Skip to content Skip to navigation
  • El Gouna

Hallo - marhaba oder as-salāmu ʿalaikum

Warum ausgerechnet Ägypten?? Eine Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten ist. Mit dieser kleinen Seite möchte ich versuchen, euch die Schönheit dieses Landes - am zweitgrößten Fluss der Erde - näher zu bringen. Ägypten ist eines der ältesten Reiseziele überhaupt und Geburtsstätte des modernen Tourismus. Schon vor runden 2500 Jahren schrieb ein Grieche namens Herodot: "Ägypten ist reicher an Wundern als jedes andere Land" - und er hat Recht. Nach mehr als 45 Aufenthalten habe ich noch lange nicht alle "Wunder" gesehen. Und egal ob man als Sonnenhungriger, Taucher oder Schnochler, Bildungsreisender, Großstadt- oder Wüstenabenteurer kommt - Ägypten hat für alle das Richtige zu bieten.  "Yalla biena" - kommt einfach mit - auf die Reise - in ein faszinierendes (Urlaubs-) Land, in dem die Sonne ganz anders scheint, anders auf- und untergeht und deren Licht - Balsam für die Seele ist. Ägypten ist das Land, welches mich - trotz so vieler Probleme und für manche negativen Eigenarten - immer wieder in seinen fasziniernenden Bann zieht. ..... "Um Ägypten zu verstehen - muss man es mit eigenen Augen sehen"

Aber eins sollte man wissen: Das wahre Ägypten, findet man nur außerhalb derKommt einfach mit, auf die Reise in ein wunderbares (Urlaubs) Land und wenn eure Neugierde nur ein wenig geweckt wird, habe ich d

Ägyptens Staatschef fordert Islam-Revolution

... Der verheerende Terroranschlag auf das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" mit zwölf Toten macht es überdeutlich: Für die Muslime in aller Welt könnte der Zeitpunkt gekommen sein, eine Reform des Islam zu diskutieren. Als Treiber der Debatte profiliert sich Ägyptens Staatschef Abdel-Fattah al-Sisi. Jahrhundertealte Interpretationen des Koran hätten den Glauben zu einer Quelle der Zerstörung gemacht, mahnte al-Sisi zu Neujahr. Die Religion müsse befreit werden von extremistischen Ideen der Intoleranz und Gewalt. ...

Kairo gibt kein Geld mehr für das «weisse Gold»

Baumwolle, auch als weisses Gold bezeichnet, gehört zu Ägypten wie die Schokolade zur Schweiz. Mit ihren langen Fasern gilt die ägyptische Baumwolle als die beste Qualität weltweit und ist ein Synonym für luxuriöse, hochwertige Textilien. Aber seit Jahren ist ihr Absatz wegen des hohen Preises sowohl im In- als auch im Ausland rückläufig. Die ägyptische Regierung hatte die Baumwollproduzenten zuletzt deshalb mit 350 ägypt. £ (rund 50 Fr.) pro Qintar (160 Kilogramm) subventioniert. Das entspricht rund 40% des lokalen Marktpreises der laufenden Saison. ...

Präsident al-Sisi besucht koptische Weihnachtsmesse in Kairo

Der Staatspräsident Abd al-Fattah al-Sisi hat am Dienstag die koptische Weihnachtsmesse der St. Markus Kathedrale in Kairo besucht. Auch manche seiner Amtsvorgänger waren bereits in der Kathedrale zu Gast, doch al-Sisi ist der erste Präsident, der auch an der Messe teilnahm. Nach einer kurzen Rede, in der er die Einheit zwischen Muslimen und Christen beschwor, verabschiedete er sich. Das Ereignis sowie die gesamte Weihnachtsmesse, geleitet von Papst Tawadros II., wurden im Staatsfernsehen übertragen.

2.500 Jahre alte Wandmalereien in Ägypten entdeckt

In Südägypten sind mehr als 2.500 Jahre alte Wandgemälde der Götter Amun-Re und Thot entdeckt worden. Schwedische Archäologen fanden die Kunstwerke nördlich von Assuan in einem Steinbruch, aus dem die Steine für einige der bedeutendsten Pharaonen-Tempel geliefert wurden, wie das ägyptische Antiken-Ministerium am Dienstag mitteilte. Auf der Skulptur sind Götter-König Amun-Re und der ibisköpfige Mondgott Thot gemeinsam dargestellt. Das sei eine Seltenheit, sagte ein Ministeriumsmitarbeiter.

Seiten

Mein Ägypten RSS abonnieren