Skip to content Skip to navigation
  • El Gouna

Hallo - marhaba oder as-salāmu ʿalaikum

Warum ausgerechnet Ägypten?? Eine Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten ist. Mit dieser kleinen Seite möchte ich versuchen, euch die Schönheit dieses Landes - am zweitgrößten Fluss der Erde - näher zu bringen. Ägypten ist eines der ältesten Reiseziele überhaupt und Geburtsstätte des modernen Tourismus. Schon vor runden 2500 Jahren schrieb ein Grieche namens Herodot: "Ägypten ist reicher an Wundern als jedes andere Land" - und er hat Recht. Nach mehr als 40 Aufenthalten habe ich noch lange nicht alle "Wunder" gesehen. Und egal ob man als Sonnenhungriger, Taucher oder Schnochler, Bildungsreisender, Großstadt- oder Wüstenabenteurer kommt - Ägypten hat für alle das Richtige zu bieten.  "Yalla biena" - kommt einfach mit - auf die Reise - in ein faszinierendes (Urlaubs-) Land, in dem die Sonne ganz anders scheint, anders auf- und untergeht und deren Licht - Balsam für die Seele ist. Ägypten ist das Land, welches mich - trotz so vieler Probleme und für manche negativen Eigenarten - immer wieder in seinen fasziniernenden Bann zieht. .....

Aber eins sollte man wissen: Das wahre Ägypten, findet man nur außerhalb derKommt einfach mit, auf die Reise in ein wunderbares (Urlaubs) Land und wenn eure Neugierde nur ein wenig geweckt wird, habe ich das erreicht - was ich mir wünscht

 

Tourist Board Ägypten ist derzeit ohne Chef

Das ägyptische Fremdenverkehrsamt in Berlin ist zurzeit ohne Chef: Der bisherige Direktor Mohamed Abdel Gabbar wurde nach Kairo zurückbeordert, einen Nachfolger gibt es bislang nicht. Gabbar hatte den Job im November 2016 von Tamer Marzouk übernommen, der sich anschließend mit der Agentur MIMC selbstständig machte. Vor seinem Wechsel nach Berlin war Gabbar im ägyptischen Tourismusministerium in Kairo tätig und dort für alle Auslandsmärkte verantwortlich. Zwischen 2005 bis 2014 leitete er das Tourist Board Ägyptens in Rom.

3200 Jahre: Bisher ältester Hartkäse der Welt in ägyptischem Grab entdeckt

Forscher haben in einem 3200 Jahre alten Grab in Ägypten den bisher ältesten Hartkäse der Welt entdeckt. Bei den Ausgrabungen fanden Forscher eine weißliche, verhärtete Masse - nach eingehender Analyse stellte sich diese als Käse heraus. Das Milchprodukt war zwar Jahrtausende lang Umwelteinflüssen ausgesetzt, doch die Analyse der Überreste gaben interessante Rückschlüsse auf den Käsekonsum in der Antike: Unter anderem war der unpasteurisierte Käse der alten Ägypter wohl mit gefährlichen Bakterien belastet. ....

Ägypten will wieder Fans ins Stadion von Port Said lassen

Mehr als sechs Jahre nach der blutigen Nacht von Port Said will Ägypten Fußballfans wieder in die Stadien lassen. Die Regierung in Kairo beschloss, dass Anhänger von Fußballclubs ab dem 1. September schrittweise wieder bei den Ligaspielen zuschauen dürfen. «Wir werden mit 5000 Fans anfangen, aber wir müssen sichergehen, dass einige wichtige (Sicherheits)-Empfehlungen angewendet wurden», sagte Sportminister Aschraf Sobhi nach Angaben der staatlichen Zeitung «Al-Ahram».

Seiten

Mein Ägypten RSS abonnieren