Skip to content Skip to navigation

Tourismus Rotes Meer

Sicherheitsbedenken bleiben für Kunden ein Thema

Sichertsbedenken bleiben für Kunden ein Thema - Die Reiseveranstalter bescheinigen Ägypten durch die Bank eine erfolgreiche Rückkehr auf die touristische Landkarte. Vor allem am Roten Meer ziehen die Buchungen wieder an, berichten Tui, DER Touristik, Thomas Cook, FTI, Alltours und Schauinsland Reisen. Für den nächsten Winter hoffen sie auch bei den Nilkreuzfahrten auf ein Comeback. FTI etwa bietet dafür eigene Flüge zwischen Hurghada und Luxor sowie Kurzkreuzfahrten als Schnuppertrips an.

Ferienzeit ...

Schausinsland-Reisen hat zusätzliche Flugkapazitäten für Ägypten ab Düsseldorf und München eingekauft – passend zu den Sommerferien in Bayern und Nordrhein-Westfalen. Geflogen wird immer mittwochs. Der erste Zusatzflug startet am 19. Juli ab Düsseldorf und am 16. August ab München. Alle Flüge sind in den Systemen hinterlegt und buchbar. Mit Zusatzraten von über 30 Prozent zählt Ägypten bei Schauinsland-Reisen zu den Gewinnern der Saison. ..

Mit der steigenden Zahl an arabischen Touristen steigen die Hotelpreise

Tawfik Mukhtar, der Direktor des Nile Ritz Carlton, berichtet von einem deutlichen Anstieg der Auslastung, die um 70 % zugenommen hat. Er erklärte, dass die meisten Reservierungen von arabischen Touristen stammen, viele von ihnen verbringen die Zeit des Ramadans in Kairo. Er betonte, dass die Übernachtungspreise um nicht weniger als 30 % stiegen. Auch die Preise für Wein sind durch die Flotation des ägyptischen Pfunds um bis zu 300 % gestiegen.

Das schrittweise Comeback von Ägypten

Die besten Jahre hatte Ägyptens Tourismus 2009 und 2010. Dann folgte der Arabische Frühling 2011, die Destination erlitt einen ersten Rückschlag – und rappelte sich langsam wieder auf. Ende 2015, mit dem mutmasslichen Abschuss einer russischen Charter-Maschine über dem Sinai und der vorübergehenden Stopp westeuropäischer Airlines, Sharm-el-Sheikh anzufliegen, folgte ein weiterer Hieb für die beliebte und in den Reisebüros als wichtiges Herbst- und Winter-Ziel vermisste Badedestination am Roten Meer.

Zusatzflüge nach Ägypten

Wegen der großen Nachfrage vor allem in der Ferienzeit legt FTI an Pfingsten Zusatzflüge von Süddeutschland und Österreich nach Hurghada auf. Am 2. und 7. Juni gibt es zwei zusätzliche Dienste ab Stuttgart. In München startet am 3. Juni eine zusätzliche Maschine. In Nürnberg und Salzburg hebt jeweils am 3. und 10. Juni ein Zusatzflug ans Rote Meer ab. Flugpartner sind Germania und die ägyptische Al Masria Universal Airlines. InfoQuelle

Seiten

RSS - Tourismus Rotes Meer abonnieren