Skip to content Skip to navigation

Ägypten Tourismus

Urlaubsland ohne Anschluss

KLM stellt Flüge nach Kairo ein - aber auch mit anderen Fluggesellschaften hat Ägypten Probleme. Sie sind ein verheerendes Warnsignal an mögliche Investoren und schädlich für das Tourismus-Land. Ägypten wirbt um Touristen und Investoren, da trifft das Land die Nachricht hart: Die niederländische Fluggesellschaft KLM stellt ihre Verbindungen nach Kairo im Januar ein - aus wirtschaftlichen Gründen, wie das Unternehmen mitteilt.

Jahrestickets für Monumente

Ab September 2016 plant das ägyptische Altertümerministerium ein Jahresticket für die Besichtigung sämtlicher ägyptischer Museen und Sehenswürdigkeiten anzubieten. Es erlaubt den mehrfachen Besuch derselben Stätten und soll einschließlich der Gräber von Nefertari und Sethos I. 4.400 LE (ca. 445€) kosten. Ohne dese beiden, deren Eintrittspreis allein schon bei je 1.000 LE liegt, sind noch 3.400 LE (ca. 345€) zu bezahlen.

Ägypten: 220 Hotels mussten wegen fehlender Auslastung schließen

Bisher stieg die Zahl der geschlossenen Hotels auf in den Touristengebieten auf 220 Hotels an, erklärte Ahmed Balbaa, der Vorsitzende des Tourismus Komitees der ägyptischen Unternehmensvereinigung (EBA). Den Löwenanteil daran trägt Sharm el-Sheikh mit 54 geschlossenen Hotels. Dort haben fast alle Häuser ihre Türen zum Teil geschlossen und kein Hotel kann seine volle Kapazität erreichen. Seit Oktober des letzten Jahres sind in Sharm el-Sheikh, Hurghada, Marsa Alam, Safaga, Luxor und Assuan 220 Hotels dauerhaft geschlossen.

Gähnende Leere in Urlaubsorten

So sehr belastet die Touristenflaute Ägypten - Der Tourismussektor Ägyptens steckt seit dem Anschlag auf ein russisches Passagierflugzeug im Oktober 2015 in einer tiefen Krise. Die Besucherzahlen brechen ein. Das droht Ägyptens Wirtschaft in den Abgrund zu ziehen. Märchenhafte Berg- und Dünenlandschaften, Traumstrände soweit das Auge reicht und hunderte Korallenriffe direkt unter der Wasseroberfläche. Ein Paradies für Pauschal- und Strandtouristen, aber auch für Taucher und Wassersportler.

Germania fliegt nach Sharm el Sheikh

Die Fluggesellschaft Germania bietet ab der Wintersaison wieder Nonstop-Flüge nach Sharm el Sheikh an. Geflogen wird immer montags ab München und Düsseldorf. Verschiedene Veranstalter haben sich Kontingente gesichert, darunter FTI und ETI. Bereits im Mai hatten die deutschen Behörden die Gepäckrestriktionen für Flüge in den ägyptischen Badeort aufgehoben. Damit kamen sie einer seit Monaten geäußerten Bitte der ägyptischen Regierung nach.

Seiten

RSS - Ägypten Tourismus abonnieren