichbarkeit und die Sauberkeit des jeweiligen Strandes eine Rolle.

03.05.2018 - Gratis-Parken in Port de Pollenca - Gute Nachrichten für Autofahrer in Port de Pollença: Im Bereich der Mole können sie ihre Autos zukünftig kostenfrei abstellen. Die Gemeinde hat beschlossen, die Parkgebühren abzuschaffen, die dort normalerweise zwischen Mai und Oktober erhoben wurden. Lediglich am Hafen muss noch ein Parkticket gezogen werden, da in diesem Bereich die Hafenbehörde zuständig ist.
Außerdem soll für Besucher von Port de Pollença noch in dieser Woche ein neuer öffentlicher Parkplatz geöffnet werden. Die Gemeinde hat dafür ein Gelände angemietet, das sich auf Höhe der Zufahrt zum Coll de Siller befindet. Auch hier sind die rund 300 Parkplätze für Autofahrer gratis.

- Neuer Bootsanlegeplatz für Sant Elm auf Mallorca - Mallorcas kleiner Fischerort Sant Elm bekommt einen neuen Bootsanlegeplatz. Anwohner hatten diese Maßnahme schon seit Jahren gefordert, jetzt wird sie endlich in die Tat umgesetzt. Mehrere baufällige Gebäude, die zu dem kleinen Hafen gegenüber der Insel Sa Dragonera gehören, wurden bereits abgerissen. Bis zum Sommer sollen auch noch die Anlegestellen erneuert werden. Um für mehr Sicherheit am kleinen Hafen von Sant Elm zu sorgen, wurde dort auch eine Stützmauer gebaut. Sie soll Erdrutsche verhindern, wie es sie hier in den vergangenen Jahren oftmals gegeben hat.

April 2018

26.04.2018 - Balearen untersuccn Aufkommen der Portugisischen Geleere - In den vergangenen Wochen wurden an der Küste der Balearen immer wieder Exemplare der giftigen Quallenart Portugiesische Galeere gesichtet. Das Nesseltier ist normalerweise im Pazifik und Atlantik heimisch. Das balearische Umweltministerium will nun das Aufkommen der Quallen gründlicher untersuchen und dokumentieren. Gestern versammelte sich ein Expertenkreis, um die weitere Vorgehensweise zu planen. Die Behörden auf den Balearen arbeiten seit vier Jahren eng mit den Rettungsschwimmern und den Verantwortlichen der Reinigungsboote zusammen, um die die Häufigkeit von Quallen im Mittelmeer zu erfassen. Diese Arbeit soll in den kommenden vier Jahren intensiviert werden, so das balearische Umweltministerium.

24.04.2018 -Neue Wanderhütte für Mallorcas Trockensteinmauerroute - Auf Mallorcas beliebter Trockensteinmauerroute soll es bald eine weitere Wanderhütte geben. Nach dem Sommer will der Inselrat dafür das Gebäude ses Porqueres umbauen lassen, das sich auf dem Areal der Finca Galatzò befindet. Insgesamt zwölf Zimmer mit 52 Betten sowie eine Gemeinschaftsküche und ein Essensraum werden Wanderern dort künftig zur Verfügung stehen. Das Geld dafür stammt aus den Einnahmen der Touristensteuer. Im letzten Jahr haben über 9.400 Menschen die sogenannten „refugis“ auf Mallorca genutzt. Insgesamt stieg die Zahl der Buchungen in den Wanderhütten um 18 Prozent an. Die Preise für Betten oder Mahlzeiten sind aufgrund der staatlichen Förderung sehr günstig, so kann eine Nacht in einem Mehrbettzimmer zum Beispiel um die elf Euro kosten. Die meisten Wanderhütten auf Mallorca befinden sich entlang des Weitwanderweges GR221, der sogenannten Trockensteinmauerroute.

19.04.2018 - Insekten auf den Teller - Mehlwürmer und Heuschrecken: Was in anderen Ländern schon längst zum Alltag gehört, ist in Europa relativ neu - Insekten als Lebensmittel. Jetzt ist der Trend auch auf Mallorca angekommen: Die Supermarktkette Carrefour verkauft ab sofort in ihren Filialen zehn Artikel, die Würmer und Heuschrecken enthalten, darunter zum Beispiel Nudeln, Müsli, Chips und Energieriegel.

13.04.2018 - Mallorcas Stauseen laufen über - Grund sind die ergiebigen Regenfälle der letzten Tage; und auch die Aussichten für dieses Wochenende sind regenreich. Pro Sekunde werden hunderte Liter Wasser aus den Stauseen abgelassen und den Verbrauchern in der Inselhauptstadt Palma zur Verfügung gestellt. ...

 

März 2018

28.03.2018 - Die Stauseen der Insel mallorca sind endlich wieder pralle voll mit Wasser - Die starken Regenfälle vom Wochenende haben die wichtigsten Stauseen der Insel Mallorca vollständig gefüllt. Innerhalb von einer Woche stieg der Pegelstan von 70,6 auf 98,6 Prozent an. Zu Jahresbeginn lag die Füllmenge noch bei rund 40 Prozent. ...

Das Wasser im Cúber-Stausee muss nun abgepumpt werden, um ein Überlaufen zu verhindern. Das Wasser wird über das Klärwerk Lloseta ins Trinkwassernetz der Insel eingespeist.

16.03.2018 - Ab Juni neue Schnellfähre zwischen Mallorca, Ibiza und Dénia - Die Reederei Baleària setzt ab Juni die Schnellfähre „Cecilia Payne“ zwischen Mallorca und Ibiza ein. Dann geht es mit 38 Knoten in zwei Stunden über das Mittelmeer. Das teilte die Reederei am Donnerstag in einer Pressemitteilung mit. Bisher verkehrte auf dieser Strecke die Fähre „Bahama Mama“ die deutlich mehr Zeit für die Strecke benötigte. Mit der neuen Schnellfähre können gleich mehrere Fahrten an einem Tag absolviert werden. So soll die Fähre um 8 Uhr in Palma starten und dann schon um 10 Uhr in Ibiza anlegen. Um 13 Uhr bricht die Fähre dann von Ibiza in Richtung Dénia auf wo sie um 13 Uhr ankommen soll. Danach wird sie von dort aus um 17 Uhr wieder nach Ibiza aufbrechen. Die letzte Fahrt beginnt dann um 20 Uhr von Ibiza in Richtung Palma wo die Fähre um 22 Uhr ankommen soll. Die Schnellfähre Cecilia Payne ist 86 Meter lang und fasst bis zu 800 Passagiere sowie 200 Fahrzeuge.

Februar 2018

15.02.2018 - Haus eines Deutschen an der Playa de Palma besetzt - Eigentlich waren Gedanken an sein Häuschen auf Mallorca immer etwas, das Frank Zingelmann den Arbeitsalltag als Steuerberater in Hamburg versüßt hat. Gedanken an seinen Privatpool, den Garten, die großzügige Wohnfläche. Heute versucht der 48-Jährige das alles zu verdrängen. „Mein persönlicher Horror begann am 26. Januar", berichtet er am Telefon. ..

14.02.2018 - Steinblöcke verhindern das Parken an der Cala Varques - Neuer Streit um die Parkplatze am Zugang zum beliebten Strand an der Cala Varques an der Ostküste von Mallorca. Um Besucher daran zu hindern, künftig ihr Fahrzeug am Wegesrand abzustellen, legte der Grundstücksbesitzer nun große Steine an die Stellen, an denen zur Badesaison häufig Autos stehen. ..

- Scheinehe auf Mallorca verhindert - Ein Hochzeitstermin wurde einem Paar auf Mallorca jetzt zum Verhängnis, noch kurz vor dem „Ja-Wort“ klickten die Handschellen. Wie die Nationalpolizei mitgeteilt hat, wurden die 39-jährige Spanierin und der 31 Jahre alter Inder festgenommen, da sie im Verdacht stehen, eine Scheinehe geplant zu haben. Dadurch sollte der Inder an die spanische Staatsbürgerschaft kommen, heißt es von Seiten der Polizei. Die Spanierin sollte insgesamt 5.000 Euro für die Eheschließung erhalten, die Hälfte davon gab es bereits im November. Die restlichen 2.500 Euro sollten ihr am Tag der Hochzeit übergeben werden. In der Hose des Mannes wurde eine Serviette gefunden, auf der stand, wie die Frau heißt, so dass er den Namen bei der Zeremonie nicht vergaß. Neben den beiden Heiratswilligen wurden auch die zwei Trauzeugen verhaftet.

13.02.2018 - Einheitliches Ticket für Stadtbus und Metro auf Mallorca - Wer in Palma Bus und Metro nutzt, braucht dafür aktuell unterschiedliche Fahrscheine. Das soll sich ab Mai ändern. Die Balearenregierung hat sich gemeinsam mit den zuständigen Transportunternehmen auf ein einheitliches Ticket- und Tarifsystem geeinigt. In einem ersten Schritt können Inhaber einer Bürgerkarte, die bis dato nur in den Stadtbussen von Palma gilt, damit auch die U-Bahn zur Balearenuniversität nutzen - und zwar, je nach Ticketart, ohne Zusatzkosten. Dafür werden allerdings auch neue Fahrschein-Automaten und -Entwerter notwendig. Das Geld dafür, rund 1,4 Millionen Euro, stellt die Balearenregierung zur Verfügung. In einem zweiten Schritt soll dann ab 2019 das gleiche auch für die „tarjeta intermodal“ gelten: Das Kombiticket, mit dem man bislang die roten Überlandbusse und Bahnen auf der gesamten Insel nutzen kann, wird dann auch in den Stadtbussen von Palma gültig sein.

12.02.2018 - Instandsetzung des Andratx-Tunnels muss noch warten - Die Instandsetzung des Tunnels, der sich an der Landstraße zwischen Andratx und Estellencs befindet, muss wohl noch bis nach dem Sommer warten. Das schreibt die Tagszeitung Ultima Hora. Anfang letzten Jahres war dort nach einem schweren Sturm die Tunneldecke eingestürzt. Nachdem die Durchfahrt mehrere Monate lang gesperrt war, wurde sie im Anschluss nur notdürftig repariert. Ein Netz soll Autofahrer vor weiteren Steinschlägen schützen. Neben der Instandsetzung des Andratx-Tunnels fordert der Bürgermeister von Estellencs von Mallorcas Inselrat aber auch, einige Abschnitte der viel befahrenen Landstraße sanieren zu lassen. Besonders in einigen Kurven ist der Asphalt so stark in Mitleidenschaft gezogen worden, dass es hier deswegen bereits Unfälle gegeben hat, so der Bürgermeister weiter. Seit mehr als 30 Jahren wurden an der Straße zwischen Andratx und Estellencs keine Ausbesserungsarbeiten durchgeführt.

11.02.2018 - Regen und Schnee auf Mallorca - Eine Kaltwetterfront brachte gestern Regen und Schnee nach Mallorca. Dabei fielen die Flocken auch in Gegenden, in der sie sonst - auch bei extremer Kälte - nicht zu sehen sind: Darunter zum Beispiel der Berg Sant Salvador und auch am Kloster Randa hat es gestern geschneit. Die Schneefallgrenze lag bei rund 300 Metern. Entsprechend niedrig waren auch die Temperaturen: In den Alfabia-Gärten in Bunyola sackte das Thermometer auf -3,3 Grad, die Höchsttemperatur lag hier bei -0,2 Grad. Besonders ergiebig waren auch die Niederschläge gestern: Am stärksten war der Regen in der Gegend Pollença, wo um die 18 Liter pro Quadratmeter fielen, gefolgt von Muro und Sa Pobla mit 17 Litern pro Quadratmeter.

08.02.2018 - Wasserreserven auf Mallorca noch immer nicht im grünen Bereich - Trotz des Regens in den letzten Wochen, kann die Balearenregierung auf Mallorca noch immer keine Entwarnung vor einer drohenden Dürre geben. In zwei Bereichen der Insel gilt nach wie vor die Warnstufe „Vorwarnung“. Zur Erklärung: Die Warnskala für Trockenheit hat insgesamt vier Stufen, sie reichen von „stabil“ über „Vorwarnung“ und „Alarm“ bis zu „Notstand“. Doch in den Bereichen „Sierra de Tramuntana Süd“ und „Manacor-Felanitx“ sind die Wasservorräte noch immer nicht im grünen Bereich. Das hat das balearische Umweltministerium jetzt bekannt gegeben. Die Balearenregierung hat eine neue Regelung auf den Weg gebracht, um im Falle einer drohenden Dürre besser handeln zu können. So wird die Stufe „Vorwarnung“ erst herabgesetzt, wenn die Bereiche in drei aufeinanderfolgenden Monaten einen bestimmten Grenzwert nicht überschritten haben.

04.02.2018 - Fonts Ufanes auf Mallorca sprudelt zum zweiten Mal in diesem Jahr - Die Fonts Ufanes, Mallorcas unterirdische Quellen, sprudeln bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr. Wie die Umweltschutzbehörde Ibanat auf ihrem Twitter-Account bekannt gegeben hat, trat gestern erneut auf dem Gelände der Finca  Es Gabelí Petit in Campanet  das Wasser durch den Erdboden an die Oberfläche. Grund sind anhaltende Regenfälle im Tramuntana-Gebirge.

Bereits zwischen letztem Sonntag und Dienstag war das Naturschauspiel zu sehen. In diesem Zeitraum besuchten mehr als 4.000 Personen die Finca.

02.02.2018 - Straßenbahn für Paklma? - In Palma soll ein Straßenbahnnetz entstehen. Geplant ist, dass in Zukunft eine Tram den Flughafen mit der Innenstadt verbindet. Mit dem Bau könnte schon in der nächsten Legislaturperiode begonnen werden. Das hat Palmas Bürgermeister Antoni Nogurea jetzt erklärt. Der Plan, eine Straßenbahn in Palma zu errichten ist nicht neu. Ursprünglich sollte der Bau einer Tram schon im Jahr 2011 beginnen. Dann kamen Regierungswechsel und die Wirtschaftskrise dazwischen und das Projekt scheiterte hauptsächlich aufgrund von Finanzierungsschwierigkeiten. Experten aus dem Verkehrssektor weisen immer wieder darauf hin, dass eine Straßenbahn das perfekte Verkehrsmittel für eine Stadt wie Palma ist. Dadurch könnte der Verkehr in der Inselhauptstadt massiv entlastet werden.

01.02.2018 - Meeresschildkröten auf den Balearen wieder in Freiheit entlassen - Kuma und Tano sind zwei Meeresschildkröten, die nach einer dreimonatigen Genesungszeit auf Mallorca jetzt wieder in die Freiheit entlassen wurden. Die Tiere waren vor Cabrera bzw. Formentera aus dem Meer gezogen worden. Sie konnten aufgrund von Verletzungen an den Flossen nicht mehr richtig schwimmen. Eine der beiden Schildkröten hatte zudem Plastik im Magen. In den letzten Monaten wurden die Tiere in der Auffangstation des Palma Aquariums aufgepäppelt. Wie die Experten erklärt haben, waren Kuma und Tano jetzt fit genug, um in ihren natürlichen Lebensraum zurückgebracht zu werden. Die Meeresschildkröten wurden vor Dragonera ins Meer gelassen.

Januar 2018

29.01.2018 - Mallorcas unterirdische Quellen sprudeln - Mallorcas unterirdische Quellen, die sogenannten „Fonts Ufanes“, in Campanet sprudeln zum ersten Mal in diesem Jahr. Grund sind die Regenfälle der letzten Tage und Wochen. Durch den Druck der Regenmassen tritt das Wasser aus der Erdoberfläche heraus und der gesamte Waldboden verwandelt sich in einen Sturzbach. Dieses Schauspiel steht unter Naturschutz und ist nur wenige Male im Jahr zu beobachten. Wer sich die „Fonts Ufanes“ ansehen möchte, der kann das täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr auf dem Gelände der Finca Es Gabelí Petit in Campanet tun.  Empfehlenswert ist, sich vorher bei der kostenlosen Hotline darüber zu informieren, ob die Quellen noch immer sprudeln.

25.01.2018 - Guardia Civil auf Mallorca bekommt neue Motorräder - Guardia Civil auf Mallorca erneuert nach und nach ihre Fahrzeugflotte. Den Beamten stehen ab sofort neue Motorräder zur Verfügung. Dabei handelt es sich um Fahrzeuge der Marke BMW R 1200 RT. Das Besondere ist, dass die Motorräder bereits über ein eingebautes Radar-System verfügen, mit dem die Beamten nicht nur die Geschwindigkeit erfassen, sondern auch direkt ermitteln können, ob ein Fahrzeug über einen noch gültigen TÜV verfügt und versichert ist. Die bisherigen Modelle sind durchschnittlich 15 Jahre alt. Insgesamt haben die Verantwortlichen der Guardia Civil spanienweit knapp 300 neue Motorräder gekauft, die auf die einzelnen autonomen Regionen verteilt werden. Der Stückpreis liegt bei knapp 20.000 Euro.

24.01.2018 - Rekord-Nacht-Temperatur auf Mallorca - In der Nacht zu Montag lag die niedrigste Temperatur, die am Thermometer an Mallorcas Flughafen angezeigt wurde, bei 16,1 Grad. Somit war das die wärmste Januar-Nacht, die seit Beginn der Wetteraufzeichnungen auf der Insel registriert wurde. Das hat der staatliche Wetterdienst Aemet auf seiner Twitter-Seite bekannt gegeben.

19.01.2018 - EROSKI hat auf den Balearen 2.100 Tonnen Lebensmittel gesammelt - Eroski hat in der Weihnachtszeit auf den Balearen 2.100 Tonnen Lebensmittel gesammelt. Die Supermarktkette hatte im Rahmen der Kampagne „Nadal Balear Solidari“ in ihren Filialen wochenlang Einkaufswagen platziert, in denen die Kunden ihre Spenden ablegen konnten. Gespendet wurden vor allem lang haltbare Lebensmittel wie Reis, Öl und Konserven sowie Hygieneartikel. Die Produkte werden an verschiedene Hilfsorganisationen sowie Essensausgaben überreicht, so dass Bedürftige auf allen balearischen Inseln und in sämtlichen Gemeinden von den Spenden profitieren.

18.01.2018 - 533.000 Euro jährlich im Kampf gegen Ungeziefer in Palma - Mücken, Ratten, Mäuse, Kakerlaken, Flöhe, Zecken und Wanzen - das sind Palmas sieben Plagen. Und gegen diese geht die Stadt jetzt stärker vor. Anstatt wie vorher sechs Spezialisten, sind ab sofort 14 im Einsatz, um die Stadt von Ungeziefer zu befreien. Die Mitarbeiter überprüfen alle Bezirke der Inselhauptstadt und bekämpfen, wo nötig, die Plagen. Da Budget hierfür wurde fast verdoppelt: 533.000 Euro im Jahr werden in die Bekämpfung des Ungeziefers investiert. Gegen Insekten, vor allem Mücken, wird weiterhin auch von der Luft aus vorgegangen. Zwei Mal jährlich werden über den betroffenen Gebieten Pestizide versprüht. Dabei braucht man sich um Mallorcas Flora und Fauna keine Sorgen machen, die Pestizide greifen nur die Mückenlarven an und sind für Menschen, Tiere und Pflanzen völlig ungefährlich, so das Rathaus.

13.01.2018 - Kleiner Delfin auf Mallorca angespühlt - Am Strand von Colònia de Sant Pere, in Mallorcas Nordosten, wurde gestern ein kleiner Delfin angespült. Eine Anwohnerin fand das orientierungslose Tier. Der Delfin hatte zahlreiche Verletzungen, vermutlich weil er mit scharfkantigen Felsen in Küstennähe zusammengestoßen war. Die Finderin alarmierte die Experten der Tierrettung, die sich um den kleinen Delfin kümmerten. Es kommt auf Mallorca immer wieder vor, dass sich Meeressäuger in Strandnähe verirren und die Orientierung verlieren. Aber auch tote Tiere werden ab und zu angespült, oftmals haben sie Verletzungen, zum Beispiel durch Schiffsschrauben.

13.01.2018 - Sòller-Tunnel: 1.000 Autos mehr am Tag - Seit Ende Dezember ist die Durchfahrt durch Mallorcas Sóller-Tunnel kostenlos. Aus diesem Grund stieg die Zahl der PKW, die die frühere Mautstrecke nutzen, stark an: Während im Januar 2017 rund 7.600 Fahrzeuge pro Tag durch den Tunnel fuhren, sind es jetzt etwa 8.600, also 1.000 Autos mehr. Das hat Inselrätin Mercedes Garrido bekannt gegeben. Das Rathaus von Sóller hat bereits auf die Besucherströme reagiert und den Verkehr im Zentrum beschränkt. Infotafeln weisen Autofahrer darauf hin, dass nur noch Bewohner von Sóller durch die Innenstadt fahren dürfen.

12.01.2018 - 27.970.655 Passagiere: Flughafen Mallorca stellt neuen Jahresrekord auf - Der Flughafen von Mallorca hat das Jahr 2017 mit einem neuen Passagierrekord abgeschlossen. Registriert wurden insgesamt 27.970.655 Passagiere. Das sind 6,5 Prozent mehr als im Vorjahr, wie es in einer Pressemitteilung der Flughafengesellschaft Aena vom Freitag (12.1.) heißt. Das stärkste Wachstum wurde im Monat April mit einem Plus von 23,7 Prozent verzeichnet, was mit dem Reiseverkehr zur Osterwoche erklärt wird. Verwiesen wird zudem auf starke Zuwächse im November und Dezember mit 16,3 und 11,7 Prozent, was auf die Belebung der Nebensaison auf Mallorca deute. ...

06.01.2018 - Mallorcas Wchtürme werden wieder leuchten - Am 13. Januar ist es wieder soweit: Auf Mallorcas Wachtürmen wird ein Feuerspektakel veranstaltet. Während des Tages werden Rauchsignale zu sehen sein, am Abend der helle Schein der Feuer. Zum letzten Mal wurden die Leuchtfeuer nach langer Zeit am 7. Januar 2017 entzündet. Damals wie auch bei der diesjährigen Aktion geht es darum, auf der einen Seite die Tragödie der Flüchtlinge im Mittelmeer zu beleuchten, die während ihrer gefährlichen Reise ihr Leben aufs Spiel setzen. Zum anderen dient das Entzünden dazu, auf die Situation der historischen Wachtürme auf der Insel hinzuweisen. Von den einst 60 Festungen an der Küste sind heute nur noch 24 begehbar. Der Inselrat unterstützt die Aktion. ...

05.01.2018 - 22,4 Grand in Palma de mallorca - höchste Januartemperatur seit 36 Jahren - Der bisherige Januar war auf Mallorca so warm wie selten. Am Mittwoch (3.1.) um 16 Uhr registrierte der spanische Wetterdienst Aemet in Palma de Mallorca eine Temperatur von 22,4 Grad. Zuletzt war hier eine so hohe Temperatur im Januar des Jahres 1982 gemessen worden. ...

- So hoch fällt die Touristensteuer auf Mallorca 2018 aus - Nachdem die balearische Landesregierung im vergangen Jahr die Verdopplung der Touristensteuer auf Mallorca verkündet hatte, wurde die Erhöhung nun auch offiziell beschlossen, und zwar im Balearen-Haushalt für 2018, den das Balearen-Parlament im Dezember verabschiedet hat. Das Rechnen kann also beginnen: Wieviel kostet der Urlaub auf Mallorca in der Saison 2018? ...

Doppelte Tarife 2018

  • Fünf-Sterne- und Vier-Sterne-Superior-Hotels: 4 Euro (Nebensaison 1 Euro)
  • Vier-Sterne- und Drei-Sterne-Superior-Hotels: 3 Euro (Nebensaison 0,75 Euro)
  • Ein- bis Drei-Sterne-Hotels: 2 Euro (Nebensaison 0,50 Euro)
  • Ferienapartments (vier Schlüssel): 4 Euro (Nebensaison 1 Euro)
  • Ferienapartments (drei Schlüssel Superior): 3 Euro (Nebensaison: 0,75 Euro)
  • Ferienapartments (ein bis drei Schlüssel): 2 Euro (Nebensaison: 0,50 Euro)
  • An Urlauber vermietete Ferienhäuser und Fincas: 2 Euro (Nebensaison: 0,50 Euro)
  • Landhotels: 2 Euro (Nebensaison: 0,50 Euro)
  • Hostals, Pensionen und Campingplätze: 1 Euro (Nebensaison: 0,25 Euro)
  • Herbergen: 1 Euro (Nebensaison: 0,25 Euro)
  • Kreuzfahrtschiffe: 2 Euro (Nebensaison: 0,50 Euro)
  • jeweils zzgl. 10 Prozent Mehrwertsteuer (IVA)

 

Dezember 2017

28.12.2017 - Warum auf Mallorca Busse in Flammen aufgehen - 2017 brannte ein halbes Dutzend Fahrzeuge. Die Landesregierung und die Stadt Palma setzen auf die Erneuerung der Flotte sowie strengere Konzessionsvorgaben. Wenn auf Mallorca ein Bus in Flammen aufgeht, sind die Reaktionen auf die Nachricht inzwischen absehbar: „Schon wieder!", heißt es dann auf der Facebook-Seite der Mallorca Zeitung. „Das sind aber auffällig viele Brände in letzter Zeit!" Und: „Das kann doch nicht normal sein – im Sommer hieß es wegen der Hitze, und jetzt?". Die Vorfälle haben sich in der Tat gehäuft: Nach mindestens drei Bränden im Jahr 2016 gingen im zu Ende gehenden Jahr wenigstens sechs Busse auf Mallorca in Flammen auf. Einerseits ähneln sich die Fälle: Der Motor erhitzt sich, Rauch tritt aus, der Fahrer stoppt das Fahrzeug am Straßenrand, die Fahrgäste können rechtzeitig aussteigen, bevor der Bus vollständig ausbrennt. ...

27.12.2017 - Rettungskräfte finden Leiche des vermissten Eremiten von Valdemossa - Nach einer Woche Suche haben die Rettungskräfte den auf Mallorca vermissten Eremiten gefunden. Am Mittwoch (27.12.) gegen 16 Uhr entdeckten die Sucher die Leiche des als Benet bekannten 74-Jährigen, der eine Woche zuvor (am Mittwoch, 20.12.) verloren gegangen war. Der Einsiedler Pedro Matamalas Sbert war Mitglied der Glaubenskongregation der Ermitans de Sant Pau i Sant Antoni. Er lebte in der Ermita de la Trinitat in Valldemossa und war am Mittwochmorgen (20.12.) zu Fuß Richtung Deià aufgebrochen, wohl um Moos für die Weihnachtskrippe zu suchen. ...

26.12.2017 - Neue Strandbars für Mallorcas Es Trenc Strand - Dieses Jahr zu Beginn der touristischen Hauptsaison wurden an Mallorcas beliebtem Es Trenc Strand die Strandbars abgerissen. Grund war, dass die Bauweise der sogenannten Chiringuitos gegen das geltende Küstengesetz verstieß. Jetzt hat die Gemeinde Campos bekannt gegeben, neue Buden an dem Naturstrand aufzustellen. Insgesamt sollen es sechs Kioske werden, die im Abstand von jeweils 300 Metern zueinander und abseits der Dünen installiert werden. Die neuen Buden sollen nicht auf Zement errichtet werden, sondern demontierbar sein und mit Solarenergie betrieben werden. ...

23.12.2017 - Die Jardines de Alfabia bei Bunyola auf Mallorca wurden ausgezeichnet - Das Grundstück an der Landstraße nach Sóller ist ein historischer und einzigartiger Garten. Vergeben wurde der Preis von der Fundación de Casas Históricas y Singulares in Madrid. Zur Begründung heißt es, dass die Jardines de Alfabia einzigartig sind und spanische sowie arabische Merkmale miteinander verbinden. Der Garten ist außerdem ein wichtiger Teil des kulturellen Erbes Spaniens. Die Jardines entstanden in der Zeit als Mallorca von den Muslimen besetzt war. In der Zeit der Renaissance wurde das Anwesen vom Adel prunkvoll gestaltet. ...

- Neue Stationen und Fahrräder für Bicipalma im Jahr 2018 - Im Jahr 2018 will Palma neue Fahrräder für den städtischen Leihfahrradservice Bicipalma anschaffen. Für 140 neue Räder nimmt die Stadt gut 50.000 Euro in die Hand. Das gab Palmas Stadtrat für Verkehr Joan Ferrer bekannt. Außerdem werden im Jahr 2018 fünf neue Stationen des Leihfahrradservices eröffnen. Diese werden in Palmas Stadtteilen Llevant, Plaça de Toros, es Cotoner - es Fortí, el Molinar und in Cas Capiscol aufgestellt. Aber schon jetzt profitieren die Nutzer von einer Neuerung, denn es gibt neue Zeiten in denen die Fahrräder ausgeliehen werden können. Zwischen 6:00 Uhr und 2:00 Uhr nachts. Bislang konnten die Räder nur zwischen 7:00 Uhr und 23:00 Uhr an den Stationen ausgeliehen werden. Palmas Stadtrat gab auch bekannt, dass die Zahl der Nutzer in diesem Jahr gestiegen ist.

21.12.2017 - Mehr als 70 Helfer suchen vermissten Eremiten beo Valldemossa - Mehr als 70 von Feuerwehr, Guardia Civil, Ortspolizei und Zivilschutz sowie freiwillige Helfer haben die Suche nach einem vermissten Eremiten bei Valldemossa im Norden von Mallorca aufgenommen. Der über 70-Jährige war am Mittwochmorgen (20.12.) zu einer Wanderung Richtung Deià aufgebrochen, aber nicht zurückgekehrt. …

- Termin für die Restaurierung von Palmas Stadttor steht fest - Der Plan, Palmas islamisches Stadttor, die sogenannten „Torres del Temple“ zu restaurieren, nimmt so langsam Formen an. Das Gebäude, das aus zwei Türmen besteht, wurde im 11. Jahrhundert errichtet. Es befindet sich in der gleichnamigen Calle Temple in Palmas Altstadt Aufgrund von fehlenden Investitionen verfällt der Turmbau seit Jahren zunehmend. Das soll sich jetzt jedoch ändern: Dank der Einnahmen aus der Tourismussteuer werden die „Torres del Temple“ ab dem zweiten Halbjahr 2018 restauriert. Geplant ist, dass dort im Anschluss ein Museum für jüdische und mittelalterliche Geschichte untergebracht ist. Rund zwei Jahre werden für die Bauarbeiten an den „Torres del Temple“ veranschlagt und das Budget dafür liegt bei rund 2 Millionen Euro.

15.12.2017 - Fahrt durch den Sòller Tunnel ab kommender Woche kostenlos - Die Fahrt durch den Sóller-Tunnel wird ab der kommenden Woche kostenlos sein. Das balearische Verwaltungsgericht hat die einstweilige Verfügung aufgehoben, mit der die Abschaffung der Maut zum 1. September verhindert wurde. Der Inselrat, der sich die freie Fahrt schon im Wahlkampf auf die Fahne geschrieben hatte, zeigte sich mit der neuen richterlichen Entscheidung zufrieden.

11.12.2017 - Überlandbus zwischen Campos und Colonia de Sant Jordi ausgebrannt - Und wieder ist ein Bus auf Mallorca in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr löschte am Sonntag (10.12.) einen brennenden Überlandbus auf der Landstraße zwischen Campos und Colònia de Sant Jordi im Südosten von Mallorca. Die Fahrgäste blieben unverletzt.

10.12.2017 - Ab 2019 darf der Handel in Palma keine "bolsas de plastico" mehr ausgeben - Anfang Oktober haben sich die Stadtverwaltung und der Einzelhandelsverband Afedeco darauf geeinigt, ab dem 1. Januar 2019 die Ausgabe von Plastiktüten zu verbieten. Damit die Geschäfte bis dahin ihre Lager geleert haben und über Alternativen Bescheid wissen, hat das Rathaus gemeinsam mit den Stadtwerken Emaya die Initiative Desembossa't del plàstic (Werd' das Plastik los) ins Leben gerufen. Die persönliche Beratung durch zwei Emaya-Mitarbeiter ist ein Teil davon. Und da kommen Teresa Ferriol und Joan Puigserver ins Spiel.

05.12.2017 - Die hälfte der Unfallfahrer auf Mallorca ist betrunken - Es war die Nacht von Donnerstag (17.11.) auf Freitag, als eine junge Frau mit ihrem Seat im Carrer Manacor in Palma de Mallorca von der Straße abkam und gegen eine Palme prallte. Der Beifahrer, ein 26-Jähriger aus Santa Maria, erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Am Montagabend starb er daran im Krankenhaus. Bei der Fahrerin, die leicht verletzt überlebte, wurden knapp 1,8 Promille Alkohol im Blut festgestellt, die Frau soll außerdem mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein.

November 2917

29.11.2017 - Toter Delfin an der Küste von Mallorca angespült - Trauriger Fund auf Mallorca: Am Dienstag (28.11.) haben Spaziergänger am Strand Playa dels Morts nahe Peguera im Südwesten der Insel einen toten Delfin am Strand entdeckt. Gegen Mittag erhielt die Polizei den Hinweis auf das tote Tier. Der etwa einen Meter lange Delfin dürfte - so die ersten Vermutungen - aufgrund der Strömung an den Strand getrieben worden sein. Ob der Delfin bereits davor tot war, wurde nicht bekanntgegeben. Die Polizei zog Spezialisten des Palma Aquarium hinzu, die sich des Kadavers annahmen.

28.11.2017 - 17 Wassermühlen auf mallorca werden vom Inselrat renoviert - Die Wassermühlen im Pla de Sant Jordi, also dem Flachland rund um Mallorcas Flughafen, sind in einem desolaten Zustand. Aus diesem Grund greift der Inselrat den Eigentümern der Mühlen unter die Arme. Diese hatten bis letzten Freitag Zeit sich, um sich für ein Subventionsprogramm zu bewerben. Insgesamt 17 Eigentümer haben sich bei dem Inselrat gemeldet, so Inselratspräsident Miquel Ensenyat. Der Inselrat wird die Instandsetzungsarbeiten dieser Windräder zu 100 Prozent übernehmen, einzige Voraussetzung dafür ist, dass sich die Eigentümer um die Ausführung der Arbeiten kümmern und sich auch dazu bereit erklären, dass die Bauten nach der Renovierung mit Voranmeldung besichtigt werden dürfen. Insgesamt nimmt Mallorcas Inselrat für das Programm bis 2019 gut 1,4 Millionen Euro in die Hand. Zum Teil wird das Projekt auch mit Geld aus der Touristensteuer gezahlt.

22.11.2017 - Ab 2018: Jugendliche bis 14 jahren fahren in Palma kostenlos mit dem Bus - Ab dem kommenden Jahr fahren Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre in Palma kostenlos mit dem Bus. Bislang gilt dieses Gratis-Angebot für alle bis zwölf. Wie das Verkehrsunternehmen EMT bekannt gegeben hat, werden rund 8.800 Jugendliche zwischen zwölf und 14 von der Maßnahme profitieren. Sie brauchen dafür nur die sogenannte „tarjeta ciudadana“, also Palmas Bürgerkarte. Die Stadt will so mehr junge Menschen zum Busfahren animieren. In Zukunft soll die Altersgrenze fürs Gratis-Busfahren in Palma sogar auf 16 Jahre angehoben werden, so die Stadt.

17.11.2917 - Diesel-Hybridbusse auf Mallorca getestet - Ab sofort fährt auf Mallorca ein Hybridbus im Linienverkehr. Das Transportunternehmen TIB will ihn bis Ende des Monats im Alltag testen. Zum Einsatz kommt das Fahrzeug auf der Linie zwischen Palma und Portocolom. Damit wollen die Verantwortlichen an ihrem Ziel festhalten, den öffentlichen Nahverkehr auf der Insel so umweltschonend wie möglich zu machen. Außerdem sollen in den kommenden zwei Jahren mehr CO2 ärmere Busse angeschafft werden. Der Diesel-Hybrid soll sich vor allem auf Überlandstrecken bewehren, so die Verantwortlichen weiter. Der Bus wird TIB zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt.

11.11.2017 - Anschnallpflicht auf Mallorca wird mit Kameras überwacht - Anschnallen nicht vergessen! - ab heute wird die Anschnallpflicht in Spanien mit Überwachungskameras kontrolliert, auch auf Mallorca. Das hat die Verkehrsbehörde DGT jetzt bekannt gegeben. Im ganzen Land sind etwa 50 Kameras installiert worden, in den kommenden Monaten soll die Zahl auf über 250 steigen. Auf Mallorca sind zwei Überwachungskameras in Betrieb, sie befinden sich zum einen an Palmas Ringautobahn, der Vía de Cintura, und an der Ma-13 von Palma Richtung Sa Pobla. Mit dieser Maßnahme wollen die Verantwortlichen auf die Gefahren hinweisen, die ohne angelegten Sicherheitsgurt passieren können. Pro Jahr kommen spanienweit etwa 200 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben, nur weil sie sich nicht angeschnallt haben. Die Kameras sind bereits seit Monaten im Einsatz. Während die Autofahrer bislang per Post auf ihr Fehlverhalten aufmerksam gemacht worden sind, werden jetzt Bußgelder fällig. Bei Verstoß der Anschnallpflicht müssen Autofahrer mit einer Strafe von bis zu 200 Euro und drei Punkten rechnen, so DGT.

Oktober 2017

21.10.2017 - Reisebüros warnen vor Legionellen in Palmanova - Der Verband der Reisebüros und Ferienunternehmer ABTA rät britischen Reiseunternehmen davon ab, ihre Urlauber derzeit in Palmanova unterzubringen. Grund ist der Ausbruch der Legionellose, mit der sich bereits 19 Personen infiziert haben und die sogar ein Menschenleben gekostet hat. Wie Ultima Hora berichtet, soll die Maßnahme mindestens zehn Tage andauern. In dieser Zeit sollen Urlauber statt in Palmanova in Magaluf, Santa Ponsa oder Peguera untergebracht werden. Einige Hotels könnten wegen zahlreicher Stornierungen aufgrund der Legionärskrankheit diesen Herbst sogar früher schließen, da sie fast ausschließlich von Briten gebucht werden. ...

19.10.2017 - Legionellenausbruch in Hotel auf Mallorca - Das regionale Gesundheitsministerium untersucht einen Ausbruch der Legionärskrankheit auf Mallorca. Erkrankt seien mindestens 18 Personen in Palmanova im Südwesten, so die Landesregierung in einer Pressemitteilung. Ein 70-Jähriger ist den Informationen zufolge am 11. Oktober im Krankenhaus verstorben. Der Mann litt unter anderem auch an Leukämie und Herzrhythmusstörungen. ..

15.10.2017 - Tourisensteuer 2017 - Dafür wird das Geld ausgegeben: Insgesamt 60 Millionen Euro stehen für 62 Projekte zur Verfügung. Am Montag (16.10.) wird die Vergabe der Gelder für die Touristensteuer 2017 entschieden. Insgesamt stehen rund 60 Millionen Euro zur Verfügung. Allerdings sind nach Informationen der mallorquinischen Presse schon erste Informationen durchgesickert, welche Projekte finanziert werden könnten. Diese Projekte sollen nach ersten Informationen mit der Tourismussteuer finanziert werden:

  • Drei Fincas sollen auf den Balearen erworben werden, davon zwei auf Mallorca: Els Canons bei Artà für 4,7 Millionen Euro und Es Verger beim Castell d'Alaró für 1,05 Millionen Euro.
  • 4,6 Millionen Euro sollen in diverse Elektromobilitätsprojekte auf den Inseln fließen

12.10.2017 - Neue Hoffnung für alte Weinkooperative: Der Inselrat von Mallorca rechnet damit, bereits innerhalb eines Monats Gelder in Höhe von 4,4 Millionen Euro zu erhalten, um das Anwesen der historischen Weinkooperative von Felanitx erwerben zu können. Die Mittel sollen über die Balearen-Regierung aus dem Fonds für die Insellage kommen. Mit dem Geld soll der bisherige Eigentümer entschädigt werden.

05.10.2017 - Noch nie waren soviele Menschen auf Mallorca und den Nachbarinseln: Und wieder ein Rekord: Noch nie waren an einem Juli-Tag so viele Menschen auf Mallorca und den Nachbarinseln wie in diesem Jahr. Am 29. Juli 2017 befanden sich auf den Balearen-Inseln über zwei Millionen Menschen oder genau 2.018.176 Personen, wie die Statistiker von Ibestat berechneten. ...

04.10.2017 - Dioscounter Lidl eröffnet seine 18. Mallorca-Filiale - Der Discounter Lidl hat am Mittwoch (4.10.) eine neue Mallorca-Filiale in der Gemeinde Sa Pobla eingeweiht. Die neue Niederlassung, die laut Unternehmensangaben ab Donnerstag um 9 Uhr für Kunden öffnet, wurde in Anwesenheit des Bereichsleiters Balearen, Achim Becker, und des Bürgermeisters von Sa Pobla, Biel Ferragut, in Betrieb genommen. Die neue Filiale befindet sich auf der Umgehungsstraße Ronda Est, zwischen den Abzweigungen nach Pollença und Alcúdia. Es ist das inzwischen 18. Geschäft auf Mallorca, zuletzt hatte der Discounter eine Filiale in der Nähe der Palma Arena eröffnet. Derzeit wird zudem die Niederlassung in Coll d'en Rabassa neu gebaut, die Eröffnung ist für Herbst geplant.

02.10.2017 - Ab 2018 gibt es eine neue Fährverbindung nach Mallorca - Im April 2018 nimmt Corsica Sardinia Ferries zweimal wöchentlich eine neue Fährverbindung nach Mallorca in seinen Fahrplan auf. Neben den Mittelmeerinseln Korsika, Sardinien und Elba steuert Corsica Sardinia Ferries ab dem 21. April 2018 erstmals auch Mallorca an. Zweimal pro Woche wird die Reederei die Fährverbindung Toulon–Alcudia im Nordwesten Mallorcas bedienen. Damit haben Urlauber vom kommenden Frühjahr an die Möglichkeit, mit dem eigenen Fahrzeug – ob Pkw, Motorrad oder Camper – die beliebte Baleareninsel zu erkunden. Toulon ist für Reisende aus Mitteleuropa der nächstgelegene Hafen, um via Alcudia nach Palma de Mallorca zu gelangen. Abfahrt nach Mallorca ist jeweils am Abend, so dass der Hafen von Toulon zum Beispiel von Deutschland aus ohne Zwischenübernachtung erreichbar ist. Seit Eröffnung der Linie Toulon–Korsika/Sardinien erfreut sich Toulon schon jetzt zunehmender Beliebtheit auch bei Passagieren im deutschsprachigen Raum. ....

September 2017

30.09.2017 - Wieder eine Bar weniger in Palma: "Cafe 1916" schließt: An der Plaça d'Espanya schließt eine weitere Bar: Wie die Tageszeitung Ultima Hora schreibt, hat der Betreiber des "Café 1916" beschlossen, den Betrieb Ende September einzustellen. Gründe wurden nicht genannt. In unmittelbarer Nachbarschaft des "Café 1916", gegründet 1988, hatte erst kürzlich die legendäre Bar Cristal für immer ihre Pforten geschlossen. Dort wie in anderen Fällen wurden die stark gestiegenen Mietpreise als Grund angegeben. Das Sterben von beliebten Traditionslokalen und -geschäften ist ein viel diskutiertes Thema in Palma.

13.09.2017 - Bus bei Port de Polença ausgebrannt - Nach nur anderthalb Monaten ist auf Mallorca ein weiterer Bus ausgebrannt. Diesmal ging ein Fahrzeug auf der Landstraße nach Pollença in Flammen auf. Bei dem Brand am Mittwochmorgen (13.9.) gegen 9.30 Uhr wurde niemand verletzt. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen Überlandbus (TIB) der Linie 340. Der Fahrer wurde über die Anzeige am Armaturenbrett über die Gefahr gewarnt, heißt es in einer Pressemitteilung der Landesregierung. Die 26 Fahrgäste konnten das Fahrzeug rechtzeitig verlassen. ...

06.09.2017 - Spanische Zollbeamte kontrollieren weltgrößte Segeljacht vor Mallorca - Auch die reichsten Menschen der Welt müssen die Papiere für ihre Yachten an Bord und die entsprechende Bootsteuer bezahlt haben. Am Montag (4.9.) kontrollierten spanische Zollbeamte die Dokumentation der größten Segelyacht der Welt, die "Sailing Yacht A" - auch "SY A" oder einfach "A" genannt - vor Mallorca. Dabei handelte es sich wohl um eine Routineuntersuchung, wie sie im Sommer üblich ist. .... Die Yacht verfügt über insgesamt acht Decks. Die Kiel ist am unteren Ende aus Glas, sodass man die faszinierende Unterwasserwelt beobachten kann ohne nass zu werden.

05.09.2017 - Mallorca nimmt Abschied von der Bar Cristal - Letzte Chance auf einen Café con leche in der traditionsreichen Bar Cristal an der Plaça d'Espanya in Palma de Mallorca: Das Café schließt am Dienstag (5.9.) nach 62 Jahren endgültig seine Pforten. Grund ist eine massive Mieterhöhung, die sich die Betreiber nicht mehr leisten können. Die elf Mitarbeiter auf Mallorca müssen sich nun einen neuen Job suchen. Nachfolger in dem Ladenlokal dürfte ein Mobilfunkanbieter werden - zumindest liegt der Stadtverwaltung nach Informationen der MZ-Schwesterzeitung ein entsprechender Antrag vor. Bei der Lizenzvergabe muss allerdings auch der Denkmalschutz bedacht werden - das 1916 erbaute Jugendstil-Gebäude stammt Gaspar Bennàzar. ... Video verewigt den loetzten Aben der Bar Cristal

04.09.2017 - Erstmals Sexualkunde auf dem Lehrplan der Schulen auf Mallorca - "Mit allen Sinnen" – was klingt wie die Werbung für einen neuen Freizeitpark oder ein Hotel, ist der Titel eines Programms zur sexuellen Aufklärung an Schulen. Was vor allem den aufklärungs-gewöhnten Deutschen ins Auge springt: Es ist das erste Mal, dass das Thema auf Mallorca auf dem Lehrplan steht. ...

01.09.2017 - Tabelle: So hoch fällt die Touristensteuer auf Mallorca 2018 aus - Nachdem die balearische Landesregierung nun offiziell die Verdopplung der Touristensteuer auf Mallorca zum kommenden Jahr verkündet hat, beginnt das Rechnen: Wieviel kostet der Urlaub auf Mallorca in der Saison 2018? Die balearische Finanzministerin Catalina Cladera hat auf der Pressekonferenz am Donnerstag (31.8.) schonmal ein bisschen vorgerechnet, unter Berücksichtigung der verschiedenen Rabatte, die gewährt werden: Eine vierköpfige Familie mit zwei Kindern unter 16 Jahren zahlt laut ihrem Beispiel zwischen 56 und 84 Euro für eine Woche Mallorca in der Hauptsaison. Der tägliche Satz der Touristenabgabe entspreche zwischen 1,4 und 2,1 Prozent der durchschnittlichen Tagesausgaben. ...

August 2017

28.08.2017 - Eine der letzten Schuh-Fabriken in Inca macht dicht - Jahrzehnte lang war die Schuhfirma "George's" eines der Aushängeschilder von Mallorcas Schuh-Stadt Inca. Jetzt gab das Unternehmen offiziell bekannt, für immer zu schließen. Rund 40 Mitarbeiter verlieren ihre Arbeit – und Inca eine der letzten traditionellen Fabriken. Medienberichten zufolge erklärten die Geschäftsführer, dass es die wirtschaftlichen Umstände nicht erlaubten, das Unternehmen auf Mallorca weiterzuführen. Damit bleiben im gesamten Stadtgebiet nur noch drei Schuhfirmen bestehen. Mitte des vergangenen Jahrhunderts waren es noch mehr als 100. ...

26.08.2017 - Traditions-Schuhersteller George`s steht vor dem Aus - Das Traditionshaus für Schuhe aus Mallorca, George's, steht offenbar kurz vor der Schließung. Den rund 40 Mitarbeitern wurde am Donnerstag mitgeteilt, dass die Produktion und der Betrieb eingestellt werden. Bereits am Montag soll über Abfindungen verhandelt werden, berichtete die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Samstag. Die beiden Eigentümer des Unternehmens in Inca, die Geschwister Jordi und Aurora Coll, waren auf Nachfragen von Ultima Hora nicht zu sprechen. Aurora Coll, die Tochter des Firmengründers Jordi Coll Morro, ist darüber hinaus Präsidentin des Verbandes der Schuhproduzenten der Balearen (Afaca). ...

- Erneut Bus auf dem Weg zum Flughafen ausgebrannt - Verkehrsbus, der Urlauber von Cales de Mallorca im Inselosten zum Flughafen von Palma befördern sollte, ist auf der Strecke komplett ausgebrannt. Die Fahrgäste hatten unterwegs den Fahrer verständigt, er stoppte das Fahrzeug auf halber Strecke zwischen dem Touristenort und Cala Murada. Die Menschen brachten sich rasch in Sicherheit und wurden zu Augenzeugen, wie sich der Brand weiter ausbreitete. ...

Der Vorfall hatte sich am Freitagabend gegen 17.30 Uhr ereignet. Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass der Bus zu einem Raub der Flammen wurde. Sie sorgte indes dafür, dass das Feuer nicht auf Sträucher und Bäume in der Umgebung übergriff.

25.08.2017 - Der Sòller-Tunnel bleibt vorerst kostenpflichtig - Schlechte Nachrichten für Sóller-Fans: Die Fahrt durch den Tunnel, der den Tramuntana-Ort mit der Landstraße Richtung Palma de Mallorca verbindet, wird vorerst kostenpflichtig bleiben. Das hat das zuständige Verwaltungsgericht am Freitag (25.8.) entschieden. Eigentlich war geplant, dass die Maut ab dem 1. September wegfallen soll. ...

24.08.2017 - Taxifahrer auf Mallorca wollen im September protestieren - Mallorcas Taxifahrer haben für den 13. September eine Protestfahrt angekündigt. Sie startet um 10.00 Uhr am Son Moix-Stadion und endet vor Palmas Rathaus. In einer Kundgebung wollen die Fahrer hier dafür demonstrieren, dass ihre Autos auch 24 Stunden im Dienst sein können. Bisher ist es so, dass sich das Taxometer automatisch nach 16 oder 19 Stunden abschaltet, das Auto also keine weiteren Kunden befördern kann. ..

19.08.2017 - Mallorca installiert Beton-Barrieren zum Schutz vor Anschlägen - Nach dem Attentat in Barcelona, bei dem am Donnerstag (17.8.) mindestens 13 Personen getötet wurden, werden auf Mallorca die Sicherheitsvorkehrungen weiter verschärft. Arbeiter installierten am Freitag Lkw-Barrieren an zentralen Plätzen der Balearen-Hauptstadt, um Anschlägen mit Lkw oder Lieferwagen zu vorzubeugen. ... 

09.08.2017 - Tödlicher Unfall am Ort der Tragödie - Ein Motorradfahrer stirbt, eine Mitfahrerin überlebt am Dienstagmittag (8.8.) schwerverletzt. An derselben Stelle in der Nähe von Son Serra de Marina kam vergangenes Jahr eine vierköpfige deutsche Familie ums Leben. Bei einem Verkehrsunfall bei Son Serra de Marina im Nordosten von Mallorca ist am Dienstag (8.8.) ein 59-jähriger Mann aus Palma de Mallorca ums Leben gekommen, nachdem er mit seinem Motorrad auf einen stehen gebliebenen Transporter auffuhr. Seine auf dem Rücksitz mitfahrende 58-jährige Frau wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. ...

02.08.2017 - Teuerste Wohnung der Balearen befindet sich in Palma - Auf Mallorca befindet sich die teuerste Wohnung der Balearen. Im Carrer Sant Feliu in der Altstadt von Palma steht die 497 Quadratmeter große Immobilie für 3,59 Millionen Euro zum Verkauf. Der Quadratmeter Wohnfläche kostet dort 7231 Euro. Das geht aus einer Übersicht der Webseite "preciosviviendas.com" hervor, die Immobilienpreise vergleicht. Zu haben sind in Palma zudem auch Wohnungen im Carrer Murillo für 3,55 Millionen (461 Quadratmeter) sowie für 3,45 Millionen Euro (446 Quadratmeter) am Passeig Sagrera. Insgesamt sind die Immobilienpreise in der Inselhauptstadt im ersten Halbjahr 2017 um sieben Prozent gestiegen. Neben Palma stehen auch in der Gemeinde Calvià Häuser und Wohnungen zum Verkauf, für die ein Quadratmeterpreis von mehr als 4000 Euro gefordert wird. ...

- Leichte abkühlung zum Wochenende - Wetterexperten haben es bereits angekündigt: Der Insel-Sommer wird heißer als gewohnt. Jetzt hat Mallorca in den vergangenen Tagen spanienweit die höchsten Temperaturen registriert: Am Montag kletterte das Quecksilber in Sa Pobla auf 40,5 Grad. Am Dienstag und Mittwoch galt Alarmstufe Orange, 41 Grad hatte der staatliche Wetterdienst Aemet vorausgesagt, 39,3 zeigten die Thermometer in Capdellà an, 38,2 Grad in Palma. Abkühlung gab es auch nachts nicht, in Banyalbufar schwitzten die Menschen um 4 Uhr morgens bei 36 Grad. ...

- Alltours leistet auf Mallorca unkonventionelle Hilfe - Eine erfolgreiche Demo: Nur wenige Stunden nachdem Arbeiter an der Playa de Palma mit Transparenten protestiert hatten, wurde ihnen die Zahlung ausstehender Löhne versprochen. Ort des Geschehens war die Straße vor dem Hotel Cristóbal Colón, das zur Hotelkette Allsun des deutschen Reiseveranstalters Alltours gehört. Die Männer hatten das Hotel vor der Saison renoviert und haben den Lohn für ihre Arbeit bis heute nicht erhalten, beklagten sie am Dienstag. Damit selbst deutsche Playa-Urlauber gleich verstanden, worum es ging, gab es auch ein Transparent auf Deutsch. "Wir renovierten dieses Hotel und werden nicht bezahlt", war zu lesen. ...

01.08.2017 - 41 Grand Mallorca nahe am Hitzerekord - Die Balearen werden derzeit von einer Hitzewelle heimgesucht: Auf Mallorca können am Dienstag bis zu 41 Grad erreicht werden, damit gilt Alarmstufe Orange. Das Quecksilber kann im Süden und in der Inselmitte auf bis zu 41 Grad klettern, im Norden und Nordosten rechnet Der staatliche Wetterdienst Aemet mit bis zu 39 Grad. Damit könnte Mallorca einen neuen Temperatur-Rekord aufstellen: Der höchste Wert, der seit 1920 in Palma registriert wurde, liegt bei 41,4 Grad und wurde am 25. Juni 2001 gemessen, so Aemet. ...

- Stromverbrauch auf den Balearen bricht Rekorde - Wegen der Hitze laufen die Klimaanlagen auf Hochtouren. Das Ergebnis: Am Montag haben die Bewohner und Besucher der Balearen so viel Strom verbraucht wie noch nie. Wie der Stromanbieter Endesa berichtet, wurde auf den Inseln am Montag um 13.53 Uhr der Spitzenwert von 1245 Megawatt erreicht. Der bisherige Rekord auf den Balearen lag bis dato bei 1244 Megawatt und wurde im August 2008 registriert. ...

- Erste Blaukrabbe auf Mallorca gefangen - Zum ersten Mal sind auf Mallorca Exemplare der amerikanischen Blaukrabbe entdeckt worden. Forscher fingen zwei der Krebse im Feuchtgebiet S'Albufera im Norden der Insel. Experten wollen nun herausfinden, welchen Einfluss die Krabbe auf die Ökosysteme der Balearen hat.

01.08.2017 - Neues Tourismusgesetz seit Dienstag in Kraft - Das neue Tourismusgesetz der Balearen zur Regelung der Ferienvermietung ist an diesem Dienstag mit der Veröffentlichung im Amtsblatt der Balearen (Boib) rechtsgültig geworden. Damit ist auch ein Moratorium in Kraft getreten, dass das Erteilen von neuen Lizenzen für die private Ferienvermietung für die Dauer eines Jahres unterbindet. Der Gesetzgeber hat diese Frist festgelegt, damit der Stadtrat von Palma sowie der Inselrat von Mallorca in diesen zwölf Monaten festlegen, in welchen Zonen der Insel private Ferienvermietung gewünscht und erlaubt sein wird, beziehungsweise wo sie als unerwünscht untersagt wird. Die neue Regelung gilt nicht für alte, bereits gültige Lizenzen. ...

Juli 2017

Alles neu machte der Juli in gleich drei Hotels - Die Handwerker sind längst abgezogen, die Putzgeschwader für das Großreinemachen ebenfalls und mittlerweile haben sich die ersten Übernachtungsgäste ein Stelldichein gegeben. Gleich drei traditionelle Hotels haben in diesem Monat den Betrieb neu aufgenommen, nachdem sie in zum Teil jahrelanger Arbeit kostenintensiv umgebaut beziehungsweise generalsaniert wurden. Mit fünf Sternen wartet nun das Iberostar Grand Hotel Portals Nous an der gleichnamigen Strandbucht im Gemeindegebiet Calvià auf. Hier hatte es schon früher Pläne gegeben, ein klassisches Sol-y-Playa-Haus in ein luxuriöses Architekturerlebnis umzuwandeln. Verwirklicht hat dieses Vorhaben nun die mallorquinische Hotelkette Iberostar in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Designer Marcel Wanders. Er gestaltete unter den 66 Unterkünften fünf spezielle Suiten, darunter zwei "Naughty Suites" zum Ausleben von sexy Fanta-sien der Gäste - es gibt etwa eine Poledance-Stange direkt am Rundbett - sowie eine Spiele-, eine Spa- und eine Sternengucker-Suite, wahlweise mit zertifiziertem Service der britischen Butlergilde oder des Gourmetrestaurants Astir. ...

28.07.2017 - Die ersten 38 Mietwagenfirmen erhalten Mallorca-Gütesiegel - Das balearische Verbraucherschutzministerium hat wie angekündigt eine Liste mit Mietwagen-Verleihern zusammengestellt, die sich zu "guten Geschäftspraktiken" verpflichtet haben. Die Behörde vergab am Freitag das offizielle Gütesiegel an die ersten 38 Unternehmen, die auf Mallorca ansässig sind. Die Mietwagenfirmen haben in einer Selbstverpflichtung erklärt, bei ihren Angeboten (online und in anderen Medien) stets den vollständigen Endpreis der Leistungen inklusive Steuern und Gebühren anzuzeigen. Kunden, die zusätzliche Leistungen wünschen, können diese individuell hinzubuchen. ...

27.07.2017 - Zwei Tote aus dem Meer gezogen - Bei Badeunfällen sind am Mittwoch auf Mallorca gleich zwei Männer ums Leben gekommen, einer bei Ses Covetes und einer am Stadtstrand von Palma, meldete die tageszeitung Ultima Hora online. Der erste Fall ereignete sich bereits gegen 1 Uhr nach Mitternacht. Der 43-Jährige wollte noch ein Bad im Meer nehmen. Als er nach 20 Minuten nicht zurückkehrte, folgte ihm seine Frau und fand ihn bewusstlos im Wasser treiben. Der herbeigerufene Notarzt konnte dem Mann nicht mehr helfen. Eine Autopsie soll nun die genaue Todesursache klären. ...

25.07.2017 - Barrierfreier Zugang für zwei weitere Palm-Strände - Palma bietet an zwei weiteren Stränden barrierefreien Zugang an. Für 50.000 Euro ließ das Rathaus Can Pere Antoni und den Bereich am Balneario 7 aufrüsten. Dort wurden Stege gebaut, damit Rollstuhlfahrer und Menschen mit einer Gehbehinderung besser zum Wasser gelangen.

21.07.2017 - Neue kostenlose Kurzparkzone am flughafen von Mallorca in Betrieb - Die spanische Flughafenverwaltung Aena hat die neue kostenlose Kurzparkzone am Flughafen von Mallorca in Betrieb genommen. Ab sofort kann dort 15 Minuten lang gratis geparkt werden, um Fluggäste abzuholen, heißt es in einer Pressemitteilung vom Mittwoch (19.7.). Aena betont, dass der neue Parkplatz die Verkehrssituation und die Abläufe am Airport Mallorca verbessern solle - wer länger als 15 Minuten brauche, solle weiterhin das Parkhaus benutzen. ...

16.07.2017 - Bewaffneter verletzt Passanten in Paguere auf Mallorca - Ein bewaffneter Spanier hat gestern vier Passanten in Paguera auf Mallorca mit Querschlägern aus einer Schrotflinte verletzt. Der Vorfall ereignete sich gegen 17:20 Uhr vor einem Café am stark frequentierten Boulevard des Urlaubsortes. Zwischen einem um die 50-jährigen Spanier und einem weiteren Mann war es zum Streit gekommen. Daraufhin bedrohte der 50-Jährige sein Gegenüber mit einem Messer. Ein Zeuge verständigte die Polizei, woraufhin der Bewaffnete zunächst den Boulevard verließ. Wenig später kehrte er jedoch mit einer Schrotflinte bewaffnet zurück. Ein Unbeteiligter Café-Besucher, der die Szene beobachtet hatte, riss den Angreifer zu Boden, in diesem Moment wurde ein Schuss aus der Waffe abgegeben. Durch die Querschläger wurden eine deutsche Frau und ihre zehnjährige Tochter sowie eine weitere deutsche Urlauberin und eine 60-jährige, spanische Touristin verletzt. Sie konnten jedoch noch vor Ort behandelt werden und mussten nicht ins Krankenhaus. Der Mann wurde von den Polizisten abgeführt, er soll bereits mehrfach vorbestraft sein, unter anderem wegen Vorfällen in Jaèn auf dem spanischen Festland, und auch auf Mallorca ist der Täter kein Unbekannter.

- Touristensteuer "Ecotasa" soll 2018 erhöht werden - Wie die Tageszeitung Ultima Hora in ihrer Samstagsausgabe berichtet, wird die auf Mallorca, Ibiza, Formentera und Menorca seit gut einem Jahr erhobene Touristenabgabe "Ecotasa" zur Urlaubersaison 2018 erhöht. Das habe die Balearen-Regierung beschlossen. Dann sollen auch alle "Kreuzfahrer", die mit einem Schiff halt in den Häfen machen, zur Kasse gebeten werden. Bisher waren sie davon ausgenommen, wenn der Zwischenstopp auf den Balearen kürzer als zwölf Stunden war. Bei einem längeren Halt wurde 1 Euro fällig. In Zukunft sollen sie auch dann bezahlen, wenn es sich um einen kürzeren Aufenthalt handelt. ..

14.07.2017 - Deutsche mit Waffe bedroht - Die Polizei in Palma hat am Donnerstag 13.07. einen Mann festgenommen, der in der Innenstadt deutsche Urlauber mit einer Waffe bedroht haben soll. Dabei handelte es sich um eine Schreckschusspistole. Die Touristen gaben der Polizei eine konkrete Beschreibung des Mannes, sodass er von den Beamten schnell ausfindig gemacht werden konnte.

13.07.2017 - Zauberwald im Stadtzentrum von Palma de Mallorca - Prinzessinnen wie Disney sie nicht schöner hätte zeichnen können. Sprechende Bäume, kopflose Figuren mit Sonnenbrillen. Männer aus dem fernen Osten, die über ihren Teppichen schweben. Das Zentrum von Palma de Mallorca wirkt wie ein Zauberwald. Magisch und geheimnisvoll, genau wie seine Protagonisten: die Straßenkünstler. "Der arme Mann, das ist doch viel zu heiß", sagt eine junge Passantin, die an einer menschlichen Statue vorbeigeht. Es ist der bisher wärmste Tag des Jahres, 39 Grad werden in Palma gemessen. Die Sonne knallt der uniformierten menschlichen Statue auf den Helm, Musiker kämpfen um die wenigen Schattenplätze auf der Plaça Major. ...

- Mallorca hat ein neues Fünf-Sterne-Plus Hotel - Das Haus der Kette Iberostar in Portals Nous hat 66 Zimmer und gehört zur Luxusmarke "The Grand Collection" - Mallorca hat ein neues Fünf-Sterne-Plus-Hotel: Die mallorquinische Kette Iberostar hat am Donnerstag (13.7.) in Portals Nous im Südwesten von Mallorca das "Grand Hotel Portals Nous" mit 66 Zimmern in Betrieb genommen. An derselben Stelle existierte bereits ein Hotel. Iberostar riss es komplett ab und errichtete einen Neubau. Entworfen hat die Zimmer der niederländische Designer Marcel Wanders. Das Haus gehört zu der Marke "The Grand Collection", dem Premiumsegment von Iberostar. Es sei das erste Haus dieser Art im Mittelmeerraum, heißt es in einer Pressemitteilung.

12.07.2017 - Schubkarrenverkäufer entdecken Es Trenc für sich - "Ananacocomelon" nun auch an der Playa Es Trenc. Seit dem Abriss der Chriringuitos an dem Naturstrand im Süden von Mallorca wittern mehr und mehr fliegenden Händler dort ihr Geschäft, berichtet die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora. Sie schieben ihre Schubkarren durch den Sand und bieten den Strandgästen Obst, Snacks und Getränke zum Kauf an. Aufgrund der weiten Wege, die am Es-Trenc-Strand zurückzulegen sind, gab es in den Vorjahren kaum fliegende Händler. Nun wollen sie die Versorgungs- und Marktlücke schließen, die der Abriss der Strandbars hinterlassen hat. ...

- Hitzewelle in Spanien: Mallorca 37 Grad ... - Eine erneute Hitzewelle hat das spanische Festland und die Baleareninseln erreicht. Auf Mallorca werden am Mittwoch bis zu 37 Grad gemessen, in Andalusien bis zu 45 Grad. Der staatliche Wetterdienst Aemet hat aus diesem Grund eine Warnmeldung für 27 Gemeinden ausgerufen. Auf Mallorca gilt im Inselinneren die Warnstufe Gelb, im Süden Spaniens gilt am Mittwoch und am Donnerstag Alarmstufe Rot. Eine erneute Hitzewelle hat das spanische Festland und die Baleareninseln erreicht. Auf Mallorca werden am Mittwoch bis zu 37 Grad gemessen, in Andalusien bis zu 45 Grad. Der staatliche Wetterdienst Aemet hat aus diesem Grund eine Warnmeldung für 27 Gemeinden ausgerufen. Auf Mallorca gilt im Inselinneren die Warnstufe Gelb, im Süden Spaniens gilt am Mittwoch und am Donnerstag Alarmstufe Rot. ...

11.07.2017 - Müllberge in den Straßen von Palma de Mallorca - Palma ist dieser Tage vielerorts wahrlich nicht schön anzusehen: überquellende Müllcontainer, vor allem in den Außenbezirken, aber auch an der Playa de Palma, meterhoch daneben aufgetürmte Pappkartons oder Kisten und Dutzende von Glasflaschen vor dem Altglascontainer. Das sieht nicht nur nicht schön aus, sondern stinkt gerade bei der Hitze zum Himmel. Hinzu kommt, dass immer noch viele Bürger das neue, nach Tagen geordnete Sperrmüllabholsystem nicht verstehen (wollen) und ausrangierte Möbel auf die Straße stellen, wenn es ihnen in den Kram passt. Die Schuld am Müllchaos schieben sich Regierung und Opposition im Rathaus gegenseitig zu. ...

10.07.2017 - Spanische Ministerien planen Wasserflugzeugbasis auf Mallorca - Das spanische Verteidigungs- und das Entwicklungsministerium prüft derzeit, eine Wasserflugzeugbasis auf Mallorca zu eröffnen. Konkret geht es darum, die bereits vorhandene Infrastruktur im Hafen von Pollença auszubauen. Außerdem könnten auf der Militärbasis, die sich ebenfalls dort befindet, die Flugzeuge gewartet werden. Mit der geplanten Basis sollen unter anderem die Einsätze im Mittelmeerraum besser koordiniert und die Einsatzreichweite vergrößert werden - zum Beispiel im Falle eines Waldbrandes. Von der neuen Basis sollen aber zum Beispiel auch Überwachungsflüge starten, um illegale Einwanderer ausfindig zu machen und zu stoppen. Das schreibt die Tageszeitung El Mundo. Das Projekt „Oficina Europea de Hidroaviación en el Mediterráneo“ soll mit finanziellen Mitteln aus der Europäischen Union gestemmt werden.

08.07.2017 - Der bisher heißeste Tag des Jahres auf Mallorca - An keinem Tag des Jahres war es auf Mallorca heißer als am Freitag (07.07.2017). Offizielle Messungen des Wetteramtes Aemet ergaben Werte von über 40 Grad. Die höchste Temperatur wurde den Angaben zufolge an der Balearen-Universität gemessen - 40,3 Grad am Nachmittag um 16 Uhr. Einige weitere Höchstwerte: Flughafen 39,8 Grad, Playa de Palma 39,4 Grad, Es Capdellà 38,9 Grad, Banyalbufar 38,7 Grad, Marratxí 38,6 Grad, Llucmajor 37,5 Grad.

04.07.2017 - Universal Hotels: Pioniere der Reisebrange auf der Insel - Vor sieben Jahrzehnten entdeckte ein Pionier der Reiseorganisation, der Schweizer Alfred Erhart, ein wunderschönes Reiseziel für seine Kunden: Mallorca. 1947, als der Massentourismus noch nicht existierte, ahnte dieser geborene Unternehmergeist, dass Urlaubsreisen eine große Zukunft haben würden. Er begann sein Geschäft mit Flugreisen und ging später zur Hotelbranche über. Die Insel Mallorca, die er zusammen mit seiner Frau entdeckte und in die er sich auf den ersten Blick verliebte, wurde zum Mittelpunkt seines Hotelimperiums. ...

02.07.2017 - Sternwarte auf Mallorca preisgünstig abzugeben - Das Observatorium in Costitx drücken 1,7 Millionen Euro Schulden. Nun soll es an einen Investor verkauft werden - Das Observatorium in Costitx hat in der Vergangenheit überwiegend positive Schlagzeilen produziert. Die Sternwarte in den Hügeln nahe des kleinen Ortes bei Inca gilt als führend bei der Entdeckung von Himmelskörpern in Spanien. Doch jetzt ist die renommierte Einrichtung pleite. 1,7 Millionen Euro Schulden haben sich bei verschiedenen Gläubigern wie mehreren Handwerkern oder dem Finanzamt aufgehäuft. Seit Anfang 2016 ist Insolvenzverwalter Otto Cameselle vom Anwaltsbüro Montis Abogados in Palma offiziell der Chef in Costitx. Das Observatorium ist derzeit weiterhin in Betrieb und für das Publikum geöffnet, auch wenn mehrere große Teleskope inzwischen zurückgegeben werden mussten. Die Sternwarte soll nun verkauft werden, zum Preis von 1,8 Millionen Euro. Offen ist derzeit, wer das Rennen machen wird. ...

01.07.2017 - Ab sofort wieder Shutttelbusse zum Es-Trenc-Strand - Die Shuttlebusse zum Strand von Es Trenc im Süden Mallorcas haben am Samstag wieder ihren Betrieb aufgenommen. Die Haltestellen befinden sich am Club Nautico in Sa Rápita sowie in Ses Covetes direkt am Strand. Der Service der Verkehrsgesellschaft TIB wird unter der Liniennummer 530 durchgeführt, und die Tickets kosten 1,50 Euro pro Fahrt. Ziel ist es, den Parkverkehr in Ses Covetes zu reduzieren und auch den Gästen den Weg an den beliebten Naturstrand zu erleichtern. Vom 1. Juli bis zum 31. August gibt es täglich elf Hin- und zehn Rückfahrten. Der erste Bus verkehrt um 10.10 Uhr ab Sa Rápita, der letzte um 18.45 Uhr ab Ses Covetes. Außerdem gibt es vier mal am Tag direkten Anschluss an die Linie 515, die die Verbindung mit Palma herstellt. ...

- Bald Tag und Nacht zum Flughafen - Palmas Buslinie 1, die den Hafen und das Stadtzentrum mit dem Flughafen verbindet, fährt ab diesem Samstag, 1. Juli, rund um die Uhr, sieben Tage die Woche. Joan Ferrer, Präsident der städtischen Verkehrsbetriebe EMT, hat die Neuerung am Mittwoch bekannt gegeben. Anlass sei die starke Nachfrage von Arbeitnehmern, die am Airport tätig sind. Und dort finden Schichtwechsel rund um die Uhr statt. Es handele sich um das erste Mal, dass ein EMT-Bus 24 Stunden pro Tag im Einsatz ist. Die neuen Fahrpläne sollen auf jeden Fall im Juli und im August gelten. Ob auch für den Rest der touristischen Saison eine Nachtverbindung aufrecht erhalten bleibt, will man unter Berücksichtigung der Nachfrage entscheiden. Bisher startet an Werktagen der erste Bus am Hafen um 5.35 Uhr, der letzte um 2 Uhr. Am Airport kann man um 6 Uhr das erste Mal Richtung Stadt fahren, der letzte Bus startet um 1.45 Uhr. An Sonn- und Feiertagen geht der erste Bus um 6, beziehungsweise 5.35 Uhr, der letzte um 1.10 beziehungsweise 1 Uhr. Künftig wird es am Hafen drei zusätzliche Abfahrten geben (3, 4 und 5 Uhr), am Airport sogar fünf (2, 3, 4, 5 und 5.45 Uhr). ...

- Neue Tarife für Residenten bei Tren de Soller - Ab 01.07.2017 gelten bei Mallorcas „Tren de Sóller“, also dem roten Blitz und der Straßenbahn, neue Tarife für Residenten. Das schreibt heute die Tageszeitung Diario de Mallorca. Anwohner von Sóller, Fornalutx, Bunyola und Palma haben ab dann die Möglichkeit, ein neues Abonnement abzuschließen: Ein 50-Fahrten-Abo beim Roten Blitz kostet sie 20 Euro, ein Abo für 30 Fahrten mit der Straßenbahn nach Port de Sòller kostet für Residenten 30 Euro. Für eine einfache Fahrt mit dem Zug zahlen Residenten sieben Euro, bzw. zwölf Euro, wenn sie Hin- und Rückfahrt antreten. Für eine einfache Fahrt mit der Straßenbahn bezahlen Residenten einen Euro. Um von den Rabatten profitieren zu können, müssen Anwohner zuvor eine sogenannte "tarjeta azul" bei der Zuggesellschaft beantragen. Mit dieser Maßnahme reagiert das Zugunternehmen Ferrocarril de Sóller auf ein Urteil der Europäischen Kommission in Brüssel: Ein Deutscher hatte sich bei der EU darüber beschwert, dass es keinen einheitlichen Preis auf die Fahrten nach Sòller gab und fühlte sich dadurch diskriminiert. Daraufhin wurde der Rabatt in seiner bisherigen Form Anfang April abgeschafft. Seitdem hatte das Unternehmen nach einer Alternative gesucht, damit Residenten wieder vergünstigt mit dem „Roten Blitz“ fahren können.

Juni 2017

30.06.2017 - Beruhigt sich die Situation bei Air Berlin und Niki? - Seit Monaten haben sie in den deutschen Medien Hochkonjunktur: Meldungen und Berichte über Verspätungen und Flugausfälle bei Air Berlin. Und in Tweets und Postings machen Prominente, die nicht planmäßig fliegen konnten, ihrem Unmut Luft. "Nie wieder Air Berlin", gab ein deutscher Rapper von sich. All jene, die bereits seit Langem ihre Flüge bei der Airline gebucht haben, bangen nun ihrem nahenden Flugtermin entgegen, in der Hoffnung, dass der geplante Flug ungeachtet aller Widrigkeiten glatt über die Bühne gehen möge. ...

29.06.2017 - Amtlich: 2017 keine Strandbars in Es Trenc - Was sich schon lange abzeichnete, ist nun offiziell bestätigt: Der beliebte Naturstrand Es Trenc im Süden von Mallorca wird in diesem Jahr ohne Chiringuitos auskommen müssen. Wie die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora berichtet, hat das Rathaus von Campos, auf dessen Gemarkung die Playa liegt, nun beschlossen, erst im kommenden Sommer die Ausschreibung für die neuen Strandbars zu starten. Nach dem Abriss der bisherigen sechs Chiringuitos entlang der Küstenlinie vor ein paar Wochen sollten nach ursprünglicher Planung so schnell wie möglich neue mobile Strandkioske aufgebaut werden. Doch die Auflagen der Küstenschutzbehörde sind so hoch, dass die Gemeinde nun mit einer Kommission aus Juristen und Umweltexperten austüftelt, wie sich das Vorhaben umsetzten lässt. Beispielsweise müssen bestimmte Abstände zu den Dünen eingehalten werden. Zudem muss Campos auf die Auflagen achten, die erfüllt werden müssen, wenn Es Trenc 2018 Naturpark wird. ...

23.06.2017 - Es bleibt heiß und sonnig auf Mallorca - Am Samstag scheint wieder den ganzen Tag die Sonne, dabei werden Temperaturen von bis 30 Grad in Felanitx, 31 Grad in Lluc, 32 Grad in Palma und bis zu 36 Grad im Norden der Insel gemessen. Das staatliche spanische Wetteramt Aemet warnt mit Stufe Gelb vor der Hitze. Von Aktivitäten im Freien wird tagsüber abgeraten. In der Nacht sinken die Werte nur noch im Tramuntana-Gebirge und in der Bucht von Palma unter 20 Grad. Sonst stehen der Insel Tropennächte ins Haus. ...

13.06.2017 - "Historischer Tag": Es Trenc-Strand steht unter Naturschutz - "Heute ist ein historischer Tag, und wir lassen wahr werden, was Umweltschützer seit 40 Jahren fordern". Mit diesen Worten hat Umweltminister Vicenç Vidal das Gesetz zur Schaffung des Naturschutzgebiets Es Trenc auf Mallorca gewürdigt, das am Dienstag (13.6.) vom Balearen-Parlament verabschiedet wurde. ...

11.06.2017 - Polizei fasst 20 Briten, die nackt unterwegs waren - Die Polizei hat am Samstag (10.6) in Palmanova eine Gruppe von Briten festgenommen, die nackt durch Palmanova geflitzt sind. Jemand hatte ein Video von dem Nackt-Ausflug ins Internet gestellt, anhand dessen die Polizei schlussendlich das Hotel identifizieren konnte, in dem sie untergekommen sind. ...

01.06.2017 - Flughafenbus der Linie 1 kurz vor dem Airport ausgebrannt - Die Unglücksserie des städtischen Verkehrsbetriebe von Palma de Mallorca, EMT, reißt nicht ab: Wieder hat ein Bus Feuer gefangen und am Donnerstagnachmittag für Behinderungen gesorgt. Diesmal traf es ein Fahrzeug der Linie 1, die das Stadtzentrum mit dem Flughafen verbindet. Kurz vor dem Eintreffen am Airport wurde der Brand bemerkt. ..

 - Ministerium gibt Mülltüten für Strandbesucher aus - Fast die Hälfte des Unrats, der im Mittelmeer landet, stammt von Schiffen und den Stränden. Das balearische Umweltministerium hat sich nun auf die Fahnen geschrieben, den Müll, der im Wasser landet, zu reduzieren. Deshalb geben Behördenmitarbeiter ab sofort bis Mitte September Abfalltüten an Strandbesucher aus. Das berichtet die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora. ...

 

Mai 2017

30.05.2017 - Carrefour eröffnet Hypermarkt in Sa Coma - Carrefour eröffnet am Donnerstag, 8. Juni, einen neuen Standort auf Mallorca. Die französische Kette übernimmt den bestehenden Eroski-Markt in Sa Coma und erweitert ihn stark. Alle 34 Mitarbeiter werden von Carrefour übernommen, zudem gibt es 56 Neueinstellungen. Insgesamt werden die Verkaufsräume 2641 Quadratmeter Fläche haben. In den ersten 14 Tagen nach dem Betreiberwechsel plant Carrefour eine Neugestaltung und Neudekorierung. ...

27.05.2017 - Abriss von weiteren Strandlokalen auf Mallorca? - Der Abbau von den sechs Es Trenc-Strandbuden könnte nur der Anfang sein. Die Balearen-Regierung hat nun eine Prüfung von insgesamt 13 Lokalen auf Mallorca veranlasst. Am vergangenen Mittwoch wurde das letzte der sechs betonierten Chiringuitos am Naturstrand es Trenc dem Erdboden gleichgemacht. Wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora berichtet, hat Miquel Mir vom balearischen Umweltamt nun eine Liste mit weiteren Strandlokalen an die Küstenbehörde geschickt. Diese soll die Legalität der insgesamt 13 Bars prüfen. Ein sofortiger Abriss der Lokale sei nicht geplant, aber man würde „die nötigen Schritte einleiten“, heißt es in dem Schreiben. Betroffen sind die Chiringuitos am Strand Portals Vells, an der Cala Mago, am Cap Enderrocat-Cap Blanc, am Strand des Dolç, an der Cala S’Àguila sowie an der Cala Mesquida. Geprüft werden auch die Bars an den Stränden La Llosa de l’Ullal, Sa Calobra, Cala Deià und El Racó de sa Foradada. Auch die Bar an der Cala Estellencs und die am Strand von Camp de Mar. Das Lokal am Strand Font de n’Alis im Naturschutzgebiet Mondragó wird ebenfalls geprüft. Hintergrund ist ein Urteil, das kürzlich vom obersten Gericht der Balearen gefällt wurde. Dort heißt es, dass auf Naturstränden wie Es Trenc keine betonierten Chiringuitos stehen dürfen. Gestattet werden nur solche, die nach der Saison leicht abzubauen sind.

26.05.2017 - BCM fast drei jahrzehnte ohne Lizenz in Betrieb - Die Ermittlungen wegen verschiedener Polizeiskandale, in die zum Teil Mallorcas Diskotheken-König Bartolomé Cursach verwickelt sein soll, laufen weiter auf Hochtouren. Jetzt wurden zum ersten Mal zwei Beamte der Gemeinde Calvià verhaftet. Einer von ihnen war vom Rathaus bereits suspendiert worden. ...

02.05.2017 - Bitte keine Steinmänchen auf Mallorca bauen! - Eine scheinbar harmlose Mode von Ausflüglern und Urlaubern auf Mallorca hat schädliche Folgen für die Natur: Experten des balearischen Umweltministeriums warnen vor dem Aufhäufen von Steinmännchen. Wem die Häufchen gefielen, solle sie doch lieber zu Hause machen, raten die Mitarbeiter in einem Tweet. "Betrachten, flanieren, genießen - aber die Küste so lassen, wie sie ist!".
Die pyramiden­artigen Steinhaufen sind besonders am Kap von Ses Salines zu finden. Auf Mallorquinisch werden sie caramulls genannt, und es sind vor allem Urlauber, die sie aufschichten und auch als Fotomotive wertschätzen. Rund um den Leuchtturm von Ses Salines sind regelrechte Bauwerke entstanden. Teils wurden sogar Trockensteinmauern abgebaut, um die Brocken an anderer Stelle wieder aufzutürmen. ...

April 2017

25.04.2017 - Am 3. MaI starten die Flughafenbusse - Urlauber haben vom 3. Mai an die Möglichkeit, mit dem Bus vom Flughafen direkt in den Urlaubsort zu fahren. Das Liniennetzt soll jetzt Schritt für Schritt ausgebaut werden. Begonnen wird mit den Linien A11 und A32, erstere wird zwischen dem Flughafen, Magaluf und Paguera verkehren, letztere den Flughafen mit Alcúdia, der Playa de Muro und Can Picafort verbinden. Am ersten Juni folgt die Linie A42, diese verbindet dann den Flughafen mit Cala Bona und Cala Millor. Am 15. Juni nimmt die Linie A51 den Betrieb auf, dann geht es von Cala d'Or nach S'Arenal de Llucmajor zum Flughafen und wieder zurück. Die Station befindet sich unweit von der Haltestelle der Stadtbusse. Hinweisschilder werden in diesen Tagen am Terminal angebracht. Die Ticketpreise liegen bei 5 bis 12 Euro, je nach Destination. Die sogenannten “Aerotib”-Busse werden an das Streckennetz der Überlandbusse (TIB) angeschlossen. Das heißt, wer bereits ein Abo-Ticket besitzt, oder von Vergünstigungen profitiert, kann auch bei den Flughafenbussen davon Gebrauch machen. ...

- Tanztempel Tito`s kehrt am 5 Mai ins Nachtleben zurück - Palmas bekanntester Tanztempel, das Tito's am Paseo Marítimo, meldet sich am 5. Mai zurück ins Nachtleben. Die ursprüngliche Eröffnung der Diskothek für die diesjährige Saison war zunächst im März vorgesehen gewesen. Doch dann machte die Stadt dem Freizeitunternehmen Cursach einen Strich durch die Rechnung. Inspektoren hatten bei einer Überprüfung des Gebäudes bauliche Mängel festgestellt und auch die Brandschutzmaßnahmen kritisiert. Die Betreiber mussten nachbessern.

22.04.2017 - Carrefour seit 40 Jahren auf Mallorca - Mit einem Festakt hat die Carrefour-Gruppe Anfang April den 40. Jahrestag ihrer ersten Geschäftseröffnung auf den Mallorca gefeiert. Der erste Markt war der an der heutigen Vía de Cintura, der am 2. März 1977 seine Pforten öffnete und eine Revolution im Geschäftsleben der Insel darstellte. Heute zählen zum Carrefour-Imperium auch noch das Shopping-Center in Coll d'en Rabassa, ein Markt in Porto Pí sowie mehrere "Express"- und Tankstellengeschäfte. Insgesamt beschäftigt die Gruppe auf den Balearen 900 Menschen.

20.04.2017 - Diese Abfälle werden auf Mallorca getrennt entsorgt - Gelbe Tonne: Einige Gemeinden bringen den Inhalt des gelben Sacks und der gelben Tonne direkt zur Sortieranlage im Umwelttechnikpark in Son Reus. Andere lagern den Verpackungsmüll erst an Umschlagstationen zwischen. Davon gibt es fünf auf der Insel: in Alcúdia, Binissalem, Manacor, Calvià und Campos. Hier wird der Müll gesammelt, etwas komprimiert und dann zur Sortieranlage gefahren. Damit sollen unnötige Fahrten nicht ausgelasteter Lastwagen vermieden werden. In der Sortieranlage wird der Plastik- und Aluminiumabfall nach Material getrennt (Tetra Pak, Aluminium, PET, PEHD, Eisenmetalle und gemischtes Plastik), gepresst und zum Recycling auf das Festland gebracht. Auf den Balearen gibt es keine Recycling-Firmen für Plastik und Aluminium. Grüne Tonne: Für Altglas ist die Firma TM Alcúdia im Polígono Ses Veles in Bun-yola zuständig. Einige Gemeinden bringen den Inhalt der grünen Container direkt dorthin, andere laden ihn erst in einer der fünf Umschlagstationen der Insel zwischen. In Bun-yola wird das Altglas gesäubert und zu einem dicken Pulver zerkleinert. Die weitere Verarbeitung erfolgt nicht auf Mallorca, sondern in Tarragona auf dem Festland. Blaue Tonne: Lediglich Altpapier wird auf Mallorca zu neuen Produkten verarbeitet. Eine Papiermühle befindet sich in Marratxí, sie heißt Ismax. Die andere ist in Son Castelló in Palma, Trias e hijos. Der Transport zu den Firmen erfolgt direkt oder über die Umschlagstationen.

- TV-Moderato am "Ballermann" bewuslos geprügelt - Zwei deutschsprachige Urlauber haben am Montagabend (17.4.) Fernsehmoderator Hinnerk Baumgarten an Mallorcas "Ballermann" brutal zusammengeschlagen. ....

13.04.2017 - Neue Kameras kontrollieren Anschnallpflicht auf Mallorca - Die spanische Verkehrsbehörde DGT hat auf Mallorca zwei Kameras installiert, die kontrollieren sollen, ob Autofahrer angeschnallt sind. Eine befindet sich an Palmas Ringautobahn Ma-20, die zweite an der Autobahn Ma-13 zwischen Palma und Sa Pobla. Insgesamt stehen in ganz Spanien derzeit 225 solcher Spezialkameras. ...

- Galgenfrist für Nassau Beach Club - Das Erstaunen und die Empörung unter den Angestellten des Nassau Beach Club am Stadtstrand von Palma wirkt nicht gespielt, als die MZ am Donnerstagvormittag (6.4.) mit einer Pressemitteilung der balearischen Hafenbehörde APB vorbeischaut: Laut der Mitteilung besetzt der aktuelle Betreiber, ein Unternehmen namens Insula Avanttia, das Gebäude und den Strandabschnitt, auf dem die Liegen stehen, illegal. Die Konzession sei längst ausgelaufen. ....

11.04.2017 - Brite verschenkt Mallorca Trip per Facebook an unbekannten Namensvetter - Die Briten lassen wirklich keine Chance aus, Spaß auf Mallorca zu haben. Das zumindest vermittelt eine von der spanischen Gratiszeitung "20 Minutos" veröffentlichte Geschichte: Eine zehnköpfige Clique hatte ihrem gemeinsamen Freund zum 30. Geburtstag eine Reise auf die Insel geschenkt. Als einer der Freunde, Joe McGrath aus Bristol, kurzfristig absagen musste, fanden sie per Facebook innerhalb einer Viertelstunde Ersatz für die Geburtstagsrunde: den ihnen bis dahin völlig unbekannten Namensvetter Joe McGrath aus Manchester. Da Flüge und Unterkunft bereits auf diesen Namen gebucht waren, wäre es schwierig gewesen, jemand anders auf die Reise mitzunehmen. ....

März 2017

14.03.2017 - Ballermann 6 im neuen Look - Der feine Sechser: Die Umbauarbeiten am Balneario 6 an der Playa de Palma, besser bekannt unter dem Namen „Ballermann”, sind weitgehend abgeschlossen. Die Neueröffnung ist für diesen Samstag, 18. März, geplant, hieß es seitens der Betreibergesellschaft Mar de Mallorca auf MM-Anfrage. In den vergangenen Tagen erhielt das Strandlokal eine edel wirkende Holzverkleidung, die auf der Seeseite auch als Sonnenschutz dient. Auf der Rückseite prangt in der neuen Corporate-Farbe grün groß des Wort „SIX”. Wie berichtet , wird die einstige Kulttränke als „Beach Club Six” in die neue Saison gehen.

07.03.2017 - Landgut La Granja bei Esporles steht zum Verkauf - Das Freilichtmuseum gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf Mallorca. Mit dem Landgut "La Granja" bei Esporles steht eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf Mallorca zum Verkauf. Die Webseite des Immobilien-Unternehmens First Mallorca listet das für Handwerks-, Tier- und Folklore-Vorführungen bekannte Freilichtmuseum für 17 Millionen Euro. Das aus dem Mittelalter stammende Landgut verfügt über rund 100.000 Quadratmeter Fläche, Freilichtmuseum, Restaurant, Bar, botanischen Garten, Teiche und zahlreiche Antiquitäten. Die Finca wird regelmäßig von Schulklassen für den Geschichtsunterricht und Urlaubergruppen besucht. ...

Februar 2017

28.02.2017 - Hotel "Mar y Pins" in Peguera für 12,6 Millionen Euro ersteigert - Für 12,6 Millionen Euro ist das bekannte und seit Jahren geschlossene Hotel Mar i Pins in Peguera im Südwesten von Mallorca versteigert worden. Das teilte das spanische Finanzministerium am Dienstag (28.2.) in Palma mit. Trotz der privilegierten Lage des sechsstöckigen Hotels mit über 70 Zimmern gab es anscheinend nur ein einziges Angebot, das nun den vorläufigen Zuschlag erhielt

22.02.2017 - Eurowings öffnet im Mai Mallorca-Basis - Der Airport Son Sant Joan ist der erste Flughafen im nicht-deutschsprachigen Raum, an dem die Fluggesellschaft Eurowings eine Basis eröffnet. Ab Mai dieses Jahres stationiert die Lufthansa-Tochter hier zwei Maschinen des Typs Airbus A320. ..

20.02.2017 - Neuer Glanz für prähistorische Siedlung - Das Rathaus von Llucmajor will das im Gemeindegebiet liegende prähistorische Dorf Capocorb Vell für Touristen und Insulaner attraktiver machen. Noch in diesem Jahr soll sich einiges in der talaiotischen Siedlung tun. Das gab die Gemeindeverwaltung nun bekannt. Genau 100 Jahre ist es her, dass in Capocorb zum ersten Mal Ausgrabungen stattfanden, damals unter der Leitung des Archäologen Josep Colominas. Dieser brachte im Jahr 1917 zahlreiche Fundstücke von Mallorca nach Barcelona, wo sie heute im Archäologischen Museum Kataloniens ausgestellt sind. Der eigentliche Fundort Capocorb jedoch wurde vernachlässigt. ...

17.02.2017 - Mehr Rettungsschwimmereinsätze an Mallorcas Playa de Palma - Die Zahl der Rettungsschwimmereinsätze an Mallorcas Playa de Palma ist 2016 deutlich gestiegen: Insgesamt 38.415 Mal mussten die Rettungsschwimmer an den Stränden der Region Badenden helfen. Das entspricht einem Anstieg von 23,5 Prozent im Vergleich zu 2015. Diese Daten hat das Unternehmen Emergencias Setmil SL, das die Rettungsschwimmer einstellt, jetzt veröffentlicht. Einen Grund für den starken Anstieg sieht die Firma darin, dass die fünf Strände der Playa de Palma im letzten Jahr noch stärker von Urlaubern frequentiert wurden, als in den Vorjahren. Positiv ist jedoch, dass die Zahl an Unfällen mit Todesfolge an den Stränden nicht zugenommen hat, sondern gleich geblieben ist: Im vergangenen Jahr starben drei Menschen an der Playa de Palma. ...

09.02.2017 - Schnee, Regen Hagel und wind auf Mallorca - Schnee, Regen, Hagel und Wind - gestern gab es auf Mallorca einen kurzen Wintereinbruch. Die Schneefallgrenze war kurzzeitig auf bis zu 400 Meter abgesunken. In höheren Lagen wurden sogar bis zu 40 Zentimeter Neuschnee registriert. Das führte dazu, dass die Straße zwischen dem Bergpass Coll de sa Batalla und dem Aussichtspunkt Ses Barques sowie der Abschnitt zwischen Caimari und Lluc zeitweise für den Verkehr gesperrt werden mussten. ..

06.02.2017 - "Roter Blitz" nimmt die Fahrt wieder auf" - Der berühmte „Rote Blitz“, also Mallorcas Bergbahn, die zwischen Palma und Sóller verkehrt, hat heute den Betrieb wieder aufgenommen. Rund drei Monate lang standen die Räder aufgrund von Wartungsarbeiten still. Zu den Reparaturen gehörten zum Beispiel Gleisarbeiten an der 27 Kilometer langen Strecke sowie die Sanierung des sogenannten „túnel mayor“. Der „Rote Blitz“ ist bereits über 100 Jahre alt und gehört zum historischen und kulturellen Erbe Mallorcas. ...

03.02.2017 - Hotel Mar y Pins in Peguera kommt unter den Hammer - Das alteingesessene Hotel Mar i Pins in Peguera im Südwesten von Mallorca, das zwischenzeitlich dem russischen Unternehmer Alexander Romanov gehörte, wird versteigert. Es soll am 28. Februar für ein Mindestgebot von 12,6 Millionen Euro unter den Hammer kommen. Romanov hatte das Hotel vergangenes Jahr im Rahmen eines Abkommens mit der Staatsanwaltschaft, die gegen ihn wegen Wirtschaftsdelikten ermittelte, an die Justizbehörden übergeben. ....

Januar 2017

29.01.2017 - Römisches Schiffswrak vor Mallorca gefunden - Ein Team von Archäologen hat vor Mallorca ein römisches Schiffswrack gefunden, das vor etwa 1.800 Jahren gesunken sein muss. Das Wrack liegt in etwa 70 Meter Tiefe in der Nähe der Insel Cabrera südlich von Mallorca, wie am Freitag bei einer Präsentation bekannt gegeben wurde. ...

25.01.2017 - In diese Projekte fließen die Einnahmen der Touristensteuer auf Mallorca - Die Kommission für nachhaltigen Tourismus auf Mallorca hat entschieden, in welche Projekte auf den Balearen die Einnahmen aus der Touristensteuer des vergangenen Jahres fließen. Laut der Abstimmung am Mittwoch (25.1.) sind von den insgesamt 46 genehmigten Projekten 33 im Bereich Umweltschutz angesiedelt, knapp die Hälfte davon im Bereich Wasserversorgung ...

20.01.2017 - Überschwemmungen auf Mallorca: nach dem Schnee fällt der Regen - Nach dem Schnee kommt der Regen: Heftige Niederschläge haben am Freitag (20.1.) auf Mallorca zu Überschwemmungen geführt. Der Inselrat ließ deshalb mehrere Landstraßen sperren. Besonders betroffen sind die Orte Campos, Sa Ràpita, Colònia de Sant Jordi, Sant Joan, Montuïri, Sóller, Petra, Sineu und Pina.

19.01.2017 - 26 Badegäste starben 2016 an den Stränden von Mallorca - An den Stränden von Mallorca und den anderen Balearen-Inseln Menorca, Ibiza und Formentera sind im Jahr 2016 insgesamt 38 Menschen tödlich verunglückt. Das teilte die Landesregierung am Donnerstag (19.1.) bei der Präsentation der Unfallbilanz mit. An den 389 Badestellen der Inseln sei es zwischen Mai und Oktober des Jahres zu insgesamt 857 Vorfällen gekommen.

18.01.2017 - 20 cm Schnee: Wie Mallorca aus dem weißen Traum erwachte - Die Mittelmeerinsel Mallorca ist am Mittwoch (18.1.) aus seinem weißen Traum erwacht. Mit milderen Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt ist das Schneespektakel vom Vortag an den meisten Orten der Insel vorläufig vorbei. Die Schulen in den Tramuntana-Orten nahmen am Mittwoch (18.1.) den am Vortag abgesagten Unterricht wieder auf. Auf den meisten Straßen zirkulierte der Verkehr unter normalen Umständen.

11.01.29017 - Hundert Jahre Transmediterànea - Genau vor 100 Jahren stachen die "Schwäne des Mittelmeers" in See. So wurden die Schiffe der Reederei "Trasmediterránea" wegen ihrer weißen Farbe genannt. Nun feiert das Unternehmen Jubiläum. Es entstand im November 1916 aus dem Zusammenschluss verschiedener Firmen. Der Haupthafen war Palma, seit dem 1. Januar 1917 wurden die anderen Baleareninseln, die Kanaren, Ceuta, Melilla, Algerien und Marokko angesteuert. Die elegante Flotte bestand in den 1930er Jahren aus Segel- und Dampfschiffen, bis sie modernisiert wurde. Im Spanischen Bürgerkrieg verlor die Reederei Schiffe, ebenso im Zweiten Weltkrieg, als Teile der Flotte auch transatlantische Route bedienten. In den 1950er Jahren machte sich "Trasmediterránea" mit Postschiffen einen Namen, die einen Großteil der Briefe und Sendungen auf die Insel brachten. In dieser Zeit kamen auch modern-schlichte Designs auf. Die Zeiten der prunkvollen Segel- und Dampfkreuzer endeten. ...

- Jahresbilanz - 26,3 Millionen Fluggäste nutzten den Airport - Der Flughafen Son Sant Joan auf Mallorca hat im zurückliegenden Jahr 2016 rund 26,3 Millionen Passagiere befördert. Das ist ein Zuwachs von 10,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die genaue Zahl von 26.253.882 Fluggästen gab die Flughafenbehörde Aena am Mittwoch (11.1.) bekannt. Die Zahl der Flüge blieb mit 197.639 nur knapp unter der Zwei-Millionen-Grenze und stieg um 10,9 Prozent im Vergleich zu 2015.

07.01.2017 - Wenn die Wehtürme auf Mallorca Rauchzeichen senden - Es gibt im Mallorquinischen eine Redewendung, die heißt: Ara que no hi ha moros a la costa (Jetzt, wo keine Mauren vor der Küste liegen). Gemeint ist eine Situation, in der die Luft rein ist, also keiner mithört oder zusieht. Der stehende Begriff ist übrigens an Spaniens gesamter Mittelmeerküste verbreitet. Er verweist auf Zustände, die vom 16. bis zum 19. Jahrhundert den Alltag der Inselbewohner und den der Festland­spanier in Küstennähe prägten: die häufige Belagerung durch muslimische Piraten aus der Türkei oder Nordafrika. ...

05.01.2017 - 55 Unfalltote auf den Balearen - 55 Personen sind 2016 auf den Balearen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen, das sind sechs Menschen mehr als im Vorjahr. Der Verkehrsstatistik zufolge war im vergangenen Jahr die höchste Opferzahl seit 2010 zu beklagen. 45 Menschen starben auf den Straßen von Mallorca, zwei auf Menorca sowie sieben auf Ibiza und Formentera. 14 Verkehrstote waren jünger als 30 Jahre. Ein Großteil der Opfer war männlich (41 Personen). Allein im August verunglückten 12 Menschen auf den balearischen Straßen tödlich, unter ihnen war eine vierköpfige Familie aus Bayern.

Inselrat will historische Weinkellerei enteignen - Der Verfall des imposanten ehemaligen Celler Cooperatiu - besser bekannt als "Sindicat" - in Felanitx schreitet voran. Doch jetzt naht Rettung: Der Inselrat hat beschlossen, die Enteignung des 1919 von dem Architekten Guillem Forteza erbauten Gemäuers einzuleiten, um so seine Instandhaltung sichern zu können. Obwohl das "Sindicat" 2001 unter Denkmalschutz gestellt wurde, kümmern sich die Besitzer nicht um das leer stehende Gebäude, das einst die größte Weinkellerei Mallorcas beheimatete. Die Folgen von Vandalismus und Witterung machen sich zunehmend bemerkbar. Künstler Miquel Barceló hat sein Interesse bekundet, das Gebäude für ein Kunstprojekt zu nutzen.

02.01.2017 - Zigaretten, Briefmarken und Erdgas werden teurer - Im neuen Jahr ziehen spanienweit und auch auf Mallorca die Preise an. Tiefer in die Tasche greifen müssen Konsumenten für Alkohol, Tabak, Briefmarken und Erdgas. Das berichtet die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora. Der Preis für Stadtgas steigt um 3,5 Prozent. Raucherwaren und Alkohol werden aufgrund von Steuererhöhungen um 2,5 Prozent für Zigaretten, 6,8 Prozent für losen Tabak und fünf Prozent für hochprozentige Alkoholika teurer. Die spanische Post zieht ebenfalls die Preis für Briefmarken an: so kosten einfache Karten und Briefe ab sofort 50 Cent (vorher 45 Cent) und nach Europa müssen diese mit 1,25 Euro (vorher 1,15 Euro) frankiert werden. ...

Dezember 2016

29.12.2016 - Touristen treiben Treibstoffkonsum in die Höhe - Das hohe Touristenaufkommen auf Mallorca und den Nachbarinseln macht sich auch rund um den Straßenverkehr bemerkbar. In den ersten zehn Monaten des Jahres ist der Verbrauch von Kraftstoffen um acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. Insgesamt wurden 838.814 Tonnen Diesel und Benzin verbraucht - 63.000 Tonnen mehr als im Jahr 2015. ...

28.12.2016 - 23 Lokale wurden im Sommer geschlossen - Das balearische Gesundheitsamt hat in diesem Sommer 23 Lokale geschlossen, in denen Speisen serviert werden. Drei davon konnten nicht wiedereröffnen, weil die Probleme nicht behoben wurden. Aus der jetzt veröffentlichten Bilanz der Behörde geht hervor, dass auf der größten Balearen-Insel im Zeitraum 1. Juni bis 14. Oktober insgesamt 1185 Bars. Cafés, Restaurants und Hotelküchen Besuch von den Kontrolleuren bekommen haben. Es ging um Aspekte wie Hygiene, Lagerung der Lebensmittel, Zubereitung der Speisen, Befähigung der Mitarbeiter, Information der Gäste. In 755 der überprüften Lokale war nicht alles in Ordnung, in 79 wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. ...

25.12.2016 - Toter Hai an Mallorcas Küste aufgefunden - Ein fast vier Meter langer Sechskiemerhai ist am Sonntag tot an der Küste von Mallorca aufgefunden worden. Das Tier trieb im Wasser vor El Molinar. Passanten hatten das Raubtier gesehen und den Notruf alarmiert. Zwei Mitarbeiter des Palma Aquariums machten sich daraufhin auf den Weg, um den Kadaver zu bergen und zu untersuchen. Sie machten Fotos von dem Hai, stellten fest, dass er 3,8 Meter lang ist und versuchten die Todesursache festzustellen. ...

21.12.2016 - Historische Regenmenge auf Mallorca gefallen - Das spanische Wetteramt Aemet vermeldet für Mallorca historische Niederschlagswerte. Auf MM-Nachfrage teilte Sprecherin María José Guerrero mit, dass in Escorca seit Beginn des Regens am Freitag 421 Liter pro Quadratmeter fielen. In der Tramuntana hat es damit so viel geregnet wie sonst in einem ganzen Jahr. Allein am Dienstag wurden in der Berggemeinde 280 Liter Niederschlag gemessen. ...

Jugendliche retten gestrandeten Delfin - Einen kleinen Delfin hat eine Gruppe Jugendlicher am Dienstag vor Colónia de Sant Pere im Inselosten gerettet. Der Meeressäuger hatte sich offenbar während der heftigen Unwetter an einen Kiesstrand verirrt und war gestrandet. Nach Rücksprache mit dem Marineland und dem Palma Aquarium trugen die Helfer den verirrten Delfin zurück ins Meer und entließen ihn in der Nähe des Club Náutico in die Freiheit.

20.12.2016 - 26-millionster Fluggast in Palma begrüßt - Mit einem Blumenstrauß und einem Gutschein für zwei Freiflüge hat der Flughafen Palma de Mallorca am Dienstagvormittag den 26-millionsten Passagier in diesem Jahr begrüßt. Es handelt sich um den 45-jährigen Menorquiner Guillermo Bosch, der am Morgen mit einer Maschine der Iberia-Tochter Air Nostrum in Son Sant Joan landete. Begrüßt wurde der Ehrengast vom Flughafendirektor José Antonio Álvarez, dem Mallorca-Chef von Air Nostrum, Juan Ramón Pizá, einer Mitarbeiter-Delegation des Flughafens und etlichen Vertretern der Inselpresse. Gegenüber MM sagte der sichtlich bewegte Sportmanager, der selbst ein Haus auf Mallorca hat: "Ich bin hoch erfreut. Schon im Flugzeug hat man mich darüber informiert, dass ich der 26-millionste Fluggast in diesem Jahr bin." Gut 50 Mal pro Jahr fliegt Bosch aus beruflichen Gründen die Strecke Mahón-Palma. Nie zuvor hat der Mallorca-Airport in einem Jahr so viele Reisende abgefertigt wie 2016. Innerhalb eines Jahr stieg die Fluggastzahl von 23,7 auf 26 Millionen. Alleine zwischen April und Oktober wurden 20 Millionen Reisende gezählt. (cze)

15.12.2016 - Elf neue Schulen für Mallorca und die Nachbarinseln - Mit einem Etat von insgesamt 100 Millionen Euro will die Balearenregierung elf neue Schulen auf Mallorca und den Nachbarinseln bauen. Bis zum Ende der Legislaturperiode sollen mindestens "acht oder neun" davon fertig sein. Das teilte Bildungsminister Martí March am Donnerstag mit. ..

14.12.2016 - Barrierefrei die altstadt von Palma erkunden - Auf gleich zwei barrierefreien Routen können Menschen mit eingeschränkter Mobilität ab sofort die Innenstadt von Palma erkunden. Gemeinsam mit Vertretern von Behindertenverbänden stellte Oberbürgermeister José Hila unlängst  das Projekt "Palma a tothom" (Palma für jeden) vor. "Das ist ein weiterer Schritt, mit dem die Stadt Palma zeigt, dass sie ein Ort mit gleichen Rechten für alle ist", so der OB. ... 

13.12.2016 - Face-Lifting für den Stier von Algaida - Mallorcas berühmtester Stier soll bald wieder in altem Glanz erstrahlen. Das verlautet aus der Zentrale des andalusischen Brandy-Herstellers Osborne. Die Werbefigur steht bei Algaida, gut sichtbar von der Landstraße, die Palma mit Manacor verbindet. Seit rund vier Jahren fehlen Hörner und gar der ganze Kopf des "Tiers", das in den vergangenen Jahrzehnten schon einiges über sich ergehen lassen musste. Vor allem von Polit-Aktivisten wurde der Stier immer wieder bemalt oder beschädigt. Auf ihm prangten einst die Worte "Zu verkaufen", auch der Kopf von Angela Merkel wurde schon mal von Euro-Kritikern montiert. Bei dem Stier handelt es sich um eine Werbetafel, die 14 Meter hoch und 14 Meter breit ist und eine Fläche von 150 Quadratmetern aufweist. Beworben wird mit dem Stier der Brandy Veterano von Ostborne. Seit den 60er Jahren findet man seine Artgenossen vor allem in Südspanien, aber auch in anderen Landesteilen. Der Stier hat sich im Laufe der Jahrzehnte zu einem spanischen Symbol entwickelt. ... (Foto von mir - am 04.09.2016)

05.12.2016 - Paguera und Santa Ponsa starten 2017 früher - Die hohe Nachfrage nach Mallorca-Urlaub verlängert im kommenden Jahr die touristische Saison in Peguera und Santa Ponça, den beiden Küstenorten der Gemeine Calvià im Südwesten der Insel. In Peguera, das besonders bei deutschen Urlaubern geschätzt ist, konsolidiert sich die Zehn-Monate-Saison. Sie beginnt 2017 bereits im Februar und läuft erst Ende November aus, sagte der Präsident des lokalen Hotelverbandes, Alejandro Garrido. Ende Februar 2016 hatten von den 72 Hotels und Übernachtungsbetrieben in Peguera lediglich 60 Prozent geöffnet. Im kommenden Jahr werden es 75 Prozent sein. Hinzu kam im vergangenen Jahr: die Saison verlief für die Hoteliers außerordentlich erfolgreich, bei hoher Auslastung und einem Anstieg der Zimmerpreise um vier bis fünf Prozent. Vor allem die Neupositionierung des Badeortes auf Sporturlaube in den kühleren Monaten habe in Peguera geholfen, die Saison an den Rändern auszudehnen, berichtete die Tageszeitung Ultima Hora am Dienstag. ...

04.12.2016 - Mühlen sollen Touristen nach Costitx locken - Wer kennt eigentlich Costitx? Kaum jemand, der nicht von Mallorca stammt. Das Rathaus der kleinen Gemeinde im Inselinneren will genau das ändern. Nach dem Ausweisen von Gesundheitsrouten, die über mehrere Wege des Gemeindegebiets führen und Wanderer anlocken sollen, ist geplant, nun auch die fünf Windmühlen zu restaurieren, die den historischen Ortskern zieren. ...

Rund 170.000 Euro dürften die Sanierungsarbeiten kosten, die Gemeinde fordert nun finanzielle Unterstützung von der Balearen-Regierung. Bürgermeister Antoni Sala schlägt vor, das Projekt mit Teilen der Touristensteuer zu fördern.

November 2016

20.11.2016 - Beginn der Weihnachtszeit auf Mallorca - Die Temperaturen sprechen zwar andere Worte, trotzdem wird es auch auf Mallorca so langsam weihnachtlich. Während die Weihnachtsbeleuchtung in Palma de Mallorca erst am 3. Dezember angeschaltet wird, hat der erste Weihnachtsmarkt schon an diesem Wochenende geöffnet - und zwar in der schwedischen Kirche in der Calle Joan Miró. Der traditionelle Basar läutet jedes Jahr auf der Insel die Weihnachtszeit ein. Verkauft werden hier heute von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr Zimtschnecken, Safran-Gebäck, Dekoration und der schwedische Glühwein „Glögg“. Aufgebaut ist der schwedische Weihnachtsbasar in der Kirche in der Calle Joan Miro Nummer 113. Palmas ältester Weihnachtsmarkt im Nuevo Pueblo Español findet in diesem Jahr vom 6. bis zum 11. Dezember statt. Dabei gibt es wieder ein breites, gastronomisches Angebot, Aktivitäten für Kinder und auch das Inselradio wird mit einem eigenen Stand vor Ort sein.

19.11.2016 - Das "beste Haus der Welt" steht auf Mallorca - ... Das findet zumindest die Jury des World Architecture Festivals und erkor ein Chalet in Palmas Vorort Gènova aus. Das Haus verfügt über rund 200 Quadratmeter Wohnfläche, große Fensterfronten und weist moderne und klare Formen auf. Zudem soll es besonders energetisch und nachhaltig sein. Die Außenwände sind ganz in Weiß gehalten. Entworfen wurde das Prachtstück von den Architekten Jaume Oliver und Paloma Nernáiz, die ihren Hauptstandort in Palma aber auch Büros in Madrid und New York haben. "Ich hätte nicht mit einer solchen Auszeichnung gerechnet, da es sich um ein sehr bescheidenes Projekt gehandelt hat" .....

Oktober 2016

14.10.2016 - Ikea verdoppelt seine Verkaufsfläche auf Mallorca - Nach monatelangem Bau soll es am Mittwoch (19.10.) so weit sein: Das schwedische Einrichtungshaus Ikea eröffnet neben seiner bisherigen Filiale im Gewerbegebiet Llevant einen Erweiterungsanbau. Die Verkaufsfläche auf Mallorca wird sich mit den 6.400 Quadratmetern fast verdoppeln. ...

13.10.2016 - Inselrat auf Mallorca hebt Tarife für Wanderhütten an - Der Inselrat auf Mallorca hat eine Tariferhöhung und Änderungen beim Service-Angebot in den von der Institution verwalteten Wanderhütten auf den Weg gebracht. Die Übernachtung kostet somit in Zukunft statt bislang 10 Euro dann 12,73 Euro. Mit dieser "moderaten Erhöhung" wolle man das Defizit verringern, das sich dieses Jahr auf fast 450.000 Euro belaufe, heißt es in einer Pressemitteilung vom Donnerstag (13.10.). Es handle sich um die erste Preiserhöhung seit dem Jahr 2008. Wann die neuen Preise in Kraft treten, wurde nicht gesagt.Zu den Neuerungen gehört außerdem, dass Wanderer, die nicht in den "refugios" übernachten, gegen Bezahlung die Duschen sowie Schließfächer nutzen können. Wegen der großen Nachfrage wolle man zudem auch gezapftes Bier anbieten - auf diese Weise werde auch weniger Müll produziert. Alkoholische Getränke werden insgesamt laut dem Beschluss teurer, ein Glas Brandy etwa kostet statt 2 Euro in Zukunft 3,18 Euro.

11.10.2016 - Plama bekommt neuen Wochenmarkt in Son Gotleu - Die Plaza Orson Welles in Palmas Stadtteil Son Gotleu bekommt ab dem 11. November einen neuen Wochenmarkt. Der Markt soll jeweils mittwochs und freitags zwischen 8 und 14 Uhr stattfinden. Damit will das Rathaus einen der interkulturellsten und gleichzeitig konfliktreichsten Ortsteile auf Mallorca aufwerten, hieß es am Dienstag (11.10.). Es handelt sich um die Förderung einer Eigeninitiative des Verbands der Sinti und Roma im Stadtbezirk Levante. ...

02.10.2016 - Theater in Sòller soll restauriert werden - Nach der Einführung der Touristensteuer könnte es erstmals seit vielen Jahren nun genügend finanzielle Mittel für die Arbeiten geben - Lange sollte das Schmuckstück schon restauriert werden, jetzt könnte das Theater der ehemaligen Defensora Sollerense im Nordwesten von Mallorca endlich demnächst in neuem Glanz erstrahlen. Das 1877 im Zug des wirtschaftlichen Aufschwungs des Sóller-Tals in Betrieb genommene Gebäude des Vorläufers der staatlichen Krankenversicherung für die Menschen rund um Sóller verfügt unter anderem über ein stattliches Theater, das allerdings seit mehreren Jahrzehnten verfällt. ...

September 2016

24.09.2016 - Heftige Unwetter über mallorca fordern Verletzte - Über Mallorca haben am Freitag heftige Gewitter getobt. Damit haben sich die Prognosen des staatlichen spanischen Wetteramts Aemet bewahrheitet, nach denen an diesem Tag mit Niederschlägen zu rechnen war. Drei Flugbegleiterinnen im Anflug auf Mallorca wurden wegen Turbulenzen verletzt. Wie die spanische Tageszeitung Ultima Hora schreibt, war die Maschine aus den Niederlanden nach Mallorca gekommen. Der starke Regen veranlasste die Besatzung sich mit dem Kontrolltower des Flughafens in Verbindung zu setzen und das Notfallprotokoll zu aktivieren. Als die Landung schließlich glückte, kümmerten sich Sanitäter um die verletzten Stewardessen. Mit zahlreichen Prellungen wurden sie letztlich ins Son-Llatzer-Krankenhaus gebracht. ...

21.09.2016 - Bicipalma weiht fünf neue Verleistationen ein - Das öffentliche Fahrradleihsystem "Bicipalma" hat am Dienstag fünf weitere Stationen in peripherischen Stadtvierteln präsentiert. Die neuen Standorte befinden sich in Llevant, Plaza de Toros, Son Cotoner-Es Forti, Molinar und Cas Capiscol. Damit zählt das Unternehmen nun insgesamt 37 Verleihstationen mit 660 Verankerungen. Bis Ende 2016 ist die Erneuerung von 445 Fahrrädern vorgesehen. ...

20.09.2016 - Baleària baut Verbindung nach Menorca aus - Das Fährunternehmen Baleària baut während des Winterfahrplans die Verbindungen zwischen Mallorca und Menorca aus. Ab Oktober verkehren werktags (Mo. bis Fr.) zwei Schnellschiffe ("Fast ferry") zwischen den Nachbarinseln. Die langsamere Verbindung mit dem Schiff "Marín i Soler" wird dabei aufrechterhalten. ...

19.09.2016 - Landesregierung versäumt es Touristensteuer zu kassieren - Ein peinlicher Patzer ist der balearischen Landesregierung bei der Einführung der Touristensteuer unterlaufen. Die einzige Institution, die es versäumt hat, sich rechtzeitig auf die seit Juli 2016 geltende Gebühr einzustellen, ist: die Landesregierung selbst. Denn ausgerechnet die von den Behörden verwalteten Wanderhütten beginnen erst jetzt damit, nachträglich und per E-Mail die Abgabe von 50 Cent pro Person und Nacht einzufordern, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" am Montag (19.9.) ausführlich berichtet. ...

17.09.2016 - Mallorca plant große Änderung im Busverkehr - 2018 laufen die Kozessionen aus. 2019 gilt ein neues Streckennetz. Und in 15 Jahreb soll jeder vierte Bürger Bus fahren. Das Streckennetz der Busse auf Mallorca soll grundlegend anders werden. Das hat sich der balearische Verkehrsminister Marc Pons vorgenommen. Und gewissermaßen ist er dazu auch gezwungen. Denn im Jahr 2018 laufen sämtliche 20 Konzessionen für die Überlandbusse auf der Insel aus. Am Freitag (16.9.) stellte er seine Zukunftspläne vor. Pons hält das vor 25 Jahren eingeführte System und die Einteilung der Buslinien für veraltet. In der Neuausschreibung der Dienste solle Mallorca nicht mehr unter 20 einzelne Konzessionäre aufgeteilt werden. Stattdessen werde das Territorium in drei Zonen eingeteilt. Statt 20 Konzessionen würden nur drei ausgeschrieben. ....

16.09.2016 - Klöster in Lloret sollen für die Öffentlichkeit zugänglich werden - Das Rathaus von Lloret im Zentrum von Mallorca will die Dominikanerklöster für neue Zwecke einsetzen. Der historische Gebäudekomplex, der an die Ortskirche grenzt, soll damit vor dem Verfall gerettet werden. Nach einer potenziellen Sanierung könnte das Gebäudeensemble für die Gemeindeverwaltung bereitgestellt und seine Räumlichkeiten dann für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Pläne sehen vor, dass das Gebäude Ca Ses Monges zu einem Hotel, einer Herberge und einem Restaurant umgebaut wird. Auch ein Ausstellungsraum findet dort Platz. Das Haus Cas Bolero könnte in eine Bibliothek, ein Klinikum und in ein Seniorenheim verwandelt werden.

14.09.2016 - Die schönsten Sonnenuntergänge - Nicht umsonst nutzten Schriftsteller, Maler und Fotografen schon seit Jahrhunderten die Sonnenuntergänge Mallorcas als Inspiration für ihre Werke. Denn die besondere Mischung aus Meer, Landschaft und Mittelmeer-Atmosphäre, schafft eine unvergleichliche Romantik. Das tägliche Phänomen kann je nach Wetterlage mit einem beeindruckenden Farbenspiel verbunden sein. Dieses ist auf die schwebenden Partikel in der Luft zurückzuführen, die das Licht streuen. MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" hat die besten Plätze auf der Insel präsentiert. Die schönsten Sonnenuntergänge gibt es unter anderem zwischen Banyalbufar und Estellencs, vom Wachturm Torre d'en Verger, oder wie er auch genannt wird, Torre de ses Ànimes. Weiterhin zählt der aus dem Meer ragender Felsen Sa Foradada, zwischen Sóller und Deià, zu dem beliebtesten Fotomotiv der Touristen. Auch in der Bucht von Palma, zwischen Cap Blanc und Cala Figuera, gibt es verschiedene Aussichtspunkte. Zu erwähnen ist das Restaurant Panorámica in Cala Blava. Dort kann das Phänomen direkt aus dem Pool betrachtet werden. Etwas südlicher, im Mhares Sea Club bei Maioris, kann man das Sinken der Sonne mit einem romantischen Abendessen verbinden.

13.09.2016 - 160 unzivilisierte Urauber aus Hotels gewiesen - Die Hoteliers in Palmanova und Magaluf machen Ernst: Wer sich nicht benimmt, muss gehen. Die Zahl der Rauswürfe stieg um 50 Prozent. Waren es in der vergangenen Saison 116 Fälle, sind es in diesem Jahr bislang 160 unerwünschte Hotelgäste gewesen, teilte der lokale Hotelverband mit. "Wir haben in diesem Jahr weniger durchgehen lassen", sagte Verbandspräsident Sebastià Darder. Ziel sei es, ein klares Zeichen zu setzen und für mehr Qualität in den beiden zumeist von britischen Touristen besuchten Zielgebieten auf Mallorca zu sorgen. Auch die Lokalpolizei von Calvià habe konsequenter als früher unanständige Ruhestörer und betrunkene Randalierer in die Schranken verwiesen. ...

06.09.2016 - September schlägt Temperaturrekorde - Der September ist auf Mallorca heiß gestartet. Knapp 38 Grad wurden am Montag in Llucmajor gemessen, normal sind zu dieser Jahreszeit maximal 30 Grad. Am Wochenende registrierte das spanische Wetteramt 37,7 Grad in Colònia de Sant Pere, das waren zwei Grad mehr als der bisher gemessene Höchstwert im September 2008. Auch in der Tramuntana wurden Extremwerte erreicht, so kletterte in Bunyola das Quecksilber auf 35,9 Grad. ...

MM-Geschichte(n) - Im Archiv geblättert- September 1986 - "Mallorca sehen und sterben" lautet der Titel des berühmten Romans von Hansjörg Martin. Für eigige von Millionen Touristen wird dieser Buchtitel alljährtlich zur bitteren Wirklichkeit. In diesem Jahr ließen schon runf 300 urlauber auf der Ferieninsel ihr Leben, wie eine Umfrage der in Palma erscheinenden "Ultima Hora" bei den hiesigen ausländischen Konsulaten ergibt. Quelle-Mallorca Magazin 36.2016

03.09.2016 - Frank Hanebuth: Box-Studio an der Playa de Palma - Frank Hanebuth will offenbar zusammen mit Freunden ein Box-Gym an der Playa de Palma eröffnen. Der frühere Präsident der Hells Angels Hannover postete auf seiner Facebook-Seite eine Reihe von Bildern, die ihn zeigen, wie er mit anderen Personen die Räumlichkeiten herrichtet. Hanebuth schreibt: "Das 'Power House Mallorca' direkt in El Arenal steht kurz vor der Vollendung!" "Jetzt sind wir auf der Zielgeraden!", so Hanebuth. In zwei bis drei Wochen solle es ein Soft-Opening geben, Anfang Oktober wolle man dann mit einer großen Eröffnungsparty "richtig durchstarten". Angeboten werden sollen laut Hanebuths Worten auf Facebook "Boxen, Kickboxen, Thaiboxen, Escrima, Krav-Maga, Vale-Tudo und Cross-Fit", darüber hinaus noch ein "spezielles Konditionstraining". Das Box-Studio befindet sich im "Centro Comercial La Ribera". ...

05.06.2016 - 19,4 kg schwere Melone siegt in Vilafranca - Wer hat die Größte?" Die Frage hat am vergangenen Sonntag die Dorfgemeinschaft von Vilafranca beschäftigt. Wie jedes Jahr auf der großen Landwirtschaftsmesse in dem Dorf im Inneren von Mallorca wurde die größte Honigmelone der Insel feierlich gekürt. Stolze 19,4 Kilo bringt das Prachtexemplar von Sebastià Jaume und Bernat Andreu auf die Waage und setzte sich damit gegen zwölf Kontrahenten durch. Alle Melonenzüchter stammen aus Mallorca, viele von ihnen fiebern das ganze Jahr auf den Wettbewerb hin. Aber, wie sagt man so schön: Größe ist nicht alles. Und so stellten sich parallel 23 Melonen dem Qualitäts-Konkurs. Geschmack, Aroma, Farbe – die Liste der Kriterien ist lang

02.09.2016 - Verkehrsreform in Palma: Auch die Ortspolizei wurst von nichts - Eine Änderung der Verkehrsführung in Palmas Innenstadt hat am Donnerstag (1.9.) nicht nur bei Anwohnern und Verkehrsteilnehmern, sondern auch bei den Ordnungshütern für Verwirrung gesorgt. Dass sich die Fahrtrichtung im Carrer de Can Troncoso an der Plaza Quadrado geändert hatte, sprach sich nicht bis zur Ortspolizei herum. So fuhr ein Beamter mit seinem Dienstwagen in der falschen Richtung in die Straße und stellte einen Autofahrer zur Rede, der sich richtig verhielt. Der Polizist musste schließlich seinen Fehler einräumen und beklagte, dass die Polizei nicht über die Reform informiert worden sei. Auch in den folgenden Stunden gab es jede Menge Missverständnisse. Anwohner beklagten, dass keine Beamten am ersten Tag der Reform den Verkehr regulierten. Im Rathaus dagegen hieß es, dass man die Anwohner bereits vor längerer Zeit schriftlich informiert habe.

10.000 gefälschte Uhren an der Playa de Palma gefunden - alma de Mallorcas Lokalpolizei hat in der Nacht zu gestern an der Playa de Palma rund 10.000 gefälschte Uhren sichergestellt und einen Verdächtigen festgenommen. Es handelte sich um Imitate von unter anderem den Marken Rolex, Breitling und Hugo Boss. Dabei waren die Beamten eigentlich wegen eines möglichen Missbrauchs eines Minderjährigen zu der Wohnung des gebürtigen Senegalesen gerufen worden. Die Mutter eines 12-jährigen Jungen vermutete, dass ihr Kind in der Wohnung festgehalten wird. Als die Beamten eintrafen, fanden sie jedoch nur die gefälschten Uhren. ..

Alcudia - Ciutadella: Iscomar gibt auf - Die finanziell angeschlagene Reederei Iscomar hat angekündigt, die seit 1998 bestehende Fährverbindung zwischen Alcudia und Ciutadella auf Menorca aufzugeben. Die letzte Fahrt ist für den 11. September 2016 vorgesehen. Außer Iscomar bedient Balearia und Trasmediteranea die Route. (Quelle - Mallorca Magazin Nr. 36)

Fast 55.000 Fahrzeuge geliefert - Im Hafen von Palma wurden zwischen Januar und Juli 2016 54.716 Fahrzeuge für den Verkauf oder Vermietung entladen. Fast so viele wie im ganzen Jahre 2015 (60.893). (Quelle - Mallorca Magazin Nr. 36)

01.09.2016 - Strandbesetzern von Cabrera droht Rekordstrafe - Den Eignern der drei Luxusyachten, die auf Cabrera einen Strand mit Sonnenschirmen, Liegematten und Handtüchern haben "besetzen" lassen, droht ein Bußgeld von jeweils 100.000 Euro. Eine entsprechende Anzeige hat die Umweltschutzorganisation Terraferida beim Umweltministerium erstattet. "Die Balearen-Regierung hat die Kompetenzen, das Naturschutzgesetz entsprechen auszulegen und die Verantwortlichen zu bestrafen. Hintergrund: In den vergangenen Wochen ist es wiederholt vorgekommen, dass die Besatzungen von Luxusyachten Strandabschnitte für den Landgang der Bordgäste reservierten. Die gravierendste "Strandbesetzung" dieser Art fand am vergangenen Sonntag im Nationalpark Cabrera statt. ...

August 2016

31.08.2016 - Noch nie waren in einem Monat so viel Urlauber auf Mallorca - Der vergangene Monat Juli hat alle bisherigen Tourismus-Rekorde der Insel gebrochen. 1,84 Millionen Touristen besuchten Mallorca – genauer gesagt 1.837.125 Reisende. Noch nie kamen innerhalb eines Monats so viele Besucher auf die Insel. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Juli 2015 bedeutet das eine Steigerung um 9,5 Prozent, sprich rund 151.000 Touristen. Das belegen die Zahlen, die das balearische Statistikinstitut am Dienstag (30.8.) veröffentlichte. ...

Tragische Statistik: Zahl der Verkehrstoten steigt stark an - In den ersten acht Monaten des Jahres starben bereits 37 Menschen. Im Vorjahr waren es 25 - Die Zahl der Verkehrstoten auf Mallorca liegt in diesem Jahr deutlich höher als 2015. Zwischen Januar und August starben auf der Insel bereits 37 Menschen bei Verkehrsunfällen. Im selben Zeitraum des Vorjahres waren es 25, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet. Bei den Todesopfern handelt es sich um 27 Männer und zehn Frauen. Die meisten Unfalltoten waren im Auto (18 Tote) oder auf dem Motorrad (9 Tote) unterwegs. Fünf Radfahrer, vier Fußgänger und ein Quadfahrer kamen ums Leben.  Der bislang schwerste Unfall ereignete sich am Montag (29.8.), als eine vierköpfige deutsche Familie auf der Landstraße zwischen Alcúdia und Artà ums Leben kam. Besonders stark stieg die Unfallstatistik im Monat April an. Insgesamt neun Menschen kamen in dem Monat ums Leben, acht von ihnen binnen zwei Wochen. Die junge Bulgarin, die am 16. April einen schweren Unfall mit drei Toten auf der Autobahn zwischen Palma und Andratx verursacht haben soll, wurde in Untersuchungshaft eingewiesen. Bei dem Unfall kamen zwei ihrer Mitfahrer und ein Motorradfahrer ums Leben.

30.08.2016 - Deutsche Familie verunglückte an berüchtigter Gefahrenstelle - Ein missglücktes Abbiegemanöver mit dem Auto auf Mallorca hat (am 29.08.2016) eine vierköpfige deutsche Urlauberfamilie ausgelöscht. Bei dem schwersten Verkehrsunfall auf den Balearen seit 14 Jahren erlagen die Eltern im Alter von 44 und 43 sowie die beiden Töchter im Alter von 7 und 10 Jahren ihren schweren Verletzungen noch an der Unglücksstelle. Die Familie war aus Bayern nach Mallorca gekommen. Wie die Münchner Tageszeitung berichtet, stammten die Verunglückten aus dem oberbayerischen Freising. Das Auswärtige Amt in Berlin bestätigte am Dienstag, dass auf Mallorca vier Deutsche ums Leben gekommen sind. "Das deutsche Konsulat in Palma de Mallorca steht hierzu in engstem Kontakt mit den zuständigen Stellen vor Ort", ließ ein Behördensprecher mitteilen. ...

Geldstrafe für Charterfirma - Auf eine Charter-Firma, die am Wochenende mit mehreren Luxusyachten vor der Naturschutzinsel Cabrera, südlich von Mallorca, geankert hat, kommt eine Geldstrafe in Höhe von mindestens 1.000 Euro zu. Zwar hatten die Verantwortlichen Genehmigungen, um an den reservierten Bojen anzulegen, allerdings stellten sie dann sieben große Sonnenschirme und mehrere Liegen am Strand von Cabrera auf - und das ist laut Angaben des balearischen Umweltministeriums nicht gestattet. Aus diesem Grund kommt auf die Verantwortlichen ein Bußgeldverfahren wegen „rechtwidriger Belegung öffentlicher Gebiete“ zu. Auch Umweltschützer kritisieren das Vorgehen: „Vom Naturpark zum Beachclub“ schreiben sie ironisch im Internet und verweisen auf das 25-jährige Jubiläum des Nationalparks Cabrera.

29.08.2016 - Größte Trockenheit seit zehn Jahren - Der Druck zum Wassersparen auf Mallorca wächst. Die Grundwasserreserven sind so niedrig wie seit 2006 nicht mehr, berichtete die spanische Tageszeitung Ultima Hora am Montag unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Efe. Wie die Wasserbehörden mitteilen, sanken die Grundwasserreserven auf 44 Prozent ihres Fassungsvermögens. Vor einem Jahrzehnt hatten sie 48 Prozent betragen. Der neue Tiefstand fällt zusammen mit einem touristischen Besucherrekord, der allein im Juli 2,4 Millionen Urlauber auf Mallorca zählte. ...

21.08.2016 - Mallorcas Mandelbäume sterben - Seit 2008 verliert Mallorca jedes Jahr rund 1.000 Hektar an Mandelbäumen. Das gab die mallorquinische Vereinigung der Landwirte jetzt bekannt. Zum einen liegt das daran, dass die Pflanzen schon sehr alt sind und nicht mehr bewirtschaftet werden. Zum anderen lassen sich die Mandeln nicht mehr so gut vermarkten wie früher, so ist zum Beispiel die Nachfrage aus den USA und aus Asien in den letzten Jahren deutlich gesunken, da dort selbst Mandeln angebaut werden.

20.08.2016 - Durch Zufall archäologische Fundstätte entdeckt - Bei den Arbeiten an den neuen Gasleitungen, die in den vergangenen Monaten quer über Mallorca verlegt worden sind, haben Arbeiter eine archäologische Siedlung in der Nähe von Manacor entdeckt. Das berichtet die spanische Tageszeitung Ultima Hora online. Wie es heißt, wurden einige wichtige Keramikreste gefunden. Die Finder veranlassten einen vorübergehenden Baustop. Rund fünf Kilogramm altertümlicher Fliesenreste konnten geborgen und ins Museum von Manacor gebracht werden. Dort werden sie nun auf ihre Beschaffenheit und ihr tatsächliches Alter hin untersucht. ...

19.08.2016 - Gütesiegel für Mietwagenfirmen auf Mallorca - Die Autovermietung boomt in diesem Sommer auf den Balearen. Wie bereits berichtet, mussten einige Mietwagenfirmen in diesem Jahr ihre Flotte mit Autos vom spanischen Festland erweitern. Um die zahlreichen Urlauber vor schwarzen Schafen in der Branche zu bewahren, will die Verbraucherschutzzentrale ab dem kommenden Jahr eine Art Gütesiegel vergeben, die Autovermieter bekommen, die besonders verbraucherfreundlich sind. Das gaben die Verantwortlichen jetzt bekannt. Außerdem werden die Urlauber mit Info-Flyern in verschieden Sprachen darauf aufmerksam gemacht, was sie alles beim Mieten eines Autos beachten müssen.

17.08.2016 - Palma Aquarium - eines der besten in ganz Spanien - Das Palma Aquarium ist eine den besten Einrichtungen ihrer Art in ganz Spanien: So lautet das Fazit einer Reportage, die in der größten und international bekanntesten spanischen Tageszeitung "El País" veröffentlicht wurde. Wie die Zeitung "Ultima Hora" berichtet, unterstreicht der Artikel besonders die Verbindung aus Beobachtung und Didaktik, die im Aquarium an der Playa de Palma angewendet wird. Die Einrichtung gilt als eines der Aushängeschilder des Familientourismus auf Mallorca. Mehr als 8000 Meerestiere tummeln sich seit 2007 in der künstlichen Meereswelt des Palma Aquariums. Aus der Nähe können die Besucher hier unter anderem Wassertiere, wie Quallen, Clownfische und Haie betrachten. Für die kleinen Gäste gibt es einen großen Spielplatz, auf dem sie sich richtig austoben können

16.08.2016 - 12.600 Fahrzeuge passieren Mallorcas Sòller-Tunnel - Nicht nur Mallorcas Flughafen bricht in diesem Sommer sämtliche Rekorde. Auch der Tunnel von Sóller hat am Dienstag Geschichte geschrieben. Rund 12.600 Fahrzeuge sind an nur einem Tag durch den über drei Kilometer langen Tunnel zwischen Palma de Mallorca und Sóller gefahren, so viele wie nie zuvor. Das gab der Betreiber jetzt bekannt. Normalerweise passieren etwa 10.500 Fahrzeuge täglich den Tunnel. Lange Schlangen vor den Kassen sind in der Hochsaison hier keine Seltenheit.

15.08.2016 - Neuerung am AirPort-Parkaus auf einen Blick - So ziemlich alles neu ist im Parkhaus des Airport-Flughafens in Palma de Mallorca. Seit kurzem sind die Umbaumaßnahmen abgeschlossen. Jetzt, so schreibt es die Tageszeitung Ultima Hora in ihrer Montagausgabe, habe der "PMI" ein hochmodernes Parkhaus allererster Güteklasse. Die Tarife in der 4600 Stellplätze zählenden Garage wurden nicht erhöht. Eine der wichtigsten Neuerungen am Flughafen-Parkhaus ist das Zufahrtssystem. Das Parkticket wird jetzt bereits bei der Einfahrt gezogen. Bisher befanden sich die Schranken in jedem einzelnen Stockwerk. Einzig in der vierten Etage, die per Fußgängerbrücke mit dem Abflugbereich verbunden ist, gilt der Allgemeintarif nicht. Dort befinden sich die teureren Premium-Parkplätze. Deshalb ist dieses Stockwerk weiterhin mit einer Schranke gesichert. Auch bei der Bezahlung des Tickets gibt es Neues: Es kann jetzt per Smartphone-App bezahlt werden. Wer sich seinen Parkplatz vorher im Internet reserviert hat, kann diesen nun an den Automaten oder ebenfalls per App bezahlen und muss nicht, wie bisher üblich, den Aena-Schalter im Erdgeschoss aufsuchen. Und auch Mietwagen-Kunden müssen aufpassen: Wer das Leihfahrzeug zurückgeben möchte, benutzt nicht wie bisher die Parkhaus-Einfahrt neben dem Haupttor, sondern verlässt die Zufahrtsstraße zum Flughafen auf einer eigens eingerichteten Car-Return-Spur und wird dann von hinten in die Garage geleitet. Wer vom Terminal zum Parkhaus läuft, dem wird noch etwas auffallen. An dem Zebrastreifen in Höhe der Bushaltestelle gibt es jetzt eine Fußgängerampel. Große Leuchttafeln zeigen während der Rotphasen für Fußgänger "Peaton Stop" an. So soll es Bussen und Taxen leichter gemacht werden, die Straße in Richtung Flughafenausfahrt zu befahren. Bei großem Urlauberansturm standen die Fahrzeuge oft minutenlang, weil der Menschenstrom auf dem Zebrastreifen nicht abriss. Dank der Neuerungen, schreibt Ultima Hora, reihe sich das Flughafen-Parkhaus Palma ein in die Liste der modernsten "Párkings" an spanischen Airports, nach Barcelona und Madrid.

12.08.2016 - Windmühle von Molinar an neuem Standort im neuen Glanz - Diese typische Mallorca-Windmühle dreht sich wieder: Der Inselrat hat in Palmas Viertel Molinar auf Höhe der neuen Autobahnauffahrt eine restaurierte Mühle aufgebaut. Da es nicht zu windig war, konnte sie im dortigen Kreisel am Donnerstag (11.8.) fertiggestellt werden. Die Restaurierung des Molí de Son Ragalo Vell hat insgesamt anderthalb Jahre in Anspruch genommen. Das Projekt sei ein schönes Beispiel, wie sich Infrastrukturprojekte mit Denkmalschutz verbinden ließen, heißt es beim Inselrat, der für beide Bereiche zuständig ist. ...

10.08.2016 - Straßenbahn von Sòller startet zu Nachtfahrten - Das Bähnchen ist im August bis nach Mitternacht in Betrieb - Die Straßenbahn von Sóller startet ab dem 12. August wieder zu nächtlichen Fahrten zwischen dem Bahnhof von Sóller und dem Hafen an der Nordküste von Mallorca. Das historische Bähnchen verkehrt dann bis 0.30 Uhr, wie die Eisenbahngesellschaft Tren de Sóller mitteilt. Video: Mitfahrt im Führerstand der Straßenbahn Der Service der "Tranmit" wird bis Ende August angeboten. Man sei mit den Mitarbeitern zu einer Einigung gekommen, um die Arbeitszeit zu verlängern, wird der Präsident der Eisenbahn-Gesellschaft, Oscar Mayol, zitiert. ...

07.08.2016 - Brand im Überlandbus auf Mallorca - In einem Überlandbus auf Mallorca ist gestern ein Brand ausgebrochen. Das Fahrzeug war gerade im Tramuntana-Gebirge auf der Strecke zwischen Sòller und Deià unterwegs, als die Flammen aus dem Motorraum schlugen. Dieser befindet sich im hinteren Teil des Busses, so dass der Fahrer Zeit hatte, alle 20 Insassen rechtzeitig in Sicherheit zu bringen. Von ihnen wurde keiner schwer verletzt, allerdings musste der Busfahrer selbst mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr war den ganzen Nachmittag mit den Lösch- und Aufräumarbeiten auf der Ma-10 beschäftigt. Da der verunglückte Bus die enge Bergstraße blockierte, musste diese bis zum Abend gesperrt werden, wodurch es teilweise zu erheblichen Verzögerungen kam. (dies ist der 5te Vorfall in kürzester Zeit) ...

04.08.2016 - Delfine in Küstennähe belasten Fischerei - Sie sind schön anzusehen und auf touristischen Bootsausflügen ein Highlight. Doch die Delfine, die vermehrt an Mallorcas Küsten auftauchen, machen der Fischerei zu schaffen. Vor allem in den Buchten von Palma und in Cala Bona zeigen sich die beliebten Säugetiere immer häufiger. Für die Fischer, die es auf Meerbarben und andere kleine Fische abgesehen haben, bedeuten sie direkte Konkurrenz - statt ins Netz zu gehen, landen immer mehr Tiere in den Mägen der Delfine. Und selbst bereits gefangene Fische werden oft von Flipper und Co. weggeschnappt. ...

03.08.2016 - Bollwerk hoch über Port d `Andratx - .... Auf der Halbinsel La Mola, 80 Meter über dem Meer, liegt der Wehrturm Sant Carles. Er ist deshalb auch bekannt als "Torre de La Mola". Jahrelang haben Kulturvereine den Verfall angeprangert. Jetzt wird der Turm restauriert. Er ist im Besitz der Gemeinde Andratx und gilt als architektonisches Wahrzeichen, sagt Lladó. "Das ist kein gewöhnlicher Wachturm, sondern ein mächtiger Verteidigungsturm mit Platz für drei Kanonen." Nach seinem Vorbild seien andere große Verteidigungstürme der Insel gebaut worden.

Neuer Kreuzfahtrekord - Am Dienstag (02.08.) ist in Palma de Mallorca ein neuer Kreuzfahrt-Rekord aufgestellt worden. Insgesamt kamen an diesem Tag 25.116 Seereisende auf sieben Ozeanriesen in den Hafen der Inselhauptstadt – so viele wie nie zuvor. Dienstags kommen immer besonders viele Kreuzfahrtschiffe nach Palma. Zu den schwimmenden Palästen, die jede Woche hier Halt machen, gesellten sich diese Woche auch Schiffe, die nur gelegentlich auf die Balearen kommen. Der Kreuzfahrt-Tourismus boomt derzeit auf Mallorca. Nachdem Tunis wegen der Terroranschläge im vergangenen Jahr als Anlaufhafen weggebrochen war, haben viele Kreuzfahrtunternehmen Palma als Alternativ-Ziel gewählt. Zu den  Schiffen, die am Dienstag im Hafen lagen, gehörten unter anderem die "Costa Diadema", die "MSC Fantasia", die "Naviagor of the Seas" und die "Costa Fascinosa"

Juli 2016

30.07.2016 - 20 Jahre InselRadio - Es ist es endlich soweit! Es steigt das große Inselradio-Geburtstags-Open Air im Nuevo Pueblo Español in Palma. Wir feiern hier 20 Jahre Inselradio Mallorca. Kommen Sie ab 16:00 Uhr vorbei, es erwarten Sie Top Stars wie Nico Santos, George McCrae und Larsito, ehemaliges Mitglied von Culcha Candela. Aber auch für die Kleinsten ist gesorgt, denn es ist eine extra Kinder Zone aufgebaut, auf über 1.000 Quadratmetern! Tickets für Kinder kosten 8 Euro, für Erwachsene 20 Euro.

29.07.2016 - Air Port Palm hat neues Zufahrtssystem - Das Parkhaus des Flughafens Palma de Mallorca hat ein neues Zufahrtssystem. Das Parkticket wird jetzt bereits bei der Einfahrt in die Garage gezogen. Bisher befanden sich die Schranken in jedem einzelnen Stockwerk. Einzig in der vierten Etage, die per Fußgängerbrücke mit dem Abflugbereich verbunden ist, gilt der Allgemeintarif nicht. Dort befinden sich die teureren Premium-Parkplätze. Deshalb ist dieses Stockwerk weiterhin mit einer Schranke gesichert. Auch bei der Bezahlung soll nun vieles besser laufen. Wer sich im Internet zu einem Spezialtarif einen Parkplatz reserviert hat, kann in Zukunft nach Rückkehr auch am Automaten bezahlen. Bisher war dies nur an einem Schalter möglich, wo die Reservierung manuell überprüft wurde.

Mallorcas Flughafen führt Premium-Parkdeck ein - An Mallorcas Flughafen gibt es ab sofort ein Parkdeck für Premium-Kunden. Das schreibt heute die Online-Zeitung mallorcadiario.com. Demnach wurden im vierten Stock des Parkhauses spezielle Schranken installiert und auch neue Tarife eingeführt. Während in allen anderen Stockwerken die erste Parkminute 46 Cent kostet, sind es im vierten Stock 69 Cent. Wer sein Auto auf dem neuen Premium-Parkdeck über mehrere Tage abstellen möchte, muss mit 20 Euro pro Tag rechnen. Auf allen anderen Etagen zahlen Dauerparker lediglich bis zum vierten Tag 16,50 Euro, danach sinkt die Gebühr auf bis zu 10,50 Euro. ...

Inselrat restauriert Mallorcas Wach- und Warntürme - Der Inselrat auf Mallorca legt ein Programm zur Restaurierung der Wachtürme an der Inselküste auf. Bis zu 26 der historischen Zeugnisse, der Zustand als gut oder mittelprächtig eingestuft wurde, sollen wieder instand gesetzt werden - sofern dies die Besitzer der Grundstücke beantragen. Insgesamt sind auf Mallorca rund 60 Wachtürme erhalten. Die meisten von ihnen wurden im 16. und 17. Jahrhundert erbaut. Unterscheiden lassen sich Warntürme, von denen aus durch Feuer- oder Rauchzeichen vor einer drohenden Gefahr gewarnt wurde und die vor allem an der Küste erbaut wurden, sowie reine Beobachtungs- und Wachtürme. Seit 1949 stehen sie unter Denkmalschutz. ...

28.07.2016 - Roter Blitz leget nach Saisonende eine längere Betriebspause ein - Wer in der Nebensaison mit dem Roten Blitz zwischen Palma und Sóller fahren will, muss sich auf eine längere Betriebspause einstellen: Das Unternehmen Tren de Sóller hat ab November eine dreimonatige Unterbrechung des Schienenverkehrs angekündigt. Diese sei notwendig, um Reparaturarbeiten im drei Kilometer langen Tunnel auszuführen. ... Die Arbeiten sollen am 7. November beginnen und bis Anfang Februar kommenden Jahres dauern.

26.07.2016 - Son Gotleu - das andere Palma - Das Viertel ist der größte soziale Brennpunkt Mallorcas. Es gibt hier Fortschritte – doch vielerorts herrscht weiter Chaos und bürgerlicher Ungehorsam. Nun hat die Stadt ein Sanierungsprogramm der EU beantragt. Wenn man mit Llorenç Coll seinen Arbeitsplatz besucht, hat man den Eindruck, der Mann kenne Tausende von Personen. Seit 18 Jahren arbeitet der Straßensozialarbeiter im Viertel Son Gotleu, nahe der Ringautobahn im Norden Palmas. Auf der Straße Tomás Rullán, einer breiten Seitenstraße der Hauptschlagader Indalecio Prieto, klopft er auf Schultern, schüttelt Hände, ruft Passanten Kommentare zu. Journalisten nimmt er nur mit, wenn sie „differenziert über sein Viertel berichten". Coll hat die Negativpresse über Drogenrazzien, Clankriege und Dschihadisten satt. „Das Leben hier ist gar nicht so schlimm", sagt er, „wir machen Fortschritte." Die sind auf den ersten Blick nicht erkennbar. Immerhin hat das heruntergekommene Viertel mit 37 Prozent Ausländeranteil (der Insel-Durchschnitt liegt bei 17 Prozent) seit dem Regierungswechsel im vergangenen Jahr ein Sozialamt, einen Stadtteilbeauftragten und einen interkulturellen Mediator. Erstaunlich, dass so etwas bislang fehlte. Denn hier scheint so­ziale Zuwendung dringlicher als anderswo auf der Insel.

25.07.2016 - Leuchtturm von Formentor wir grundrenoviert - Der Leuchtturm von Formentor wird zu neuem Leben erweckt. Rund 270.130 Euro wollen die Betreiber des hiesigen Restaurants für Renovierungsarbeiten des gesamten Bauwerks investieren. Der Leuchtturm von Formentor ging erstmals 1863 in Betrieb. Bis heute hilft er den Schiffen bei der Navegation, seine Signale sind mittlerweile ferngesteuert. Er gehört der dem zentralspanischen Staat unterstellten Hafenbehörde. Besonders ist vor allem sein Standort: Am Ende des Cap de Formentor, dem nördlichsten Punkt von Mallorca, auf hohen Klippen über dem Meer stehend, ist er nur über eine kurvige Zufahrtsstraße zu erreichen. Touristen dürfen das Lichthaus erst seit 2006 hautnah erleben. Damals erlaubte die Hafenbehörde auch den Bau eines Restaurants im ehemaligen Haus des Leuchtturmwärters. Mittlerweile hat sich der Leuchttum zu einem beliebten Ausflugsziel für Urlauber entwickelt. ...

24.07.2016 - Auto stürzt 40 m tief ins Meer - Ein Auto ist am Sonntagmorgen in Portals Vells im Südwesten von Mallorca ins Wasser gestürzt. Es fiel eine 40 Meter hohe Klippe hinunter. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Das berichtet die spanische Tageszeitung Ultima Hora online. Wie es heißt, hatte die Fahrerin das Auto am Strandparkplatz der Playa de El Mago abgestellt und die Handbremse nicht gezogen. Es rollte in Richtung Meer und stürzte ins Wasser, wo sich viele Badende tummelten. Zahlreiche Sicherheitskräfte und auch die Feuerwehr von Mallorca brauchten Stunden, um das Fahrzeug schließlich an Land zu ziehen.

20.07.2017 - Noch ein Baumarkt - Briscomart feiert Eröffnung auf Mallorca - Und noch ein Heimwerkermarkt auf Mallorca: Die französische Marke Bricomart hat am Dienstag (19.7.) ihre neue Filiale im Gewerbegebiet Son Morro (Ikea, Lidl, Aldi, Müller) in Palma eröffnet. Das mehr als 8.000 Quadratmeter große Geschäft, in das nach Unternehmensangaben rund 14 Millionen Euro investiert wurden, richtet sich an Geschäfts- wie Privatkunden, wie es heißt.

EROSKI-Tankstelle - Die Supermarktkette Eroski hat auf Mallorca ihre erste Tankstelle eröffnet. Balearenweit ist es allerdings die zweite, denn auf Menorca ist das Unternehmen bereits mit einer Zapfstelle vertreten. Die neue Tankstelle befindet sich in Binissalem, direkt bei der Eroski-Filiale.

Calvià öffnet zwei Strände für Hunde - Die Gemeinde von Calvià hat zwei Strände für Hunde zugelassen, dort können die Vierbeiner und ihre Herrchen sich das ganze Jahr über aufhalten und schwimmen. Die neuen Hundestrände sind die schwer zugängliche Playa Son Punta Marroig in Palmanova sowie die Cala des Gats in Costa de la Calma, berichtet die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora. An den Stränden müssen die Hinterlassenschaften der Vierbeiner aufgesammelt werden und Kampfhunde bekommen einen Maulkorb angelegt. Seit 2006 ist es in Calvià verboten, Hunde mit an den Strand zu nehmen, Ausnahmen sind nun die Cala des Gats sowie Son Punta Marroig.

Liegenverleiher findet 37kg Haschisch in Cala Domingos - Ein Angestellter des Liegenverleihs an der Cala Domingos im Osten von Mallorca hat am Mittwochmorgen (20.7.) ein Paket mit 37 Kilo Haschisch am Strand gefunden. Die von ihm verständigte Nationalpolizei untersucht nun die Herkunft des Rauschgifts. Die Drogen waren in 100-Gramm-Kapseln verpackt. Die Hülle des Pakets befand sich in einem so schlechten Zustand, dass die Polizei davon ausgeht, dass sich der Ladung bereits seit Monaten im Wasser befand und vielleicht sogar aus weiterer Entfernung angespült wurde. Die wasserdicht verpackten Haschisch-Päckchen waren hingegen noch unversehrt. Funde von Rauschgift in größeren Mengen sind auf den Balearen nicht so ungewöhnlich. In den vergangenen Monaten waren vor allem Kokain-Bündel auf Menorca und Mallorca angeschwemmt worden.

19.07.2016 - Neue Fährverbingung zwischen Mallorca und Menorca - Die Reederei Trasmediterranea hat eine neue Fahrverbindung zwischen Mallorca und Menorca eingeführt. Die Fahrt vom Hafen Alcúdia nach Ciutadella oder zurück dauert eine Stunde und 45 Minuten. Trasmediterranea nahm dafür das Schiff "Alcántara Dos" in seine Flotte auf. Die Fähre verkehrt nun täglich zweimal nach Menorca hin und zweimal zurück – jeweils morgens und am Nachmittag. 575 Passagiere sowie 100 Fahrzeuge finden auf der "Alcántara Dos" Platz. Es kann die Touristen- sowie die teurere Club-Klasse gebucht werden.

Die Insel lechtst nach Wasser - Die Wasserreserven auf Mallorca sind auf dem niedrigsten Stand seit zehn Jahren. Die geringen Niederschläge im Winter bescheren der Insel im Sommer eine Situation, die die Landesregierung als "schwierig" (wörtlich "delicado") bezeichnete. Die unterirdischen Wasserspeicher – und damit die wichtigste Wasserversorgung der Insel – waren zu Beginn des Monats Juli nur zu 47 Prozent gefüllt. Das sind 13 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die ungewöhnlich hohe Zahl an Besuchern werden während der angelaufenen Hochsaison weiter zum Sinken des Grundwasserspiegels sorgen, befürchtet die Balearenregierung. ...

18.07.2016 - Auf Hochtouren: Airport Palma bricht alle Rekorde - Der Flughafen auf Mallorca hat am Samstag (16.7.) erneut einen Rekord des spanischen Luftfahrtbetriebs gebrochen: 1.054 Maschinen flogen innerhalb von 24 Stunden von oder nach Mallorca. Damit übertraf der Airport die Höchstmarke, die er nur eine Woche zuvor mit 1.036 Flügen aufgestellt hatte. Zum Vergleich: In ganz Spanien starteten und landeten an demselben Tag rund 6.600 Flugzeuge. ...

16.07.2016 - Freispruch für Hütchenspieler von der Playa de Palma - Sie sollen zwei Touristen an der Playa de Palma brutal ausgeraubt haben. Jetzt hat ein Gericht die sechs Mitglieder des Hütchenspieler-Clans "Bustamante" freigesprochen. Wie die spanische Tageszeitung Ultima Hora online berichtet, habe sich während des Prozesses herausgestellt, dass die Hütchenspieler den Urlaubern weder den 50-Euro-Schein brutal aus der Hand gerissen noch mit einem Holzbrett um sich geschlagen haben. Statdessen sollen sich die Touristen zunächst auf das Glücksspiel eingelassen und das Geld freiwillig gezahlt haben. Erst als sie verloren und die Gruppenmitglieder sich weigerten, das Geld wieder herauszurücken, sei es zu lauten Diskussionen gekommen sein. ...

Gießen verboten - harte Hand beim Wassersparen - Bereits im regenarmen Winter kündigte sich die Trockenheit auf Mallorca an, jetzt machen immer mehr Gemeinden ernst und greifen zu drastischen Maßnahmen. In Estellencs hat das Rathaus den Einwohnern jetzt verboten, ihre Gärten zu bewässern, Swimmingpools nachzufüllen und Autos mit Leitungswasser zu säubern. ...

15.07.2016 - Chillen statt Saufen - 10 Hotels schließen sich PalmBeach an - Zehn Hotels an der Playa de Palma haben sich der neuen Qualitätsoffensive #PalmaBeach auf Mallorca angeschlossen. Sie sollen zusammen mit den bisherigen Mitgliedern, die vor allem in der Gastronomie angesiedelt sind, dafür sorgen, dass die wichtigste Urlaubsregion auf Mallorca statt mit Sauftourismus mit hochwertigem Urlaub assoziiert wird, wie es bei der Vorstellung am Freitag (15.7.) hieß. Die zehn Häuser gehören den Ketten Iberostar, Riu, Hipotels, Hotel Playa Golf und Pure Salt Luxury Hotels an. Darunter sind auch das kürzlich modernisierte Iberostar Playa de Palma sowie die künftigen Luxushotels von Hipotels. ...

12.07.2016 - In Palma gelten neuen Verkehrsregeln - Autofahrer auf Mallorca müssen sich in Palma an die neue Verkehrsführung gewöhnen. Seit Dienstag (12.7.) dürfen nur noch Anlieger von der Küstenschnellstraße Paseo Marítimo über den Carrer Antoni Maura in Richtung Paseo del Borne einbiegen. Darauf weist ein neuer Schriftzug auf der Abbiegerspur hin. Kameras überwachen die neuen Regeln. Das Wort "Acire" bedeutet, dass der jeweilige Straßenzug nur von Anwohnern, Lieferanten, Taxen und Bussen befahren werden darf. Ab September wird der Begriff an immer Stellen in der Balearenhauptstadt auftauchen. Mit diesen Maßnahmen will die Stadtverwaltung den Innenstadtverkehr beruhigen. Nach dem Sommer wird auch das Parken in mehreren Wohnvierteln auf Anwohner beschränkt. Die Höchstgeschwindigkeit in einigen Vierteln wird auf 30 Stundenkilometer gesenkt.

33 Müllboote sind unterwegs - Auch in dieser Badesaison schickt die Balearen-Regierung wie seit Jahren eine Flotte von Booten aufs Meer, die Unrat einsammeln. In diesem Jahr sind 33 solcher Boote rund um die Balearen unterwegs, 15 allein kümmern sich um die Sauberkeit der Gewässer rund um Mallorca. Das teilt das Umweltministerium auf Anfrage des Mallorca Magazins mit. Die Schiffe stechen täglich zwischen dem 1. Juni und 30. September in See. Von 8 Uhr morgens bis 15 Uhr am Nachmittag sammeln sie Unrat ein, der vor den Stränden treibt, darunter Holz, Bioabfall, Plastikmüll, Öl und Pflanzenreste. ...

09.07.2016 - Hoteliers setzen Preise 2017 deutlich herauf - Mit Reiseveranstaltern wurden Erhöhungen von bis zu 9 Prozent und für einige Häuser sogar darüber ausgehandelt. Angesichts der sehr guten Auslastung ihrer Herbergen in diesem Sommer freuen sich die Mallorca-Hoteliers bereits jetzt auf volle Kassen im nächsten Jahr. Mit deutschen Reiseveranstaltern wurden bereits Preiserhöhungen von bis zu 9 Prozent ausgehandelt, wie aus Kreisen dieser Branche verlautete. Bei neu renovierten Häusern könne die Erhöhung sogar über 10 Prozent betragen. Aus den Hotelier-Kreisen sickerte weiter durch, dass auch die britischen Veranstalter solche Preiserhöhungen hinnehmen würden. Trotz des Wertverfalls des britischen Pfunds gegenüber dem Euro nach der Ausstiegsentscheidung der Bürger aus der EU beim Referendum am 23. Juni (Brexit) gebe es bislang keine gegenteiligen Hinweise darauf.

08.07.2016 - Der Sòller-Tunnel ist ab 2017 kostenlos - Eine frohe Nachricht für alle Autofahrer auf Mallorca: Die hohe Mautgebühr für den Tunnel zwischen Bunyola und Sóller entfällt ab Anfang 2017. Die Betreibergesellschaft teilte ihren Angestellten bereits offiziell mit, dass der Vertrag zum Ende des Jahres auslaufen werde. Das berichtet die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" am Freitag (8.7.) Die drei Kilometer lange Fahrt durch den Tunnel auf der Landstraße von Palma nach Sóller war jahrzehntelang die teuerste Maut-Strecke Spaniens. Für eine Hin- und Rückfahrt zahlten Pkw rund 10 Euro, Busse sogar bis zu 18 Euro. Mehrere Klagen gegen die unter juristisch fraglichen Umständen vergebene Konzession verliefen im Sande.

Linienbus brennt im Zentrum von Palma aus - Wieder ist ein Bus auf Mallorca ausgebrannt. Ein Linienbus fing am Donnerstagabend (7.7.) gegen 19.30 Uhr in unmittelbarer Nähe der Kathedrale von Palma Feuer. Die Ursache des Unglücks am Paseo de Sagrera war zunächst nicht bekannt. Damit handelt es sich bereits um das dritte Feuer in einem Bus auf der Insel innerhalb eines Monats. Am 13. Juni hatte ein Stadtbus in Illetes Feuer gefangen. Eine Woche später brannte ein Überlandbus bei Valldemossa.

03.07.2016 - Der Juli bricht alle Mallorca-Rekorde - Gerade drei Tage ist der Juli alt, doch schon jetzt steht fest: Mallorca wird in diesem Monat alle früheren Tourismus-Rekorde zunichte machen. Experten vermuten: Mehr Flughafengäste, mehr Hotelbettenbelegung, mehr Ausgaben auf der Insel und mehr Aktivitäten in den gastronomischen Betrieben als je zuvor stehen an. Der Touristenanstieg wird sich wohlmöglich auch positiv auf das Brutto-Inlandsprodukt auswirken, das der Balearen-Regierung zufolge in diesem Jahr um vier Prozent wachsen dürfte. Alcúdia-Can Picafort, Pollença, Cala Millor, Playas de Muro, Palmanova-Magalluf, Playa de Palma, Cala d’Or, Peguera, Santa Ponça, Capdepera und Colonia Sant Jordi werden - sollten die Prognosen der Touristikunternehmer und Hoteliers stimmen - den besten Juli ihrer Geschichte erleben. Sowohl bezogen auf die Auslastung der Hotels als auch der touristischen Ferienvermietung. Dass Palmas Flughafen Son Sant Joan Monat für Monat neue Rekorde der Passagierzahlen einfährt, ist kaum noch aufsehenerregend. Der vergangene Samstag war jedoch tatsächlich ein historischer Tag: 176.222 Passagiere wurden in nur 24 Stunden abgefertigt - so viele wie noch nie in Palma an nur einem einzigen Tag.

Hayat in Canyamel eröffnet seine Pforten - Es hat alles lange gedauert: Die Umweltschutzdiskussionen, die Bauarbeiten, die Findung eines Öffnungstermins. Jetzt, nach vielen Jahren der Proteste und der Verschönerung, hat das Park Hyatt Mallorca in Canyamel seine Pforten geöffnet. Die Anlage zählt 126 Apartments, 14 exklusive 100-Quadratmeter-Suiten und zwei Präsidenten-Suiten mit 150 Quadratmetern Grundfläche. Hinzu kommen mehrere Restaurants und Cafés, die auch Nicht-Gästen zugänglich sind. Das Besondere am Park Hyatt Mallorca: Die Architektur ist der eines kleinen mallorquinischen Dorfes nachempfunden, die Appartments sind in dreistöckigen Sandsteingebäuden untergebracht, und durch kleine Gassen voneinander getrennt, ein "Kirchturm" schmiegt sich an den Dorfplatz.Gelegen an dem grünen Berg von Canyamel bietet sich ein weiter Ausblick über das Tal bis zum Strand. Auch deshalb ist der Protest damals hochgekocht, als die ersten Baupläne des Luxushotels sich herumgesprochen hatten - die Bevölkerung wollte nicht, dass der Konzern ihre jungfräuliche Natur zerstört.

02.07.2016 - Dralle Damen in Can Picafort - ... Im vergangenen Jahr konnte man sie den Sommer über an der Strandpromenade von Cala Rajada bewundern. Jetzt sind die Figuren des Künstlers bis November an der Meeresküste von Can Picafort zu sehen. Bis zu dreieinhalb Meter hoch und 450 Kilo schwer sind seine Skulpturen, meist dralle Damen, die Göttinnen, Feen und andere Wesen darstellen. Wie bei den alten Griechen und Römern stellt der menschliche Körper für Bennàssar die höchste Schöpfung der Natur dar. Sie markiert das, was er einmal als Suche nach seinem persönlichen Ithaka bezeichnet, jene Suche, bei der er erst sich und dann die Welt kennenlernen wollte, mit der er verbunden ist.

01.07.2016 - Touristensteuer- 10 Fragen - 10 Anworten - Ab dem 1. Juli 2016 gilt auf Mallorca und den anderen Baleareninseln die neue Touristensteuer. Diese müssen alle – oder zumindest fast alle – Urlauber pro Übernachtung entrichten. Mit den Einnahmen werden Umweltprojekte finanziert. ....

- Unweit von Palma de Mallorcas Stadtstrand Can Pere Antoni wurde gestern ein Hai angeschwemmt. Das Tier war bereits tot, als es von der Besatzung eines kleinen Bootes im Meer gesichtet wurde. Sie alarmierte den Rettungsschwimmer, der sich am Strand befand und dieser rief schließlich bei der Notrufzentrale an, die das Tier am Ende mit Hilfe eines Jet-Skis an Land ziehen musste. Mehr als fünf Personen waren notwendig, um den zwei Meter langen Kadaver zu bergen. Bei dem Hai handelt es sich um ein Exemplar aus der Ordnung der Stumpfnasen-Sechskiemerhaie, die weltweit verbreitet sind und auch im Mittelmeer schon gesichtet wurden. Sie ernähren sich hauptsächlich von Knorpelfischen und anderen Weichtieren. Übergriffe auf den Menschen sind nicht bekannt. Meeresbiologen auf Mallorca untersuchen jetzt, warum das Tier verendet ist.

Juni 2016

30.06.2016 - Mit Luxus-Hotels gegen das Ballermann-Image - Miquel Amengual bringt es auf den Punkt: "Wenn Du etwas mit viel Qualität anbietest, dann willst Du, dass auch in der Nachbarschaft Qualität zu finden ist", sagt der Vertriebsdrirektor der Premium-Hotelkette Pure Salt, die das Hotel Garonda betreibt. Das Haus wurde 2015 nach einer Generalsanierung als Fünf-Sterne-Hotel eröffnet. Es war damit die erste Unterkunft dieser Nobel-Kategorie, die nach 30 Jahren Abwesenheit nun wieder an der bedeutendsten Tourismusmeile der Insel präsent ist. Vor wenigen Wochen ist mit dem Iberostar Playa de Palma ein zweites Fünf-Sterne-Hotel hinzugekommen. ....

Todesfahrerin im visir der Ermittler - Die Ermittlungen im Fall der "Todesfahrerin" der Andratx-Autobahn laufen auf Hochtouren. Wie die spanische Tageszeitung Ultima Hora schreibt, wurde eine Fahrspur in der Nähe der Unfallstelle im Südwesten von Mallorca am Mittwoch zeitweise gesperrt, um mit einem Kran das Autowrack anheben zu können, das seit dem Ereignis am 16. April im an die Straße angrenzenden Waldstück liegt. Wie es heißt, konnten die Ermittler so Fotos von allen Seiten des ausgebrannten und zerquetschten Gefährts machen, die weitere Hinweise auf den Unfallhergang geben sollen. Anschließend setzte der Kran das Wrack wieder ab. An den anliegenden Bäumen hat sich eine Art Gedenkstätte gebildet, an der Angehörige Blumen befestigt haben. .....

26.06.2016 - Wiedereröffnung von Mallorcas Genova-Höhlen - Die Höhlen in Palma de Mallorcas Stadtteil Génova haben wieder für das Publikum geöffnet. Nachdem die Grotten lange Zeit geschlossen waren und nicht besucht werden konnten, hat der Restaurator Alfonso Robledo jetzt die Initiative ergriffen und die Leitung der Höhlen und des daran angeschlossenen Restaurants übernommen. Mit knapp drei Kilometern Länge gehören die Höhlen von Génova zu den kleinsten Höhlen auf Mallorca. 1906 wurden sie entdeckt, ihre Kalkstein-Galerien liegen circa 36 Meter unter der Erdoberfläche. Anlässlich der Neueröffnung wurden hier die Sicherheitsvorkehrungen verbessert, auch die Beleuchtung in der unterirdischen Grotte ist erneuert worden und es gibt eine audiovisuelle Show für die Besucher. Die Führungen werden jeweils vor- und nachmittags angeboten und für Gäste des angeschlossenen Restaurants ist der Besuch der Génova-Höhlen kostenlos.

23.06.2016 - Grünes Licht für Stierspektakel - Die Anhänger von Stierkämpfen auf Mallorca verspüren Rückenwind: Nachdem die Balearen-Regierung angekündigt hatte, das geplante Verbot jeglicher Stierspektakel auf den Herbst zu verschieben, wird es nun auch in Palma noch weitere "Corridas" geben, am 28. Juli und 4. August. Da sich die Regierungskoalition nicht einigen konnte, welche Veranstaltungen genau in Zukunft verboten sein sollen, hatten bereits in den vergangenen Wochen weitere Stierkämpfe stattgefunden, zuletzt am Sonntag in Muro - begleitet jeweils von Protesten der Tierschützer. Auch der Stierlauf in Fornalutx ("Correbou") kann nun aller Voraussicht nach Anfang September stattfinden.

Am Es-Trens-Strand kommen erstmals Minibusse zum Einsatz - Shuttlebusse werden am Montag, 4. Juli, zwischen den Küstenort Sa Ràpita und Ses Covetes eingesetzt, um die Parkplatznot für Besucher des Strandes von Es Trenc zu lindern. Auf diese Übergangslösung haben sich die Balearen-Regierung und die Gemeinde Campos geeinigt, berichtet die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora. Mit den Minibussen soll das Parkplatzproblem entschärft werden, bis die Pläne für den Naturpark am Strand von Es Trenc stehen. Denn im Zuge der Erweiterung des Naturschutzes sollen auch neue Stellplätze für Fahrzeuge an einem von Mallorcas beliebtesten Stränden gefunden werden.

21.06.2016 - Hafenbhörde zahlt Porschfahrer 25.000 Euro - Eine Baufirma und die balearische Hafenbehörde müssen rund 25.000 Euro an den Fahrer eines Porsche Carrera zahlen. Das hat jetzt der Oberste Gerichtshof der Balearen entschieden. Der Sportwagen war durch das Überfahren einer Bremsschwelle im Hafen von Port d'Andratx im Südwesten von Mallorca beschädigt worden.  Dem Urteil des Gerichts zufolge war die Erhebung auf der Fahrbahn, die die Geschwindigkeit der Fahrzeuge drosseln soll, nicht ordnungsgemäß angebracht und nicht als solche gekennzeichnet. Allerdings trage der Fahrer eine Mitschuld, da er deutlich schneller als die zulässigen 40 Stundenkilometer gefahren war

15.06.2016 - Endlich Führungen über Dachterrassen der Kathedrale - Jahrelang waren Führungen über die Dachterrassen der Kathedrale von Palma de Mallorca in Planung. Nach zahlreichen Renovierungsmaßnahmen ist es ab kommendem Monat soweit: In geführten Gruppen können Besucher das emblematischste Bauwerk der Balearen aus einer ganz neuen Perspektive betrachten. 215 Stufen müssen die Interessenten bei der gut einstündigen Führung erklimmen. Vom Portal de l'Almoina geht es bis zum Kirchturm, vorbei an spektakulären gotischen Figuren und dem großen Rosettenfenster. Die Veranstalter versprechen zudem einen "einzigartigen Ausblick" über Palma. ... Von Juli bis Oktober sind Gruppenführungen für bis zu 25 Menschen möglich, allerdings nur auf Katalanisch und Spanisch. Pro Person werden zehn bis zwölf Euro verlangt. ...

13.06.2016 - Deutsches Interesse an leer stehender John-Barry-Villa - Eine verfallene Villa, die hoch oben auf einem Hügel bei Santa Margalida thront: Es ist das Haus des 2011 verstorbenen Filmkomponisten John Barry. Jetzt steht das Anwesen möglicherweise vor einem Besitzerwechsel. Spanische Medien berichten, ein deutscher Investor habe das seit Jahrzehnten leer stehende Haus gekauft. ...

11.06.2016 - Trinkgelage werden richtig teuer - Die Lokalpolizei will ab diesem Wochenende die neuen hohen Strafen an der Playa de Palma verhängen. Das teilte ein Pressesprecher der Stadt auf Anfrage des Mallorca Magazins mit. Bis jetzt informierten die Patrouillen an der Playa de Palma noch über die Benimmregeln der Stadt. Allerdings war die Gnadenfrist kein Freibrief. "Massenbesäufnisse sind verboten und wurden auch jetzt schon bestraft", sagte der Pressesprecher. Allerdings mit den reduzierten Sätzen von 100 bis 700 Euro. ...

09.06.2016 - Erster Großbrand 2016 vernichtet 10 Haktar Wald - Der erste Großbrand des Sommers hat unweit  des Tramuntana-Dorfes Puigpunyent im Westen von Mallorca zehn Hektar Wald vernichtet. Bis in die Nacht zum Donnerstag hatten Einheiten der Feuerwehr gegen das Feuer gekämpft und ungeachtet des Windes ein Wiederaufflackern der Flammen verhindert. ... 

06.06.2016 - Parksituation in Palma und Artà ändert sich - An der Hafenpromenade Paseo Marítimo in Palma sollen Parkplätze abgerissen und in eine Grünfläche verwandelt werden. Zwischen der Calle Monsenyor Palmer und dem Auditorium könnte es aus diesem Grund bald rund 50 Stellplätze weniger geben. Zusätzlich soll an dieser Stelle jeweils eine von drei Fahrspuren in beide Richtungen entfernt werden. Ziel des Vorhabens: Die genannte Zone an der Promenade soll entlastet und die Gegend natürlicher werden. Das Rathaus der Stadt Palma versicherte, dass Autofahrer im Parkhaus von Marqués de la Senia genügend Parkplätze zur Verfügung hätten. Außerdem ist ein neuer Parkplatz an der Calle S’Aigua Dolça in Planung, der in Zukunft ebenfalls für weitere Stellflächen sorgen wird. ...

Mai 2016

30.05.2016 - Mehr Überlandbusse auf Mallorca im Einsatz - Ab kommendem Mittwoch wird es Änderungen auf den Busstrecken von Palma de Mallorca nach Bunyola und Marratxí geben. Wie das zuständige Transportunternehmen bekannt gegeben hat, werden die Busse von Palma nach Bunyola dann im dreißig Minutentakt hin- und herfahren, bislang kam der Bus nur alle 50 Minuten. ....

26.05.2016 - Shoppingcenter Porto Pi rüstet auf - Das älteste Shoppingcenter auf Mallorca will Platzhirsch bleiben. Mit ambitionierten Umbauplänen reagiert das 1995 eröffnete Einkaufszentrum Porto Pi auf die für Herbst vorgesehene Neueröffnung des Carrefour-Centers FAN Mallorca in Coll d'en Rebassa, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" am Dienstag (24.5.) berichtet. ...

22.05.2016 - So surfen sie in Palma kostenlos - Palma bekommt Europas größtes kostenfreies WLAN-Netz, werben Lokalpolitiker seit Wochen. An einigen Stellen könne Besucher und Einheimische das Internet bereits in Anspruch nehmen. In den kommenden vier Jahren lässt die Stadt in den wichtigsten touristischen Zonen weitere Zugänge installieren. ....

04.05.2016 - Strand von Cala Bona hat neuen Sand - 20 Jahre lang soll der einst künstlich angelegte Strand in Cala Bona im Nordosten von Mallorca kaum gepflegt worden sein. Jetzt haben die Behörden dort 1432 Tonnen neuen Sand auf dem felsigen Untergrund verteilt und den Bereich neu gestaltet. Das Foto aus dem Küstenort zeigt darüber hinaus, dass die Pfosten für die Sonnenschirme bereits aufgestellt sind. ....

03.05.2016 - Neue Tarife für Flughafenbusse ab 06.05.2016 - Die Tickets für die Flughafen-Busse auf Mallorca, Linie 1 (Airport – Palma-Stadt) und Linie 21 (Airport – Playa de Palma/Arenal) werden teurer, gestatten aber nun auch das Umsteigen in weitere Fahrzeuge der städtischen Verkehrsbetriebe und Vergünstigungen bei Rückfahrten. Die städtischen Verkehrsbetriebe EMT setzen die Preiserhöhungen zum Freitag, 6. Mai, in Kraft. Das teilt das Rathaus in einer Pressemitteilung mit. Die einfache Fahrt zwischen Flughafen und Stadt kostet nun 5 Euro, wer Hin- und Rückreise zusammen kauft, zahlt dafür 8 Euro. Bisher wurden 3 Euro pro Strecke fällig und mit dem Ticket war es nicht möglich, andere Buslinien zu nutzen. ....

April 2016

29.04.2016 - Fan Mallorca Shopping eröffnet erst im September - Die Mega-Mall Fan Mallorca Shopping wird erst im September ihre Türen öffnen, teilte das Unternehmen am Freitag in einer Pressemitteilung mit. Ursprünglich sollten Kunden bereits im Juni in dem Zentrum neben der Flughafenautobahn in Palma einkaufen können, doch nun verzögern sich die Bauarbeiten. Gründe wurden nicht genannt. Das französische Unternehmen Carrefour Property, das hinter Fan Mallorca Shopping steht, begann im Februar 2014 mit dem Bau, der eine Investition in Höhe von 190 Millionen Euro darstellt. Das Einkaufszentrum wird eine Nutzfläche von 66.000 Quadratmetern haben, das gesamte Grundstück an der Flughafen-Autobahn misst 17 Hektar. .... 

27.04.2016 - Flüchtlinge ziehen an die Playa de Palma - Das Zimmer 101 der ehemaligen Jugendherberge an der Playa de Palma ist nun belegt. Am Dienstag zog die erste Flüchtlingsfamilie dort ein, berichtet die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora. Das Gebäude wurde im vergangenen Jahr als Unterkunft für Asylbewerber hergerichtet. .... 

22.04.2016 - Fischkutter nehmen ab Mai Passagiere mit - Die Fischkutter der Balearen nehmen ab Anfang Mai Touristen mit auf ihre Fangfahrten. Am 29.April soll die entsprechende Verordnung beschlossen werden. Wer möchte, kann ab Anfang Mai die Fischer bei ihrer Arbeit auf dem Boot beobachten und seinen Fang auch selbst aus dem Meer holen. Dabei kann man den Geschichten der Fischer lauschen, die einem von ihrer langjährigen Erfahrung berichten. Die Fischer hoffen, mit dieser Initiative einige Zusatzeinnahmen zu erzielen. Als Haupteinnahmequelle lohnen sich die Fangfahrten heutzutage nämlich kaum noch. Die Forderung nach dem sogenannten Pescaturismo liegt der Balearen-Regierung schon seit fast zehn Jahren vor. Jetzt hat sie endlich grünes Licht gegeben. Die Fahrten starten vom Hafen in Palma aus um 6 Uhr morgens, so dass man um die Mittagszeit wieder zurück ist. Ein solches Abenteuer kostet um die 70 Euro.

März 2016

07.03.2016 - Die Tücken des Vermietens - Das Geschäftsmodell ist beliebt: Ein deutscher Steuerbürger kauft in Spanien eine Immobilie und holt den Kaufpreis zumindest teilweise mit Ferienvermietung wieder herein. Die Mieteinnahmen muss er in Spanien und in Deutschland versteuern, aber die Steuern, die er in Spanien bezahlt, sind in Deutschland (teilweise) anrechenbar. Allerdings muss der stolze Ferienvilla-Eigner zwei Steuerbüros beschäftigen, eines in Spanien und eines in Deutschland. Nun treten Fragen auf wie: Nach welchem Gesetz wird das steuer­liche Ergebnis berechnet? Antwort: In Spanien nach dem spanischen, in Deutschland nach dem deutschen. Damit ist das Fiskal-Labyrinth perfekt, denn „Vermietung und Verpachtung" wird in Spanien steuerlich ganz anders gehandhabt als in Deutschland. ...

05.03.2016 - Historische Rekorde an Mallorcas Flughafen erwartet - In der anstehenden Sommersaison werden voraussichtlich mehr Passagiere an den Flughäfen der Balearen starten und landen als je zuvor. Das prognostiziert die Betreibergesellschaft AENA. Die Organisation Eurocontrol, die die Luftverkehrskontrolle in Europa koordiniert, bestätigt diese Einschätzung: Die Airlines bieten von April bis September insgesamt rund 39 Millionen Reiseplätze an, das sind 4,1 Millionen mehr als im ebenfalls sehr gut frequentierten Vorjahr. Allein für den Flughafen Son Sant Joan in Palma de Mallorca stehen sechs Prozent mehr Passagierplätze zur Verfügung. Noch deutlicher ist der Anstieg auf den Nachbarinseln: Am Flughafen von Ibiza werden elf Prozent mehr Plätze angeboten, auf Menorca sogar 18,3 Prozent. Grund dafür ist vor allem die positive Entwicklung des spanischen und britischen Tourismus auf den Balearen. ...

Februar 2016

29.02.2016 - Neue Parkplätze für Es-Trrnc-Strand in Planung - Gleich drei Inselbehörden suchen derzeit nach einer ebenso juristischen wie praktikablen Lösung für die abgestellten Autos der Sommergäste am beliebten Naturstrand von Mallorca, Es Trenc. Hauptziel ist es, neue Stellplätze außerhalb der Naturschutzzone auszuweisen. Erste Parkplatzschließungen in dem Landschaftsschutzgebiet hinter den Dünen hatten bereits im vergangenen Sommer chaotische Verhältnisse in Strandnähe, auf den Zufahrtswegen sowie in den anliegenden Küstengemeinden verursacht. ...

28.02.2016 - Urlaubssteuer soll "sichtbar" verwendet werden - Die Investitionen der Urlaubersteuer sollen "das Aushängeschild der Balearen in Europa" werden. Das hat jetzt die Balearen-Regierung angekündigt. Wie die spanische Tageszeitung Ultima Hora schreibt, sollen die von der umstrittenen Abgabe finanzierten Projekte solche sein, die für Touristen sichtbare Veränderungen und Verbesserungen bezwecken. In einer Machbarkeitsstudie stellten Abgeordnete des Tourismus-, Kultur- und Umweltministeriums nun eine Liste von möglichen Projekten auf, die auf Mallorca und seinen Schwesterinseln von den Einnahmen der Übernachtungssteuer unterstützt werden könnten. ...

27.02.2016 - Villa Kunterbunt in Santa Maria - Der neueste deutsche Coup auf Mallorca ist auf der Hauptstraße von Santa Maria del Camí gar nicht zu verfehlen. Strahlend weiß leuchtet die Fassade der sogenannten Villa Wesco. „Die Türen könnten wir noch etwas dunkler lackieren", sagt von der anderen Straßenseite her Silvia Neuhaus, Frau des Firmenchefs Egbert Neuhaus, zu ihrem Sohn ­Hendrik. Der 27-Jährige verantwortet als Prokurist die Neueröffnung. In drei Wochen, am 14. März, sollen sich hier die Türen zu einem „Markenerlebnis­zentrum" öffnen. ....

25.02.2016 - Gewürze, Bier und Tonkrüge: Messen auf Mallorca im März - Bei der Töpfermesse "Fira del Fang" (5. bis 13. März in Marratxí) stellen nicht nur die mallorquinischen Hobby- und Profitöpfer ihre Ware aus. Auch Töpfereien vom Festland und gelegentlich aus dem Ausland bieten ihre Krüge, Teller und Töpfe zum Kauf an. Wer ein schönes Geschenk oder Mitbringsel sucht, wird bei der "Fira del Fang" immer fündig. Der irische Nationalfeiertag Saint Patrick's Day wird in vielen Orten der Welt gefeiert. Auf Mallorca ist Santa Ponça dafür bekannt, Liebhaber des irischen Bieres und der Musik einzuladen. Gefeiert wird nicht am eigentlichen Namenstag des Heiligen (17. März), sondern am Sonntag danach, am 20. März. ...

Deichmann eröffnet weitere Filiale auf Mallorca - Die deutsche Schuhmarke Deichmann expandiert weiter auf Mallorca. Nach der Eröffnung einer Filiale im Einkaufscenter Porto Pi in Palma de Mallorca soll nun eine Niederlassung in der Gemeinde Calvià hinzukommen. Das 335 Quadratmeter große Geschäft öffnet am 17. März im Einkaufszentrum La Vila in Magaluf, wie es in einer Pressemitteilung heißt. ...

24.02.2016 - Geldbußen wegen Benimmregeln: Palma will Rückzahlung erleichtern - Die Verordnung für zivilisiertes Miteinander wurde vor kurzem für nichtig erklärt - Wer gegen die inzwischen per Gerichtsbeschluss aufgehobenen Benimmregeln von Palma de Mallorca verstoßen hat, soll ohne Schwierigkeiten gezahlte Bußgelder zurückerhalten. Das hat die Stadtverwaltung angekündigt. Die Gelder würden zwar nicht automatisch zurückgezahlt. Man werde aber ein unkompliziertes Verfahren einrichten, um einen Antrag auf Rückzahlung zu stellen, sowie eine Informationskampagne starten. Gebrauch machen können von diesem Angebot theoretisch rund 18.000 Balearen-Bürger wie auch Mallorca-Urlauber, die seit April 2014 Geldbußen zahlen mussten - etwa für Trinkgelage, die Mitnahme von Glasflaschen am Strand oder laute Musik. ...

Deutsche Pläne für alten Mallorca-Knast - Wird Mallorca bald zu einem Mekka für Oldtimer-Fans? Ein deutscher Investor hat Interesse an dem alten Gefängnis von Palma. Gegenüber MM bestätigte eine Rathaus-Sprecherin, dass man sich mit dem Vorhaben beschäftigt. Unter anderem solle auch ein Themenhotel entstehen. Vorbild des Projekts ist das Oldtimer-Zentrum "Motorworld Region Stuttgart" auf dem früheren Flughafen Böblingen. "Wir haben vor ungefähr zwei Jahren begonnen, den Markt zu sondieren und glauben, dass das Konzept auch auf Mallorca funktionieren kann", so Mathias Buttkus, Mitglied der Geschäftsführung von "Motorworld Consulting" im Gespräch mit MM. In dem geplanten Komplex können Oldtimerbesitzer ihre rollenden Schätze unterbringen, dort gibt es Werkstätten, auch Autoverkauf ist geplant. Des Weiteren ist ein Restaurant vorgesehen, es sollen Outdoor- und Indoor-Veranstaltungen stattfinden. In Böblingen ist in die "Motorworld" ein V8-Themenhotel integriert, dessen Zimmer die Herzen aller PS-Freunde höher schlagen lassen.

17.02.2016 - Touristensteuer nimmt mit Ach und Krach erste Hürde - Die auf Mallorca geplante Touristensteuer hat mit Ach und Krach ihre erste Hürde genommen. Im Balearen-Parlament wurde der Entwurf am Dienstag (16.2.) mit den Stimmen der Regierungsparteien PSOE und Més per Mallorca vorangebracht - die Protestpartei Podemos dagegen verweigerte entgegen des Regierungspakts vom vergangenen Jahr ihre Zustimmung und enthielt sich der Stimme. ...

04.02.2016 - Neues Müllsystem für Palma de Mallorca steht fest - Nachdem das unterirdische Müllsystem in der Altstadt von Palma de Mallorca seit 2012 außer Betrieb ist, haben die Verantwortlichen des Rathauses jetzt das neue System vorgestellt.
Wie Neus Truyol, die Vorsitzende der Stadtwerke EMAYA, erklärt hat, habe man sich für eine innovative Art der Müllabholung entschieden, und zwar für mobile Müllcontainer, die nur wenige Stunde pro Tag in den Straßen stehen: So werden künftig jeden Nachmittag Elektrofahrzeuge durch die Altstadt von Palma de Mallorca fahren und dort insgesamt 75 Plattformen mit Containern verteilen. Dann können die Bürger ihren Abfall zwischen 20:00 Uhr und Mitternacht entsorgen, bevor die Behälter wieder abgeholt werden. Geplant ist, dass dienstags, donnerstags und samstags Restmüll sowie Glas eingeworfen werden, an den übrigen Tagen hingegen Papier, Verpackungs- und Biomüll. ... s. auch 21.09.2015

03.02.2016 - Sieben neue Marken für "Fan Mallorca Shopping" - Die Zusagen für das neue Einkaufszentrum "Fan Mallorca Shopping" häufen sich: Wie die Betreiber mitteilen, haben sich sieben weitere Unternehmensketten dazu entschlossen, sich in der Mall in Coll d'en Rabassa niederzulassen. Damit seien bereits 78 Prozent des 66.000 Quadratmeter umfassenden Zentrums mit Verkaufsangeboten befüllt, so die Betreiber in einer Pressemitteilung. Neben der deutschen Sport- und Schuhmarke "Adidas" wollen auch die Jugendmodekette "Polinesia", der Modeaccessoire-Laden "Parfois" sowie "Rituals" (Kosmetik- und Körperpflegeprodukte) und das Sportgeschäft "Décimas" in den Räumlichkeiten von "Fan Mallorca Shopping" ihre Produkte anpreisen. Auch die Friseurkette "Jean Louis David" und "La Tagliatella" (italienischens Restaurant) haben den Betreibern eine Zusage erteilt. "Das stärkt die kosmopolitische Positionierung des Zentrums", freuen sich diese. ...

Januar 2016

12.01.2016 - Historischer Rekord am Palmas Flughafen - Die Zahlen sind historisch: 23.745.131 Passagiere sind im Jahr 2015 am Flughafen von Palma de Mallorca gestartet oder gelandet – so viele wie noch nie seit Bestehen des Airports in Son Sant Joan. Im Vergleich zu 2014 erhöhte sich die Anzahl um 2,7 Prozent. Das gab jetzt die Flughafenbetreibergesellschaft AENA bekannt. Der Besucheransturm auf Mallorca knackt den bisherigen Rekord aus dem Jahr 2007. Damals, kurz vor Beginn der Wirtschaftskrise, zählte AENA rund 500.000 Passagiere weniger. Dass 2015 ein Rekordjahr wird, zeichnete sich bereits vor Jahresende ab: In elf von zwölf Monaten steigerten sich die Passagierzahlen im Vergleich zum Vorjahr, sechs Monate brachten Rekordzahlen hervor. ...

Dezember 2015

24.12.2015 - Weniger Hotels mit All-inclusive - Der Tourismus-Boom hat dazu geführt, dass das All-inclusive-Angebot auf Mallorca wieder sinkt. Im kommenden Jahr werden sich nur noch 14 Prozent der Insel-Hotels dieser Verpflegungsvariante anschließen - die geringste Quote der letzten zehn Jahre. Bis 2011 war die Zahl der All-inclusive-Hotels stetig angestiegen. Seinen Höhepunkt erreichte der Trend im Jahre 2011 mit einer Quote von knapp 20 Prozent des Hotel-Angebots. Seither sinkt jedoch das Interesse der Branche: Boten 2012 noch 242 Häuser All-inclusive an, so werden es 2016 voraussichtlich nur noch 160 sein. Der Grund für die Entwicklung: Hoteliers und Reiseveranstalter füllen die Hotels auch ohne spektakuläre Billigangebote - und erzielen mit Halb- oder Vollpension höhere Renditen. Die Entwicklung erfreut die Inselwirtschaft: Es ist zu erwarten, dass die Gäste außerhalb der Hotels wieder mehr ausgeben.

Umtauschpflicht für deutsche Führerscheine - "Öfter mal etwas Neues", lautet offenbar das Motto der spanischen Behörden im Hinblick auf die Gültigkeit von ausländischen Führerscheinen. Nach einigem Hin und Her soll 2016 nun tatsächlich eine Umtauschpflicht für ältere deutsche Führerscheine kommen. Betroffen sind alle EU-Ausländer - insbesondere Deutsche und Österreicher - deren Führerscheindokument kein konkretes Ablaufdatum aufweist und die über zwei Jahre als Residenten in Spanien registriert sind. Lediglich wer seinen "Lappen" nach dem 19. Januar 2013 erworben hat, ist aus dem Schneider. Denn solche Dokumente sind auch in Deutschland auf 15 Jahre befristet und müssen laut EU-Führerscheinrichtlinie weiter uneingeschränkt anerkannt werden. Beim Schein ohne Verfallsdatum - weltweit nur im deutschen Sprachraum bekannt - ist das leider nicht der Fall, zumal in Spanien bei der Verlängerung ein Gesundheitstest zu absolvieren ist, der aus Sicherheitsgründen unterschiedslos auf alle Fahrer angewendet werden soll. Wie die Verkehrsbehörde auf Mallorca mitgeteilt hat, wird die Regelung ab Stichtag 1. Januar nun tatsächlich in die Praxis umgesetzt, nachdem eine letzte Schonfrist ausläuft. ...................

16.12.2015 - Son Antem wechselt zur Hälfte den Besitzer - Die Zukunft des Fünf-Sterne-Hotels Son Antem bei Llucmajor im Süden von Mallorca ist geklärt: Neue Teilbesitzerin des Luxus-Resorts mit seinen zwei Golfplätzen ist die Geschäftsführerin der spanischen Fluggesellschaft Air Europa, María José Hidalgo. Sie übernimmt die Hälfte der Hotelanlage. Es handelt sich um eine private Investition, berichtete die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Mittwoch. Der Kaufpreis wurde nicht genannt. ...

12.12.2015 - 800 Jahre altes Grab in Ausgrabungsstätte auf Mallorca geschändet - Unbekannte haben in der Ausgrabungsstätte Almallutx in Mallorcas Tramuntana-Gebirge ein 800 Jahre altes Grab geschändet. Wie Archäologe Jaume Deyà erklärt hat, seien aus dem arabischen Grab sämtliche Knochen geplündert worden. Zu den Hintergründen ist aber nichts bekannt. Die frühzeitliche Siedlung nahe des Stausees Gorg Blau war 2012 von Jaume Deyà und Pablo Galera entdeckt worden. Seitdem erforschten die beiden das Gebiet. Besonders interessiert die Archäologen die Lebensweise der vermutlich ...

06.12.2015 - Geplante Meeresschutzgebiete stoßen bei den Fischern auf Kritik - Die drei geplanten Meeresschutzgebiete an der Westküste Mallorcas stoßen bei den örtlichen Fischern auf Kritik. Der Bereich sei für die kommerzielle Fischerei und den Wassersport von großer Bedeutung. Die Balearenregierung will um Sa Dragonera ein Reservat von über 700 Hektar schaffen, in dem striktere Regeln in Bezug auf die Fischerei, die Schifffahrt und auch für Taucher gelten sollen. Die Gemeinde Andratx fordert schon seit Langem, dass der Bereich zwischen dem Küstenort Sant Elm und der ...

03.12.2015 - Neue Müller-Filiale in Palma de Mallorca eröffnet - Nachdem die deutsche Drogerie-Kette Müller letzte Woche ihre Filiale an der Plaza Major in Palma de Mallorca geschlossen hatte, wurde der neue Markt an der Plaza de España gestern Abend feierlich eingeweiht. Die Niederlassung befindet sich in einem alten Gebäude, das bis vor einigen Jahren noch von Hausbesetzern belegt worden war und nun umfangreich saniert wurde. Die neue Müller-Filiale ist rund 1.500 Quadratmeter groß und damit die größte der Insel. Wie die Verantwortlichen erklärt haben, ...

02.12.2015 - Lebensgefahr durch gestohlene Ferkel - Erst die Mandelbäume, jetzt die Schweinchen – die Diebstähle in Mallorcas Inland gehen weiter: Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen rund ein Dutzend Ferkel aus einer Finca in Llubí gestohlen. Drei Monate alt und knapp 30 Kilo schwer sind die Tiere – und können im Verkauf etwa 70 Euro einbringen, berichtet Mateu Ramis erbost. Ihm gehören die Tiere auf der Finca Son Rossinyol. "In der letzten Zeit wurde immer wieder das ein oder andere Ferkel gestohlen", zitiert ihn die spanische Tageszeitung Ultima Hora. Der Großdiebstahl von Sonntag sei jedoch der Gipfel und Anlass gewesen, die Guardia Civil einzuschalten. ...

An Mallorca Flughafen unbegrenzt surfen - Die 46 Flughäfen und zwei Hubschrauberlandeplätze der staatlichen Betreibergesellschaft Aena verfügen nun über kabellosen Internetzugang. Novum ist, dass die Passagiere – auch an Palmas Airport – nun unbegrenzt kostenfreies WLAN zur Verfügung steht. Vorher war die Nutzung auf 30 Minuten begrenzt. Anbieter des Netzes ist Eurona Telecom. Zunächst wird das Angebot auf zwei Jahre begrenzt mit der Option auf Verlängerung, schreibt die spanische Tageszeitung Ultima Hora online. Zudem können die Passagiere auf einen kostenpflichtigen Premiumservice zurückgreifen. Das bisherige WLAN-Angebot nahmen jährlich acht Millionen Flugreisenden spanienweit in Anspruch. ...

November 2015

29.11.2015 - So lebt es sich auf Mallorcas Dörfern - Keine dreißig Sekunden kann Klaus Haetzel auf der Plaça Major in Pollença im Norden von Mallorca stehen bleiben, ohne dass er von mehreren Dorfbewohnern gegrüßt oder angesprochen wird. Hier kennt man sich. "Das hat man nur auf dem Dorf und das ist toll", findet der Schriftsteller. "Wenn ich Stille will, dann gehe ich wenige Meter bis ins Gebirge oder mache die Tür zu, und wenn ich Gesellschaft will, dann komme ich hier auf die Straße." In Pollença kennt Haetzel den Müllmann, die Lokalpolizistin und den Buchhändler. Über fast jeden, der über den Dorfplatz läuft, kann Haetzel eine Geschichte erzählen. Und obwohl er seine Spanischkenntnisse selbst als "miserabel" bezeichnet, hat der 74-Jährige überwiegend spanische Freunde. "Die ersten ein, zwei Jahre fremdelt man natürlich, aber dann wird man mit den Einheimischen warm", weiß er. ...

26.11.2015 - Neues von der geplanten Urlaubssteuer - Kreuzfahrt-Touristen kommen bei der umstrittenen Urlaubersteuer günstiger davon als ursprünglich geplant. Das geht aus dem Gesetzentwurf hervor, den die Balearen-Regierung am 19. November im Gesetzblatt veröffentlicht hat. Der tägliche Obolus für Passagiere wird demnach einen Euro betragen, ursprünglich waren zwei geplant. Bei Privatwohnungen wurde gegenüber dem ersten Entwurf um 50 Cent nach unten korrigiert. ...

19.11.2015 - Neues Parkleitsytem für Palma geplant - Palma erhält bis zum Beginn der touristischen Saison 2016 ein Parkleitsystem. Die für die Parkgaragen zuständige Kommission hat die Installation von insgesamt 18 Leuchttafeln in Auftrag gegeben, die die Autofahrer über die Kapazität der zentrumsnahen Parkhäuser aufklären sollen. Die Tafeln zeigen in Echtzeit die verfügbaren Plätze der einzelnen Garagen an und machen darauf aufmerksam, welche voll sind. Die Leuchtschilder werden nicht nur vor den Parkhäusern aufgestellt, sondern auch auf den wichtigsten Zufahrtsstraßen in die City, etwa am Paseo Marítimo oder am Kongresspalast. ...

Oktober 2015

 08.10.2015 - SB-Tankstellen auf Mallorca vorläufig geschlossen - Kaum haben auf Mallorca die ersten Low-Cost-Tankstellen eröffnet, kämpft die etablierte Konkurrenz schon mit harten Bandagen gegen die neuen Wettbewerber. Nach einer Serie von Anzeigen durch die benachbarte BP-Station hat ein Gericht in Palma nun angeordnet, die neue SB-Tankstelle im Industriegebiet Son Bugadelles bei Santa Ponça vorläufig zu schließen. .....

September 2015 - 24.09.2015 - Tourismussteuer soll auch für Residenten gelten -  Ob mit oder ohne Unterstützung der Zentralregierung: Die Ökosteuer (auch Touristensteuer genannt) soll im Jahr 2016 in Kraft treten. Das gab die Balearen-Regierung vergangene Woche bekannt. Und auch Mallorca-Residenten sollen zahlen. Der Aufschlag auf touristische Unterkünfte werde für jeden gelten, der sich in einer Ferienbehausung einquartiert - egal ob Tourist oder Einheimischer, so der balearische Tourismusdezernent Biel Barceló. ...

21.09.2015 - Palma lässt kaputte Müllschlucker abbauen - Seit Mai 2012 sind sie außer Betrieb: Nun werden in Palma de Mallorca endlich die Mülltonnen entfernt, die so lange ohne Funktion waren. Sie sollen nun endlich verschwinden, die Mülleimer in der Altstadt von Palma de Mallorca, die seit Mai 2012 keinen Abfall mehr schlucken. Am Montag haben Rathausmitarbeiter damit begonnen, einen Zeitplan aufzustellen, wie lange es dauern wird, die defekten Müllschlucker abzubauen. Endgültig werden die Behälter von der Firma entfernt, die sie auch aufgestellt hatte. ...

20.09.2015 - Kein ORA-Parken am 22. September - Palma beteiligt sich auch in diesem Jahr an der "europäischen Woche der Mobilität" samt "autofreiem Tag". Das bedeutet: Die blaue Zone ist tabu. .....

19.09.2015 - Firma will Es Trenc für 75 Jahre pachten - Eine private Firma will Mallorcas beliebten Naturstrand Es Trenc pachten und eine Konzession für 75 Jahre bekommen. Den entsprechenden Antrag sollen die Unternehmer bereits der Küstenbehörde vorgelegt haben. Derzeit ist es so, dass die Gemeinde Campos die Konzession hat und jedes Jahr aufs Neue entscheidet, welche Strandkioskbetreiber und Sonnenschirmverleiher an dem Strand arbeiten dürfen. Dadurch nimmt die Gemeinde Campos jedes Jahr eine Million Euro ein. ......

15.09.2015 - Paar verunglückt mit Quad - Ein Touristenpaar ist bei einer Quad-Tour am Galatzó-Berg in Calvià schwer verunglückt. Die beiden waren aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und mit ihrem Gefährt einen acht Meter hohen Erdwall hinabgestürzt. Einheiten der Feuerwehr, Bergrettung, Lokalpolizei und Rettungsdienst kamen an die Unglücksstelle, um die Touristen zu bergen. Die Frau hatte sich die Hüfte sowie mehrere Rippen gebrochen, der Mann blieb abgesehen von ein paar Kratzern unverletzt. Die Frau wurde auf einer Bahre in den Rettungshubschrauber der Guardia Civil getragen und ins Krankenhaus Son Espases gebracht.

Passagierrekord an den Flughäfen der Balearen - Zu einem absoluten Passagierrekord ist es im Monat August an den Flughäfen der Baleareninseln gekommen: Mehr als 5,7 Millionen Menschen flogen im beliebten Hochsommermonat die Inseln Ibiza, Menorca und Mallorca an. Allein um die 3,8 Millionen Reisende passierten den Flughafen Son Sant Joan von Palma de Mallorca. Dabei handelt es sich um einen durchschnittlichen Anstieg von 0,5 Prozent. Auf Ibiza landeten dieses Jahr im August 1,3 Millionen Urlauber. .....

16.09.2015 - Stärkere Kontrollen an der Playa de Palma - Der Inselrat will jetzt an der Playa de Palma härter durchgreifen. So sollen vor allem stärkere Alkoholkontrollen an der beliebten Strandmeile der Deutschen durchgeführt werden. Hierfür soll ein eigenes Datasystem installiert werden, welches den Abverkauf von Alkohol kontrolliert. Polizeitruppen werden patroullieren, um das sogenannte "botellon", also den Alkoholkonsum auf offener Straße, zu verbieten. Außerdem soll ein soziales Beratungsbüro eröffnen, um Menschen eine Anlaufstelle zu geben, wenn ...

11.09.2015 - Ex-Jugendherberge wird Flüchtlingsheim - Rund 300 syrische Flüchtlinge sollen nach Angaben der Balearen-Regierung von Oktober an auf Mallorca und den anderen Inseln ankommen. Zwar könne es, je nachdem, was die Regierung in Madrid entscheidet, auch Ende Oktober oder Anfang November werden, die Balearen aber seien in jedem Fall gerüstet, erklärte Sozialministerin Fina Santiago. "Fest steht, dass nicht alle Flüchtlinge auf einen Schlag ankommen werden, sondern etappenweise", so Santiago im Gespräch mit der spanische Tageszeitung Ultima Hora. Alle Politiker waren sich einig, dass das Rote Kreuz die Ankünfte leiten solle. Erstaufnahmestelle wird die ehemalige Jugendherberge an der Playa de Palma sein. Sie ist derzeit geschlossen und bietet Platz für 120 Personen. Von dort aus sollen die Schutzsuchenden dann auf die verschiedenen Gemeinden aufgeteilt werden, ein Prozess, der vier bis sechs Monate dauern könne. Dabei sollen auch die Einwohnerzahl, die Arbeitslosenquote und das Pro-Kopf-Bruttoinlandsprodukt der Gemeinden eine Rolle spielen.

08.09.2015 - Sie sind nicht die Ersten, hoffentlich aber die Letzten: Wie zu Beginn jeder Legislaturperiode versprechen auch die Mitglieder des aktuellen Inselrats von Mallorca, den "Punto Negro", den Gefahrenpunkt bei Camp de Mar zu beseitigen. Gemeint ist die Kreuzung, an der die Straße Palma–Andratx und die Straße von Camp de Mar aufeinandertreffen. Seit vielen Jahren ist die Stelle bekannt dafür, Verursacherin zahlreicher Unfälle zu sein. Ebenso lange hoffen Anwohner und Bürgermeister bereits auf Hilfe vom Inselrat. Bei einem Treffen mit dem Andratx-Bürgermeister Jaume Porsell versprach die Dezernentin für Infrastruktur, Mercedes Garrido jetzt "kurzfristige Lösungen". Konkrete Vorschläge gibt es allerdings noch nicht. Die Kreuzung liegt in unmittelbarer Nähe des Golfplatzes von Andratx, der vor allem bei deutschen Urlaubern beliebt ist. (somo)

07.09.2015 - Hitlers letzters Schiff verschrottet auf Mallorca - Die "Aldebarán I" ist Geschichte. Der kleine Frachter, der seit 1993 von Palma aus die Felsinsel Cabrera und den kurz zuvor gegründeten Meeresnationalpark mit Lebensmitteln, Post und Baumaterialien versorgte, ist jetzt auf Mallorca in seine Einzelteile zerlegt und verschrottet worden. Was bisher kaum bekannt war: Das Schiff hatte eine Nazi-Vergangenheit. Die 21 Meter lange "Aldebarán I" war in Deutschland mitten im Zweiten Weltkrieg als Schlepper für die Reichskriegsmarine gebaut und 1943 in den Dienst genommen worden. In jenen Jahren soll das Schiff auch an Spionageeinsätzen teilgenommen haben. Wie der mallorquinische Nautik-Fachmann Gabriel Alomar in der spanischen MM-Schwesterzeitung Ultima Hora schreibt, überstand das Schiff den Zweiten Weltkrieg unbeschadet und wurde später als Fischerboot genutzt. 1993 soll dann der deutsche Eigentümer, Klaus Burmester, das Schiff dem Meeresnationalpark gespendet haben, der zwei Jahre zuvor ins Leben gerufen worden war.

04.09.2015 - Hagelsturm sorgt für Chaos in Palma - Das Unwetter der zweithöchsten Warnstufe hat am Freitagmorgen mit Hagelschlag und Regenfluten den Verkehr in Palma zusammenbrechen lassen. Die Hafenpromenade am Paseo Marítimo wurde teilweise überflutet und musste für den Verkehr gesperrt werden.  Das führte im gesamten Stadtgebiet zu Staus und zähem Verkehr. Erst gegen Mittag konnte von der Polizei jeweils eine Fahrspur in beide Richtungen wieder freigegeben werden.Auch die Autobahn von Palma nach Andratx wurde zeitweise für den Verkehr in Richtung Palma geschlossen. Vor der Ausfahrt zum Einkaufszentrum Porto Pi bildeten sich kilometerlange Staus. Manche Wagen waren von den Wasserfluten in den Straßengraben gespült worden. Auch am Flughafen von Palma stand das Rollfeld zeitweise unter Wasser. In S'Arenal verwandelten die Regenfluten die Treppensteige in reißende Flüsse. Auf dem Parkplatz vor dem Fährterminal in Palma bildete sich ein trüber See. Die Hagelkörner, die bis zu drei Zentimeter groß waren, schlugen unter anderem auf der Plaza de España ein und überzogen die Rasenflächen der Grünzonen für einen kurzen Moment mit einer weißen Eisschicht. Mitarbeiter der balearischen Wetterbehörde sprachen von einem heftigen Hagelsturm, der am Morgen gegen 10.30 Uhr in Palma eingesetzt hatte. In Calamajor schwemmten die Wasserfluten der Bäche, die von den Bergen talwärts strömten, große Mengen Erdreich und Sand ins Meer. Der Strand sei jetzt nur noch halb so groß wie vorher, sagte ein Anwohner. ...

01.09.2015 - Angriff auf Mallorcas Benzin-Platzhirsche - Dass da etwas in Bewegung gekommen ist, sieht man auf den ersten Blick im Online-Vergleichsportal komparing.com: Plötzlich gibt es zwei Tankstellen im Gewerbegebiet Son Bugadelles, die mit Preisen von 1,199 und 1,198 Euro für einen Liter Super (Gasolina 95) fast zehn Cent unter dem Tarif der weiteren Anbieter in der Großgemeinde Calvià liegen. Die eine der beiden ist eine der neuen Lowcost-Tankstellen auf Mallorca. Und die andere eine seit Längerem bestehende konventionelle Tankstelle, die ihre Preise der Konkurrenz um die Ecke angepasst hat. Drei Low-Cost-Betreiber auf der Insel haben inzwischen die gesetzlichen Hürden genommen. Die gasolinera in Calvià (Carrer Mar Mediterrània, 24) ging Anfang Juli an den Start, zwei weitere im Stadtgebiet Palma folgten Mitte Juli und Mitte August. Die neuen Betreiber auf Mallorca brechen damit in einen Markt ein, der unter dem Dauerverdacht des Oligopols und der Preisabsprachen steht und in der spanienweiten Preisstatistik beständig die Spitzenposition hält.

 

August 2015

31.08.2015 - Mallorca soll größte Kartbahn Europas bekommen - Im Hinterland der Playa de Palma, zwischen den Ortschaften Es Pil.lari und Sometimes, soll die größte Kartbahn Europas entstehen. Das jedenfalls sehen Pläne des Unternehmens Son Forsiego SA vor, das das Projekt namens "Kartingland Playa de Mallorca" in der vergangenen Woche den Anwohnern vorgestellt hat. Wie die Zeitung "Ara" berichtet, soll das Vorhaben aber bereits jetzt auf Widerstand stoßen: Die Bürger planen Informationskampagnen und eine Unterschriftensammlung gegen den Bau der Anlage auf der grünen Wiese. Das Grundstück, auf dem die Kartbahn entstehen soll, galt bisher als unbebaubare Fläche, wurde aber unter der konservativen Vorgängerregierung im Rahmen des umfassenden Sanierungsplan für die Playa de Palma (PRI) in eine "Übergangsfläche" umgewandelt. Damit besteht dort nun die Möglichkeit, Einrichtungen zu errichten, die das touristische Angebot ergänzen, allem voran Sportanlagen, die zur Belebung der Nebensaison dienen. Der Investor hat bisher zwar keine Baulizenz im Rathaus von Palma de Mallorca beantragt. Allerdings hat das Unternehmen schon im Februar 2014 eine Genehmigung erhalten, um mehrere kleine, auf dem Areal befindliche Häuser abzureißen. Die Baupläne für die Kartbahn sollen ebenfalls bereits fertig ausgearbeitet sein.

 25.08.2015 - Ein sehr nasser August - Nass, nasser, August auf Mallorca. Der Sommermonat ist außergewöhnlich regenreich gewesen, dafür waren die Temperaturen erträglich. 39,1 Liter Niederschlag sind bislang im August auf Mallorca pro Quadratmeter niedergegangen. Das ist mehr als doppelt so viel, wie es üblicherweise in diesem Monat auf der Insel regnet. Das teilte das spanische Wetteramt Aemet mit. Besonders in Palma regneten sich die Wolken ordentlich aus: 50,3 Liter gingen auf den Quadratmeter nieder. Damit reiht sich dieser Monat mit 1983 und 2002 in die Top-Drei der regenreichsten Auguste ein. Die Temperaturen hingegen waren deutlich erträglicher als im Juli. In dem Vormonat hatte das Thermometer tagsüber durchgehend über 30 Grad angezeigt, an Spitzenwerten wurden 40 Grad erreicht. Im August hingegen pendelten sich die Temperaturen um oder gar unter der 30-Grad-Marke ein. Auf die Wasserstände hatte das Wetter keine besonderen Auswirkungen: Die Grundwasserreserven der Insel Cúber und Gorg Blau sind derzeit zu 55 Prozent gefüllt und liegen damit auf Vorjahresniveau. In der letzten Woche des Monats machen sich die Regenwolken allerdings rar. Am Dienstag wird auf Mallorca größtenteils trocken blieben, lediglich in der Tramuntana regnet es vereinzelt. Das Quecksilber steigt auf 31 Grad.

 

23.08.2015 - 66 Feuer auf den Balearen - Laut Zwischenbilanz der Umweltschutzbehörde Ibanat verbrannten in diesem Jahr bisher 108,49 Hektar Wälder und Wiesen. Von Jahresbeginn bis zu diesem Wochenende hatte die Natur auf Mallorca und den Nachbarinseln unter 66 Bränden zu leiden. Das geht aus einer Zwischenbilanz hervor, die jetzt von der balearischen Umweltschutzbehörde Ibanat veröffentlicht worden ist. Insgesamt fielen seit dem 1. Januar 108,49 Hektar den Flammen zum Opfer. Dabei habe es sich in etwa jeweils zur Hälfte um bewaldetes Gebiet sowie um Felder und Wiesen gehandelt. Im vergangenen Jahr wurde ungefähr zur gleichen Zeit eine Zwischenbilanz gezogen (am 28. August). Damals hatte es zwar bis dahin mehr Brände gegeben (74), es war aber mit 52,7 Hektar eine geringere Fläche betroffen. Im gesamten Jahr 2014 gab es 101 Feuer, die 64,4 Hektar Land zerstörten. Damit war 2014 in der Statistik das Jahr in der vergangenen Dekade, in dem am zweitwenigsten Fläche auf den Balearen verbrannt ist. Weniger wurde nur 2008 mit 44,9 Hektar registriert. Am schlimmsten wüteten die Flammen 2013. Damals verbrannten laut Ibanat 2845,5 Hektar. Allein 2335 davon bei dem Großfeuer im Tramuntana-Gebirge.

20.08.2015 - Hütchenspieler hat das Wort - "Wir sind keine Diebe. Wir betrügen zwar dumme Touristen, aber wir stehlen nicht", sagt Fernando Bustamante, Chef eines Trilero-Clans. " Wir beschwindeln zwar seit über 40 Jahren dumme Touristen auf Mallorca, aber wir haben noch nie jemandem etwas gestohlen", so der "Trilero", der an der Playa de Palma tätig ist und nun zum ersten Mal der Tageszeitung "Ultima Hora" Rede und Antwort stand. Erst vergangene Woche hatte ein Bericht für Aufsehen gesorgt, nachdem mehrere Hütchenspieler in S'Arenal ein belgisches Ehepaar bestohlen haben sollen. Das Touristenpaar erstattete Anzeige, zwei Trileros wurden vorläufig festgenommen. Zu Wochenbeginn dann lieferte sich eine Gruppe Franzosen eine regelrechte Straßenschlacht mit den Hütchenspielern, nachdem ein Geldstreit eskaliert war. Das Ausschreitungen führten zu einem massiven Polizeieinsatz. Jetzt wurden davon auch Videoaufnahmen veröffentlicht, die offenbar ein Passant gefilmt hatte. Das Video wurde von Ultima Hora online gestellt.  Nun will der Clan nach den Worten des Hütchenspielers sein Schweigen brechen. "Wir sind die Ersten, die unschuldigen Touristen zu Hilfe eilen, wenn diese von Taschendieben bestohlen werden", sagte Bustamante den Reportern der MM-Schwesterzeitung. Ferner, so der Befragte, gebe es an der Playa auch einige korrupte Polizisten. Die Hütchenspieler selbst hätten bereits Anzeige gegen diese erstattet. Im Polizeiskandal an der der Playa de Palma hat die Justiz seit Jahresbeginn die Ermittlungen gegen mehrere Beamte der Lokalpolizei aufgenommen.   An Palmas beliebter Partymeile sind insgesamt fünf bis sechs Gruppen Hütchenspieler aktiv.

20.08.2015 - Zu Besuch auf der Gewürz-Farm - Mehrere Kinder, die an einem Feriencamp teilnehmen, haben jetzt die Paprika-Produktion der mallorquinischen Firma "Especies Crespí" aus erster Hand kennengelernt. Der Familienbetrieb produziert bereits in dritter Generation die inseltypische "Tap de Cortí"-Paprika, die in gemahlener Form wesentlicher Bestandteil der mallorquinischen Küche ist. Vor allem die Sobrassada-Wurst ist ohne dieses Gewürz schier undenkbar. Neben den Feldern, auf denen die Früchte reifen, gehörte auch ein Besuch in der Fabrik des Unternehmens im Gewerbegebiet Son Castelló in Palma zum Programm.

19.08.2015 - Zwei Jugendliche von Feuerwehr gerettet - Die Minderjährigen wollten die durchlöcherte Felswand Sa Foradada erklimmern und saßen schließlich fest. Der Helikopter musste anrücken. Rettungskräfte von Feuerwehr und Polizei auf Mallorca haben zwei Jugendliche nach einer waghalsigen Kletteraktion am Felsen von Sa Foradada bei Deià befreit. Offenbar waren die beiden Minderjährigen an der Steilwand entlang geklettert und kamen schließlich nicht mehr weiter. Auch der Abstieg gelang den beiden nicht mehr, sodass nur noch ein Anruf bei der Feuerwehr weiterhalf. Die Jugendlichen waren mit einem Boot nach Sa Foradada gekommen und wollten von dort aus das "Forat", ein spektakuläres Loch in der Felswand erklimmen. Dort kamen sie schließlich nicht mehr weiter. Mit Hilfe eines Helikopters wurden sie aus ihrer misslichen Lage befreit. Der Einsatz am Montag dauerte mehr als sechs Stunden.

17.08.2015 - Bisher 19 Badetote auf den Balearen - Auf Mallorca und den Nachbarinseln hat es diesen Sommer bisher 19 Badetote gegeben. Das berichtet der Könglich-Spanische Verband für Lebensrettung. Stichtag für die Statistik war der 31. Juli. Im Vergleich mit anderen Regionen schneiden die Balearen noch verhältnismäßig gut ab, denn insgesamt waren schon 235 tödlich Verunglückte zu verzeichnen. Am schlimmsten ist die Bilanz in Andalusien mit 38 Opfern und in Katalonien mit 34 Opfern. Auf den Kanaren ertranken 29 Menschen, in Galicien 28 und in der Region Valencia 25. In 71 Prozent der Fälle handelte es sich um Spanier, 15 Prozent der Toten waren EU-Ausländer. 135 der Unfälle ereigneten sich am Strand, 40 in Swimming-Pools, 22 in Flüssen sowie 38 in Seen und anderen Gewässern. 186 Männern stehen in der Statistik nur 49 Frauen gegenüber.

14.08.2015 - Neues Jugend-Hotel in Palma - Preiswerte Unterkünfte für junge Reisende sind auf Mallorca rar. Auf diese Zielgruppe setzt das neue "Urban Hostel Palma" im Szeneviertel Santa Catalina. verfügt über 14 Zimmer mit insgesamt 66 Betten und soll ganzjährig geöffnet bleiben. Übernachten kann man in dem Betrieb ab 20 Euro im Schlafsaal sowie ab 25 Euro im Einzel- oder Doppelzimmer, jeweils inklusive Frühstück. Derzeit ist das Etablissment bereits zu 85 Prozent ausgelastet. Die Gäste sind vorwiegend Brasilianer, Argentinier und Australier, die mit dem Rucksack durch Europa reisen. Auch bei Hollländern, die als so genannte "Boaties" im nahe gelegenen Club Náutico jobben, ist die Unterkunft beliebt. mehr...

"Die Urlaubersteuer wird kommen"- Die neue Generaldirektorin im Tourismusministerium auf Mallorca, Pilar Carbonell bestätigt die geplante Einführung einer neuen Übernachtungsabgabe für Urlauber.MM interviewte die Politikerin.

  • MM: Wird die Urlaubersteuer tatsächlich kommen? Carbonell: Ja. Wir sind überzeugt davon, dass mit dieser touristischen Gebühr die Nachfrage nicht sinken wird. Wichtig ist, sie im Konsens mit den touristischen Unternehmen einzuführen.
  • MM: Warum ist so eine Urlaubersteuer notwendig? Carbonell: Das Aufkommen der Besucher hat Auswirkungen auf unsere Umwelt und unsere Infrastruktur. Und das Geld, das wir einnehmen und von Madrid zugewiesen bekommen, reicht nicht aus, um Umwelt und Infrastruktur in optimalem Zustand zu erhalten. Das ist aber wichtig, um attraktiv bleiben zu können für künftige Besucher.
  • MM: Wann kommt die Urlaubersteuer? Carbonell: Wir haben kein festes Datum und arbeiten daran. Wichtig ist, dass die Regelung gut ausgearbeitet ist. Wir haben insofern keine Eile, werden aber auch nicht bis zum letzten Tag der Legislaturperiode warten.
  • MM: Steht fest, wie viel bezahlt werden muss? Die Rede ist stets von ein bis zwei Euro. Carbonell: Das ist das, was wir erwägen - pro Besucher und Tag. Es wird geprüft, Kinder davon auszunehmen, eventuell bis 14 Jahre, aber das wird noch geprüft. mehr...

10.08.2015 - 200 Euro für Parken an der Cala Varques - 10. August - Ab jetzt kostet das Parken an der Zufahrtsstraße zur Cala Varques richtig Geld. Am Wochenende haben Hilfspolizisten ordentlich Knöllchen verteilt. mehr...

09.08.2015 - Per Rollstuhl zum Bad im Meer - Zertifiziert von Fachleuten: Die Hilfsoganisation für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen und Rollstuhlfahrer (Aenor) hat zwei Stränden im Stadtgebiet von Palma offiziell das Gütesiegel "behindertenfreundlich" ausgestellt. Es handelt sich um den Strandabschnitt in Ciutat Jardí (in Höhe des Stützpunktes der Rettungsschwimmer) sowie um die Badezone von Can Pastilla an der Playa de Palma (in Höhe des Strandkiosks Balneario 15). In diesen beiden Bereichen hat das Rathaus von Palma die bestehenden Vorrichtungen für Rollstuhlfahrer erweitert, so dass sie von alleine aus bis ans Wasser gelangen können. Hierfür wurden die Holzstege auf dem Sand bis ans Meer verlängert. Bisher endeten sie an der Rettungsschwimmer-Station. Weiter wurden architektonische Barrieren von der Bushaltestelle bis ans Meer beseitigt, teilte die Stadt mit. ....

08.08.2015 - Die "Bobbies" kommen jetzt nach Mallorca - Nachdem ihr Einsatz immer wieder hinausgezögert wurde, ist es jetzt soweit: In den kommenden Tagen sollen zwei britische "Bobbies" nach Mallorca kommen. Sie sollen zuerst die spanische Polizei in Maglauf unterstützen, danach geht es für die beiden Polizisten aus Birmingham weiter nach Ibiza, wo sie in Sant Antoni auf Streife gehen.Die Beamten werden hier in ihrer eigenen Uniform patrouillieren und als "Bobbies" erkennbar sein. Sie sollen in den Engländerhochburgen der Inseln dazu beitragen, die ...

Flughafendaten für Samstag, den 8. August 2015 - Palmas Flughafen Son Sant Joan meldet für heute 987 Flugbewegungen und 164.629 Passagiere.

07.08.2015 - Neue Beschwerdestelle für Touristen in Palma de Mallorca - Die Lokalpolizei in Palma de Mallorca hat nun eine Beschwerdestelle im Zentrum der Inselhauptstadt eröffnet. Das neue Büro befindet sich in der Calle Jaume Lluís Garau im sogenannten Casco Antiguo.Bedient werden sollen hier hauptsächlich Urlauber, aber auch Einheimische können ihre Anzeigen oder Beschwerden aufgeben.An das neue Büro kann sich jeder wenden, der ausgeraubt oder angegriffen wurde oder etwas verloren hat.Die Stelle in Palma hat täglich von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr sowie von 16:00 Uhr ..

Calvià will Hunde an den Stränden der Gemeinde zulassen - An den Stränden der Gemeinde Calvià sollen in Zukunft wieder Hunde erlaubt sein. Wie die Gemeindeverwaltung jetzt bekannt gegeben hat, will sie es Hundehaltern zumindest während der Nebensaison offiziell erlauben, ihre Vierbeiner mit an den Strand zu nehmen. Bis 2006 war das möglich, dann wurde ein ganzjähriges Hundeverbot erteilt. Die Behörden argumentieren nun damit, dass die Tiere in den Wintermonaten niemanden stören, da die Playas von Calvià dann fast menschenleer sind. Auf Mallorca gibt es im ...

06.08.2015 - Suche nach vermisster Freitaucherin aufgegeben - Die Suche nach der vermissten Freitaucherin im Gewässer vor Mallorcas Nachbarinsel Formentera wurde jetzt eingestellt. Laut Aussagen der Rettungskräfte bestehe wenig Hoffnung, selbst den leblosen Körper der 53 Jahre alten Russin Natalia Molchanova noch zu finden. Wie bereits berichtet, waren Einsatzteams der Seerettung sowie Taucher drei Tage lang auf der Suche nach der professionellen Sportlerin, die zu den besten Tiefseetaucherinnen der Welt zählt. Selbst ein Tauchroboter, den die Eltern der ...

05.08.2015 - Countdown für den letzten Stierkampf - Für den wohl letzten Stierkampf auf Mallorca tickt die Uhr. Die beteiligten Tiere sind bereits aus Sevilla eingetroffen. Gegner haben sich zum Protest angekündigt. ….

03.08.2015 - Hitzealarm im Inselinnern - Auf Mallorca steigen die Temperaturen im Zentrum bis 36 Grad. Die Behörden gaben für Montag und Dienstag Hitzealarm aus. ...

Neue staatliche Airline für Mallorca? - Damit es im Winter künftig mehr Mallorca-Flüge gibt, schließt die Balearen-Regierung die Schaffung einer staatlichen Fluggesellschaft nicht aus ...

Piratenrausch in Pollença - Tausende kamen auf Mallorca zum Historienspektakel "Moros y Cristianos". Die Gemeindeverwaltung hatte die Regeln des Schaukampfs verschärft. ...

02.08.2015 - Chaos in Palma de Mallorcas Zentrum - Tausende Touristen sind gestern in Palma de Mallorcas Zentrum geströmt, um den bewölkten Tag zum Shoppen oder Sightseeing zu nutzen. Das führte nicht nur zu überfüllten Gassen, Lokalen und Geschäften, sondern zum Beispiel auch zu langen Menschenschlangen vor Palmas Kathedrale. Chaotisch ging es vor allem am Vormittag in den Straßen zu: Die Fahrzeuge stauten sich ab der Stadteinfahrt in Höhe des Kongresspalastes bis ins Zentrum von Palma, so dass die Lokalpolizei hier den Verkehr regeln musste. Vor ...

01.08.2015 - Restaurant "Cala Conills" muss schließen - Nach der Anzeige eines Anwohners und einem mehrjährigen Streit muss das bekannte Restaurant "Cala Conills" in der gleichnamigen Bucht in Sant Elm (Andratx) nun schließen. Nach eigenen Angaben hatte das Restaurant ein Teil der öffentlichen Küstenlinie belegt, was der Nachbar zur Anzeige gebracht hatte. Ein Gericht hat nun die Schließung des Restaurants veranlasst. Wie die Restaurantbetreiber auf ihrer Seite weiterschreiben, habe man bereits seit Jahren versucht zu beweisen, dass die Ausdehnung der bebauten Grundfläche korrekt sei. Das Gericht habe das "leider" anders gesehen und die Lizenz deshalb entzogen. ..

 

Juli 2015 - 31.07.2015 - Privatyacht vor Mallorca untergegangen - Gestern Nachmittag drohte eine Yacht in der Bucht Cala Mago vor Mallorca unterzugehen. Alle Personen, die an Bord waren, konnten unverletzt gerettet werden. Das Schiff war entlang der Küste von Calvià unterwegs, als der Kapitän bemerkte, dass Wasser in den Motorraum eintrat. Er alarmierte daraufhin die Hafenbehörde und nahm Kurs Richtung Cala Mago, der nächstgelegenen Bucht auf. Dort wartete schon das Rettungsboot "Salvamar Acrux", das den Passagieren sicher an Land half. Bevor die Yacht ...

30.07.2015 -