Skip to content Skip to navigation

News

Ägypten plant „sichere Korridore“

Spätestens im Sommer will Ägypten deutsche Urlauber mit einem speziellen Corona-Sicherheitskonzept in die Urlaubsgebiete am Roten Meer locken. Dies meldet die Nachrichtenagentur DPA. „Wir wollen sichere Korridore schaffen, in denen es vollständige Sicherheit für Touristen gibt“, sagt Khaled Galal Abdelhamid, der ägyptische Botschafter in Berlin. Das Konzept werde eine ganze Reihe von Maßnahmen beinhalten – von einer Begrenzung der Passagierzahlen in den Flugzeugen bis hin zu verpflichtenden Tests bei der Ein- und Ausreise. ....

50 LE Strafe - wer ohne Maske erwischt wird ....

Ab dem kommenden Sonntag, dem 3. Januar, werden diejenigen, die in der Öffentlichkeit keinen Mundschutz tragen, mit einem neuen Bußgeld belegt. Dies ist eine Reaktion auf den Anstieg der Coronavirus-Fälle, den der Gesundheitsminister als "zweite Welle" der Pandemie bezeichnet. Zusätzlich zu der kürzlichen Entscheidung, öffentliche Versammlungen - insbesondere um den Neujahrstag herum - zu schließen, hat Premierminister Dr. Mostafa Madbouly angekündigt, dass die Regierung eine Geldstrafe von 50 EGP für diejenigen einführen wird, die in der Öffentlichkeit ohne Gesichtsmaske erwischt werden.

Gesundheitsbeamter: Ägyptens tatsächliche COVID-19-Infektionszahlen sind 10-mal höher als berichtet

Das wissenschaftliche Komitee des ägyptischen Gesundheits- und Bevölkerungsministeriums zur Bekämpfung von COVID-19 schätzt, dass die tatsächlichen Zahlen der Coronavirus-Infektionen im Land 10-mal höher sind als die offiziellen Zahlen.

Neuer Stamm von COVID-19, der in Großbritannien für Aufregung sorgt, ist in Ägypten wahrscheinlich schon angekommen

Ein Mitglied des Wissenschaftlichen Ausschusses des ägyptischen Gesundheitsministeriums zur Bekämpfung von COVID-19 sagte am Sonntag, dass der neue Virusstamm wahrscheinlich in Ägypten existiert.

Ägypten sagt Neujahrsfeiern wegen COVID-19 ab

Diskotheken und Nachtclubs bleiben bis auf Weiteres geschlossen, ebenso wie Hochzeiten, Veranstaltungen oder Versammlungen an geschlossenen Orten. Das ägyptische Ministerium für Tourismus und Altertümer hat die Neujahrsfeiern abgesagt. Damit folgt es der Anweisung von Premierminister Mostafa Madbouly, große Versammlungen zu verhindern, um die Verbreitung des neuartigen Coronavirus (COVID-19) einzudämmen.

Kafka war Ägypter – eine Lektion über die erträgliche Absurdität des Seins

Tourismus und Wirtschaft sind am Boden, fast ein Drittel der Ägypter lebt unter der Armutsgrenze, das Regime ist repressiver denn je. Und dennoch ist ihnen das Lachen nicht vergangen. «Wir brauchen keinen Kafka, wir haben unseren eigenen», sagt der ägyptische Schriftsteller Sonallah Ibrahim. Spätestens nach zwei Stunden im Land dürfte ihm jeder zustimmen. Das letzte antike Weltwunder, der weitläufigste Markt des Nahen Ostens, der längste Fluss der Welt, zwei Meere, endlose Wüste, Dutzende von Gräbern, Tempeln, Schätzen – alles schön und gut.

Abgetaucht für das Bremer Übersee-Museum

Der Auftrag des Bremer Übersee-Museums war eine Herausforderung – und daher wie geschaffen für Holger Weber und sein Team vom Brinkumer Unternehmen Kubikfoto, das auch Spezialist im Bereich Virtual Reality und 3D ist. Das Coral Reef Symposium aus führenden Wissenschaftlern im Bereich der Erforschung von Korallenriffen sollte im März 2020 in dem Bremer Museum tagen. Kubikfoto sollte dafür einen Konferenzraum mit einem Korallenriff-Foto in hoher Auflösung ausstatten. 35 Meter Umfang, fast vier Meter Höhe und keine Fenster – das zu den technischen Daten.

Hotels am Roten Meer sagen Weihnachtsfeiern wegen geringer Auslastung ab

Aus Furcht vor der zweiten Welle der Coronavirus-Pandemie, die in Europa begonnen hat, und inmitten einer geringen Besucherzahl haben die Hotels am Roten Meer in diesem Jahr alle Weihnachtsfeiern abgesagt. Die Arbeitnehmer in der Region sagen, dass der Tourismus seinen Tiefpunkt erreicht hat und die Hotels unter großem Druck stehen, obwohl diese Jahreszeit normalerweise ein Segen für sie ist.

Seiten