Skip to content Skip to navigation

Kairo

Germany@AzharPark

Am 1. November feiert die Deutsche Botschaft gemeinsam mit vielen in Ägypten engagierten deutschen Institutionen und Unternehmen ein Deutsches Fest im Azhar-Park in Kairo.

Anarchie im Sinai bringt al-Sisi in Bedrängnis

Ägyptens Regierung verhängt nach dem schwersten Attentat seit Jahren über weite Teile des Sinai den Ausnahmezustand. Gleichzeitig eröffnet die Armee eine Offensive gegen Islamisten auf der Halbinsel. Ägyptische Kampfhubschrauber und Elitetruppen sind nach Angaben der staatlichen Nachrichtagentur Mena seit den frühen Morgenstunden im Sinai im Einsatz, nachdem Terroristen in zwei verschiedenen Attentaten 33 Sicherheitsbeamte in der Nähe zum Gazastreifen getötet haben.

Ägyptens Studenten wollen sich nicht beugen

Drogentests, Überwachungskameras, willkürliche Verhaftungen: Ägyptens Machthaber versuchen, Studentenproteste gegen das Regime zu unterbinden. Doch das befeuert die Wut. Die Bombe war in einer Leuchtreklame versteckt. Der Attentäter zündete sie per Handy, wie erste Ermittlungen ergaben. Elf Menschen wurden durch die Explosion nahe dem Haupttor der Universität Kairo verletzt, darunter ein hoher Polizeioffizier.... InfoQuelle - Die Zeit

Kairos Angst vor den Dschihadisten

Ägyptische Militärjets über dem libyschen Benhasi ................ Anfang Oktober sperrte Kairo nun die beliebten Wüstengebiete in Richtung Libyen für alle Touristen, ein beispielloser Schritt, der zeigt, wie prekär die Führung die Lage mittlerweile einschätzt. Ab kommende Woche sollen Tagesausflüge wieder erlaubt werden, Übernachtungen in der Wüste jedoch bleiben bis auf weiteres strikt verboten. Denn die ägyptischen Sicherheitskräfte fürchten, radikale Islamisten könnten campierende Besucher in der Wüste kidnappen. ..........

Seiten

RSS - Kairo abonnieren