Skip to content Skip to navigation

Ägypten Tourismus

Neue Hauptstadt und neue Ferienresorts: Ägypten erfindet sich neu

... Der Masterplan «Vision 2030» sieht demnach Investments in Höhe von 45 Milliarden Dollar vor. Insgesamt sechs neue Tourismusresorts sollen entstehen und damit etwas Druck von bestehenden touristischen Hotspots wie Hurghada wegnehmen. Die Bauarbeiten sind teilweise schon in Gang. An der Mittelmeerküste entsteht beispielsweise die New El Alamein City. Darüber hinaus entsteht am nördlichen Roten Meer unweit von El Sukhna aktuell Al Galala City – mitsamt Bauerlaubnis für zwei Luxushotels, ein Resort, einen Wasserpark und eine Marina.

Ägypten? Unbedingt hinfahren

Ägypten ist ein anstrengendes Land für Reisende. Aber wer dort Nähe zulässt, wird belohnt. Und man sollte die Menschen nicht bestrafen für ihre zunehmend diktatorische Regierung. Ägypten hält seine Urlauber gern in einer Blase. Sie werden in Bettenburgen kaserniert, von Hurghada aus für einen Tag nach Luxor gekarrt, in Bussen, so groß, dass der Alltag der Bauern auf ihren Eseln ganz klein erscheint.

Wechsel im Tourismusministerium

Die Finanzexpertin Rania Al-Mashat ist neue Tourismusministerin in Ägypten. Sie löst Yahya Rashid ab, der das Amt im März 2016 von Hisham Zaazou übernommen hatte. Grund für den Wechsel ist eine Kabinettsumbildung, bei der vier Ministerposten neu besetzt wurden. Al-Mashat gilt neben ihrer internationalen Expertise im Finanzsektor als ausgewiesene Wirtschaftsexpertin. So arbeitete sie am Regierungsprogramm für die wirtschaftliche Entwicklung Ägyptens nach der Revolution im Jahr 2011 mit. Al-Mashat hat unter anderem an der University of Maryland Ökonomie studiert.

Hotel-Ranking am Roten Meer

Unter anderem durch das (sehr) niedrige Preisniveau und Supventionen des Ägyptischen Tourismusministerium - sind die Besucherzahlen vorwiegend am Roten Meer - 2017 wieder gestiegen. Welche die beliebtesten Hotels bei Deutschen Touristen sind, kann man in der u. a. Ranking sehr gut erkennen. Wichtig: Die Angaben der Hotel-Sterne beziehen sich auf Ägyptische Werte.

Archäologen entdecken 4400 Jahre alte Gebäude

von Minenarbeitern in Ägypten - Archäologen haben in Ägypten die Überreste von zwei mehr als 4400 Jahre alten Gebäuden von Minenarbeitern entdeckt. Der Fund wurde von Forschern aus Ägypten und den USA in der Region Tal Edfu nördlich von Assuan gemacht, wie das Antiken-Ministerium am Donnerstag mitteilte. Eines der Gebäude stammt demnach aus der Zeit von Pharao Dschedkare Isesi aus der fünften Dynastie, die Ägypten von 2381 bis 2353 vor Christus regierte. Das zweite Gebäude wurde den Angaben zufolge während der sechsten Dynastie erbaut, die von 2323 bis 2135 vor Christus dauerte.

Seiten

RSS - Ägypten Tourismus abonnieren