Skip to content Skip to navigation

Kulinarisches Ägypten - Einführung

Andere Länder andere Sitten

Man könnte ggf. als erstes mal mit einem Vorurteil aufräumen, welches man immer wieder - in irgendwelchen Hotel-Internetforen findet und Antworten wie folgende lesen muss.

  • "Man sollte auf seinen Teller achten, er wird einem unverschämter Weise überschnell vor der Nase weggezogen, obwohl man noch nicht fertig ist“.


Die Erklärung für solche "Aktionen", ist eigentlich simpel und einfach:

1.) Gastfreundschaft hat in Ägypten einen sehr hohen Stellenwert. Deshalb erscheint uns die "zugeteilte Fürsorge" hin und wieder ein wenig erdrückend - aber sie ist so gut wie immer lieb und nett gemeint.

2.) Denn Ägyptische Gäste erwarten von einem guten Service die ungeteilte Aufmerksamkeit des Personals und dazu gehört nun mal ein stets aufgeräumter Tischplatz.

Deshalb kann man sich zwar wundern, sollte aber nicht böse werden, wenn einem im Restaurant und Hotelspeisesaal der Teller „buchstäblich“ unter der Nase weggezogen wird, es ist ein Zeichen der ägyptischen Höflichkeit und Fürsorge (meistens jedenfalls). Für Ägyptische Gäste beinhaltet ein guter Service - immer einen augeräumten Tisch. 

Im privaten Bereich
Wer die Ehre hat und einer private Einladung folgt, sollte folgendes wissen:

  • Es ist nicht üblich, alles aufzuessen was angeboten wird (das wäre nicht zu schaffen)
  • Tut man es doch, wird solange nachgereicht, bis man etwas auf dem Teller lässt. …… (und die Sonne wird auch in diesem Fall am nächsten Morgen wieder scheinen)
  • Auch bleibt man nach dem Essen nicht in gemütlicher Runde sitzen. Wer satt ist steht einfach auf


Im heutigen Ägypten wird auch schon mal mit Messer und Gabel gegessen. Wobei Brot - ebenso wie bei uns - mit den Händen dazu gegessen wird und auch: gerade bei privaten Einladungen, gern mal das Besteck ersetzen (muss) kann.

Noch eine kl. Kulinarische Anleitung