Skip to content Skip to navigation

Omar El Galla ...

September 2019 - In wenigen Tagen wird der Athlet versuchen, die Länge Ägyptens im Roten Meer von Norden in Suez nach Süden in Shalateen zu schwimmen, eine Entfernung von 900 km. Er will von Suez nach Shalateen schwimmen, um das Bewusstsein für Plastikmüll zu schärfen. Der ägyptische Athlet hat gerade das Wort Triathlon neu definiert. Omar El Galla reiste in 65 Tagen mit dem Fahrrad 6.500 km durch Ägypten, gefolgt von einer 1.500 km langen Strecke am Nil. Jetzt plant der 31-jährige Draufgänger seine dritte Herausforderung. ... Info- und Foto-Quelle
 

23.04.2019 - Der erste Ägypter der sein Land in 65 Tagen - mit seinem Fahrrad 6.500 km - durchquerte. 1. Am 27. September 2018 startete Omar seine Reise durch Ägypten. Sein Ziel war, in 50 Tagen 5.000 km zu fahren. Dies führte schließlich dazu, dass er in 65 Tagen 6 500 km zurücklegte. Er sagte, "es ist nicht nur eine Radtour, es ist eine Erfahrung." Seine Reise beinhaltete einige feste Regeln: Er würde keine Unterkunft bezahlen. Er musste entweder Campen oder sich auf Fremde verlassen, die ihn aufnehmen. Er hatte nur ein keines Budget von 50 Pfund (das waren zu der Zeit 2,50 €) pro Tag. Er startete von Kairo und radelte nach Domyat, Port Said, Ismailia, Dahab, El Gouna, Alexandria und vielen anderen Orten.

Hier noch einige Herausforderungen seiner Reise: „Das Schwierigste war das Auffinden von Wasser und Nahrungsmitteln, vor allem auf den ersten 300 km. Neben dem Versuch, nicht von Wölfen gefressen zu werden, wurde es auch sehr heiß. Einen Schlafplatz zu finden war auch nicht immer einfach, er schlief in der Regel in einem Café, in einer Moschee, oder er konnte nahe einer Straße sein Zelt aufstellen. Hotels waren tabu!

Später konnte er sich nicht entscheiden, welchen Teil von Ägypten er während seiner Radtour am meisten liebte. Das Radfahren in der Region Saint Catherine war jedoch unvergesslich. Die beste und schönste Küste in Ägypten war für ihn jedoch das Gebiet zwischen Marsa Allam und Berenice - Es war absolut umwerfend “ - so sein Fazit.

2. und seit April 2019 ist er der erste Ägypter, der sein Heimatland zu Fuß durchquerte - er lief von Abu Simbel nach Kairo. Start war der 15. März - Ende nach 36 Tagen - und unglaublichen 1.500 km zu Fuß - was für eine Leistung.

Wer ist dieser Omar eigentlich? Als er 11 Jahre alt war, schenkte sein Vater ihm einen Atlas. Sehr bald er merkte er, dass er nur einen kleinen Teil der Welt erlebte. Es gab noch so viel mehr zu entdecken. Später begann er, verschiedene Sportarten zu testen. Mit 15 Jahren konzentrierte er sich mehr und mehr auf Streckenereignisse und spezialisierte  sich auf  Sprintläufe von zuerst 100 m und 200 m. Zu dieser Zeit reifte in ihm ein Ziel, er wollte an nationalen- und internationalen Turnieren- und Trainingslagern im Ausland teilzunehmen. Diese sollten ihm helfen, die Welt zu bereisen. 2007 warf ihn dann leider eine schwere Rückenverletzung zurück und die Ärzte rieten ihm für die Genesung dringend zu einer längeren Ruhepause. Diese "Zwangspause" gab Omar die Möglichkeit, sich auf sein Abitur zu konzentrieren und eine "Karriere" im Familienunternehmen zu beginnen. Er sah es als Chance, Geld zu zuverdienen und zu sparen, um dieses dann wiederum dazu zu nutzen, die Welt zu bereisen. 2013 bekam er dann die langersehnte Chance, für zwei Monate nach Südamerika zu reisen, die ihm die Möglichkeit gab, die dort lebenden Menschen kennenzulernen und verschiedene Kulturen zu erkunden.

Während einer Europareise war er u. a. bei einem Freund in Holland. Dort kaufte er sich ein Fahrrad, schnallte Packtaschen ans Fahrrad und einen Rucksach auf den Rücken und fuhr in 10 Tagen von Holland aus nach Paris. .......

Neuen Kommentar schreiben