Skip to content Skip to navigation

News

Cleopatra`s Bad und Felsen in Marsa Matruh

Der berühmte Cleopatra-Beach liegt in der Nähe von Marsa Matruh und gilt wegen seiner Felsformationen als einer der schönsten an der Ägyptischen Mittelmeerküste. Allerdings ist es keiner der klassischen Badestrände und das Baden und Schwimmen u. a. wegen der Felsen nicht wirklich möglich. Die Gegend ist eher eine "Fundgrube" für Hobbyfotografen. Um zu den Felsformationen zu kommen musste man früher über unwegbares Gelände im Wasser  laufen, das ist seit ca. September 2019 vorbei - die Bauarbeiten für einen Steg zum Bad der Cleopatra sind abgeschlossen. Jetzt führt ein s.g.

Märchenort im Wüstensand

.... Siwa zieht nicht nur seine Bewohner, sondern auch Reisende an – und lässt einige nie wieder los. Die grüne Insel mit den glitzernden Seen im endlosen Sand ist so weit weg von den Metropolen Kairo und Alexandria, dass sich Reisende nicht nur in einer anderen Welt, sondern auch Zeit wähnen. So steuerte das Leben von Leigh Ann Titus mitten hinein in diese Parallelwelt, wie die Australierin erzählt. Früher war sie eine gut bezahlte Angestellte bei Ölkonzernen und flog in Hubschraubern umher.

Ägypten präsentiert sensationellen Sarkophag-Fund

Ägypten hat im Tal der Könige in Luxor den größten Sarkophag-Fund seit mehr als einem Jahrhundert präsentiert. Die 30 hölzernen Särge lagen in zwei Reihen gestapelt nur einen Meter unter der Erde in der Nekropole Asasif am Westufer des Nils. Archäologen hatten sie dort entdeckt. "Es ist der größte Fund von Särgen für Menschen seit dem Ende des 19. Jahrhunderts", sagte Ägyptens Antikenminister Khaled El-Enany. ...

Fährverbindung - zwischen Hurghada und Sharm el Sheikh

Oktober 2019 - Das lange Warten hat sich evtl. gelohnt - der Fährbetrieb zwischen Sharm und Hurghada soll wieder aufgenommen werden. Am Sonntag 13.10.2019 wurde von "Cairo Ferry und Maritime Company" eine Testfahrt zwischen Sharm El Sheikh und Hurghada durchgeführt. Nach mehr als zweijähriger  Unterbrechung war diese Fahrt die erste und somit ein evtl. Schritt zur Wiederaufnahme der Fähr-Verbindung zwischen Hurghada und der Sinaihalbinsel. Der ägyptische Verkehrsminister hat inzwischen - offiziell die Betriebserlaubnis erteilt. ......

El Gouna – eine fast perfekte Illusion

Künstlich erschaffene Lagunen und kleine Inseln erstrecken sich entlang des Roten Meeres. Die ägyptische Stadt El Gouna wirkt paradiesisch. Grüne Wiesen, Palmen, ein Jachthafen und eine wunderschöne Promenade mit vielen Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein. Anwesen in nubischem Stil und luxuriöse Hotels prägen das Stadtbild. Etwa 15 000 Menschen leben in El Gouna – „die Lagune“ – rund 25 Kilometer nördlich von Hurghada. Noch vor drei Jahrzehnten war hier nichts als Wüste. Heute ist die künstlich angelegte Stadt zu einem Touristenmagnet geworden.

Ägypten würdigt orthodoxes Katharinenkloster "Symbol der Toleranz"

Ägyptens Tourismusministerin Rabia Al-Maschat hat das orthodoxe Katharinenkloster im Sinai als Symbol der Toleranz und des Zusammenspiels der Religionen bezeichnet. Sie äußerte sich laut ägyptischen Medien am Wochenende zum Abschluss des mehrtägigen Forums "Wir beten hier zusammen", das unter der Schirmherrschaft des ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi das friedliche Zusammenleben und die Präsenz von Juden, Christen und Muslimen zum Thema machte. .....

Omar El Galla ...

Oktober 2019 - Kampf gegen den Plastikmüll: Ägypter will 900 km weit schwimmen - Ein Extremsportler aus Ägypten will in drei Monaten rund 900 Kilometer durch das Rote Meer schwimmen und damit auf die Verschmutzung durch Plastikmüll aufmerksam machen. Omar El Galla will am kommenden Dienstag auf der Sinai-Halbinsel nahe der israelischen Grenze ins Wasser steigen und dann in Tagesetappen von zehn Kilometern bis zum Sudan schwimmen.

Samih Sawiris mahnt ....

Nach dem Arabischen Frühling mieden Touristen das Land der Pharaonen. Inzwischen sind sie zurückgekehrt. Europa dürfte jetzt aber nicht die gleichen Fehler machen wie in der Vergangenheit, warnt Investor Samih Sawiris. Günstiger wird man wohl nie wieder am Roten Meer Ferien machen können. Nach der Revolution im Frühling 2011, als immer mehr Touristen Ägypten den Rücken kehrten, fielen die Preise ins Bodenlose. Auf dem Höhepunkt der Krise kostete eine Woche Badeferien am Roten Meer noch 15 Euro die Nacht. Und trotzdem blieben die meisten Hotels leer.

AIDA Oper am Hatschepsut Tempel in Luxor

11.10.2019 - In guten 2 Wochen ist es soweit - dann findet die AIDA Aufführung am berühmten Hatschepsut Tempel in Luxor statt. Die Veranstaltungen sind lt. Ägyptischer Medien zum größten Teil ausverkauft. Etwa 4.000 Touristen verschiedener Nationalitäten werden am 26. und 28. Oktober im Tempel der Hatschepsut in Luxor zur Opera Aida erwartet. ...

Seiten