Skip to content Skip to navigation

Kairo

Mai 2008 - Mai 2018 - 10 Jahre "Mein Ägypten" - Blog

Wie die Zeit vergeht ... vielen lieben Dank an alle, die immer wieder mal "vorbei schauen" und dieser kleinen "Ägyptenseite" ihre Treue halten. Seit mehr als 25 Jahren reise ich noch immer voller Begeisterung nach Ägypten und berichte in kl. Reiseerzählungen über einige Erlebnisse - (fast)vergessen ist: dass dieser Blog seinen Ursprung aus einem sehr unschönen, ja eher grausamen Erlebnis in Hurghada im März 2008 hat - an dem meine "Liebe zum Land am Nil" fast zerbrochen wäre ...

Foto: ©mein-aegypten.com - Szene im Nubischen Museum in Assuan

 

Ägypten? Unbedingt hinfahren

Ägypten ist ein anstrengendes Land für Reisende. Aber wer dort Nähe zulässt, wird belohnt. Und man sollte die Menschen nicht bestrafen für ihre zunehmend diktatorische Regierung. Ägypten hält seine Urlauber gern in einer Blase. Sie werden in Bettenburgen kaserniert, von Hurghada aus für einen Tag nach Luxor gekarrt, in Bussen, so groß, dass der Alltag der Bauern auf ihren Eseln ganz klein erscheint.

Ägypten bringt 3000 Jahre alte Ramses-Statue in Museum

Eine kolossale Statue von Ramses II. hat einen neuen Platz bekommen. Die rund zwölf Meter hohe und mehr als 80 Tonnen schwere Statue des ägyptischen Pharaos wurde in den Eingangsbereich des neuen Grossen Ägyptischen Museums in Gizeh, unweit der Pyramiden, gebracht. Das neue Museum soll im Laufe des Jahres eröffnet werden. Der Koloss wurde mit einem Schwertransporter und einer Art eisernem Käfig an seinen Bestimmungsort gebracht. «Heute feiern wir das erste antike Stück, das seinen finalen Platz im Grossen Ägyptischen Museum einnimmt», sagte Antikenminister Khaled al-Enani am Donnerstag.

Der Hafen des Sultans am Roten Meer

Die Spannungen zwischen Kairo und Khartum steigern sich zur Kriegsgefahr. Es geht um alte Konflikte, die durch den Besuch des türkischen Präsidenten Erdoğan im Sudan eskalierten Könnte bitte jemand in Washington kurz "Fire and Fury" weglegen – lange genug, um zu bemerken, dass sich am Roten Meer eine neue Kriegsgefahr aufbaut? Das schreibt sinngemäß Steven Cook vom Council on Foreign Relations in seinem jüngsten Blog auf Salon.com. Die akuten Spannungen zwischen Ägypten und Sudan werden international vielleicht noch als das übliche bilaterale Hickhack verbucht.

Seiten

RSS - Kairo abonnieren