Skip to content Skip to navigation
  • El Gouna

Hallo - marhaba oder as-salāmu ʿalaikum

Warum ausgerechnet Ägypten?? Eine Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten ist. Ägypten ist eines der ältesten Reiseziele überhaupt und Geburtsstätte des modernen Tourismus. Schon vor runden 2500 Jahren schrieb ein Grieche namens Herodot: "Ägypten ist reicher an Wundern als jedes andere Land" - und er hat Recht. Mit knapp 50 Ägypten-Aufenthalten habe ich noch lange nicht alle "Wunder" gesehen. Egal ob man als Sonnenhungriger, Taucher oder Schnochler, Bildungsreisender, Großstadt- oder Wüstenabenteurer kommt - Ägypten hat für alle das Richtige zu bieten.  "yalla biena"  (auf geht’s) - kommt einfach mit - auf die Reise in ein faszinierendes (Urlaubs-) Land, in dem die Sonne ganz anders scheint, anders auf- und untergeht und deren Licht - Balsam für die Seele ist.  Ägypten ist das Land, welches mich - trotz so vieler Probleme und für manche negativen Eigenarten - immer wieder in seinen faszinierenden Bann zieht. ..... Mit dieser kleinen Seite möchte ich euch die Schönheit dieses Landes - am zweitgrößten Fluss der Erde - näher zu bringen. Denn "um Ägypten zu verstehen - muss man es mit eigenen Augen sehen oder gesehen haben"

Aber eins sollte man wissen: Das wahre Ägypten, findet man nur außerhalb derKommt einfach mit, auf die Reise in ein wunderbares (Urlaubs) Land und wenn eure Neugierde nur ein wenig geweckt wird, habe ich d

Tierschützer prangern Missbrauch Kamelen in Ägypten an

Tierschützer haben schwere Misshandlungen von Pferden und Kamelen an beliebten Touristenorten in Ägypten angeprangert. Die Tiere würden etwa an den Pyramiden in Giseh oder in Luxor brutal geschlagen oder gepeitscht, damit sie Besucher transportieren, heißt es in einer Untersuchung der Tierrechtsorganisation Peta. Sie müssten zudem in sengender Hitze ohne Nahrung oder Wasser warten und auch dann weiter arbeiten, wenn sie völlig erschöpft seien. Peta ruft Touristen auf, auf die Dienste der Tiere zu verzichten.

Vor Pharao Tutenchamun herrschten zwei Frauen über Ägypten

Vor dem legendären Pharao Tutenchamun wurde Ägypten möglicherweise gemeinsam von zwei seiner Schwestern regiert. Zu diesem Schluss kommt die Wissenschaftlerin Valérie Angenot von der Universität Québec in ihrer jüngsten Studie. Demnach kamen die beiden Frauen nach dem Tod ihres Vaters an die Macht, während der gemeinsame Bruder noch zu jung für die Aufgaben eines Herrschers war. ... Info-Quelle - tah.de

Foto: ©mein-aegypten.com - Ägyptisches Museum 3.2004

Der Suezkanal - das größte Bauprojekt seiner Zeit

Vor 160 Jahren, am 25. April 1859, begann in Ägypten der Bau des Suezkanals. Es war ein gigantisches Projekt, das zu Beginn nicht erfolgversprechend lief.Am Anfang stand eine alte Freundschaft: Der französische Diplomat und Ingenieur Ferdinand de Lesseps war ein Jugendfreund des ägyptischen Vizekönigs Mehmed Said. Als es um die Auftragsvergabe für einen künstlichen Wasserweg zwischen den Hafenstädten Port Said und Port Taufiq ging, erhielt der Franzose 1854 die Konzession für Bau und Betrieb des Suezkanals.

Tunis - ein zauberhaftes Künstlerdorf in der Halbose Fayoum

Eindrücke aus den Künstlerdorf "Tunis" in der Halboase Fayoum: Selten habe ich so einen wunderschönen - fast schon märchenhaften - Ort gesehen.  Tunis oder auch izbat Tunis liegt auf dem Weg zum Wadi Rayan. Angesiedelt auf einem Hügel mit Blick auf einen großen See und bietet an einigen Stellen einen atemberaubenden Blick bis hin auf den Wüstenrand auf der anderen Seeseite. Die Halboase Fayoum liegt nur runde 100km südwestlich von Kairo.

 

Omar El Galla - der erste Ägypter ....

der sein Land in 65 Tagen - mit seinem Fahrrad 6.500 km - durchquerte. 1. Am 27. September 2018 startete Omar seine Reise durch Ägypten. Sein Ziel war, in 50 Tagen 5.000 km zu fahren. Dies führte schließlich dazu, dass er in 65 Tagen 6 500 km zurücklegte. Er sagte, "es ist nicht nur eine Radtour, es ist eine Erfahrung." Seine Reise beinhaltete einige feste Regeln: Er würde keine Unterkunft bezahlen. Er musste entweder Campen oder sich auf Fremde verlassen, die ihn aufnehmen.

Seiten

Mein Ägypten RSS abonnieren