Skip to content Skip to navigation
  • El Gouna

Hallo - marhaba oder as-salāmu ʿalaikum

Warum ausgerechnet Ägypten?? Eine Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten ist. Mit dieser kleinen Seite möchte ich versuchen, euch die Schönheit dieses Landes - am zweitgrößten Fluss der Erde - näher zu bringen. Ägypten ist eines der ältesten Reiseziele überhaupt und Geburtsstätte des modernen Tourismus. Schon vor runden 2500 Jahren schrieb ein Grieche namens Herodot: "Ägypten ist reicher an Wundern als jedes andere Land" - und er hat Recht. Nach mehr als 40 Aufenthalten habe ich noch lange nicht alle "Wunder" gesehen. Und egal ob man als Sonnenhungriger, Taucher oder Schnochler, Bildungsreisender, Großstadt- oder Wüstenabenteurer kommt - Ägypten hat für alle das Richtige zu bieten.  "Yalla biena" - kommt einfach mit - auf die Reise - in ein faszinierendes (Urlaubs-) Land, in dem die Sonne ganz anders scheint, anders auf- und untergeht und deren Licht - Balsam für die Seele ist. Ägypten ist das Land, welches mich - trotz so vieler Probleme und für manche negativen Eigenarten - immer wieder in seinen fasziniernenden Bann zieht. .....

Aber eins sollte man wissen: Das wahre Ägypten, findet man nur außerhalb derKommt einfach mit, auf die Reise in ein wunderbares (Urlaubs) Land und wenn eure Neugierde nur ein wenig geweckt wird, habe ich das erreicht - was ich mir wünscht

 

Mit voller Härte

Ägypten im Würgegriff des Repressionsstaates Unter dem Deckmantel des Anti-Terrorkampfes geht Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi neuerlich in die Offensive gegen Demokratieaktivisten und revoltierende Studenten. Vor kurzem erließ er ein Gesetz, das künftig die Strafverfolgung von Zivilisten durch Militärgerichte erleichtern soll.

Ramy Essam

Künstler verlässt Ägypten - Aber er will zurück kommen. .. Wegen anhaltender Zensur seiner Musik, Ausreiseberbote zu Konzerten, zahllosen Verhören durch die Staarssicherheit, seit dem Sturz vom M. Mursi - hat er jetzt die Chance genutzt und ist nach Malmö ausgereist. Er will zurückkommen und jetzt erst einmal 2 Jahre in Schweden bleiben und kein Asyl beantragen. Viele kennen und nennen ihn den "Sänger der Revolution", denn auch er hat 18 Tage am Tahir Platz ausgehart. Jetzt hat Ramy Essay sein Heimatland Ägypten verlassen.

Germany@AzharPark

Am 1. November feiert die Deutsche Botschaft gemeinsam mit vielen in Ägypten engagierten deutschen Institutionen und Unternehmen ein Deutsches Fest im Azhar-Park in Kairo.

Zensur

Selbstverpflichtung!!??!! Eher ein Maulkorb für die berichtende Zunft: Ägyptische Medien haben sich verpflicht die "Leistungen" staatliche Institutionen, der Justiz, der Polizei oder des Militär nicht öffentlich zu kritisieren .... InfoQuelle-MadaMasr

 

Seiten

Mein Ägypten RSS abonnieren