Skip to content Skip to navigation
  • El Gouna

Hallo - marhaba oder as-salāmu ʿalaikum

Warum ausgerechnet Ägypten?? Eine Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten ist. Mit dieser kleinen Seite möchte ich versuchen, euch die Schönheit dieses Landes - am zweitgrößten Fluss der Erde - näher zu bringen. Ägypten ist eines der ältesten Reiseziele überhaupt und Geburtsstätte des modernen Tourismus. Schon vor runden 2500 Jahren schrieb ein Grieche namens Herodot: "Ägypten ist reicher an Wundern als jedes andere Land" - und er hat Recht. Nach mehr als 45 Aufenthalten habe ich noch lange nicht alle "Wunder" gesehen. Und egal ob man als Sonnenhungriger, Taucher oder Schnochler, Bildungsreisender, Großstadt- oder Wüstenabenteurer kommt - Ägypten hat für alle das Richtige zu bieten.  "Yalla biena" - kommt einfach mit - auf die Reise - in ein faszinierendes (Urlaubs-) Land, in dem die Sonne ganz anders scheint, anders auf- und untergeht und deren Licht - Balsam für die Seele ist. Ägypten ist das Land, welches mich - trotz so vieler Probleme und für manche negativen Eigenarten - immer wieder in seinen fasziniernenden Bann zieht. ..... "Um Ägypten zu verstehen - muss man es mit eigenen Augen sehen"

Aber eins sollte man wissen: Das wahre Ägypten, findet man nur außerhalb derKommt einfach mit, auf die Reise in ein wunderbares (Urlaubs) Land und wenn eure Neugierde nur ein wenig geweckt wird, habe ich d

Ägyptens Präsident bekennt sich zur Religionsfreiheit

Der ägyptische Präsident Abdel Fattah Al-Sisi hat sich zur Religionsfreiheit bekannt. Es gebe nur Ägypter und keine Trennung zwischen Christen und Muslimen, versicherte er dem Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder (Berlin). Dieser kam am 30. März in Kairo zu einem über zweistündigen Gespräch mit dem Staatspräsidenten zusammen. Kauder interessiert sich seit langem für die politische Entwicklung in Ägypten und hat das Land zum fünften Mal innerhalb von fünf Jahren besucht. Auslöser war die bedrängte Lage der koptischen Christen.

Ende des Exportstopps

Nach der Entmachtung von Präsident Mursi Mitte 2013 hatten die USA ihre Militärhilfe für Ägypten eingefroren, ein Rüstungsdeal wurde gestoppt. Jetzt liefern die USA wieder - Kampfjets, Raketen und Panzer. Damit soll Ägypten im Kampf gegen Extremisten unterstützt werden. US-Präsident Barack Obama hat einen Mitte 2013 verhängten Exportstopp für F-16-Kampfjets an Ägypten aufgehoben. Nach Angaben des Weißen Hauses teilte Obama dem ägyptischen Staatschef Abdel Fattah al Sisi in einem Telefonat mit, dass der zunächst eingefrorene Rüstungsdeal nun vollzogen werden könne.

Wüstenäpfel aus dem Verkehr gezogen

Deutschland steht bis Mitte Mai ohne Erdäpfel aus Bioanbau da, Tonnen an ägyptischer Bioware wurden aus dem Verkehr gezogen. Sie scheinen makellos. Kein dunkles Auge, keine Triebe stören ihre Schale. Jung und frisch sind sie, während ihre Pendants aus kälteren Gefilden Monate der Lagerung hinter sich haben. Bioerdäpfel aus der ägyptischen Wüste haben in Europa ab Mitte März Hochsaison. Nun ist es um sie aber geschehen: Sie sind mit Phosphonsäure belastet, einem Düngemittel mit fungizider Wirkung. ....

Religiöse Toleranz im Alten Ägypten

Es geht auch friedlich: Mit "EIN GOTT - Abrahams Erben am Nil" widmet sich erstmals eine Ausstellung dem religiösen Leben und alltäglichen Miteinander der drei Glaubensgemeinschaften in Ägypten von der Römerzeit bis zum Ende der Fatimiden-Herrschaft im 12. Jahrhundert. Anhand der über Jahrhunderte weitgehend friedlichen Koexistenz der Weltreligionen zeigt die Ausstellung, welche Relevanz archäologische Funde für ein tagespolitisch aktuelles Thema haben können. ....

Seiten

Mein Ägypten RSS abonnieren