Skip to content Skip to navigation

Dayr Umm Dahays

ALTERTÜMER am Roten Meer? 

Ja, neben den Klöstern in der Nähe von Zafarana gibt es direkt bei El Gouna ein Areal auf dem sich die Überreste der Festung Deyr Umm Duhays, auch bekannt unter dem Namen Abū Shaʿr (Abu Sa`ar), die aber "gewollt" eher unbekannt ist und sich ganz am südöstlichen Rand der Lagunenstadt befinden. In langwieriger Puzzelarbeit freigelegte Fragmente lassen vermuten, dass sie um 309 -311 n. Chr. erbaut wurde und mehrere "Kaiserzeiten" an ihr "beteiligt waren". Sie war Station eines ca. 200 - 250 Mann starken römischen Militärlagers der Abteilung "Ala Nova Maximiana" - einer berittenen Truppe, die aller Wahrscheinlichkeit nach Kamele nutzte. Festungszugänge gab es nur an der in der Mitte liegenden Nord- und auf der zum Meer hin gerichteten Westseite. Alle vier Ecken der Festungsmauer besaßen quadratische Aussichtsposten. Zugänge von Außen gab es durch ein Haupttor auf der Westseite und eines von Norden her, die beide als Straße miteinander verbunden waren. Im nördlich gelegen Festungsinneren lassen sich (allerdings nur bei gutem Kenntnisstand) noch Mannschaftsunterkünfte, Vorratsräume, Stallungen und die Kommandantur im Südwesten ausmachen. Man nimmt an, dass die Festungsanlage samt ihrer Unterkünfte um die Wende vom 4. zum 5. Jahrhundert von koptisch-christlichen Mönchen wiederbenutzt, und möglicherweise auch Ziel christlicher Pilger war.

Detail und Info/Quelle Seite 353-355

Neuen Kommentar schreiben