Skip to content Skip to navigation

Reise Reportagen, Dokumentationen und Filme - nicht nur über Ägypten

Sonntag 25.10.2020 - phoenix um 18.30h - Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte: Die verlorenen Stadt der Pharaonen - Ramses II. - einer der mächtigsten Herrscher des alten Ägypten - war auch ein bedeutender Bauherr. Sein Prestigeprojekt war die Errichtung einer neuen Hauptstadt: Pi-Ramesse. Unzählige Archäologen versuchen seit Jahrzehnten, die verlorene Stadt von Ramses II. zu finden - ohne Erfolg. Doch vielleicht gelingt es mithilfe neuester wissenschaftlicher Methoden, das Rätsel um die Megacity des Altertums zu lösen.

Sonntag 25.10.2020 - zdf Info um 21h - Myten und Monster: Sphinx - Für die alten Ägypter sind die Sphinx-Statuen lebendige Wesen und edle Wächter. Doch die Griechen sehen sie Jahrhunderte später als menschenfressende Monster. Was steckt hinter dieser radikal anderen Interpretation?

Sonntag 25.10.2020 - kabel 1 Doku um 21.40h - Rätsel der Geschichte: Die 10 Plagen - Ein blutroter Fluss, Insekteninvasionen und der Tod der Erstgeborenen – so werden in einer der schrecklichsten Erzählungen der Bibel die zehn Plagen von Ägypten beschrieben. Neue Erkenntnisse deuten darauf hin, die im Alten Testament beschriebenen Ereignisse haben tatsächlich stattgefunden und die zehn Plagen wurden durch Naturphänomene verursacht. Und für all diese Phänomene soll es eine Ursache gegeben haben – ein Vulkanausbruch.

Montag 26.10.2020 - servus TV um 15.45h -Spektakuläre Bauwerke - Taj Mahal - Indiens Taj Mahal: Die imposante Schönheit des UNESCO-Weltkulturerbes ist beeindruckend. Der Großmogul Shah Jahan errichtet das berühmte Bauwerk zum Gedenken an seine verstorbene Frau. Oder könnte noch mehr dahinter stecken? Verbirgt sich in der Bauweise eine religiöse Überzeugung? Welche Geheimnisse können der hoch aufragenden Kuppel entlockt werden? Die Dokumentation offenbart, welche Rätsel der Taj Mahal bisher verborgen hat. Wiederholung am Dienstag 27.10.2020 um 11.35h

Dienstag 27.10.2020 - 3 sat um 17h - Ein Palast in Marrakesch - Die marokkanische Stadt Marrakesch war einst der Zielort von Karawanen, in dem verschiedene Kulturen aufeinandertrafen. Heute ist die Stadt ein beliebtes Reiseziel, vor allem für Europäer. Die Dokumentation stellt eines der alten Riads vor, der traditionellen Innenhofhäuser, und zeigt den Alltag einer dort lebenden Familie zwischen Tradition und Moderne.

Dienstag 27.10.2020 - BR um 22.30h - Akte M - Geheimsache Museum: Ägyptisches Museum Kairo - "Akte M Geheimsache Museum" besucht in jeder Folge ein weltweit bekanntes Museum und erforscht die verborgenen Geheimnisse von sechs seiner Ausstellungsstücke. Ausgehend von jedem Objekt wird die vergangene Lebenswelt entfaltet, in der es ursprünglich beheimatet war. Dabei werden alte Legenden auf ihren Wahrheitsgehalt untersucht und kaum bekannte Geheimnisse gelüftet. ...

Mittwoch 28.10.2020 - servus TV um 15.30h - Spektakuläre Bauwerke: Die Terrakotta Armee - Die Terrakotta-Armee in Xi’an in China ist eine der größten archäologische Entdeckungen der letzten 50 Jahre. Die knapp 8.000 Steinfiguren bewachen das Grab des ersten chinesischen Kaisers, das sich über eine unterirdische Fläche von unglaublichen 56 Quadratkilometern erstreckt. Wovor sollen sie den Kaiser schützen? Und zu welchen Machtkämpfen führt sein Tod im Land? Die Dokumentation zeigt, was es mit dem Mythos auf sich hat. Wiederholung am Donnerstag 29.10.2020 um 11.40h

Freitag 30.10.2020 - servus TV um 15.30h - Spektakuläre Bauwerke: Die Felsenstadt Petra - Gemeißelt aus dem Felsen der Wüste: Die verlassene Stadt Petra im heutigen Jordanien ist berühmt für ihre außergewöhnliche Schönheit. Doch wie konnte zwischen den schwer zugänglichen Felsen in der trockenen Wüste eine Zivilisation entstehen? Und warum wurde die Stadt plötzlich aufgegeben? Eindrucksvolle 3-D-Computergrafiken rekonstruieren das beeindruckende Kulturdenkmal. Die Dokumentation erzählt die Geschichte der einstigen Metropole.
 
Freitag 30.10.2020 - zdf Info um 15h - Schätze des alten Ägypten: Der große Tempel des Ramses - Die letzte Ära des ägyptischen Reichs - noch heute ist die Kunst aus dieser Zeit lebendig und inspiriert gegenwärtig sogar Graffiti-Künstler. Invasionen von fremden Herrschern wie Alexander dem Großen und den Römern sorgten dafür, dass eine Mischform von Kunst entstand, die voller Überraschungen steckt. Alastair Sooke geht den Spuren nach und macht atemberaubende Entdeckungen.
im Anschluss um 15.45h - Die vergessenen Pharaonen: Ägyptens schwarze Könige - Die Dokumentation erzählt die Geschichte der schwarzen Könige von Kusch, deren Macht lange Zeit unterschätzt wurde. Erst vor Kurzem machten Forscher einen sensationellen Fund. Die Könige von Kusch herrschten 100 Jahre lang über Ägypten. Archäologen waren überzeugt, dass der Einfluss dieser mächtigen Herrscher der Alten Welt stets unterschätzt wurde. Die Freilegung bedeutender Grabinschriften führte zu ganz neuen Einblicken.
und um 18h - Die Geheimnisse der Cheops-Pyramide - Seit Hunderten von Jahren versucht man, die Geheimnisse der Cheopspyramide zu lüften. Ein internationales Forscherteam will nun mithilfe hochmoderner Technologie Klarheit schaffen. Durch Messung kosmischer Strahlung wird eine Art Röntgenbild erstellt. So sollen Hohlräume aufgespürt werden. Gibt es verborgene Schätze? Können neue Erkenntnisse gewonnen werden über die Funktion der Pyramide?
 
Samstag 31.10.2020 - servus TV um 13.15h - fremde Traditionen - Oman: Tausendundeine Nacht - Diesmal reist Filmemacher Alexandre Mostras nach Oman. Das Land ist berühmt für seine legendären Seefahrer. Unter ihnen befindet sich Ahmad Ibn Madjid. Inspiriert von diesem abenteuerlichen Seemann entstand die Figur des legendären Seefahrers Sindbad in der Geschichtssammlung „Tausendundeine Nacht“. Die Reise des Filmemachers führt von der Wüste zum Meer, in die Stadt Sur. Gewidmet ist sie den beduinischen Fischermännern und ihrer Methode des Fischfangs auf Segelschiffen.
 
Sonntag 01.11.2020 - zdf Info um 12.45h - Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte: Die verlorene Stadt der Pharaonen - Ramses II. - einer der mächtigsten Herrscher des alten Ägypten - war auch ein bedeutender Bauherr. Sein Prestigeprojekt war die Errichtung einer neuen Hauptstadt: Pi-Ramesse. Unzählige Archäologen versuchen seit Jahrzehnten, die verlorene Stadt von Ramses II. zu finden - ohne Erfolg. Doch vielleicht gelingt es mithilfe neuester wissenschaftlicher Methoden, das Rätsel um die Megacity des Altertums zu lösen.
Im Anschluß ab 13.30h fortlaufend bis 18h mit folgenden Themen:

Die Pyramiden:

  • Sakkara: Das erste Monument - Sie ist die älteste der ägyptischen Pyramiden: die Stufenpyramide des Pharaos Djoser, erbaut um 2650 vor Christus. Wie konnte ein solch gigantisches Monument ohne moderne Maschinen errichtet werden?
  • Cheops: Geheimnis der Felsenkammer - Von den sieben Weltwundern der Antike gibt es nur noch sie: die Pyramiden von Gizeh. Die älteste und größte ist die Cheopspyramide. Ein Koloss aus Stein, seit 4500 Jahren Besuchermagnet. Jedes Jahr kommen Millionen Menschen nach Ägypten, um das geheimnisumwobene Grabmal von Pharao Cheops zu bewundern. Mit einer Seitenlänge von 230 Metern und einer Höhe von 146 Metern (heute 138 Metern) war die Pyramide lange Zeit das höchste Bauwerk der Welt.
  • Meidum: Das Scheingrab - Sie ist weniger bekannt als die großen Pyramiden Ägyptens, aber dafür umso geheimnisvoller: die Meidum-Pyramide. Lange hielten Wissenschaftler das imposante Monument für einen Sonnentempel. Ausgrabungen in der Nekropole Meidum beweisen jedoch, dass es sich um eine echte Pyramide handelt. Und zwar um eine ganz besondere: Es sind zwei Pyramiden in einer. An ihr können Archäologen die Entwicklung von den Stufenpyramiden zu echten Pyramiden nachvollziehen.
  • Dahschur: Fantastische Entdeckungen - Die spektakulärsten Monumente von Dahschur am Westufer des Nils sind die Knickpyramide und die Rote Pyramide, errichtet etwa 2600 v. Chr. durch Pharao Snofru, innovativster Bauherr des Alten Reichs.
  • Gizeh: Die letzten Geheimnisse - Sie sind die bekanntesten Grabmäler der Welt: die Pyramiden in Ägypten. Einst erbaut für mächtige Pharaonen, wurden sie über die Jahrtausende geplündert und von späteren Herrschern zerstört. Auf der Hochebene von Gizeh reihen sich die Cheops-, die Chephren- und die Menkaure-Pyramide in einer perfekten Linie aneinander. Sie sind das einzige erhaltene Weltwunder der Antike. Internationale Archäologen versuchen, ihre letzten Geheimnisse zu entschlüsseln.
  • Abu Rawash: Verlorenen Zeit - Sie ist nur noch eine stark zerstörte Ruine: die Pyramide des Pharaos Radjedef, erbaut etwa 2580 vor Christus. Nur noch ihr Sockel, ein tiefer Schacht und die ehemalige Baurampe sind erhalten. Aber vor allem die Fundamente faszinieren internationale Archäologen. Aus der Vogelperspektive kann man direkt in das Innere der Pyramide schauen.
 
Montag 02.11.2020 - servus TV um 11.40h - Spektakuläre Bauwerke: Die Felsenstadt Petra - Gemeißelt aus dem Felsen der Wüste: Die verlassene Stadt Petra im heutigen Jordanien ist berühmt für ihre außergewöhnliche Schönheit. Doch wie konnte zwischen den schwer zugänglichen Felsen in der trockenen Wüste eine Zivilisation entstehen? Und warum wurde die Stadt plötzlich aufgegeben? Eindrucksvolle 3-D-Computergrafiken rekonstruieren das beeindruckende Kulturdenkmal. Die Dokumentation erzählt die Geschichte der einstigen Metropole.
 
Dienstag 03.11.2020 - zdf Info um 14.15h - Der Schatz im Wüstensand: Turkmenistans antikes Erbe - Vor 4000 Jahren lag eines der Machtzentren der Welt im zentralasiatischen Turkmenistan. Zum ersten Mal seit 2010 konnte ein Filmteam Forscher in die für lange Zeit verschlossene Region begleiten.
um 15.45h - Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte: Die verlorene Stadt der Pharaonen - Ramses II. - einer der mächtigsten Herrscher des alten Ägypten - war auch ein bedeutender Bauherr. Sein Prestigeprojekt war die Errichtung einer neuen Hauptstadt: Pi-Ramesse. Unzählige Archäologen versuchen seit Jahrzehnten, die verlorene Stadt von Ramses II. zu finden - ohne Erfolg. Doch vielleicht gelingt es mithilfe neuester wissenschaftlicher Methoden, das Rätsel um die Megacity des Altertums zu lösen.
 
 
 

 

Nach dem Tod des Pharao Echnaton von Ägypten, besteigt sein Sohn Tutanchamun den Thron. Da der Junge dieser Verantwortung noch nicht gewachsen ist, wird er von engen Vertrauten seines Vaters beraten, die über seinen Kopf hinweg entscheiden und eigene Machtpläne schmieden. Als Tutanchamun sein darunter leidendes Ansehen in der Bevölkerung begreift, beschließt der junge Pharao seine Macht zu nutzen und mehr auf seinen eigenen Instinkt zu hören.


(mehr dazu bei vox.de)

Nach dem Tod des Pharao Echnaton von Ägypten, besteigt sein Sohn Tutanchamun den Thron. Da der Junge dieser Verantwortung noch nicht gewachsen ist, wird er von engen Vertrauten seines Vaters beraten, die über seinen Kopf hinweg entscheiden und eigene Machtpläne schmieden. Als Tutanchamun sein darunter leidendes Ansehen in der Bevölkerung begreift, beschließt der junge Pharao seine Macht zu nutzen und mehr auf seinen eigenen Instinkt zu hören.


(mehr dazu bei www.vox.de)

Nach dem Tod des Pharao Echnaton von Ägypten, besteigt sein Sohn Tutanchamun den Thron. Da der Junge dieser Verantwortung noch nicht gewachsen ist, wird er von engen Vertrauten seines Vaters beraten, die über seinen Kopf hinweg entscheiden und eigene Machtpläne schmieden. Als Tutanchamun sein darunter leidendes Ansehen in der Bevölkerung begreift, beschließt der junge Pharao seine Macht zu nutzen und mehr auf seinen eigenen Instinkt zu hören.


(mehr dazu bei www.vox.de)

----------------------

Media- und Videothek

----------------------

Kairo - Musik und Kultur am Nil - Kairo zählt zu den größten Städten der Welt. Kunst und Musik haben in Ägypten eine lange Tradition. Ioan Holender zeigt hier nicht nur die klangliche Vielfalt Ägyptens, sondern auch die einmalige Schönheit der Nil-Metropole Kairo.

Terra X - Ägypten - Geburt des Paraonenreiches - König Narmer ist der Erste, der die Doppelkrone Ober- und Unterägyptens trägt. Mit seiner Regentschaft vor circa 5000 Jahren beginnt das glanzvolle Zeitalter der Pharaonen.

Terra X - Ägypten - Großmacht am Nil - Tutmosis III. erweitert den Machtbereich Ägyptens - Immer wieder bedrohen vorderasiatische Herrscher das Land am Nil. In dieser Situation besteigt Thutmosis der Dritte den Thron. Er wird als größter Feldherr in die ägyptische Geschichte eingehen.

Terra X - Ägypten - Im Zeichen des Sonnengottes - Echnaton bricht mit den Traditionen - Mit seinem neuen Sonnenkult bricht Echnaton mit Traditionen, die das Land seit 2000 Jahren zusammenhalten. Er entmachtet die Priesterschaft und die Tempel, viele Menschen verlieren Lohn und Arbeit.

Terra X - Ägypten - Das Geheimnis des ewigen Lebens - Ramses der Zeite und der ägyptische Gräberkult - Die lange Regentschaft von Ramses gilt als das "goldene Zeitalter". Er selbst wird zum größten Gräberbauer der ägyptischen Geschichte. Archäologen auf Spurensuche in Abydos und im Tal der Könige.

Terra X - Eine kurze Geschichte über ...: Das Alte Ägypten  - 3000 Jahre Hochkultur am Nil. Kein Reich existierte länger, keines war seiner Zeit so weit voraus. Monumentale Tempel, die Grabanlagen im Tal der Könige und vor allem die Pyramiden von Gizeh zeugen von den Leistungen der alten Ägypter.

Die Geschichte Ägyptens ... Ägypten besitzt eine jahrtausendealte Kultur und viele Zeugnisse dieser Kultur zählen zu den ältesten Zeugnissen der Menschheitsgeschichte überhaupt.

Ägyptens große Königinnen ... Die Geschichte des alten Ägyptens ist geprägt von ungewöhnlichen Frauen, die alle ein reiches Vermächtnis hinterließen. Insgesamt 15 Pharaoninnen regierten das Land, und auch andere Frauen hatten maßgeblichen Einfluss auf die ägyptische Politik und Diplomatie.

Black Pharaos - Sudans vergessene Pyramiden - Fast ein Jahrhundert lang herrschte in Ägypten eine Dynastie schwarzer Pharaonen aus dem Königreich Kusch, dem heutigen Sudan. Es wurde von den Ägyptern als ein Reich mit geringem Einfluss angesehen. Wie kam es dennoch zur Eroberung des Landes durch die schwarzen Pharaonen?

Planet Wissen - Mumien - Blick in die Vergangenheit - Seit ihrer Entdeckung faszinieren die Mumien des alten Ägypten. Auch in Europa war das Mumifizieren verbreitet. Auf Friedhöfen in Deutschland tauchen immer wieder Leichname auf, die nach ägyptischem Vorbild präpariert wurden. Welche Mumifizierungs-Methoden funktionieren, erforscht der Pathologe Andreas Nerlich. Video verfügbar bis 02.12.2024

Der sagenhafte Schatz des Tutanchamun - Der sagenhafte Schatz des Tutanchamun, der über 5.000 Objekte umfasst, darunter 2.000 Schmuck- und Goldschmiedearbeiten, wurde 1922 von dem britischen Archäologen Howard Carter entdeckt. Ein Jahrhundert nach seiner Entdeckung gibt der Schatz des Pharao ein neues Geheimnis preis: verborgene Spuren einer geheimnisvollen Pharaonin. Die Dokumentation interpretiert die Geschichte des Königsgrabs neu - und damit auch ein bedeutendes Kapitel Altägyptens. Die archäologischen Funde, die 2020 im Großen Ägyptischen Museum bei Giseh zusammengeführt werden sollen, rücken die Regentschaft des Tutanchamun in neues Licht.

Basare der Welt - Kairo - Mitten in Kairos Altstadt liegt ein Paradies für Schatzsucher: der berühmte Basar Khan el Khalili. 700 Jahre alt ist der Basar. Und überall duftet es nach dem nahen Gewürzmarkt. Funkelnde Kupferlampen werden angeboten, glitzernde Wasserpfeifen, buntes Glas, fein besticktes Tuch, Perlmutt, Gold und Ebenholz. Die meisten Läden sind seit Generationen in Familienbesitz, viele Waren werden in ihren Werkstätten direkt vor Ort hergestellt.

Die Geheimnisse von Luxor - Die Faszination Ägyptens ist weltweit ungebrochen. Luxor und das Tal der Könige sind dabei ein Muss für jeden Besucher. Täglich sind es Zehntausende, die die Pharaonengräber besuchen.

Jasminernte im ägyptischen Nildelta - Wenn die Sonne untergeht über dem Nil, öffnen sich langsam, wie in Zeitlupe ihre Blütenblätter. Tausendfach, Millionenfach. Ein nasenbetäubender Duft wölbt sich über den Plantagen, wenn die Königin der Blumen sich in alle Winde verströmt: Der ägyptische Jasmin gehört zu den teuersten Düften der Welt, viele der weltbekannten Parfumhäuser in den USA oder Frankreich verwenden das betörend-kräftige, fruchtige Aroma für ihre Kreationen.

Der Mann, der Nofretet verschenkte - Jährlich lockt die Nofretete-Büste im Neuen Museum auf der Berliner Museumsinsel Tausende von Besuchern an. Die Grabungen, die sie ans Tageslicht holten, wurden von James Simon bezahlt. Zum ersten Mal gibt es nun einen Film über diesen Mann und sein wechselvolles Leben: Die Dokumentation von Carola Wedel zeichnet den Lebensweg des Mannes nach, dem Berlin viele bedeutende Ausstellungsstücke verdankt. Video verfügbar bis zum 09.12.2020

Auf blanken Gleisen durchs Nildelta - Das Nordafrikanische Land der Pharaonen hat die älteste Eisenbahnstrecke des Kontinents. Sie ist im Nildelta, in Ägyptens bevölkerungsreichsten Gebiet. SWR - Video verfügbar bis zum 24.04.2022

Abu Mena - Abu Mena war der größte christliche Pilgerort in Ägypten. Das "Lourdes des christlichen Altertums", so wird es von den Wissenschaftlern genannt, entstand im 5. Jahrhundert. Der heilige Menas war ein römischer Legionär, der unter dem römischen Kaiser Diokletian als christlicher Märtyrer starb. Der Legende nach wurde er in der Wüste Ägyptens nahe Alexandria begraben. An seinem Grabe entwickelte sich ein Pilgerzentrum, das bis zum Beginn des 7. Jahrhunderts ausgebaut wurde. Das Kulturdenkmal umfasst die Gruftkirche mit Grabanlage des Märtyrers Menas von Alexandria sowie Baptisterium, Große Basilika, Klosteranlagen und Arbeitsstätten einer frühchristlichen, nordafrikanischen Stadt.

Reise zu den Kopten - Die Dokumentation führt die Zuschauer in die wichtigsten koptischen Klöster in und um Kairo und Luxor, wo sie Einblick in das Leben dieser ur-christlichen Ägypter bekommen. Sie erfahren von den Bedrohungen durch Fanatiker in einem islamistisch geprägten Land, aber auch von dem unerschütterlichen Gottesvertrauen der Mönche und Gläubigen sowie deren Hoffnung auf ein friedliches Miteinander. KLICK hier - BR -Video verfügbar bis zum 05.12.2023

Der Islamische Stadtkern von Kairo - Die Stadt ist so alt wie ihre Geschichten. Von den über 500 Moscheen stammen einige noch aus dem 9. und 10. Jahrhundert. Zum Kulturdenkmal erklärt wurde die Altstadt von Kairo, u. a. mit der Zitadelle, der Mohammed-Ali-Moschee, der El-Nasir-Moschee, der 5-eckigen Sultan-Hassan-Moschee, der Rifai-Moschee mit den Gräbern König Faruks und Schah Mohammed Resas, der Ibn-Tulun-Moschee, dem Mausoleum der Shagarat el-Du und der Blauen Moschee (Aksunkur-Moschee). - Klick HIER

Die Wiederkehr des Pharao - Archäologen auf der Suche nach dem 1220 vor Christus zerstörten Tempel von Amenophis III. Es war ein gigantisches Bauwerk, der 3000 Jahre alte Totentempel des Pharaos Amenophis III. Doch bis vor zehn Jahren war noch kaum etwas davon zu sehen. Klick HIER - Video verfügbar bis 02.06.2021 - ZDF
 
Videos verfügbar bis 10.04.2021 - ZDF
Ägypten (1/4): Geburt des Pharaonenreiches - König Narmer ist der Erste, der die Doppelkrone Ober- und Unterägyptens trägt. Mit seiner Regentschaft vor circa 5000 Jahren beginnt das glanzvolle Zeitalter der Pharaonen. Klick HIER
Ägypten (2/4): Großmacht am Nil - Thutmosis III. erweitert den Machtbereich Ägyptens. Immer wieder bedrohen vorderasiatische Herrscher das Land am Nil. In dieser Situation besteigt Thutmosis der Dritte den Thron. Er wird als größter Feldherr in die ägyptische Geschichte eingehen. Klick HIER
Ägypten (3/4): Im Zeichen des Sonnengottes - Echnaton bricht mit den Traditionen. Mit seinem neuen Sonnenkult bricht Echnaton mit Traditionen, die das Land seit 2000 Jahren zusammenhalten. Er entmachtet die Priesterschaft und die Tempel, viele Menschen verlieren Lohn und Arbeit. Klick HIER
Ägypten (4/4): Das Geheimnis des ewigen Lebens - Ramses der Zweite und der ägyptische Gräberkult. Die lange Regentschaft von Ramses gilt als das "goldene Zeitalter". Er selbst wird zum größten Gräberbauer der ägyptischen Geschichte. Archäologen auf Spurensuche in Abydos und im Tal der Könige. Klick HIER
 
 
Das magische Siegel - Vor rund 3500 Jahren gelangte Bernstein über uralte Handelswege von der Ostseeküste bis nach Ägypten. Der Archäologe Timo Ibsen fährt die Strecke mit seinem Camper ab. Teil 1 seiner Spurensuche. Der erste Teil der zweiteiligen Dokumentationsreihe "Die Bernsteinstraße" folgt der Spur des Bernsteinhandels in der Bronzezeit von Ägypten bis zum südbayerischen Bernstorf. Die versunkene Siedlung war ein bronzezeitlicher Knotenpunkt auf der über 5000 Kilometer langen Route zur baltischen Ostseeküste. Bernstorf, häufig als das "bayerische Mykene" bezeichnet, ist eine der derzeit aufregendsten Grabungen in Deutschland. Klick HIER - Video verfügbar bis 14.10.2022 - ZDF
 
Bier - Eine Welt-Geschichte - Wie ein Getränk die Zivilisation der Menschen begleitet - Im alten Ägypten gehörte Bier zum Lohn. Fünf Krüge pro Tag standen jedem Arbeiter beim Pyramidenbau zu. Das damalige Bier enthielt etwa sechs Prozent Alkohol, vergleichbar mit den meisten heutigen Bieren. Aber Bier hat nicht nur den Bau der Pyramiden begleitet, spätestens seit dem 2. Jahrtausend vor Christus trank man es auch im Bereich des heutigen Deutschland. Lange Zeit war das Brauen Frauensache. Das änderte sich erst im 6. Jahrhundert nach Christus, als Mönche in den Klöstern das nahrhafte Gebräu als Fastenspeise entdeckten. Klick HIER - Video verfügbar bis 06.03.2026 - 19:30 Uhr - ZDF
 
Große Völker 2: Die Araber - Als Förderer der Wissenschaften haben die Araber Europa im ausgehenden Mittelalter entscheidend verändert. Ihre Errungenschaften stehen im Mittelpunkt dieser Folge "Große Völker". Ab dem 8. Jahrhundert gelangt das Wissen der Antike und des Alten Orients nach Europa. Ob in der Heilkunst, der Mathematik, der Astronomie oder der Philosophie – die arabischen Gelehrten sind ihrer Zeit weit voraus und prägen unsere Welt bis heute. Klick HIER - Video verfügbar bis 30.10.2026 - 19:29 Uhr - ZDF

Alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtig- und Vollständigkeit