Skip to content Skip to navigation
  • El Gouna

Hallo - marhaba oder as-salāmu ʿalaikum

Warum ausgerechnet Ägypten?? Eine Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten ist. Ägypten ist eines der ältesten Reiseziele überhaupt und Geburtsstätte des modernen Tourismus. Schon vor runden 2500 Jahren schrieb ein Grieche namens Herodot: "Ägypten ist reicher an Wundern als jedes andere Land" - und er hat Recht. Nach mehr als 45 Aufenthalten habe ich noch lange nicht alle "Wunder" gesehen. Egal ob man als Sonnenhungriger, Taucher oder Schnochler, Bildungsreisender, Großstadt- oder Wüstenabenteurer kommt - Ägypten hat für alle das Richtige zu bieten.  "yalla biena"  (auf geht’s) - kommt einfach mit - auf die Reise in ein faszinierendes (Urlaubs-) Land, in dem die Sonne ganz anders scheint, anders auf- und untergeht und deren Licht - Balsam für die Seele ist.  Ägypten ist das Land, welches mich - trotz so vieler Probleme und für manche negativen Eigenarten - immer wieder in seinen faszinierenden Bann zieht. ..... Mit dieser kleinen Seite möchte ich euch die Schönheit dieses Landes - am zweitgrößten Fluss der Erde - näher zu bringen. Denn "um Ägypten zu verstehen - muss man es mit eigenen Augen sehen oder gesehen haben"

Aber eins sollte man wissen: Das wahre Ägypten, findet man nur außerhalb derKommt einfach mit, auf die Reise in ein wunderbares (Urlaubs) Land und wenn eure Neugierde nur ein wenig geweckt wird, habe ich d

Der große Ägyptische Traum

Präsident al-Sisi muss den Bürgern etwas bieten. Mit dem Mega-Projekt neuer Suez-Kanal will er die Wirtschaft sanieren, Ägypten Glanz verleihen und seine Macht sichern. Umm Mohammed besitzt nicht viel. Alles, was der 65-jährigen Witwe wichtig ist, passt an die Wand über ihrem Plüschsofa: Da hängt ihr Hochzeitsbild, ein Foto ihrer Eltern, ein Koranspruch. Seit neuestem hängt dort ein Zertifikat der Suez-Kanal-Bank. Für umgerechnet 110 Euro hat sich Umm Mohammed einen Anteil am „großen ägyptischen Traum“ gekauft. So nennen die Zeitungen das Mega-Projekt der Regierung.

Fähre zwischen Hurghada und Sharm el Sheikh

ca. 850 km in nur 90 Min. - Vor rund fünf Jahren wurde der Fährbetrieb zwischen Hurghada und Sharm el Sheikh eingestellt. Wer von Hurghada nach Sharm auf die Sinaihalbinsel wollte musste einen langen Weg per Bus auf sich nehmen. Damit soll nun schluß sein. Ab März 2015 - "inshalha" - wird es wieder eine Verbindung zwischen den beiden größten Touristenzentren am Rote Meer geben. Sobald ich näheres weiß wird es hier bekannt gegeben. Zurzeit kann leider noch nicht gebucht werden, ansonsten hätte ich sicher schon ein Ticket. Die Fähre (Katamaran) "Las Pespes" ist mit ca. 42 m.

Niemals einschüchtern lassen

Politische Botschaft oder Provokation? Eine wichtige Abwägung vor Veröffentlichung einer Karikatur. Es geht um Verantwortung, meint der arabisch stämmige Zeichner Khalil. Esther Felden hat sich mit ihm über das Attentat von Paris und die Folgen unterhalten. Wie wird sich der Anschlag auf "Charlie Hebdo" auf die Arbeit von Karikaturisten und Satirikern weltweit auswirken?

Satanische Schneemänner

Scheich Mohammed Saleh al-Munayyid verbietet den Schneemann. Alle heiligen Zeiten schneit es auch in Saudi-Arabien: Das war beim jetzigen nahöstlichen Wintereinbruch im Norden des Königreichs der Fall, und gar nicht einmal so knapp. Schnee zieht überall auf der Welt Schneemänner nach sich, aber Schneemänner in Saudi-Arabien - richtig: eine Fatwa! ... InfoQuelle und weiterlesen

 

Seiten

Mein Ägypten RSS abonnieren