Skip to content Skip to navigation

Kairo

Die Lebenden und die Toten

Pferdeställe, Hurenhäuser und bald das größte Museum der Welt: Im Pyramidenviertel von Kairo ballen sich die Gegensätze einer Nation. Hier wird über Ägyptens Zukunft entschieden. Die Zeit ist in Ägypten ein Krokodil. Träge ruht sie im Morast der Geschichte, aber dann, ohne Vorwarnung, schlägt sie zu: höchste Anspannung, extreme Verdichtung, ein Frontalangriff auf das menschliche Vorstellungsvermögen.

Mit der steigenden Zahl an arabischen Touristen steigen die Hotelpreise

Tawfik Mukhtar, der Direktor des Nile Ritz Carlton, berichtet von einem deutlichen Anstieg der Auslastung, die um 70 % zugenommen hat. Er erklärte, dass die meisten Reservierungen von arabischen Touristen stammen, viele von ihnen verbringen die Zeit des Ramadans in Kairo. Er betonte, dass die Übernachtungspreise um nicht weniger als 30 % stiegen. Auch die Preise für Wein sind durch die Flotation des ägyptischen Pfunds um bis zu 300 % gestiegen.

Steigenberger Hotel El Tahrir in Kairo feierlich eröffnet

Nach dem Soft Opening im Februar 2017 feierte das Steigenberger Hotel El Tahrir in Kairo am vergangenen Samstag die offizielle Eröffnung. Der neue Standort ergänzt das Portfolio der Deutschen Hospitality um eine Megacity von internationaler Bedeutung. Es ist das 100. Hotel, das die Gruppe in Betrieb genommen hat und somit ein wichtiger Meilenstein innerhalb der erklärten Wachstumsstrategie. ... InfoQuelle und mehr

Künstlicher Winter in Kairo

In Kairo gibt es jetzt eine Skihalle. Angesichts der verbreiteten Armut sorgt das vielerorts für Unmut. Manche Ägypter interessiert derweil eine andere Sache: die angekündigten Pinguine. ... Im März erfolgte die offizielle Eröffnung der «Egypt Mall» mit eigener Skihalle, gebaut vom selben Investor, dem auch die Anlage in Dubai gehört. Nicht wenige Ägypter fühlen sich provoziert von der Eröffnung einer Skihalle, in der eine vierköpfige Familie pro Tag etwa 70 Franken fürs Skifahren ausgibt – ungefähr den Monatslohn eines Staatsangestellten.

Hilfloses islamisches Establishment

Der Besuch des Papstes in Ägypten hat verdeutlicht, welch langen Weg die islamischen Autoritäten noch vor sich haben. Ihr theologischer Kosmos ist völlig erstarrt. Auf den Plakaten, die zum Besuch von Papst Franziskus die Straßen Kairos säumten, hieß es: "Der Papst des Friedens im Ägypten des Friedens". Darauf auch Kreuz und Halbmond als Symbole von Christentum und Islam einträchtig nebeneinander. Doch der Optimismus täuschte, die Visite des katholischen Oberhauptes in der wichtigsten arabischen Nation fiel in beispiellos aufgewühlte Zeiten. ...

Seiten

RSS - Kairo abonnieren