Skip to content Skip to navigation
  • El Gouna

Hallo - marhaba oder as-salāmu ʿalaikum

Warum ausgerechnet Ägypten?? Eine Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten ist. Mit dieser kleinen Seite möchte ich versuchen, euch die Schönheit dieses Landes - am zweitgrößten Fluss der Erde - näher zu bringen. Ägypten ist eines der ältesten Reiseziele überhaupt und Geburtsstätte des modernen Tourismus. Schon vor runden 2500 Jahren schrieb ein Grieche namens Herodot: "Ägypten ist reicher an Wundern als jedes andere Land" - und er hat Recht. Nach mehr als 40 Aufenthalten habe ich noch lange nicht alle "Wunder" gesehen. Und egal ob man als Sonnenhungriger, Taucher oder Schnochler, Bildungsreisender, Großstadt- oder Wüstenabenteurer kommt - Ägypten hat für alle das Richtige zu bieten.  "Yalla biena" - kommt einfach mit - auf die Reise - in ein faszinierendes (Urlaubs-) Land, in dem die Sonne ganz anders scheint, anders auf- und untergeht und deren Licht - Balsam für die Seele ist. Ägypten ist das Land, welches mich - trotz so vieler Probleme und für manche negativen Eigenarten - immer wieder in seinen fasziniernenden Bann zieht. .....

Aber eins sollte man wissen: Das wahre Ägypten, findet man nur außerhalb derKommt einfach mit, auf die Reise in ein wunderbares (Urlaubs) Land und wenn eure Neugierde nur ein wenig geweckt wird, habe ich das erreicht - was ich mir wünscht

 

Amnestie

Entlassung von 600 Häftlingen: Ägyptischer Regierungschef kündigt Amnestie an - Für viele ist es ein Tag freudiger Erinnerung, auch wenn sich wenige Hoffnungen des Aufstandes erfüllt haben: Am Sonntag feiert Ägypten Revolutionstag. Regierungschef al-Sisi will das für eine populistische Geste nutzen. ... InfoQuelle und mehr

 

25. Januar 2011 ... 2015

Zum vierten Mal jährt sich der Aufstand vom 25. Januar 2011, der mit zwei Parolen die Welt einige Wochen in Atem hielt: "Er wird fallen, Hosni Mubarak" und "Das Volk will den Sturz des Systems". Mubarak ist weg, das "System" hat überlebt und ist auch nicht so schnell aus der Welt zu schaffen. Was ist vom Jahr 2015 zu erwarten? Ein Rück- und ein Ausblick. ...... InfoQuelle und mehr

Der Bart war doch nicht ab

Kairo dementiert angeblichen Schaden an Tutachamun Maske ........ Museumsdirektor Mahmud al-Halwagi wiederum betonte bei "Ahram online", dass mit der Maske nichts derartiges passiert sei, seit er im Oktober sein Amt übernommen habe. Der Bart sei noch in der Position wie im Jahr 1922, als die Maske im Grab Tutanchamuns im "Tal der Könige" bei Luxor gefunden worden sei. Auch Altertümerminister Mamduh al-Damati dementierte den Angaben nach die Berichte.

Der Bart war ab

Totenmaske Tutanchamuns nach Missgeschick schlampig mit Klebstoff repariert - Die 1922 entdeckte Totenmaske des Pharaos Tutanchamun zählt zu den berühmtesten Funden aus dem alten Ägypten überhaupt. Sie überstand Grabplünderungen, mehrere Ortswechsel und vor allem mehr als 3.300 Jahre unbeschadet - bis ihr im Vorjahr offenbar das Reinigungspersonal des Ägyptischen Museums in Kairo zum Verhängnis wurde. ... InfoQuelle und mehr

BildQuelle: Mein-Ägypten

Seiten

Mein Ägypten RSS abonnieren