Skip to content Skip to navigation

Urlaub und Gesundheit

HepatitisImpfung
Seit ihr gut auf euren Ägyptenurlaub vorbereitet und habt euch impfen lassen??? Hepatitis ist eine der häufigsten Reisekrankheiten, gegen die man sich durch Impfung schützen kann. Mitte 2007 haben sich einige Krankenkassen endlich dazu entschieden die Impfungen zu zahlen. Ich hab meine noch selber gezahlt. Sicher gibt es immer wieder Änderung, die Nachfrage wegen einer Kostenübernahme bei der Krankenkasse lohnt immer.

Noch zu Hause: Evtl. Vorbeugung - Tannacomb ist ein Mittel auf Hefebasis und kann, wenn man weiß das man empfindlich ist - schon 1-2 Tage vor einer Reise eingenommen und muss dann konsequent täglich den gesamten Aufenthalt genommen werden.  Da auf Hefebasis, soll es sich positiv, auf die Darmflora auswirken.

Pharaos Rache

Vorbeugung - Für Reisen - kann man sich aus der Apotheke Rosmarinöl besorgen um Viren- und Bakterienattacken entgegen zuwirken. Man nehme 5-10 Tropfen mit Honig ein.

Wenn`s passiert ist - Man ist in Ägypten und man bekommt "ägyptischen" Durchfall, da helfen tatsächlich nur ägyptische Mittel - oder eins mit einem gleichen Wirkstoff wie Pentofuryl. (Imodium bringt zu 98% nichts!) Bei "Ägyptischem Durchfall" bitte nichts einnehmen, was stopfend wirkt. Bei einer Viruserkrankung bliebe der Virus damit im Körper. 
Antinal (ist kein Antibiotikum - der Wirkstoff Nifuroxazid wirkt keimabtötend - kostet vor Ort ca. 1,20€). Pentofuryl hat denselben Wirkstoff, ist bei uns rezeptfrei und kann vorbeugend mit in die Reiseapotheke (kostet hier in D. um die 13€). Beide Mittel bekämpfen die Magenkrämpfe und die Ursache - aber verstopft nicht.
Streptoquin für Durchfall und Magenkrämpfe. (Das Mittel ist nichts für Allergiker, wie z.B. Asthmatiker). Für „nur“ Durchfall Entocit. Die Packungen enthalten überwiegend 10 Tabletten und kosten ca. 5 – 8 LE.
Viele sagen: alle 10 Pillen sollen (müssen) genommen werden, sonst droht ein Rückfall. Meine Erfahrungen (das erste mal 2012) waren anders. Als die Symptome verschwunden und ich wieder "angstfrei Pupen" konnten - nahm ich zur Sicherheit an den ein-zwei Nachfolgetagen jeweils eine Tablette.
Ganz Wichtig: Viel Wasser, ganz schwach gesüßten Tee mit einer Prise Salz oder verdünnten Saft trinken, sonst droht ein zu hoher Flüssigkeitsverlust (Dehydratation)!! Einige hartgesottene empfehlen vor dem Frühstück einen großen Schluck Whisky oder Ouzo!! Würde ich persönlich - unbedingt von abraten.
Wenn es einen erwischt hat - ist auch in Ägypten wichtig zu wissen: Bitte fragen sie einen Arzt oder Apotheker, diese können fast ausnahmslos englisch. Inzwischen bin ich über 30 mal dort gewesen und hatte bis zum November 2012 nie was damit zu tun. Antinal hat mir wieder auf die Beine geholfen.

Sonnenbrand - auch im Winter darf man die Ägyptische Sonne auf keinen Fall unterschätzen - ist es dann doch passiert und man hat sich das "Fell" verbrand kann man gekühlten Joghurt vom Hotelbuffet auf die betroffene Stellen schmieren (nimmt die Wärme und spendet ggf. Feuchtigkeit). Oder man nimmt gleich was ordentliches wie "CALAMYL-D" - eine fantastische Zinklotion die auch bei anderen Hautiritationen ungemein hilfreich ist (s. auch unter Medikamentenpreise) - gibt es in den Vorort Apotheken für 5LE - ein zwei Tage muss es dann ohne Sonne gehen

Kopfschmerzen: Hier hilft ggf. ein Türkischer Kaffee "sjedar" (sehr süss)  mit einem Spritzer Zitrone.

Was hier geschrieben steht, soll nur eine kl. Hilfe sein, jeder muss - oder sollte selbst verantwortlich handeln und entscheiden.