Skip to content Skip to navigation

News rund ums Reisen

01.11.2018 - Smal Planet bleibt vorerst am Boden - Ist das nun das Aus für Small Planet Airlines? Der kommerzielle Flugbetrieb werde ab dem heutigen Donnerstag eingestellt „beziehungsweise pausiert bis zur weiteren Entscheidung“, teilt der insolvente Charterflieger auf Anfrage mit. Eine endgültige Entscheidung über das Schicksal des Berliner Carriers ist damit aber noch immer nicht gefallen: Wie aus dem Unternehmen verlautet, werde weiterhin mit dem Investor VLM Airlines/SF Aviation Holding BV verhandelt. Hintergrund des vorläufigen Groundings: Der Flugbetrieb war vom Gläubigerausschuss nur noch bis zum 31. Oktober genehmigt worden. Die zu diesem Zeitpunkt verfügbaren Finanzmittel werden nach Angaben von Small Planet den Gläubigern zur Verfügung gestellt, ein Flugbetrieb ab 1. November müsste durch einen neuen Investor finanziert werden. ...

19.10.2018 - Urlaub mit Kind bei Trennung und Scheidung - Wenn Eltern sich trennen und scheiden lassen, muss geregelt werden, bei wem das gemeinsame Kind wohnt, und wie der Umgang des anderen Elternteils mit dem Kind erfolgt. Doch was ist mit Urlaubsreisen? Müssen sich die Eltern stets einig sein, wer wann mit dem Kind in Urlaub fährt, oder dürfen sie auch jeweils alleine entscheiden, während ihrer jeweiligen Umgangszeit mit dem Kind in Urlaub zu fahren? Und darf auch der Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt, dieses während seiner Umgangszeiten mit in den Urlaub nehmen? ...

11.10.2018 - Flughafen Paderborn: Tuifly übernimmt Flüge von Smal Planet - Die insolvente Charterfluggesellschaft Small Planet gibt alle Flüge vom Flughafen Paderborn an Tuifly ab. Das bestätigte Airline-Pressesprecher Aage Dünhaupt auf Anfrage von nw.de. "Wir übernehmen ab 2. November." Tuifly erweitert sein Angebot damit um die Flüge auf die Kanaren und nach Ägypten. Tuifly hatte sich vor acht Jahren vom Flughafen Paderborn zurückgezogen. ...

22.09.2018 - Soviel kostet Telefonieren im Ausland - Aus dem Urlaub die Lieben daheim in Deutschland anrufen und ihnen von Pool, Cocktails und Co. vorschwärmen – eigentlich unbezahlbar oder? Je nachdem, wie ausführlich das Gespräch wird, könnte dies vermutlich wortwörtlich zutreffen. Denn ein Telefonat aus dem Ausland hat das Potenzial, ein Loch in die Urlaubskasse zu reißen. ...

20.09.2018 - Anspruch auf Ausgleichszahlung nach Flug­gast­rechte­verordnung: Abtretungsverbot in AGB einer Fluglinie unwirksam - Klausel widerspricht Grundsätzen von Treu und Glauben und stellt unangemessene Benachteiligung von Fluggästen dar. Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat in einem Hinweisbeschluss die bereits zuvor vom Amtsgericht Nürnberg in drei Entscheidungen vertretene Rechtsauffassung bestätigt, wonach das in den Allgemeinen Geschäfts­bedingungen einer Fluglinie enthaltene Abtretungsverbot unwirksam ist. Das Amtsgericht Nürnberg hatte sich in den drei zugrunde liegenden Fällen mit Klagen von Firmen - sogenannten "Claim-Handling-Companies" - zu beschäftigen, die für Fluggäste wegen verspäteter Flüge Ansprüche nach der Fluggastrechteverordnung gegenüber einer Fluggesellschaft geltend machten. Die Fluggäste hatten ihre Ansprüche auf Ausgleichszahlung zuvor an die Firmen abgetreten. ...

18.09.2018 - Deutsche Smal Planet Airlines ist insolvent - Die deutsche Small Planet Airlines hat beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg einen Antrag auf Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt. Alle Flüge würden zunächst wie geplant durchgeführt, teilte die Ferienfluggesellschaft mit. Das Luftfahrt-Bundesamt habe dem zugestimmt. Die Tickets würden ihre Gültigkeit behalten. ...

12.09.2018 - TUI fly baut Flugangebot nach Ägypten im Winterflugplan weiter aus - ... Die Zusatzkapazitäten werden an den Standorten Hannover, Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt zur Verfügung gestellt. Der Rhein-Main Airport ist mit acht wöchentlichen Verbindungen nach Hurghada, Marsa Alam und Luxor nun Spitzenreiter im TUI fly Programm. ...

03.09.2018 - Rekordverdächtig: Bereits 3070 Flugausfälle am Flughafen Frankfurg/Main im laufenden Jahr - Bis Mitte August hoben dieses Jahr laut APA von den zehn größten Flughäfen im deutschsprachigen Raum mehr als 600.000 Flüge ab, 13.580 davon fielen aus. Das geht aus einer Statistik des Fluggastportals AirHelp hervor. Am Flughafen Wien-Schwechat fielen von 64.450 Abflügen 1150 aus (1,7 Prozent). An vier (deutschen) Flughäfen wurden mehr Flüge gestrichen als in Wien. Die meisten Ausfälle - 3070 – gab es am größten deutschen Flughafen Frankfurt am Main, bei insgesamt 136.460 Flugstarts in den ersten siebeneinhalb Monaten (2,2 Prozent). Nach Frankfurt folgt der Münchner Flughafen. Bei 110.270 Abflügen fielen dort 2540 aus (2,3 Prozent). Am dritten Platz liegt Düsseldorf, wo 52.150 Flüge starteten – 1350 davon fielen aus (2,5 Prozent). Dahinter folgt der Flughafen Berlin-Tegel mit 1170 Ausfällen bei 48.730 Abflügen (2,4 Prozent). ...

28.08.2018 - Flugausfall: Airline muss bei Erreichen des Zielflughafens nach Mitternacht Passagieren Taxifahrt nach Hause zahlen - Reisenden steht darüber hinaus Entschädigung nach EU-Recht zu. Erreicht ein Passagier wegen eines Flugausfalls erst nach Mitternacht sein Ziel, muss die Fluggesellschaft seine Taxifahrt nach Hause zahlen. Dies gilt dann, wenn die Weiterfahrt zum Wohnort mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht zeitnah möglich ist. Dies entschied das Amtsgericht Berlin-Wedding (Az.: 14 C 514/16).

25.08.2018 - Ryanair-Gebühren auf Hangepäck - Nur mit Handgepäck fliegen, das war bisher laut APA eine Strategie für Sparefrohs. Vor allem bei den Billigfliegern war das ein großes Thema. Dieser Strategie macht Ryanair jetzt ab Herbst einen Strich durch die Rechnung. ...

20.08.2018 - Mit der Drohne in den Urlaub: Das muss man beachten - Wer seine Frohne auf Reisen mitnehmen will, der sollte sich in jedem Fall vorher gut über länderspeziefische Vorschriften informieren. ...

15.08.2018 - Entschädigung bei Flugverspätung aufgrund schlechten Wetters am Vortag - Annulliert eine Airline kurzfristig einen Flug, muss sie gute Gründe dafür haben - oder den Passagieren eine Entschädigung zahlen. Schlecht­wetter auf dem Vorflug ist jedoch kein solcher Grund, entschied das Amtsgericht Hannover (Az.: 461 C 9188/16). ...

31.07.2018 - Flugzeitenänderung bei Pauschalreise um mehr als 4 Stunden grundsätzlich unzumutbar - Wussten Sie, dass bei einer Flugzeitänderung von mehr als 4 Stunden am Reisetag von einem Reisemangel auszugehen ist? Damit kann der betroffene Reisende vor Reisebeginn von seinem Reisevertrag kostenfrei zurücktreten oder eine gleichwertige Ersatzreise von seinem Veranstalter verlangen (§ 651a V BGB). Nach Reiseantritt hat der Urlauber die sog. Gewährleistungsrechte der Selbstabhilfe, Preisminderung, Kündigung und Schadensersatz (§§ 651c bis f BGB).  Dem Reisenden wird daher mehr Sicherheit bei seiner eigenen zeitlichen Disposition gegeben und schränkt die ausufernde Praxis mancher Reise-Veranstalter, die Flugzeiten beliebig zu verschieben, ein. ...

24.07.2018 - Airport Hannover gesperrt - Liebe Fluggäste! Durch die anhaltende Hitze wurde die Nordbahn des Flughafens beschädigt. Gleichzeitig ist die Südbahn wegen Sanierungsarbeiten außer Betrieb. Daher ist der Flughafen mindestens bis Mittwoch, 25.07.2018, 06:00 Uhr für An- und Abflüge gesperrt. Bitte wenden Sie sich an Ihre Airline für nähere Informationen. Wir bitten um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten. ...

Flugreisende werden gebeten, sich vor Reiseantritt bei ihrer Fluggesellschaft, oder ihrem Reiseveranstalter über den aktuellen Status ihres Fluges zu informieren. Bitte reisen Sie derzeit NICHT zum Flughafen an.

19.07.2018 - Sunexpresss schaltet Winterflugplan 2018/19 frei - Vor allem nach Ägypten und in die Türkei, welche auch in der kälteren Jahreszeit Wärme und Sonne versprechen, erhöhte Sunexpress ab der Schweiz, Deutschland und Österreich die Frequenzen. Zudem geht es künftig wieder nach Marsa Alam.

18.07.2018 - SunExpress: Mehr Flüge nach Ägypten - Ferienflieger Sun Express fliegt in den kommenden Wintermonaten nach eigenen Angaben mit einem Rekordangebot von 300.000 Sitzen nach Ägypten. So geht es beispielsweise von sieben deutschen Flughäfen nach Hurghada. Ein Comeback feiert Marsa Alam. Zweimal pro Woche wird die ägyptische Stadt unter anderem von Düsseldorf, dreimal von Hannover und Leipzig angeflogen. Zudem baut Sun Express abermals das Türkei-Angebot stark aus. Mehr als eine Million Sitzplätze wird es nach Antalya und Izmir geben. Von 13 deutschen Flughäfen heben die Maschinen nach Antalya ab. Ab Köln/Bonn, Berlin/Tegel, Stuttgart, München, Düsseldorf, Frankfurt am Main und Hannover gibt es sogar tägliche Verbindungen. ....

18.06.2018 - Girocard für den Urlaub freischalten - Ins Gepäck gehört auf jeden Fall die girocard für Bargeldabhebungen am Automaten oder Zahlungen im Handel. Wichtig: Im Vorfeld des Urlaubs sollten Bank- und Sparkassenkunden die Symbole auf ihrer girocard prüfen. Karten mit dem Maestro oder Cirrus-Zeichen können sie weltweit nutzen, jene mit dem V PAY-Logo hingegen werden nur innerhalb Europas akzeptiert. Viele Kreditinstitute haben den Einsatz von girocards im außereuropäischen Ausland eingeschränkt beziehungsweise gesperrt, um einer eventuellen missbräuchlichen Nutzung der Karten vorzubeugen.

05.06.2018 - Teures Kerosin und knappe Kapazitäten: Ticketpreise steigen - Trotz ungebrochener Nachfrage der Passagiere müssen sich Fluggesellschaften weltweit auf wieder sinkende Gewinne einstellen. Die Fluggäste dürften das bei den Preisen zu spüren bekommen. Höhere Kosten für Kerosin und Personal werden nach Einschätzung des Airline-Verbands IATA Flugreisen verteuern und gleichzeitig die Gewinne der Airlines schmälern.

25.05.2018 - Rail  Fly: Kein Anspruch auf Entschädigung bei verpasstem Flug aufgrund Zugverspätung - Reisende müssen Verspätungen einkalkulieren und für Anreise Zug mit regulärer Ankunftszeit von mindestens drei Stunden vor Abflug wählen. Das Amtsgericht Frankfurt am Main hat entschieden, dass Flugreisende keinen Anspruch auf Ersatz von zusätzlichen Flugkosten oder einer Hotelübernachtung haben, wenn sie durch eine Zugverspätung zu spät zum Check-In ihres Fluges kommen. ....

21.05.2018 - Small Planet Airlines fliegt für CONDOR - Für den Sommer 2018 hat Small Planet Airlines einen neuen Vollcharter-Kunden gewonnen: Die junge Fluggesellschaft betreibt für Condor einen Airbus A320 am Flughafen Köln/Bonn. ......

20.05.2018 - BGH zu Haftung bei Ausflügen im Urlaub - Urlauber in der Vermittlerfalle - Wer als Reiseveranstalter extern organisierte Ausflüge in einer eigenen Mappe anbietet, kann sich im Falle eines Unfalls nicht durch eine Vermittlerklausel der Haftung entziehen. Ernst Führich erläutert die aktuelle Rechtsprechung des BGH. ....

18.05.2018 - Neues Reiserecht: Das müssen Sie jetzt wissen - sonst kann es teuer werden - Immer mehr Menschen buchen ihre Reise online, gestalten sie individuell und spontan. Im Reiserecht tritt am 1. Juni 2018 eine neue Richtlinie in Kraft. ... InfoQuelle-Merkur.de

03.05.2018 - Reisegepäck-Bestimmungen für Ägypten-Reisende - Es wird ja leider immer schwieriger sich im „Dschungel“ der verschiedenen Bestimmungen zurechtzufinden. Wir haben Ihnen daher im den folgenden Absätzen einmal kurz die verschiedenen Bestimmungen für aufzugebendes Reisegepäck und Handgepäck für einige der nach Ägypten fliegenden Fluggesellschaften zusammengestellt. ...

24.02.2018 - Für Oman-Reisen brauch man zukünftig ein E-Visum - Derzeit erhalten noch alle Flugreisenden ein Visum direkt bei der Ankunft in Omans Hauptstadt, doch das wird sich bald ändern. Mit der Eröffnung des neuen Muscat International Airport soll diese Möglichkeit ab dem 20. März 2018 entfallen. Darüber hat Oman Air heute informiert. Diese Änderungen werden alle Reisende betreffen, die per 20. März 2018 in den Oman einreisen. Ab dann wird die Einreise nur noch mit einem gültigen, bereits zuvor beantragten Visum möglich sein. Die Kosten für ein Touristen-Visum mit einmaliger Einreise und einem maximalen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen, belaufen sich auf 20 Omani Rial ....

15.02.2018 - Keine Anspruch auf Entschädigung: Streik gilt als außergewöhnlicher Umstand - Airlines müssen bei einem Streik keine Ausgleichs­zahlung leisten. Fällt ein Flug wegen eines Streiks aus, steht den Passagieren in der Regel keine Ausgleichs­zahlung zu. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Streik arbeits­rechtlich zulässig war oder nicht. Das geht aus einem Urteil des Land­gerichts Frankfurt hervor (Az.: 2-24 S 136/16).

14.02.2018 - Russischer AZUR Air droht Lizenzentzug - Russlands Luftfahrtbehörde hat Azur Air ein Ultimatum gestellt: Wenn die Fluggesellschaft bis zum 20. März nicht Probleme behebt, muss sie am Boden bleiben. Russlands Luftfahrtbehörde Rosaviatsiya zeigt sich äußerst unzufrieden mit der russischen Fluggesellschaft Azur Air. Bei einer Überprüfung im Dezember 2017 seien Mängel zu Tage getreten in Hinblick auf die Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit von Flugzeugen und die Organisation des Flugbetriebes, teilte die Behörde Anfang Februar mit. Da die Fluglinie die Zweifel noch nicht in vollem Umfang ausgeräumt habe, beschränkte Rosaviatsiya die Gültigkeit des Betreiberzertifikates von Azur Air auf die Zeit bis zum 20. März. ... 

29.01.2018 - Arbeitsunfähigkeit: Darf man wärend einer Krankheit in den Urlaub fahren: Reise während der Zeit der Krankschreibung darf nicht „genesungswidrig“ sein. Wer krank ist, gehört ins Bett - und nicht ins Flugzeug oder gar an den Strand. Oder doch? Darf ich trotz einer Krankschreibung eine längere Reise antreten - und sei es nur, um mich von meiner Familie pflegen zu lassen? ...

22.01.2018 - Ryainar Handgepäck Regeln im Überblick - Ab 15. Januar 2018 gibt es bei Ryanair neue Handgepäcksbestimmungen. Damit ihr auch weiterhin wisst, wie viel Handgepäck ihr bei Ryanair mitführen dürft und wie ihr Zusatzgebühren am besten vermeiden könnt, hat Skyscanner hier alle Bestimmungen übersichtlich zusammengefasst! ...

16.01.2018 - Flugzeitänderung um mehr als 5 Stunden für Reisende mit Kind unzumutbar - Die Verschiebung eines Pauschal­reise­fluges um mehr als fünf Stunden kann unzumutbar sein, wenn eine Passagierin mit einem Kleinkind reist. Dann liegt ein Reisemangel vor. Die Frau kann einen Ersatzflug buchen und die Kosten dem Reise­veranstalter in Rechnung stellen. Das entschied das Landgericht Hannover und wies die Berufung eines Ver­anstalters zurück (Az.: 8 S 46/16).

22.12.2017 - Kein Anspruch auf Schadensersatz wegen entgangener Urlaubsfreuden bei verweigerter Einreise nach Ägypten wegen unzureichender Ausweisdokumente. Reisende, die mit bald ablaufenden oder nur vorläufigen Personalausweisen nach Ägypten fliegen wollen, haben keinen Schadens­ersatz­anspruch, wenn ihnen der Abflug wegen unzureichender Ausweisdokumente verwehrt wird und sie weder eine unterlassene noch eine falsche Beratung des Reisebüros hinsichtlich notwendiger Reispapiere beweisen können. Dies entschied das Amtsgericht München und wies eine Klage gegen den Reiseveranstalter auf Erstattung des Reisepreises und Entschädigung wegen entgangener Urlaubsfreuden ab. Die in Köln lebende 47-jährige Klägerin des zugrunde liegenden Streitfalls hatte am 21. Dezember 2015 für sich, ihren 51-jährigen Ehemann und den 19-jährigen Sohn eine Reise nach Ägypten für den Zeitraum 23. bis 30. Dezember 2015 zum Gesamtreisepreis von 1.837 Euro im Reisebüro gebucht. Ihnen wurde jedoch der Abflug wegen unzureichender Ausweisdokumente verwehrt. Sie verbrachten die Feiertage zuhause. …

28.11.2018 - Was passiert wenn ich auf der Flugzeugtoilette rauche? - Für Raucher kann ein Flug schon mal zur Qual werden, da dem Wunsch nach der Zigarette nicht nachgegangen werden kann. Doch welche Konsequenzen drohen Flugreisenden eigentlich, wenn sie doch einen Zug nehmen? Die Zeiten, in denen Passagiere im Flieger rauchen durften, sind lange vorbei. Trotzdem gibt es immer wieder Fluggäste, die eine Reise ohne Zigarette nicht aushalten und auf der Bordtoilette rauchen. Was passiert dann? ...

15.12.2017 - Magic Life: Sharm el Sheikh-Club doch offen - Erst im Herbst hatte TUI verkündet, die Clubmarke Magic Life werde ihre Anlage in Sharm el Sheikh nicht wie geplant für die Wintersaison 2017/2018 öffnen. Jetzt heißt es aus Hannover: „Die Clubanlage ist im Winter entgegen der ursprünglichen Planung doch eröffnet.“ Sie ist bereits seit dem 8. November in Betrieb. Einschränkungen müssen Urlauber aber in Kauf nehmen: Laut TUI ist das umfangreiche Club-Programm in der laufenden Saison in einzelnen Punkten „etwas reduziert“. So werden unter anderem Kinderbetreuung, Abend-Shows, Sport- und Fitness-Angebote, Tauchmöglichkeiten angeboten. ...

08.11.2017 - ETI bringt Jubiläumskatalog Ägypten Sommer 2018 heraus - Seit dem Gründungsjahr 1998 ist der Sommerkatalog Ägypten 2018 der 31. sonnengereifte Katalog. Der Sonnenspezialist ETI blickt stolz auf 20 erfolgreiche Jahre zurück und ist seitdem voll und ganz auf Sonnenkurs eingestellt.

07.12.2017 - Mövenpick expandiert in Ägypten - Ab 2020 will Mövenpick mit einem Hotel an Ägyptens Mittelmeerküste vertreten sein. Das Mövenpick Hotel & Residences North Coast liegt 70 Kilometer westlich von Alexandria, 280 Kilometer nordwestlich von Kairo sowie nur 15 Autominuten vom Borg El Arab International Airport. Das Hotel verfügt über 300 Zimmer, ein Teil sind Mieteinheiten, zwei Restaurants, drei Bars, einen Spa- und Fitness-Bereich, einen Pool, einen Kids-Club mit Wasser-Attraktionen, einen Ballsaal und drei Meeting-Räume. 2020 soll außerdem das Mövenpick Resort El Ein Bay mit 214 Zimmern in El Sokhna eröffnen. Das Hotel will sich als Strand- und Golfresort positionieren.

25.10.2017 - JT Touristig informiert - JT Touristik kann die Reisen bis Abreise vom 01.November bis einschließlich 31. Dezember 2017 durchführen. Aus der vorläufigen Insolvenz entstehen den Reisenden keinerlei finanziellen Nachteile. Diese Lösung für die Monate November und Dezember hat der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Stephan Thiemann von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH nach intensiven Verhandlungen mit allen Beteiligten erreicht.

23.10.2017 - FTI bietet neues Ägypten-Angebot ab Memmingen - Wer im nächsten Sommer ab Memmingen nonstop in die Sonne fliegen möchte, erhält ein neues Ferienziel: Mit dem Reiseveranstalter FTI geht es ab Juli 2018 einmal pro Woche nach Hurghada in Ägypten. Jeden Montag startet in Memmingen eine Maschine der Fluggesellschaft FlyEgypt im Auftrag von FTI in das touristische Zentrum am Roten Meer. Europas viertgrößter Reiseveranstalter nimmt damit auch den Flughafen Memmingen in sein Programm auf. „Es freut uns sehr, dass ein so renommiertes Unternehmen unseren Kunden ein attraktives Angebot ab Memmingen bietet“, betont Flughafen Geschäftsführer Ralf Schmid. Urlauber aus Süddeutschland und den angrenzenden Ländern könnten so die Vorteile des Memminger Flughafens für ihre nächste Ägypten-Reise nutzen. ...

17.10.2017 - JT-Reisen bis Ende des Jahres abgesichert meldet FVW - Nach Angaben von Stephan Thiemann, dem vorläufigen Insolvenzverwalter von JT Touristik, kann der Veranstalter alle Reisen bis einschließlich 31. Dezember durchführen. Die Lösung habe er „nach intensiven Verhandlungen mit allen Beteiligten“ erreicht. Die Generali Versicherung AG habe maßgeblich dazu beigetragen, dass die Reisen durchgeführt werden können, heißt es. Bislang hatte Generali nur die Reisekostenübernahme bis Ende Oktober bestätigt. Bis zu diesem Zeitpunkt läuft auch der Vertrag mit dem bisherigen Kundengeld-Absicherer von JT Touristik. Ob Generali nun auch die gesamten Kosten für die Reisen im November und Dezember übernimmt oder wie die Lösung im Einzelnen aussieht, war am Dienstagnachmittag noch nicht bekannt. Ausgenommen von der Reisegarantie sind sämtliche Reisen, die einen Flug mit Air Berlin beinhalten. Es müssten alle Reisen mit einem Abreisedatum ab dem 28. Oktober abgesagt werden, weil Air Berlin ab diesem Tag den Flugbetrieb einstelle, so der vorläufige Insolvenzverwalter. Es stünden keine Alternativen zur Verfügung. Hiervon seien weniger als fünf Prozent der Buchungsvorgänge betroffen. JT Touristik hatte am 29. September Insolvenz angemeldet. Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hatte am 4. Oktober Rechtsanwalt Stephan Thiemann von der Pluta Rechtsanwalts GmbH zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. „Das Pluta-Team hat in den vergangenen Tagen intensive Verhandlungen mit allen Beteiligten geführt. Das Ergebnis ist erfreulich, da die Kunden von JT Touristik ihre Reise bis Jahresende wie geplant antreten können. Die Reisen sind einschließlich der Rückreise garantiert. Diese positive Lösung gilt für über 95 Prozent aller Buchungsvorgänge“, so Thiemann. (ASC)

10.10.2017 - Anex Tour: Flüge nach Sharm el Sheikh - Der Reiseveranstalter Anex Tour erweitert für den Winter sein Ägypten-Programm: Die eigene Fluggesellschaft Azur Air fliegt als drittes Ziel in dem Land ab November Sharm el Sheikh an. Von Düsseldorf aus starten die Flüge montags und mittwochs – sie sind ausschließlich im Rahmen von Pauschalreisen mit Anex Tour buchbar. ...

09.10.2017 - Air Berlin stellt eigenen Flugbetrieb ab Ende Oktober ein. "Ein eigenwirtschaftlicher Flugverkehr" ist ab 28. Oktober nicht mehr möglich. Den Ticketpreis für den ausgefallenen Flug bekommt wieder, wer nach dem 15. August gekauft hat. ...

Air Berlin stellt zum 28. Oktober den Flugbetrieb ein. Doch was passiert mit den Tickets für Flüge, die danach stattfinden sollen? Die Airline hat schlechte Nachrichten.
Air Berlin stellt zum 28. Oktober den Flugbetrieb ein. Doch was passiert mit den Tickets für Flüge, die danach stattfinden sollen? Die Airline hat schlechte Nachrichten.

06.10.2017 - Kuriose Urlaubsbewertungen auf HolidayCheck - Urlaubsbewertungen helfen bei der eigenen Hotelwahl – liefern manchmal aber auch ganz schön schräge Einblicke und allerhand kuriose Geschichten. Bei über acht Millionen Urlauber-Urteilen auf HolidayCheck kommen da einige humorvolle bis schonungslose Inhalte zusammen. Anlässlich des Tags der Kuriositäten am 9. Oktober 2017, an dem kuriose Informationen und Phänomene gesammelt werden, hat das Bewertungs- und Buchungsportal die unterhaltsamsten Kommentare zusammengestellt. ...

03.10.2017 - Das besondere Ärgernis: Änderung der Flugzeiten vor der Reise: In der Vergangenheit (und Gegenwart) mehren sich die Fälle, in denen Reiseveranstalter bzw. Fluggesellschaften (im Folgenden: touristische Unternehmen) vertraglich vereinbarte Flugzeiten einseitig zum Nachteil der Reisenden / Fluggäste verändern. ... 

02.10.2017 - Insolvenz - Monarch Ailines stoppt Flugbetrieb - Die britische Billigfluglinie Monarch hat überraschend ihren Betrieb eingestellt. Die Folge: Die Flugbehörde muss die größte Rückholaktion von Passagieren seit Jahrzehnten in Angriff nehmen. ...

01.10.2017 - Insolvenz des Reiseveranstalters JT Touristik sorgt für Ärger in Urlaubshotels - Der Reiseveranstalter JT Touristik ist zahlungsunfähig und hat am Freitag in Berlin Insolvenz unter Eigenverwaltung angemeldet. Obwohl die Kundengelder bis Ende Oktober durch die verpflichtende Insolvenzversicherung  abgesichert sind, verlangen Urlaubshotels von ihren Gästen Bares. Zahlreichen Kunden berichten in sozialen Medien, dass Hotels sie vor die Wahl stellten, den Hotelpreis noch einmal zu bezahlen oder auszuziehen. ...

 - JT Touristik stellt Insolvenzantrag - Am heutigen Freitag hat der Berliner Reiseveranstalter JT Touristik einen Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. JT Touristik wird während des Sanierungsverfahrens den Geschäftsbetrieb in Eigenregie und unter Aufsicht eines Sachverwalters fortführen. ...

20.09.2017 - Egyptair: Mit großem Gerät ab Frankfurt - Ab 7. Oktober startet Egyptair einmal wöchentlich mit einem Großraum-Jet von Frankfurt nach Kairo. Immer samstags wird ein Airbus A330-300 eingesetzt. Die jüngsten Langstreckenmaschinen in der Flotte haben Platz für 301 Passagiere, 36 davon in einer Business Class mit Flatbeds. Auch in der Economy Class bieten sie mit einem Sitzabstand von bis zu 84 Zentimetern und Unterhaltungssystem mehr Komfort als Mittelstreckenflugzeuge. ... InfoQuelle und mehr

- Ägypten: Savoy-Hotels erhöhen Sicherheit - Die vier Hotels der Savoy-Gruppe in Sharm el Sheikh haben ihr Sicherheitskonzept noch einmal verstärkt. Ab sofort verfüge man über ein System, das die Hotelanlagen „zu einer sicheren Oase am Roten Meer“ machen, berichtet General Manager Jacques Peter. ... InfoQuelle und mehr

13.09.2017 - Flugverspätungen: Airlines müssen bei verspäteten Charterflügen entschädigen - Viele Fluggesellschaften mieten ihre Maschinen nur an. Bei Verspätungen haften sie trotzdem, entschied der Bundesgerichtshof. Das ist auch für Air Berlin relevant. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Rechte von Flugreisenden auf Entschädigung bei großer Verspätung weiter gestärkt. Einem Urteil zufolge müssen Airlines in solchen Fällen auch dann zahlen, wenn sie statt eines eigenen Flugzeugs eine Maschine einsetzen, die von einer anderen Gesellschaft samt Besatzung gemietet wurde (Az.X ZR 102/16 und X ZR 106/16). ... InfoQuelle und weiterlesen

- Fluggastrechte bei "wet Lease" - Der BGH hat entschieden, dass der Anspruch auf Ausgleichsleistung nach der Fluggastrechteverordnung nicht gegenüber dem Luftfahrtunternehmen, dessen Flugzeug und Besatzung aufgrund einer "Wet-Lease-Vereinbarung" eingesetzt wurden, geltend zu machen ist, sondern gegenüber dem Luftfahrtunternehmen, bei dem der Fluggast den Flug gebucht hat. .. InfoQuelle und weiterlesen

12.09.2017 - Air Berlin ist Pleite: Lanstreckenflüge jetzt gestrichen - „Airberlin beendet zum 25. September ihr Karibik-Flugprogramm ab Düsseldorf“ teilt die Airline mit. Damit entfallen ab diesem Datum die Flüge nach Curaçao, Cancun in Mexiko, Havanna und Varadero auf Kuba sowie Punta Cana und Puerto Plata in der Dominikanischen Republik. Die vor einigen Tagen angekündigten Streichungen von Langstreckenflügen werden ebenfalls auf den 25. September vorgezogen. Dies betrifft Verbindungen zwischen Berlin und Abu Dhabi, Chicago, Los Angeles und San Francisco sowie von Düsseldorf nach Boston. Der Schritt kommt nicht völlig unerwartet, gleichwohl dürfte er unter Kunden und Veranstaltern für Aufregung sorgen. ... InfoQuelle und weiterlesen

26.08.2017 - LIT - Neues fünfsterne Resort in Ägypten - Die DER Touristik Hotels (DTH) eröffnen im November ihr erstes Fünf-Sterne-Hotel in Ägypten. Das LTI Palm de Soma befindet sich in Soma Bay. „Unser Engagement hat zwei Seiten: Zum einen unterstützen wir den positiven Trend der dortigen Tourismusbranche. Zum anderen erwarten wir angesichts der spürbaren Erholung des Zielgebiets eine gute Auslastung des neuen Hauses“, sagt DTH-Geschäftsführer Christian Grage. ... InfoQuelle und weiterlesen

24.08.2017 - Warum Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes oft nicht weiterhelfen - Wo kann ich hinreisen? Wo ist es zu gefährlich? Die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes sollen Klarheit bieten. Für Reiseveranstalter sind sie die wichtigste Einschätzung überhaupt. Doch die Formulierungen sind oft nicht eindeutig. Was tun? ... InfoQuelle und weiterlesen

16.08.2017 - Ab Sommer 2018: Neue Gesetze ...: Ab dem Sommer 2018 gilt ein neues Reiserecht. Dann tritt die Umsetzung der EU-Pauschalreiserichtlinie in Deutschland in Kraft. Der Hintergrund: Immer mehr Menschen buchen keine klassischen Pauschalreisen bei einem Veranstalter mehr, sondern stellen sich ihren Urlaub im Internet selbst zusammen. Der bisherige Rechtsrahmen von 1990 wurde darum angepasst. ... InfoQuelle und weiterlesen

Ab dem Sommer 2018 gilt ein neues Reiserecht. Dann tritt die Umsetzung der EU-Pauschalreiserichtlinie in Deutschland in Kraft. Der Hintergrund: Immer mehr Menschen buchen keine klassischen Pauschalreisen bei einem Veranstalter mehr, sondern stellen sich ihren Urlaub im Internet selbst zusammen. Der bisherige Rechtsrahmen von 1990 wurde darum angepasst. – Quelle: http://www.ksta.de/28176128 ©2017
Ab dem Sommer 2018 gilt ein neues Reiserecht. Dann tritt die Umsetzung der EU-Pauschalreiserichtlinie in Deutschland in Kraft. Der Hintergrund: Immer mehr Menschen buchen keine klassischen Pauschalreisen bei einem Veranstalter mehr, sondern stellen sich ihren Urlaub im Internet selbst zusammen. Der bisherige Rechtsrahmen von 1990 wurde darum angepasst. – Quelle: http://www.ksta.de/28176128 ©2017
Ab dem Sommer 2018 gilt ein neues Reiserecht. Dann tritt die Umsetzung der EU-Pauschalreiserichtlinie in Deutschland in Kraft. Der Hintergrund: Immer mehr Menschen buchen keine klassischen Pauschalreisen bei einem Veranstalter mehr, sondern stellen sich ihren Urlaub im Internet selbst zusammen. Der bisherige Rechtsrahmen von 1990 wurde darum angepasst. – Quelle: http://www.ksta.de/28176128 ©2017

14.08.2017 - Essen im Handgepäck - Diese Lebensmittel dürfen ins Handgepäck - Welche Lebensmittel dürfen mit an Bord eines Flugzeugs genommen werden? Die Regeln zum Essen im Handgepäck sind nicht immer deutlich, sodass sich jeder Reisende vorab informieren sollte. Wer kommt schon auf den Gedanken, dass die nicht nur bei Kindern heiß geliebte Nutella als Flüssigkeit gilt und für das übliche Glas mit 400 Gramm an der Sicherheitskontrolle Endstation ist? … InfoQuelle und weiterlesen

elche Lebensmittel dürfen mit an Bord eines Flugzeugs genommen werden? Die Regeln zum Essen im Handgepäck sind nicht immer deutlich, sodass sich jeder Reisende vorab informieren sollte. Wer kommt schon auf den Gedanken, dass die nicht nur bei Kindern heiß geliebte Nutella als Flüssigkeit gilt und für das übliche Glas mit 400 Gramm an der Sicherheitskontrolle Endstation ist?
Welche Lebensmittel dürfen mit an Bord eines Flugzeugs genommen werden? Die Regeln zum Essen im Handgepäck sind nicht immer deutlich, sodass sich jeder Reisende vorab informieren sollte. Wer kommt schon auf den Gedanken, dass die nicht nur bei Kindern heiß geliebte Nutella als Flüssigkeit gilt und für das übliche Glas mit 400 Gramm an der Sicherheitskontrolle Endstation ist?
Welche Lebensmittel dürfen mit an Bord eines Flugzeugs genommen werden? Die Regeln zum Essen im Handgepäck sind nicht immer deutlich, sodass sich jeder Reisende vorab informieren sollte. Wer kommt schon auf den Gedanken, dass die nicht nur bei Kindern heiß geliebte Nutella als Flüssigkeit gilt und für das übliche Glas mit 400 Gramm an der Sicherheitskontrolle Endstation ist?

28.07.2017 - Germania kündogt neue Ägypten-Strecken an - Germania will zwischen den Flughäfen Münster/Osnabrück und Hurghada sowie zwischen Nürnberg und Marsa Alam fliegen. Beide Routen sollen Anfang November aufgenommen und jeweils einmal pro Woche bedient werden, geht aus Flugplandaten hervor. Gleichzeitig will Germania auch den Flughafen Sharm el Sheikh stärker an Deutschland anbinden. ... InfoQuelle und weiterlesen

27.07.2017 - Corendon nimmt Flüge vom Paderborn-Lippstadt Airport nach Hurghada auf - Corendon Airlines Europe bietet zum kommenden Winterflugplan 2017/2018 am Paderborn-Lippstadt Airport eine wöchentliche Flugverbindung nach Hurghada an. Ab November fliegt die Airline immer sonntags Fluggäste zum ägyptischen Badeort.

25.07.2017 - Neues vorgehen: Ägyptenreisende aus Albanien, Montenegro und / oder mit Bosnischem Pass - müssen vor ihrer Ägyptenreise zum Aegyptischen Konsulat und sich ihr Visum zur Einreise vorab ausstellen lassen. Im Flughafen / Hurghada kommt zusätzlich zum Visum ein schmaler Stempel in den Pass, der besagt, dass man sich innerhalb 7 Tagen auf dem Passamt zu melden hat. Wer im o.g. Zeitraum nicht beim Passamt war und diesen Stempel mit entsprechendem Hinweis, dass man dort war, abgezeichnet vorweisen kann, muss bei der Ausreise am Flughafen eine Strafe von ca. 360 Le zahlen.

BGH- Urteil: Reiseveranstalter dürfen mehr als 20 Prozent Anzahlung verlangen: Wer eine Pauschalreise bucht, muss mit üppigen Vorauszahlungen rechnen. Der Bundesgerichtshof hat Reiseveranstaltern erleichtert, hohe Anzahlungen für Pauschalreisen zu verlangen. ... InfoQuelle und weiterlesen

21.07.2017 - Flugverspätung: Auch bei Pauschalreisen Entschädigung - Pauschalreisen scheinen bis aufs kleinste Detail durchdacht und geplant, doch auch hier kann es mitunter zu erheblichen Problemen kommen. .. InfoQuelle und weiterlesen

20.07.2017 - Wer seine E-Zigarette(n) mit ins Flugzeug nehmen möchte, hat ein paar Dinge zu beachten. Im Juni 2015 verkündete die Internationale Zivilluftfahrtorganisation ICAO, dass E-Zigaretten – genau genommen die Akkus – von Passagieren und Crew-Mitgliedern fortan nicht mehr im aufgegebenen Gepäck mitgeführt werden dürfen. ...  InfoQuelle und weiterlesen

17.07.2017 - Non-Stopflüge nach Sharm el Sheikh - Ab November 2017 werden erfreulicherweise wieder zahlreiche Nonstopflüge für Sharm el Sheikh angeboten. Zu den bereits aktiven Airlines Germania und FlyEgypt gesellen sich ab November auch die neue "Small Planet Deutschland" LLX und auch die TUIfly nimmt den Flugbetrieb nach Sharm el Sheikh wieder auf. ... InfoQuelle und weiterlesen

15.07.2017 - Nach der tödlichen Messerattacke gestern auf zwei deutsche Frauen im ägyptischen Urlaubsort Hurghada bieten die Veranstalter bislang keine kostenlose Umbuchungs- oder Stornierungsmöglichkeiten an. Dies gilt unter anderem für FTI, Schauinsland-Reisen und TUI. TUI beispielsweise hat das Hotel Zahabia, an dessen Strand die Deutschen attackiert wurden, nicht im Programm. Und auch im benachbarten Sunny Days El Palacia haben die Hannoveraner derzeit keine Gäste, so eine Pressesprecherin. ... InfoQuelle und weiterlesen

12.07.2017 - Sind "unverbindliche Flugzeiten" in den AGB von Reiseveranstaltern zulässig? - Gerade bei Flugreisen hat der Kunde ein großes Interesse daran, verbindliche Informationen zu erhalten. Dies hielt den Reiseveranstalter „TUI“ dennoch nicht davon ab, in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen unverbindliche Flugzeiten anzugeben. Ob dies zulässig war, musste der Bundesgerichtshof entscheiden. .... InfoQuelle und weiterlesen

11.07.2017 - Prozessmodell für neues Reiserecht - Das neue Reiserecht hat am 7. Juli 2017 den Deutschen Bundesrat passiert. Es kann nun fristgerecht zum 1. Juli 2018 in Kraft treten. Pünktlich zu diesem gesetzgeberischen Schritt hat der Deutsche ReiseVerband (DRV) seine Analyse der Änderungen in Prozessen und Systemen im Reisebüro- und Reiseveranstalteralltag abgeschlossen. Mehrere Arbeitsgruppen des DRV-Branchenprojekts – bestehend aus über 60 Expertinnen und Experten – hatten in den vergangenen Monaten die rechtlichen Anforderungen in praktische Empfehlungen für die Prozesse im Vertrieb und beim Reiseveranstalter übersetzt. Der DRV präsentiert nun ein Prozessmodell, das veranschaulicht, wie die Rechtsvorschriften künftig in den tagtäglichen Abläufen umgesetzt werden müssen. „Jetzt kann sich die Branche ganz praktisch auf das neue Reiserecht vorbereiten. ....

06.07.2017 - Airlines müssen Flugnebenkosten gesondert ausweisen - Wer seine Flug nicht antreten kann, hat oft auch finaziellen Schaden. Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg hat ein Grundsatzurteil zu Gebühren und Bedingungen bei Rückerstattungen gefällt. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat zu Gunsten der Verbraucher mehr Transparenz bei Flugpreisen durchgesetzt: Airlines müssen ab sofort die den Kunden berechneten Steuern, Flughafengebühren und sonstigen Entgelte gesondert ausweisen und dürfen sie nicht mehr im Flugpreis verstecken, wie der EuGH in einem am Donnerstag verkündeten Urteil entschied. Damit stellte das Gericht klar, dass Vorschriften zum Schutz der Verbraucher vor missbräuchlichen Klauseln auch auf Fluggesellschaften anwendbar sind. ...

30.06.2017 - Azur Air - Eigentlich hätte die neue deutsche Charterairline bereits loslegen sollen. Doch die Erteilung der Lizenz dauerte länger als geplant. Nun ist Azur Air bereit. Antalya, Hurghada, Marsa Alam, Palma de Mallorca, Rhodos – seit Mitte Juni hätte Azur Air Passagiere mit ihrer Boeing 767-300 ER an Urlaubsziele rund ums Mittelmeer fliegen sollen. Doch die D-AZUB blieb am Boden. «Es stimmt, wir haben Verspätung», so eine Sprecherin zu aeroTELEGRAPH. Die ersten Flüge wurden deshalb mit gecharterten Flugzeugen durchgeführt. ... InfoQuelle und mehr

30.06.2017 - Flugaufnehme von SundAir verzögert sich - Liebe Sundair-Community, es geht natürlich nicht spurlos an uns vorbei, dass ihr kurz vor eurem Urlaub steht und einige von euch verärgert sind, weil wir leider nicht wie geplant mit unseren eigenen Maschinen starten können. Zum aktuellen Stand möchten wir euch ein paar Informationen geben, denn auch wir wollen, dass ihr mit Vorfreude in euren Urlaub starten könnt: Leider hat sich die Auslieferung der Sundair-Flugzeuge verzögert, weshalb wir nicht wie geplant am 01.07.2017 unseren Flugbetrieb aufnehmen können. Das war natürlich nicht so geplant, aber leider sind auch wir von der Arbeit unserer Partner abhängig und ebenso enttäuscht, dass unsere Flugzeuge nicht rechtzeitig zur Verfügung stehen. Jeder Fluggast, der bis 19.Juli 2017 einen Flug mit der Sundair gebucht hat, wird mit einer Partnerairline zum Urlaubsziel fliegen. Dass sich dabei einige Abflugzeiten geändert haben, war leider nicht immer zu vermeiden und tut uns sehr leid. Wir haben im gesamten europäischen Markt nach verfügbaren Fluggesellschaften gesucht, die euch unter Einhaltung der EU-Sicherheitsstandards an euer Urlaubsziel bringen. Das Wichtigste für uns ist, dass unsere Kunden in ihren wohlverdienten Urlaub starten können. Für Fragen und konkrete Anliegen haben wir eigens ein Passenger Care Team eingerichtet. Dieses steht euch von Montag-Freitag von 9-18 Uhr unter der Hotline 030-67 80 76 20 und der Email PCT@Sundair.com zur Verfügung. Wir bedauern Eure Unannehmlichkeiten und bitten euch vielmals um Entschuldigung. Wir sind uns sicher, dass Euch die Partnerairlines sicher an Euer Ziel bringen und wünschen Euch einen schönen, sonnigen und erholsamen Urlaub. Euer Sundair-Team

14.01.2017 - Vom Flughafen Kassel aus wird es ab Juli auch Flüge ins ägyptische Hurghada am Roten Meer geben. Das teilten der Reiseveranstalter Schauinsland und seine Partner-Fluglinie Sundair am Freitag mit. Die Ägypten-Flüge sind nach Angaben des Veranstalters für zwei Wochentage - dienstags und samstags - geplant und ab sofort buchbar. Dafür werden allerdings die geplanten Flüge im Sommer und Frühherbst vom Kassel Airport nach Antalya nicht stattfinden. Kunden, die bereits ihren Urlaub ab Kassel in die Türkei gebucht hatten, müssen auf andere Flughäfen ausweichen, Paderborn sei eine Alternative“. Schauinsland sei aber flexibel und gehe auf Wünsche der Kunden ein, falls andere Flughäfen gefragt würden. Von Umbuchungen betroffen sind rund 200 Einfach-Buchungen. InfoQuelle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neuen Kommentar schreiben